Welche Kohle ist sinnvoll

05.05.09 16:15 #1
Neues Thema erstellen

Pepe ist offline
Beiträge: 15
Seit: 05.05.09
Hallo,

kann mir jemand sagen, welche medizinische Kohle preisgünstig, effektiv und nicht selber belastet ist ?
Evtl. Kohlepulvis von der Fa.Köhler, oder gibt es auch Alternativen?

Wird das adsorbierte Gift im Darm wieder rückresorbiert oder muß ich dazu Glaubersalz nehmen, damit die Kohle wieder schneller rausgeht ??

Danke und Grüße

Welche Kohle ist sinnvoll

Petri ist offline
Beiträge: 5.315
Seit: 27.10.07
Hallo Pepe,

soweit ich weiß ist die med. Kohle von Köhler die beste. In welcher Dosierung die med. Kohle eingenommen wird weiß ich nicht.

Nein, Glaubersalz brauchst nicht dazu zu nehmen.

Bei dem Link kannst die preiswerteste med. Kohle von Köhler finden:

www.chirurgie-portal.de/medikament-preisvergleich/kohle-pulvis-pulver-10-g-koehler-pharma-gmbh-pzn-8625461.html

Welche Kohle ist sinnvoll

Stengel ist offline
Beiträge: 1.482
Seit: 07.04.09
Wird das adsorbierte Gift im Darm wieder rückresorbiert
Quecksilber aus Amalgam wird nicht reabsorbiert (nicht in relevanter Weise).

Kohle gelangt nicht in den Körper, kann daher Quecksilber nicht aus dem Körper befördern.

Kohle ist nicht geeignet um chronische Quecksilbervergiftung zu behandeln.

Welche Kohle ist sinnvoll
Biene67
Ich hab früher auch paar Monate die Köhler-Pulvis eingenommen.
Goldie (unserer früherer Kohle-Experte hier, der Thread existiert ja noch irgendwo) sagte immer, man kann Kohle nur
UNTERdosieren, nicht ÜBERdosieren-
wichtig wäre, IMMER mindestens die 10 Gramm in einer Kohle-Dose einzunehmen.
daran habe ich mich dann immer gehalten.

Welche Kohle ist sinnvoll

Petri ist offline
Beiträge: 5.315
Seit: 27.10.07
Hallo Stengel,

Zitat von Stengel Beitrag anzeigen
Quecksilber aus Amalgam wird nicht reabsorbiert (nicht in relevanter Weise).

Kohle gelangt nicht in den Körper, kann daher Quecksilber nicht aus dem Körper befördern.

Kohle ist nicht geeignet um chronische Quecksilbervergiftung zu behandeln.
Und ob Quecksilber über den intrahepatischen Kreislauf reabsorbiert wird. Leider ist es so. Deshalb muß man unbedingt etwas zum Binden nehmen, wenn über den Darm ausgeleitet wird.

Ich würde dir empfehlen dich gründlich zu belesen. Demnächst kommt das Buch von Dr M auf den Markt. In dem Buch steht alles genau drin.

Welche Kohle ist sinnvoll

Stengel ist offline
Beiträge: 1.482
Seit: 07.04.09
Zitat von Petri Beitrag anzeigen
Hallo Stengel,



Und ob Quecksilber über den intrahepatischen Kreislauf reabsorbiert wird. Leider ist es so. Deshalb muß man unbedingt etwas zum Binden nehmen, wenn über den Darm ausgeleitet wird.

Ich würde dir empfehlen dich gründlich zu belesen. Demnächst kommt das Buch von Dr M auf den Markt. In dem Buch steht alles genau drin.
Ich berufe mich auf wissenschaftliche Studien und Artikel, Petri... tut mir leid das diese etwas anderes behaupten als du.

Hier ein kurzer Auszug aus einem Artikel der Weltgesundheitsorganisation:

Zitat von 6.1. Absorption
Der verteilte Quecksilberdampf wird dann schnell zu Hg++ oxidiert, teils durch die roten Blutkörperchen, teils nach eindringen in andere Gewebe.
Anmerkung: Hg++ ist anorganisches Quecksilber

Zitat von 6.2. Distribution
Die Aufnahme von anorganischem Quecksilber aus Nahrungsmitteln wurde von der Weltgesundheitsorganisation (1976) auf 7% im Menschen geschätzt, und von Elinder et al. (1988) auf weniger als 10% (und wahrscheinlich um die 5%).
Das anorganische Quecksilber passiert den ganzen Verdauungstrakt und wird trotzdem kaum aufgenommen... Ich verstehe nicht warum dieses Thema immer noch diskutiert wird. Es gibt einen wissenschaftlichen Konsensus das kaum Wiederaufnahme stattfindet. Es gibt viele Studien die genau zum selben Schluss kommen. Wenn jetzt ein Chelatbilder verwendet wird, ist die Aufnahme noch geringer.

Das wenige das wieder aufgenommen wird kommt im Laufe der Therapie ja dann wieder heraus... und so weiter.

Oder ist der Grund vieleicht das nicht jeder den Unterschied zwischen MeHg und Hg++ versteht? MeHg wird nähmlich tatsächlich in bedeutender Menge aufgenommen, ist aber bei Amalgamvergiftung kein Thema da wie gesagt der menschliche Organismus aus metallischem Quecksilberdampf eben Hg++ macht. Wassertiere machen aus Quecksilber Methylquecksilber, aber nicht Säugetiere...

Aber von mir aus können die Menschen gerne mit Kohle experimentieren... das ist wenigstens harmlos im Gegensatz zu anderen Dingen.

Es ist gut das man sich mit dem Thema beschäftigt und zumindest etwas tun will, aber nicht alles funktioniert oder ist sinnvoll.

Geändert von Stengel (05.05.09 um 20:32 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht