Ausleitung mit Braunalgen

26.03.09 01:16 #1
Neues Thema erstellen
Ausleitung mit Braunalgen

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
Erkläre mir bitte den signifikaten Abfall bei der erneuten DMSA Probe
Das war im Rahmen einer privaten Praxis keine ernstzunehmende Studie oder so was, und kein Mensch weiss was da genau passiert ist etc...

Ich habe keine Vendetta gegen Algen aber jeder der sich ernsthaft mit dem Thema bescheaftigt wird erkennen wird verstehen das so nicht entgiftet werden kann. Man findet auch keine serioese Literatur zum Thema Algenentgiftung.... Die meisten bekannten (Quecksilber)Experten die auch das chemische und wissenschaftliche Hintergrundwissen haben gehen gar nicht mehr auf das Thema Algenentgiftung ein weil es so laecherlich ist.

Die "Studien" sind meistens vom Hersteller selbst der vom Verkauf finanziell profitiert. Es gibt hunderte solche "Mittelchen" die einfach nur Geld aus dem Konto chelatieren und sonst nichts.

Ausleitung mit Braunalgen

Phil2k ist offline
Themenstarter Beiträge: 923
Seit: 28.10.08
Zitat von dmps123 Beitrag anzeigen
Das war im Rahmen einer privaten Praxis keine ernstzunehmende Studie oder so was, und kein Mensch weiss was da genau passiert ist etc...

Ich habe keine Vendetta gegen Algen aber jeder der sich ernsthaft mit dem Thema bescheaftigt wird erkennen wird verstehen das so nicht entgiftet werden kann. Man findet auch keine serioese Literatur zum Thema Algenentgiftung.... Die meisten bekannten (Quecksilber)Experten die auch das chemische und wissenschaftliche Hintergrundwissen haben gehen gar nicht mehr auf das Thema Algenentgiftung ein weil es so laecherlich ist.

Die "Studien" sind meistens vom Hersteller selbst der vom Verkauf finanziell profitiert. Es gibt hunderte solche "Mittelchen" die einfach nur Geld aus dem Konto chelatieren und sonst nichts.
Das ist schade,denn hier lese ich wieder nur Denunzierungen statt Fakten.Nun ja,dass diese Studie besteht,wirst selbst du nicht ändern können.Du gehst ja noch nicht einmal darauf ein,sondern begibst dich lieber auf die Ebene der Unterstellung.Finde ich erstaunlich,dass man sich nicht objektiv mit etwas befassen kann.Warum verlangst du weitere Literatur,wenn du noch nicht einmal bereit bist,dich mit der gegebenen auseinander zu setzen?Das leuchtet mir nicht ein.Zumal du mit Sicherheit nicht,alle Publikationen kennen kannst und diese zwangsweise ebenso auf deine Vorurteile treffen werden,wie diese Publikation.Eine Bewertung und gleichzeitige Bevormundung,was nun als seriös angesehen werden kann,möchte ich auch nicht haben. Das möchte ich gerne selber entscheiden.Wie gesagt,die ausfürlichen Studien kannst du dir gerne zuschicken lassen.An den Ergebnissen ändert auch ein möglicher Investor nichts,es sei denn du würdest von verfälschten Ergebnissen ausgehen wollen.Die Interpretation können wir gerne vornehmen.Was soll denn wieder die Bewertung "lächerlich"?Dass das alles so "lächerlich" und unseriös ist,scheint ja dann doch noch nicht überall angekommen zu sein.Ich finde solche Aussagen fragwürdig,denn auch ein sg. Experte hat für mich objektiv zu sein.Ist er das nicht,sehe ich diesen nicht als Experten an. Chlorella und co haben wohl auch nichts mit Braunalgen zu tun.

Geändert von Phil2k (26.03.09 um 12:43 Uhr)

Ausleitung mit Braunalgen

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
Habe es schlecht erklärt glaube ich.

Die Studie im PDF sagt das Braunalgen besser binden als Alginate. Nichts beweist das der menschliche Körper Entgiftet wird.

Das mit dem DMPS in der Privatpraxis ist keine Studie, das sagen sogar deren Ärzte. Es werden auch keine genauen Daten genannt.

Du sagt mir ich soll Beweise liefern obwohl in deinem Link kein einziger Wissenschaftlicher Beweis geliefert wird. Wie bei allen "Wundermitteln" an deren Verkauf jemand finanziell profitiert.

Geändert von dmps123 (26.03.09 um 12:52 Uhr)

Ausleitung mit Braunalgen

Phil2k ist offline
Themenstarter Beiträge: 923
Seit: 28.10.08
Zitat von dmps123 Beitrag anzeigen
Habe es schlecht erklärt glaube ich.

