noch eine Frage zu Chlorella

06.05.09 09:00 #1
Neues Thema erstellen

lilalenae ist offline
Beiträge: 48
Seit: 04.05.09
hi,

wirkt die Chlorella eigentlich nur im Darm, also ist die Chlorella nur dazu gut, die im Darm vorhandenen Schwermetalle zu binden? Habe das hier: Naturspross - Drogerie und Naturheilpraxis - Wiesendangen | Schwermetallausleitung
so verstanden. Das würde ja aber bedeuten, dass alles an Schwermetall, was bereits in meinem Körper (in den Zellen, im Blutkreislauf, im Gewebe) ist, nicht von der Chlorella "chelatiert" und ausgeschieden bzw. ausgeleitet werden kann.
Weil der Blutkreislauf und Niere-Leber etc... ist ja ein ganz anderer Kreislauf, als der von Magen und Darm.... sprich: es ist zwar möglich, durch den Magen und den Darm Stoffe aufzunehmen, aber andersherum kann ich ja nicht vom Körper wieder etwas in Magen und Darm abgeben. Diese können ja nur über Leber-Niere ausgeschieden werden und nicht durch den Darm.

Also nimmt die Chlorella nur "frisch aufgenommene" Schwermetalle, die noch im Darm sind, mit raus?

Braucht man deswegen noch den Bärlauch und das Koriander?

Oder lieg ich falsch?

.... hätt ich mal in Bio was besser aufgepasst

LG

LilaLena

noch eine Frage zur Chlorella

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
Na ja es ist etwas komplizierter.. Es gibt in deinem Körper mehrere Arten von Quecksilber:

1.Elementares - weniger als 1% werden vom Darm reabsorbiert.
2.Anorganisches - 5%-7% werden vom Darm reabsorbiert.
3.Methylquecksilber - 90% werden vom Darm reabsorbiert.

Das heisst bei manchen Quecksilberarten ist es egal was du nimmst wenn sie schon in Darm sind da sie auch von alleine rauskommen.

Die Frage ist jetzt mit welchem Quecksilbertyp du jetzt vergiftet bist.....

In allen 3 Fällen ist es auf jeden Fall wichtig das die Metalle einmal in den Darm kommen und deshalb brauchst du irgendetwas was das Quecksilber bindet und dorthin transportiert.

noch eine Frage zur Chlorella

lilalenae ist offline
Themenstarter Beiträge: 48
Seit: 04.05.09
hallo dmps123

danke für deine Antwort.

mit welchem Typ ich vergiftet bin weiß ich leider nicht. Weiß nicht, was üblicher Weise im Amalgam verwendet wird.

Mir ist aber was anderes nicht klar: wie kommt denn das Quecksilber, das in den Zellen ist, überhaupt wieder in den Darm? Ich mein, es wurde damals (irgendwann) vom Darm aufgenommen. Das ist mir klar. Aber wie kommt es vom Körper wieder in den Darm?

Ich glaub, der gesamte Kreislauf ist mir noch nicht so klar. Bleibt Chlorella denn im Darm oder wird Chlorella vom Darm aufgenommen und gelangt somit in den ganzen Blutkreislauf und nimmt auf ihrem Weg dann dort auch Schwermetalle mit? Das würde aber trotzdem heißen, die Metalle gelangen NICHT mehr in den Darm, sondern würden dann ja über Leber/Niere ausgeschieden?!



im Moment bin ich ein einziges Fragezeichen...

LG.

LilaLena

noch eine Frage zur Chlorella

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
mit welchem Typ ich vergiftet bin weiß ich leider nicht. Weiß nicht, was üblicher Weise im Amalgam verwendet wird.
Aus dem Amalgam kommt elementarer Quecksilberdampf den du einatmest. Das Quecksilber wird vom Stoffwechsel in verschiedene Arten umgewandelt.

Mir ist aber was anderes nicht klar: wie kommt denn das Quecksilber, das in den Zellen ist, überhaupt wieder in den Darm? Ich mein, es wurde damals (irgendwann) vom Darm aufgenommen. Das ist mir klar. Aber wie kommt es vom Körper wieder in den Darm?
Na ja eigentlich entsteht eine Amalgamvergiftung durch das einatmen giftiger Dämpfe.

Ja das ist ja das Problem bei der Ausleitung das das Quecksilber nicht aus den Zellen heraus will und du irgendwas nehmen musst das es aus der Zelle bringt und dann zur Leber/Niere transportiert damit es ausgeschieden werden kann.

Bleibt Chlorella denn im Darm oder wird Chlorella vom Darm aufgenommen und gelangt somit in den ganzen Blutkreislauf und nimmt auf ihrem Weg dann dort auch Schwermetalle mit?
Ich weiss nicht. Ich glaube es wird zum Teil verdaut zum Teil bleibt es im Darm. Das verdaute Chlorella im Blutkreislauf kann natürlich nichts binden.

