Schwaches Immunsystem/ DMPS Testergebnis

15.04.09 22:17 #1
Neues Thema erstellen
Schwaches Immunsystem/ DMPS Testergebnis
Männlich Bodo
Hallo Du Stengel.

Zitat von Stengel Beitrag anzeigen
ALA ist ein erwiesener Chelatbilder . . . du kannst dich hier selber informieren.
Dieses Cutlergeschreibsel soll beweisen, dass ALA chelatiert? Sehr komisch.

Zitat von Stengel Beitrag anzeigen
Ich habe nicht die Zeit jetzt viele Infos zu bringen
Dann nehme Dir die Zeit, die nehmen sich Andere auch (meine Wenigkeit inklusive).
Diese hier im Forum in letzter Zeit mal eben auf die Schnelle hingeworfenen
Behauptungsberge (in der Vielzahl ohne eingeleitete, sinnvolle Verlinkung
und Quellenangabe) stimmen nachdenklich und tragen nicht zur Qualität bei.

Zitat von Stengel Beitrag anzeigen
Dmps Injektionen habe eine nicht ungeringe Chance an schlimmen
Nebenwirkungen. Siehe die Berichte von betroffenen auf Being Redirected ....
Ich habe mich mit backfire auseinander gesetzt. Es ist eine Agitation amerikanischer
Interessenten, die nicht wollen, dass per DMPS Amalgamvergiftungen nachgewiesen
werden. Ich habe bereits deutlich gemacht (Post 8), was es wirklich
mit den Nebenwirkungen des Dimercaptan auf sich hat.





HGB

Geändert von Bodo (15.04.09 um 23:48 Uhr)

Schwaches Immunsystem/ DMPS Testergebnis

Stengel ist offline
Beiträge: 1.482
Seit: 07.04.09
Dieses Cutlergeschreibsel soll beweisen, dass ALA chelatiert? Sehr komisch.
Er geht auf die Fragen von Leuten ein die unter anderem nach wissenschaftlichen Quellen ueber die Wirkungsweise und Effektivitaet von ALA fragen.

Schwaches Immunsystem/ DMPS Testergebnis

Solveig ist offline
Themenstarter Beiträge: 998
Seit: 19.03.09
Hi Bodo,

Danke !!!

Zitat von Bodo Beitrag anzeigen
Kupfer ist deutlich erhöht. Veranlasse einen zweiten DMPS-Test,
dieser sollte exakt so durchgeführt werden.
Der Arzt meinte, ein zweiter Test sei nicht nötig. Aber ich sehe dass der erste Test immerhin richtig durchgeführt wurde. Also ich versuche ihn mal zu überzeugen.

Zitat von Bodo Beitrag anzeigen
Welche Mineralstoffe nimmst Du zusätzlich? Und welches Zink nimmst Du?
Du solltest Zink als Aspartat nehmen. Mineralstoffe binden Zink nicht.
Alles, Magnesium, Kalzium, usw... (Biobasics von Lifeplus, oder soll ich das lieber wieder löschen..?) Zink ist in Form von Zinkglucamat enthalten.

Zitat von Bodo Beitrag anzeigen
Sollte der Kontrolltest wieder deutlich wenig Zink erbringen,
so ist eine intravenöse Gabe von Unizink ratsam..
Es ist wohl auch so, dass Zink bei manchen Menschen einfach schlechter vom Darm aufgenommen wird. Da wird eine Spritze hoffentlich was bringen, ich frag mal danach. Aber vorerst versuche ich es mit Tabletten.

Zitat von Bodo Beitrag anzeigen
Das Alpha-Liponsäure (ALA) Schwermetalle ausleitet oder gar das
Hirn entgiftet, ist eine unbewiesene, abenteuerliche Behauptung,..
Heisst das, Cutler ist nicht wissenschaftlich fundiert?

Zitat von Bodo Beitrag anzeigen
DMSA wird "geschnüffelt" wie DMPS:

...
Ich habe übrigens - bei nachgewiesener, toxischer Enzephalopathie -
gute Ergebnisse mit dem moderaten DMSA-Schnüffeln machen dürfen.
Ich leide unter Gedächtnisstörungen u.ä. und verspreche mir davon auch einiges!

Gute Nacht und liebe Grüße
Solveig

Schwaches Immunsystem/ DMPS Testergebnis

Stengel ist offline
Beiträge: 1.482
Seit: 07.04.09
Heisst das, Cutler ist nicht wissenschaftlich fundiert?
Cutler ist ein Chemiker und hat eine viel solidere wissenschaftliche Basis als andere. ALA ist ein erwiesener Chelator, allerdings ist dieser Effekt noch nicht so lange bekannt wie bei anderen Mittel.
Bodo will Cutler nur diskreditieren.

Es gibt hier einen User der sowohl das was Bodo vorschlaegt als auch Cutler probiert hat. Sein Bericht ist hier zu lesen.

Schwaches Immunsystem/ DMPS Testergebnis
Männlich Bodo
Hi Solveig.

Erst einmal ein Lob: Schön zu sehen, dass Jemand ordentlich zitiert!

Zitat von Solveig Beitrag anzeigen
Also ich versuche ihn mal zu überzeugen.
Wenn er sich nicht bereit erklären sollte, was ich nicht vermute,
dann kontaktiere einen Weiteren. Du kannst Dich zwecks Adressen
auch direkt an das Bremer Labor wenden.

Zitat von Solveig Beitrag anzeigen
Alles, Magnesium, Kalzium, usw... (Biobasics von Lifeplus, oder soll ich das
lieber wieder löschen..?) Zink ist in Form von Zinkglucamat enthalten.
Nach welchem Schema und zu welchem Zwecke sublimierst Du diese Stoffe?

