Entgiftung begonnen, total erschöpft...

14.04.09 20:23 #1
Neues Thema erstellen

Nehma ist offline
Beiträge: 45
Seit: 06.05.08
Hallo,

ist das „normal“? Vor sechs Tagen sind meine Amalgamplomben unter Schutzmaßnahmen herausgenommen worden, seitdem nehme ich jeden Tag 4x10 Chlorella und habe viel frischen Bärlauch gegessen.

Die ersten drei Tage war ich nahezu euphorisch, total fit und energiegeladen.

Seit dem 4. Tag bis jetzt bin ich völlig erschlagen, erschöpft, muß unglaublich früh schlafen gehen, weil ich so erschöpft bin (und seit letzter Nacht ist auch noch mein rechtes Ohr zu und fühlt sich gleichzeitig so tinitusmäßig an; hab noch die allerallerletzten Reste einer Erkältung, aber trotzdem merkwürdig... wenn es nicht besser wird, werde ich wohl einen Arzt aufsuchen)

Kennt ihr das, dass es die ersten Tage so unglaublich bergauf und dann wieder bergab geht? Kann diese Ohrgeschichte ein Entgiftungssymptom sein?

Entgiftung begonnen, total erschöpft...

Nadesha ist offline
Beiträge: 87
Seit: 25.04.07
Hi Nehma,

zu deinem Ohr fällt mir ein, dass dort der Gallenblasenmeridian drumrum läuft (ev mal googlen) und Galle ist ja maßgeblich am Entgiftungsvorgang beteiligt. Es könnte zu deiner Erschöpfung passen, das auch der Meridian etwas erschöpft ist.
Bei mir ist es ähnlich, ich höre schon seit Jahren auf der rechten seite schlechter, da es meiner Leber sehr schlecht geht, aber ich denke das wird besser, wenn sie regeneriert.
Sehr viel genaueres fällt mir zu deiner Situation leider nicht ein.

Liebe Grüße,
Nadesha

Entgiftung begonnen, total erschöpft...

nelke ist offline
Beiträge: 61
Seit: 07.10.08
hi Nehma,

das ist nach meiner Erfahrung und nach diversen Berichten hier sehr normal, dass es bergauf und bergab geht, vor allem, da es bei erst 6 Tage her ist. Überstürz nichts und hab Geduld; schreib dir vielleicht ein Tagebuch, in dem du festhältst, wie es dir geht und wann du was nimmst.
Ich kenne jetzt deine vorherigen Symptome nicht, aber durch die Ausleitung ist es generell so, dass da Gift in Bewegung gesetzt wird und nach meiner laienhaften Vorstellung quer durch den Körper geht. Es soll zwar letztendlich raus, das tut es aber nicht gleich direkt (wäre schon, wenn es einen Express gäbe anstatt der Umleitungen

Ich selbst habe mit Chlorella aufgehört und habe mit DMSA nach Cutler jetzt schon ein paar Monate ausgeleitet; von Chlorella bekam ich empfimdliche Zähne, hatte ich das Gefühl. Tinnitus kann wohl auch von Candida kommen.

Also lass es erstmal ruhig angehen und versuch nicht gleich zuviel auszuleiten, denn auch das ist Stress für den Körper.
Wünsche dir alles gute!
nelke

Geändert von nelke (15.04.09 um 00:47 Uhr) Grund: zu früh auf den antwort-knopf geklickt

Entgiftung begonnen, total erschöpft...

DerTom ist offline
Beiträge: 47
Seit: 15.07.08
Mir ging es genau gleich, ich bin jetzt seit etwa drei Wochen auch Amalgam frei...
die ersten drei Tage war ich richtig im Hoch..euphorisch und Energie geladen.. und dann war schlagartig alles wieder beim Alten... wobei mich mein Zahnarzt auf eine mögliche Erstverschlimmerung hingewiesen hat...

Entgiftung begonnen, total erschöpft...

Hania ist offline
Beiträge: 143
Seit: 25.11.08
Zitat von Nehma Beitrag anzeigen
Hallo,

ist das „normal“? Vor sechs Tagen sind meine Amalgamplomben unter Schutzmaßnahmen herausgenommen worden, seitdem nehme ich jeden Tag 4x10 Chlorella und habe viel frischen Bärlauch gegessen.

Die ersten drei Tage war ich nahezu euphorisch, total fit und energiegeladen.

Seit dem 4. Tag bis jetzt bin ich völlig erschlagen, erschöpft, muß unglaublich früh schlafen gehen, weil ich so erschöpft bin (und seit letzter Nacht ist auch noch mein rechtes Ohr zu und fühlt sich gleichzeitig so tinitusmäßig an; hab noch die allerallerletzten Reste einer Erkältung, aber trotzdem merkwürdig... wenn es nicht besser wird, werde ich wohl einen Arzt aufsuchen)

Kennt ihr das, dass es die ersten Tage so unglaublich bergauf und dann wieder bergab geht? Kann diese Ohrgeschichte ein Entgiftungssymptom sein?
Hallo Nehma,

die starken Beschwerden könnten auch davon kommen, dass du vielleicht zu früh und zu viel Bärlauch genommen hast. Normalerweise nimmt man eine Zeit lang zuerst nur Chlorella und dann langsam steigernd Bärlauch dazu. Ich entgifte mit Chlorella seit 4 Monaten und konnte erst vor einer Woche 4 x 1 Tropfen Bärlauchwürze dazu nehmen. Die Beschwerden kamen zwar auch, waren aber nicht mehr so schlimm wie vor zwei Monaten. Zu dieser Zeit konnte ich Bärlauch überhaupt noch nicht vertragen.

Liebe Grüße, Hania

Entgiftung begonnen, total erschöpft...

Nehma ist offline
Themenstarter Beiträge: 45
Seit: 06.05.08
danke für eure Antworten! Seit heute ist es wieder besser..., ja, werde wohl Geduld haben müssen. Hatte auch zwischenzeiltlich überlegt, ob der Bärlauch zuviel ist, nachdem ich hier im Forum in einigen Antworten gelesen habe, dass man erst eine Zeitlang nur Chlorella nehmen sollte.
Wg. dem Gallenblasenmeridian, werde nächste Woche meine Heilpralktikerin darauf ansprechen. Mal sehen, wie es weitergeht..., danke und viele Grüße,
Nehma

Entgiftung begonnen, total erschöpft...

DerTom ist offline
Beiträge: 47
Seit: 15.07.08
@Nehma:

Ich habe es anfangs auch zu gut gemeint gehabt mit dem Bärlauch, nachdem ich die Dosis wieder verringert habe, geht es mir wieder besser.

Es ist schon hart, dass alles immer so viel Zeit in Anspruch nimmt...

Entgiftung begonnen, total erschöpft...

gerold ist offline
Beiträge: 4.808
Seit: 24.10.05
Nehma,

es hat jeder selbst zu entscheiden, in welcher Weise er seine Gift- und Schwermetallausleitung im Gefolge der Entfernung von Amalgamplomben durchführt. Darüber hinaus gilt es, sich die Frage zu stellen, ob es genügt, dies z. B. mit Chlorella und viel frischem Bärlauch zu verwirklichen. Ich könnte mir vorstellen, daß es weit effizientere Verfahren gibt; deshalb gilt es, sich hier umzuschauen.

Alles Gute!

Gerold
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben.


Optionen Suchen


Themenübersicht