Die Studie im PDF sagt das Braunalgen besser binden als Alginate. Nichts beweist das der menschliche Körper Entgiftet wird.

Das mit dem DMPS in der Privatpraxis ist keine Studie, das sagen sogar deren Ärzte. Es werden auch keine genauen Daten genannt.

Du sagt mir ich soll Beweise liefern obwohl in deinem Link kein einziger Wissenschaftlicher Beweis geliefert wird. Wie bei allen "Wundermitteln" an deren Verkauf jemand finanziell profitiert.
Nun ja,du beschreibst unvollständig.In der Studie wurde der PH Wert im Magen,sowie im Darm simuliert und die Bindungskapazität von Quecksilber in den alkalischen,sowie laugenbereichen des Körpers aufgezeigt.Es wurde dabei festgestellt,dass die Alge das Potential birgt,ca. 90% Quecksilber zu binden.Dies wurde anhand verschiedener Konzentrationen dargelegt.Auch die Verdauung wurde mit einbezogen,wobei noch ein Restanteil von ca. 60%
gebunden bleibt.Das Studiendesign kannst du dir in aller Ausfürlichkeit zuschicken lassen,wenn Bedarf besteht.Dies ist sehr wohl als wissenschaftlich zu betrachten.Auch der DMPS Test ist zumindest ein weiterer Indikator,dass Quecksilber "signifikant" ausgeleitet wurde,auch wenn uns hier absolute Zahlen,sowie Vorgeschichten fehlen.Dennoch verbleibt der Fakt,dass nach erneuter DMPS Gabe signifikant,also deutlich weniger Quecksilber mobilisiert wurde,als vor der Algengabe.Das ist sicherlich zu bewerten,zumal dokumentierte Krankengeschichten sicherlich nicht als nichtig zu werten sind. Eine Studie ist grob gesehen auch nur eine kummulierte Beobachtung.
Nun sage mir bitte,warum ich an der Alge zweifeln sollte und die in Vitro Studie im Organismus plötzlich versagen sollte?Welchen Indikator gibt es?
Deine Ausführungen können es ja nicht sein,da du diese nicht mit Fakten belegst.

Ausleitung mit Braunalgen

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
Die Antwort ist ganz einfach: weder Alginate noch Braunalgen gelangen in deinen Blutkreislauf und deine Zelle und verlassen deinen Darm nicht ausser durch den Hinterausgang.

Eine Quecksilbervergiftung ist im Hirn und in deinen Organen und deinen Zellen....

Du könntest gleich grosse Mengen Aktivkohle schlucken das wäre genauso effektiv und viel billiger.

Geändert von dmps123 (26.03.09 um 13:19 Uhr)

Ausleitung mit Braunalgen

Phil2k ist offline
Themenstarter Beiträge: 923
Seit: 28.10.08
Zitat von dmps123 Beitrag anzeigen
Die Antwort ist ganz einfach: weder Alginate noch Braunalgen gelangen in deinen Blutkreislauf und deine Zelle und verlassen deinen Darm nicht.

Eine Quecksilbervergiftung ist im Hirn und in deinen Organen und deinen Zellen....

Du koenntest gleich grosse Mengen Aktivkohle schlucken das waere genauso effektiv und viel billiger.
Und ich hätte immernoch ganz gerne Belege,dass Teile der Braunalge nicht verstoffwechselt werden können.Wer ultimative Aussagen trift,sollte diese auch belegen können.Du wiederholst dich übrigens.Jetzt muss ich das auch wieder tun...:P Alginate werden wohl nicht verstoffwechselt,jedoch muss sich das Wirkungsprinzip nicht auf die Alginate beschränken,wie der Vergleich gezeigt hat.Deine Aussagen finde ich in dem Zusammenhang etwas depalziert und bleiben Behauptungen,wenn du diese nicht faktisch belegen kannst.Desweiteren sage ich noch einmal,dass es mir primär um die Unterbindung der Rückvergiftung geht. Es spricht nichts dagegen,dass sich Bärlauch oder ähnliches dem Entgiftungsprozess anschließen kann.Auch das habe ich schon gepostet... Dein Vergleich mit der Kohle hinkt schon in sofern,dass Kohle nicht das Mineral- und Ultraspurenelementespektrum wird bieten können,wie es Braunalgen bieten.

Geändert von Phil2k (26.03.09 um 14:18 Uhr)

Ausleitung mit Braunalgen

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
In deiner "Studie" steht das das Alginat der Wirkungsträger bei der Schwermetallbindung ist.

