brauche dringend Rat!

25.05.09 23:17 #1
Neues Thema erstellen
brauche dringend Rat!

Stengel ist offline
Beiträge: 1.482
Seit: 07.04.09
Belege bitte deine Behauptungen. Danke
Auszug aus 'Treatment Options for Mercury/Metal Toxicity in Autism and Related Developmental Disabilities: Consensus Position Paper', AUTISM RESEARCH INSTITUTE, 2005

"Chlorella/andere Algen: Oft als pflanzliches Heilmittel für Quecksilbervergiftung beworben, Chlorella wurde nachgesagt Schwermetalle zu binden. In einer Studie an Southwest College of Naturpathic Medicine jedoch, erhielten 15 Personen mit Amalgamen 10g/Tag an Chlorella. Chlorella zeigte keine Wirkung auf fäkale oder urinäre Quecksilberausscheidung am 3. und 8. Tag, verglichen mit den vorherigen Werten. Deswegen empfehlen wir Chlorella nicht zu verwenden.

Studienleiter war Dr. David Quig, Metalltoxikologe bei Doctor's Data Inc., Illinois.
Zitat von Dr Boyd Haley
Ist Chlorella das nicht mit Quecksilber vergiftet ist ein wirksames Ausleitungsmittel?

Bezüglich Chlorella, ich bin der Meinung das es praktisch wertlos ist um Quecksilber aus dem Körper zu entfernen. Ich habe nie eine wissenschaftliche Studie gesehen, neben den Behauptungen der Hersteller, das es tatsächlich Quecksilber aus dem Körper entfernt. Da es Quecksilber aus dem Boden auf dem es wächst aufnimmt glauben manche das es deswegen Quecksilber aus dem Körper entfernen kann, ohne zu bedenken das Chlorella einen extrem hohen PH im Magen überstehen muss. Eine Person an einer meiner Konferenzen die erhöhte urinäre Quecksilberwerte nach der Einnahme von Chlorella hatte, brachte mich dazu sein Chlorella auf Quecksilber zu untersuchen, und es war tatsächlich voll davon.
Um zumindest die Theorie zu überprüfen gab es eine Studie die mit sauberem Chlorella gemacht wurde, aber die Ergebnisse (gefunden durch Dr. Quig von Doctor's Data) zeigten das dieses quecksilberfeie Chlorella die Ausscheidung von Quecksilber nicht erhöhte.
Ich glaube das ist alles nur ein geschickter Betrug und die ganze Sache wurde nie bewiesen da sie nicht bewiesen werden kann.

Kann Koriander wirksam und sicher verwnedet werden um Quecksilber zu chelatieren, mit oder ohne chlorella?

Es gibt keine Beweise das Koriander, eben so wie Chlorella, funktioniert. Dies ist nur die Meinung derjenigen die ihr Produkt verkaufen, es wurde niemals eine wissenschaftliche Studie gemacht um die Idee das Koriander Quecksilber aus dem Körper entfernen könne zu bestätigen. Meinungen derjenigen die es verkaufen wollen, oder die Ratschläge selbsternannter Gesundheitsgurus, ist alles was zur Verwendung von Koriander rät, soweit mir bekannt.
Letztendlich geht es darum zu zeigen das diese Produkte die Quecksilberausscheidung im Stuhl oder Urin erhöhen, in dem man die Quecksilberwerte nach Behandlung misst. So etwas zu machen wäre sehr einfach, wurde aber noch nie erfolgreich getan, weder für Chlorella noch für Koriander.
Eine Analyse mit nicht etablierten Methoden ist unzuverlässig und kann nicht dazu dienen um die Wirksamkeit dieser Stoffe abzuschätzen.
B. Haley ist Chemieprofessor an der Universität von Kentucky und erforscht die Auswirkungen von Quecksilber auf den Menschen.

Eine Studie die besagt das Knoblauch zwar protektive Wirkung bei Quecksilberexposition hat, aber ineffektiv zur Entgiftung ist.
A study on the effect of garlic to the heavy metal...[J Korean Med Sci. 1987] - PubMed Result
Andere Studien die Knoblauch zur Quecksilberentgiftung erforschen gibt es nicht auf pubmed.

Die Stichworte mercury + bear's garlic (oder wild garlic oder allium ursinum) liefern KEIN EINZIGES Resultat auf pubmed.

Fazit:
Chlorella: nicht wirksam
Koriander: nicht wirksam
Bärlauch: nicht wirksam

Wie Haley sagt wäre das alles einfach zu beweisen, aber es gab nie eine glaubwürdige (oder überhaupt eine) Studie die veröffentlich wurde und die das bestätigen könnte.

Geändert von Stengel (29.05.09 um 11:48 Uhr)

brauche dringend Rat!

