Hilfe für den Kopf...

26.05.09 22:06 #1
Neues Thema erstellen

lilalenae ist offline
Beiträge: 48
Seit: 04.05.09
hi zusammen,

ich habe ja bislang nicht wirklich viel gemacht, was Ausleitung angeht. Nur vorletztes WE einen Rizinusöl-Tag, und die Woche davor und ein paar Tage danach Chlorella. Im Moment gar nichts dergleichen. Ich glaube, die Rizinus-Entgiftung "wirkt noch nach", wenn ich das mal so ausdrücken soll. Ist viel im Umlauf jedenfalls. Die Chlorella habe ich wegen stärkster Blähungen (sorry...) nicht weiter genommen.

Körperlich ist alles ein wenig durcheinander, Verdauung etc. Aber empfinde ich nicht als große Belastung. Kann ich mit leben. Was mich beunruhigt, ist eher mein Kopf. Also so das Gedankliche, Konzentration etc. Ich hab die letzten Tage oft ne richtige "Wolke" im Kopf und bin sehr unkonzentriert (noch mehr als sowieso schon!) und kann mir einfach nichts merken. Mein Gedächnis ist eh sehr schlecht. Ich bin total fahrig, und meine Gedanken springen wie wild, hab manchmal einfach nur unzusammenhängende Worte im Kopf - anstrengend ohne Ende!
Geläufige Sachen auf der Arbeit krieg ich hin, unkonzentriert, aber geht irgendwie... Obwohl auch die Arbeit an sich für meinen Kopf nicht förderlich ist.
Aber Neues lernen geht gar nicht! Ich bin seit ein paar Wochen in nem Spanisch-Anfänger-Kurs und ich kann mir absolut nix merken. Vokabeln oder Verben merken? Null... das frustriert total!

Lange Rede, kurzer Sinn: ich überlege, ob ich was für den Kopf speziell tun kann. Irgendwas, um Konzentration und Gedächnis zu steigern. Ich mach mir da grade ziemlich Sorgen und möchte den einfach wieder "frei" haben
Naja, da kommen wohl auch grade paar Sachen zusammen - Heuschnupfenzeit, dann hat man den Kopf ja auch alleine deswegen schon "zu"...

Kann man Ala eigentlich auch ohne DMPS nehmen? Weil das doch den Kopf "frei" macht?!

Seufz.... mal wieder ratlos ohne Ende.

GLG und schonmal Danke!

Hilfe für den Kopf...
chandsen
Vinpocetin oder Forskolin wären nen Versuch meiner Meinung nach wert.

Phosphatidylserin evt. noch, aber das ist leider sehr teuer.

Hilfe für den Kopf...

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
ich bin mir sicher mit der zeit wird der nebel im kopf besser werden, ich glaube du musst einfach noch etwas geduld haben, das wird sicher nicht von heute auf morgen verschwinden.

Du könntest dich erkundigen was für nems bei nebel im kopf helfen... mir fällt nichts ein ausser vinpocentin..

Es kann auch sein das der kopf gar nicht das problem ist sondern der darm und du davon den nebel hast.

Das ala kann man auch ohne dmps nehmen allerdings ist es auch kein wundermittel und muss für viele monate genommen werden bis sich wirklich etwas tut. Ausserdem bekommen vergiftete häufig probleme wenn sie es nicht alle 3 stunden für ein paar tage nehmen.

Es kann nur besser werden mit der zeit. Immerhin hast du schon einmal das amalgam draussen das ist schon mal ein guter anfang. Jetzt brauchst du noch etwas geduld!

hast du schon vitamine probiert?

Hilfe für den Kopf...

lilalenae ist offline
Themenstarter Beiträge: 48
Seit: 04.05.09
Zitat von dmps123 Beitrag anzeigen
ich bin mir sicher mit der zeit wird der nebel im kopf besser werden, ich glaube du musst einfach noch etwas geduld haben, das wird sicher nicht von heute auf morgen verschwinden.

Du könntest dich erkundigen was für nems bei nebel im kopf helfen... mir fällt nichts ein ausser vinpocentin..

Es kann auch sein das der kopf gar nicht das problem ist sondern der darm und du davon den nebel hast.

Das ala kann man auch ohne dmps nehmen allerdings ist es auch kein wundermittel und muss für viele monate genommen werden bis sich wirklich etwas tut. Ausserdem bekommen vergiftete häufig probleme wenn sie es nicht alle 3 stunden für ein paar tage nehmen.

Es kann nur besser werden mit der zeit. Immerhin hast du schon einmal das amalgam draussen das ist schon mal ein guter anfang. Jetzt brauchst du noch etwas geduld!

hast du schon vitamine probiert?
das kann gut sein, dass auch der Darm dafür verantwortlich ist.... grade heute hab ich wieder sehr starke Blähungen und das Gefühl, der arbeitet nicht vernünftig (hab sonst eigentlich immer eine gute Verdauung gehabt, in letzter Zeit gar nicht mehr, oft auch Verstopfung und das trotz konsequenterer Ernährung) ...

ja, zum Glück zum Glück, kann ich nur nochmal sagen, ist das Amalgam draußen und zum Glück schätze ich mich nicht als sehr schlimm belastet ein. Schlimm genug aber....
Aber Hut ab vor all denjenigen, die wirklich richtig krank dadurch sind! Ich bewunder echt, wie stark und konsequent hier viele sind! Da geht es mir ja wirklich noch gut!

@Vitamine: ja ich nehme seit anderthalb Monaten eine Nahrungsergänzung von LifePlus. Nicht günstig, aber ich denke, dass da schon das Wichtigste drin ist.

Mh, naja wie soll es besser werden, wenn ich im Moment nichts mache?! Aber ich weiß nicht, wie ich das Thema angehen soll (immer noch nicht) und warte jetzt erstmal einen Zahnarzt-Termin ab, den ich nächste Woche habe. Ich hoffe, dass der Arzt mir vielleicht Tipps geben kann. Der ist zumindest recht alternativ, was ich so gehört habe. Vielleicht kennt er sich also aus....

danke für eure Tips!

GLG

Hilfe für den Kopf...

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
@Vitamine: ja ich nehme seit anderthalb Monaten eine Nahrungsergänzung von LifePlus. Nicht günstig, aber ich denke, dass da schon das Wichtigste drin ist.
Aha.. was für einen Namen hat das NEM? Gibt es eine Internetseite dazu?

Weiterlesen
Ausgewähltes aus Amalgam Entgiftung
Euer Erfolg mit der Ausleitung
 
Meine Erfahrung mit DMSA
 
Germanium


Optionen Suchen


Themenübersicht