Wenn man sich die Kosten nicht leisten kann?

18.05.09 22:57 #1
Neues Thema erstellen
Wenn man sich die Kosten nicht leisten kann?

Hagazussa ist offline
Beiträge: 45
Seit: 18.03.09
Zitat von Biene67 Beitrag anzeigen
Ich kann Jazz da nur zustimmen-
ich dachte anfangs auch, das Cutler-Protokoll ist für mich nicht erschwinglich.
Das Teure daran ist ja eigentlich das DMSA.
Von daher lasse ich das DMSA immer in derselben geringen Dosis und steigere nur das (sehr günstige) ALA-
bei den NEM's sind ja unter der "Zusammenfassung günstiger Sachen" die preiswertesten zusammengefassst und ich beschränke mich
auf die wichtigsten, wie Vit C., Mg, Vit E, Zink und Leinöl.
So bin ich bis zu meiner mittlerweile beendeten 5. Runde ganz gut (und für mich erschwinglich) gefahren.
ja das seh ich auch so, richtig teuer wirds erst wenn du auch coenzym q10, acetyl-l-carnitin und so zeug dazu nehmen willst, was nicht wirklich unbedingt nötig ist
solltest du häufig unterzuckerzustände haben, empfehl ich dir das geld für chromium picolinat auszugeben, bei mir reichen 100microgramm zum essen und ich kenn das gefühl nicht mehr

Wenn man sich die Kosten nicht leisten kann?

Traumsteinchen ist offline
Themenstarter Beiträge: 374
Seit: 15.05.09
Sorry aber vor diesen Experimenten alleine habe ich zu viel Angst.
Danke für eure Mühen.
Aber wenn ich lese was ich alles zusätzich nehmen soll und was das alles an meinem Mineralstoffhaushalt rumfuchst und dass ich evt auch noch unterzuckert sein werde.
No Chance! Ohne mich!
Da steht mir das nackte P auf der Stirn und alleine hier ohne Begleitung ziehe ich sowas dann nicht durch.

Wenn man sich die Kosten nicht leisten kann?

Stengel ist offline
Beiträge: 1.482
Seit: 07.04.09
Ich denke du missverstehst hier was.

1) Wer vergiftet ist kann durch Nahrungsergänzungsmittel eine bedeutende Steigerung des Wohlbefindens erlangen, und den Vergiftungserscheinungen teilweise entgegenwirken. Vergiftete haben in der Regel Mangel an bestimmten Nährstoffen.

All das was man nicht während der Ausleitung nimmt dient nur dazu den Schaden der Vergiftung zu begrenzen und das Leben erträglicher zu machen. Man muss diese Sachen nicht nehmen. Das sind Vorschäge weil es Betroffenen in der Regel schlecht geht und andere Sachen kaum helfen.

2) Während der Ausleitung entsteht in der Tat ein erhöhter oxidativer Stress durch das gelöste Quecksilber. Der Körper braucht dann mehr Antioxidantien.

Das bewirkt leichte Nebenwirkungen die überhaupt kein Problem darstellen sollten ausser man hat mit einer viel zu hohen Dosis angefangen.
Was ungesundes essen bzw 1-2 Glas Wein trinken erzeugt bei mir vergleichbares. Bei meiner ersten Runde habe ich zuviel verwendet und das war dann schon unangenehm, mehrere Tag lang danach müde und währenddessen ziehmlich desinterressiert und unruhig.

Wenn solche Nebenwirkungen auftreten dann ist das eine sehr bedeutendes Indiz das ein Schwermetall beteiligt ist.. die Alternative wäre also das Schwermetall an Ort und Stelle zu lassen.

Das Cutler Protokoll wurde so gemacht das die echten schlimmen Reaktionen vermieden werden.

Aber du hast Recht... wenn du dich nicht wohl bei dem Gedanken fühlst da die Dinge selber in die Hände zu nehmen dann ist es besser wenn du es bleiben lässt.

Geändert von Stengel (20.05.09 um 18:07 Uhr)

Wenn man sich die Kosten nicht leisten kann?
Biene67
Traumsteinchen, ich ziehe das auch alleine durch und bin sonst eigentlich DER Schisser (grins) schlechthin!
Das ist überhaupt kein Problem.
Die Anleitungen hier und die Unterstützung sind Gold wert, ohne dieses Forum hätte ich das niemals gepackt.

Aber was nützt mir bitte ein Arzt, der mir wieder nur die Kohle aus der Tasche ziehen will oder der mich auf Ausleitungswege bringen will, von denen ich hier lese, man soll bloß die Finger davon lassen.

PROBIEREN kann man alles, man hat immer die Chance, den Versuch abzubrechen und gut.
Entweder WILL ich an meinem Gesundheitszustand was ändern oder nicht! -
und deswegen hab ICH es angepackt und bin froh, dass es doch soviel einfacher ist und sich schneller einspielt, als ich dachte.

Wenn man sich die Kosten nicht leisten kann?

Hagazussa ist offline
Beiträge: 45
Seit: 18.03.09
Zitat von Traumsteinchen Beitrag anzeigen
Sorry aber vor diesen Experimenten alleine habe ich zu viel Angst.
Danke für eure Mühen.
Aber wenn ich lese was ich alles zusätzich nehmen soll und was das alles an meinem Mineralstoffhaushalt rumfuchst und dass ich evt auch noch unterzuckert sein werde.
No Chance! Ohne mich!
Da steht mir das nackte P auf der Stirn und alleine hier ohne Begleitung ziehe ich sowas dann nicht durch.
also ich bin nicht unterzuckert durch die ausleitung, sonderen ich hatte dieses problem bisher schon immer, dachte dass ist normal und war bisher auch mit wenig kohlenhydraten nicht immer ganz in den griff zu bekommen. also normalen hunger hatte ich selten, sondern merkte immer jetzt muss ich was essen, sonst bin ich wieder total zittrig, fahrig und grantig.
deswegen bin ich froh, dass ich durch das cutler buch auf chrom gekommen bin. dachte nur das problem kennst du vielleicht. wenn nicht, dann wirst du es wohl auch jetzt nicht kennenlernen


Optionen Suchen


Themenübersicht