Petri ist offline
Beiträge: 5.315
Seit: 27.10.07
Hallo Stengel,

dies sind genauso Behauptungen wie deine und keine Belege.

brauche dringend Rat!

Stengel ist offline
Beiträge: 1.482
Seit: 07.04.09
Zitat von Petri
Chlorellas binden extrem Schwermetalle wie ein Schwamm. Dies ist auch wissenschaftlich erwiesen
So. Du bringst mir jetzt eine Studie die beweist das man mit Chlorella Quecksilberausscheidung im Menschen erhöhen kann. Oder auch im Tier. Mir egal.

Ich habe Material gebracht. Jetzt bist du an der Reihe.
Danke.

brauche dringend Rat!

Petri ist offline
Beiträge: 5.315
Seit: 27.10.07
Du hast in keinsterweise Belege gepostet.

brauche dringend Rat!

Stengel ist offline
Beiträge: 1.482
Seit: 07.04.09
Quig, D., Black, W., and Bickle, P. “Lack of Effect of Chlorella Supplementation to Enhance Fecal Excretion of Mercury in Healthy Subjects with Dental Amalgams.”

auf gut deutsch: Chlorella zeigte keine Erhöhung der Schwermetallausscheidung in gesunden Amalgamträgern.


Haley ist übrigens nicht irgendjemand sondern ein bekannter Experte er auch die nötige Ausbildung hat um eine qualifizierte Meinung zu geben. Seine Meinung hat mehr Gewicht als die eines Herstellers bei dem der Interessenskonflikt besteht, wie zB bei Klinghardt und Mercola die Chlorella verkaufen (beide) und Koriander (letzterer).

Und was ist das überhaupt für eine komische Einstellung, ich weise darauf hin das es gar keine Studien gibt die belegen das Koriander oder Bärlauch irgendeinen Nutzen bezüglich Schwermetallausleitung haben, und man wirft mir vor ich habe keine Belege?

Geändert von Stengel (29.05.09 um 23:11 Uhr)

brauche dringend Rat!

Carrie ist offline
Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Zitat von Stengel Beitrag anzeigen

Fazit:
Chlorella: nicht wirksam
Koriander: nicht wirksam
Bärlauch: nicht wirksam

Wie Haley sagt wäre das alles einfach zu beweisen, aber es gab nie eine glaubwürdige (oder überhaupt eine) Studie die veröffentlich wurde und die das bestätigen könnte.

Solange es keine Studie gibt, die die Wirksamkeit belegt oder widerlegt, kann man aber auch nicht das Fazit ziehen, dass es nicht wirksam ist.
__________________
Liebe Grüße Carrie

brauche dringend Rat!

Loulu ist offline
Themenstarter Beiträge: 9
Seit: 25.05.09
hallo,

nun ist es soweit. ich fange heute meine ausleitung nach dr klinghardt an. allerdings habe ich mir Bärlauch in Kapseln gekauft. die sollen nicht so einen körpergeruch verursachen. wie soll ich diese kapseln einnehmen? Eine Kapsel enthält 1,3g frischen Bärlauch und 1mg mangan. Beim öl hatte ich vor 3 x 10 trpf tgl.


loulu

brauche dringend Rat!

Hania ist offline
Beiträge: 143
Seit: 25.11.08
Zitat von Loulu Beitrag anzeigen
hallo,

nun ist es soweit. ich fange heute meine ausleitung nach dr klinghardt an. allerdings habe ich mir Bärlauch in Kapseln gekauft. die sollen nicht so einen körpergeruch verursachen. wie soll ich diese kapseln einnehmen? Eine Kapsel enthält 1,3g frischen Bärlauch und 1mg mangan. Beim öl hatte ich vor 3 x 10 trpf tgl.


loulu
Hallo Loulu,
wenn ich dich richtig verstanden habe, möchtest du sofort mit Chlorella und gleichzeitig Bärlauch beginnen? In diesem Fall, möchte ich darauf hinweisen, dass Klingshardt empfiehlt, zuerst nur mit Chlorella zu beginnen und zwar bis zu 6 Wochen lang mit höheren Dosen und dann erst Bärlauch dazu nehmen langsam steigernd. Das würde heißen, zuerst 1 Tropfen Bärlauch jeweils eine halber Stunde nach Chlorella. Wenn man dies gut verträgt dann 2 Tropfen usw.
Mit Bärlauchkapseln habe ich leider keine Erfahrung und kann dir leider nicht sagen in welcher Relation die Kapseln zu den Tropfen stehen. Was den Körpergeruch anbelangt - ich nehme selbst z. Zt. 4 x 10 Tropfen Bärlauch und konnte bei mir noch keinen Knoblauch-Körpergeruch feststellen.

Ich wünsche dir bei deiner Entgiftung viel Erfolg.
Hania


Optionen Suchen


Themenübersicht