Das würde aber trotzdem heißen, die Metalle gelangen NICHT mehr in den Darm, sondern würden dann ja über Leber/Niere ausgeschieden?!
Die Leber scheidet Gifte in den Darm aus die dann ausgeschieden werden.

noch eine Frage zur Chlorella

lilalenae ist offline
Themenstarter Beiträge: 48
Seit: 04.05.09
logisch, wo sollte die Leber auch sonst damit hin....
.... jetzt ist meine Verwirrung zumindest größtenteils gelöst!

heißt aber auch, dass Chlorella alleine eigentlich nicht reicht. Weil ich dann noch was brauche, was IM Körper etwas löst, richtig?

Danke!!

LG.

LilaLena

Geändert von lilalenae (06.05.09 um 10:21 Uhr)

noch eine Frage zur Chlorella

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
Ja auf jeden Fall... Du brauchst nicht nur etwas das es löst sondern auch etwas das das Quecksilber zur Leber/Niere transportiert damit es ausgeschieden werden kann. Sonst könnte es ja sein dass das freigesetzte Quecksilber irgendwo anders im Körper landet und dort bleibt.

Manche sagen auch das "letzte Glied" in der Kette das Chlorella ist überflüssig sei da das Quecksilber mit dem wir vergiftet sind kaum noch vom Darm reabsorbiert wird.

noch eine Frage zur Chlorella

lilalenae ist offline
Themenstarter Beiträge: 48
Seit: 04.05.09
ok, also ist Bärlauch und Koriander eigentlich in der Funktion des Lösers und Transportmittels viel wichtiger? Wieso nehmen einige dann erstmal über einen ganz langen Zeitraum NUR Chlorella? Eigentlich kann in diesem Zeitraum ja dann gar nicht so viel ausgeschieden und gereinigt werden?

Achso, ich dachte Chlorella "wartet" im Darm dann darauf, dass das Schwermetall, was andere Mittel im Körper gelöst und transportiert und in die Leber und Niere "geschickt" haben, ankommt um es dann zu binden und auszuscheiden.
Dachte, dass die sonst wieder stattfindende Reabsorbierung so mit das größte Problem wäre.... mh. Ich weiß wohl echt noch sehr wenig...

noch eine Frage zur Chlorella

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
ok, also ist Bärlauch und Koriander eigentlich in der Funktion des Lösers und Transportmittels viel wichtiger? Wieso nehmen einige dann erstmal über einen ganz langen Zeitraum NUR Chlorella? Eigentlich kann in diesem Zeitraum ja dann gar nicht so viel ausgeschieden und gereinigt werden?
Na ja es gibt verschiedene Ansichten. Vereinfacht gesagt gibt es zwei "Theorien"

Die eine(Klinghardt) sagt der Typ Quecksilber mit dem du vergiftet bist wird zu 90% vom Darm reabsorbiert und das Quecksilber zirkuliert somit in deinem Körper.

Um diesen Vorgang zu unterbinden wird Chlorella genommen. Die Rückvergiftung durch den Darm ist ein Hauptproblem bei der Ausleitung.

Die andere sagt(Cutler):

Das Quecksilber wird kaum (5%-7%) vom Darm reabsorbiert und zirkuliert auch nicht. Wenn das Quecksilber einmal von der Leber in den Darm geworfen wird ist die Ausleitung eigentlich beendet. Das Problem ist das Quecksilber einmal dorthin zu bekommen. Das Hauptproblem ist ist die Rückvergiftung die zwischen Leber/Blut/Gehirn stattfinden kann.

Andere Theorien sind irgendwo dazwischen einzuordnen glaube ich. zb. Daunderer/Mutter.

noch eine Frage zur Chlorella

Stengel ist offline
Beiträge: 1.482
Seit: 07.04.09
Wobei zu sagen ist das es keinerlei wissenschaftliche Belege für Klinghardts Behauptungen gibt, keine Studien zu Chlorella/Bärlauch/Koriander... kein Wunder das da alles ein einziges Fragezeichen ist.


Übrigens ist anorganisches Quecksilber das Stoffwechselprodukt des eingeatmeten Quecksilberdampfes. Und das wird kaum (5-7%) im Darm reabsorbiert. Das wurde anhand von Studien festgestellt, also ist auch das theoretische Konzept der Klinghardt Methode schon dubiös.


Das anorganische Quecksilber ist auch das warum man sich sorgen machen muss, weil es das einzige ist was über Jahrzehnte im Körper bleiben kann... daher die Notwendigkeit etwas zu nehmen um es zu mobilisieren.

noch eine Frage zur Chlorella

lilalenae ist offline
Themenstarter Beiträge: 48
Seit: 04.05.09
@Stengel: keine Studien zu Bärlauch, Koriander, Chlorella? Wieso werden diese denn dann als Ausleitungsmittel angeboten? Also man wird ja schon irgendwie festgestellt haben, dass die das Quecksilber mobilisieren und auch binden können.... und dann kann man sicher auch feststellen, dass sich Quecksilber-Mengen daraufhin im Körper reduzieren/ reduziert haben. Da gibt es doch viele Tests zu, oder?
Oder was für Studien meinst du?

Was würdest du denn nehmen um es zu mobilisieren bzw. was nimmst du?

Quecksilber aus Amalgamfüllungen wird wohl in jedem Fall anorganisch sein, nehme ich an?


Optionen Suchen


Themenübersicht