Zitat von Solveig Beitrag anzeigen
Es ist wohl auch so, dass Zink bei manchen Menschen einfach schlechter
vom Darm aufgenommen wird. Da wird eine Spritze hoffentlich was bringen,
ich frag mal danach. Aber vorerst versuche ich es mit Tabletten.
Wenn es vorerst Zinktabletten sein sollen, dann rate ich auch hier zu Unizink.

Zitat von Stengel Beitrag anzeigen
Bodo will Cutler nur diskreditieren.
Ich will den guten Mann nicht diskreditieren, du Schlumpf.

Seine Arbeiten überzeugen mich nur nicht und zur Chelatierung
der Alpha-Liponsäure habe ich noch nicht eine, vernünftige Studie
oder gar wissenschaftlich relevante Abhandlung gelesen.






Herzlicher Gruß, Bodo

Schwaches Immunsystem/ DMPS Testergebnis

Oregano ist gerade online
Beiträge: 63.680
Seit: 10.01.04
Bitte informiere Dich wirklich gründlich und suche Dir, wenn irgend möglich, einen Therapeuten, der Dich begleitet.

Gruss,
Uta

Schwaches Immunsystem/ DMPS Testergebnis

Stengel ist offline
Beiträge: 1.482
Seit: 07.04.09
Hier ist deine Abhandlung. Lipoamid ist gleich ALA.

PROTECTIVE EFFECT OF LIPOIC ACID AMIDE IN EXPERIMENTAL MERCURIALISM - G.E. Leskova

The possibility of using the amide of lipoic acid (lipoamide) as a prophylactic agent in cases of mercury vapor inhalation was explored in a 5-month experiment on rats inhaling mercury vapor in a concentration of 0.8 to 1.0 mg/m3. SH groups in hemolysates and homogenates of internal organs, mercury levels in the liver and kidneys, mercury elimination in the urine and feces, hemoglobin, thyroid function, changes in body weight, relative weight of internal organs, total protein in the hemolysates and homogenates, and morphologic alterations in tissues were recorded. The lipoamide diminished the toxic effect of mercury vapors, its protective action being attributable to the binding and elimination of mercury from the body and to the protection of thiol groups of certain biologically active compounds.
Diese Studie und andere von Gregus, Biewenga und Grunert waren die Basis Cutlers um ALA als Chelatbilder zu verwenden.

Inzwischen gibt es jede Menge Menschen die es zum ausleiten einsetzen... auch wenn das mancher hier nicht wahrhaben will.

Geändert von Stengel (16.04.09 um 08:58 Uhr)

Schwaches Immunsystem/ DMPS Testergebnis

HRoesch01 ist offline
in memoriam
Beiträge: 1.425
Seit: 06.04.09
Hallo zusammen!

Ich gebe mal als weitere Quelle das extensionistische Protokoll
zur Schwermetallentgiftung an. Leider nur englisch, dafür aber mit
allen Mitteln, die nachgewiesene Effekte haben.

Heavy Metal Toxicity: Online Reference for Health Concerns

Die Liponsäure gehört natürlich dazu!

Ich habe hier im Forum gelesen, dass Cutler wohl ausschliesslich
Liponsäure mit beiden Isomeren empfiehlt, nicht die modernere,
natürliche Form R+. Gibt er dafür eine Begründung?

Viele Grüße

Heinz

Schwaches Immunsystem/ DMPS Testergebnis

Stengel ist offline
Beiträge: 1.482
Seit: 07.04.09
Ich habe hier im Forum gelesen, dass Cutler wohl ausschliesslich
Liponsäure mit beiden Isomeren empfiehlt, nicht die modernere,
natürliche Form R+. Gibt er dafür eine Begründung?
Er meint das normale ALA, nicht reines R-ALA. Grund ist das alle Studien nur mit normalen ALA gemacht wurden, R-ALA sehr viel teurer ist und die Wirkung von ALA eh erst entsteht wenn es innerhalb der Zelle zu DH-ALA umgewandelt wird.

DH-ALA.

Zu beachten sind die beiden Sulfhydrylgruppen (SH oder HS). Diese machen es zum Chelatbilder genau wie DMSA oder DMPS.

Im Gegensatz zu den beiden ist es jedoch sowohl Wasser als auch Fettlöslich und kann daher ins Gehirn eindringen. DMPS und DMSA schaffen das leider nur sehr wenig (letzteres nur in Mäusen).

Dazu bemerkt die DMPS Produktmonographie auch folgendes

Die Gabe von anorganischem Quecksilber (HgCl2) über einen längeren Zeitraum führte bei Ratten
zu einem ca. 100-fachen Anstieg des Schwermetalls im Gehirn<74>. Möglicherweise spielt eine
intermediäre Reduktion zu elementarem Quecksilber im Organismus eine Rolle<839>. Nach einer
dreiwöchigen Applikation von anorganischem oder organischem Quecksilber (i.p.) war der
Schwermetallspiegel im Gehirn in beiden Gruppen ungefähr gleich erhöht. Höhere Werte fand
man bei Quecksilberdampf-Exposition<216>. Der Quecksilbergehalt des Gehirns wurde durch
DMPS meist nicht beeinflusst.

Geändert von Stengel (16.04.09 um 09:39 Uhr)

Schwaches Immunsystem/ DMPS Testergebnis

HRoesch01 ist offline
in memoriam
Beiträge: 1.425
Seit: 06.04.09
Hallo Stengel!

Danke für die Info. Ich kann also wohl davon ausgehen, dass die R+-Form
gleichwertige Wirkungen zeigt. Das ist für mich deshalb wichtig, weil in
meinen NEM schon seit Jahren nur noch die R+-Form enthalten ist.

Viele Grüße

Heinz


Optionen Suchen


Themenübersicht