Zitat Wikipedia:

Alginat wird auch als Medikament gegen Sodbrennen, wobei ausgenutzt wird, dass der Wirkstoff nicht verstoffwechselt wird und eine physikalische Barriere zwischen saurem Mageninhalt und Speiseröhre bildet.

Alginsäure ? Wikipedia

Du kannst ein Kilo alginat bei Ebay um 7 Euro kaufen und dich damit "entgiften" wenn du willst das ist viel billiger.

eBay: alginat, Möbel Wohnen, Beauty Gesundheit, Antiquitäten Kunst

Ausleitung mit Braunalgen

Phil2k ist offline
Themenstarter Beiträge: 923
Seit: 28.10.08
Es steht aber auch geschrieben,dass die z.T. garvierenden Unterschiede sich nicht auf das Alginat beschränken können,sondern"...die vorliegenden Ergebnisse geben über die Gründe für die Unterschiede keinen Anhaltspunkt" Diese sind also unbekannt.Deswegen möchte ich von dir eine Quelle,dass eventuelle Quecksilberbindende Stoffe,nicht verstoffwechselt werden.Wie ich dir noch einmal erklären möchte,würde auch ein potenter Binder im Darm oder Magen aus meiner Sicht durchaus als Entgifter anzusehen sein,wenn eine Rückvergiftung effektiv verhindert wird.Ich teile deine Sichtweise also nicht unbedingt und ich empfinde eine Symbiose an Stoffen auch nicht als Qualitätseinschränkung.
Desweiteren brauchst du die Studie nicht abfällig als meine Studie bezeichnen.Das wirkt dann eher lächerlich,denn seriös.
Deine Sicht auf die Braunalge im Vergleich zum Alginat ist auf mehreren Ebenen nach wie vor limitiert.Es seien nur Mineralstoffe und natürliche Komplexe genannt,weswegen ich deiner Alternative eine Absage erteilen muss.

Geändert von Phil2k (26.03.09 um 15:13 Uhr)

Ausleitung mit Braunalgen

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
Es stand eindeutig das der Wirkungsträger Alginat ist.

Wir wissen das Alginat den Darm nicht verlässt. Die Behauptung es gäbe andere Wirkungsstoffe musst du beweisen... denn wie sollte ich beweisen, das ein Stoff den man nichteinmal kennt, den Darm nicht verlässt? Wer behauptet es gäbe so einen Stoff, der muss es selbst beweisen.

Ausleitung mit Braunalgen

Phil2k ist offline
Themenstarter Beiträge: 923
Seit: 28.10.08
Zitat von dmps123 Beitrag anzeigen
Es stand eindeutig das der Wirkungsträger Alginat ist.

Wir wissen das Alginat den Darm nicht verlässt. Die Behauptung es gäbe andere Wirkungsstoffe musst du beweisen... denn wie sollte ich beweisen, das ein Stoff den man nichteinmal kennt, den Darm nicht verlässt? Wer behauptet es gäbe so einen Stoff, der muss es selbst beweisen.
nein,nein,du hast ultimative Aussagen getroffen,nicht ich,also stehst du in der Beweispflicht.Ich hingegen habe auf mögliche Fehler deiner Aussagen hingewiesen.Möchtest du diese entkräften,dann versuche dich an Quellenangaben.Du kannst dich nicht auf Alginat versteifen,wenn die Braunalge ein Komplex darstellt,in der Studie zwar auf den möglichen Hauptwirkstoff Alginat hingewiesen,aber dennoch die Einschränkung gemacht wird,dass die Unterschiede zugunsten des Komplexes,anhand dieser Studie,nicht zu erklären sind.Wie möchtest du ausschließen,dass nicht noch ein weiterer Stoff an dem Prozess beteiligt ist?Das musst du ja,denn deine Argumentation steht auf grossen Füssen.Ansonsten erkläre mir doch bitte,wie diese Differenzen zu stande kommen,obwohl doch nur Alginat an dem Prozess beteiligt ist.Ich gehe mit der Annahme konform,das dies der Hauptbestandteil in dem Prozess sein wird,dies aber als isolierten Träger zu betrachten,halte ich für falsch und das gibt der Text auch nicht her.
Mir scheint,du hast auch den Jodanteil grob vernachlässigt in deinem Konstrukt,denn auch Jod hat die Fähigkeit Quecksilber zu lösen.Siehe
http://www.dentalmercury.com/pdf/pap...20Paper%20.pdf
Ob es dies auch intrazellulär macht,ist die Frage.
Anderer Anhaltspunkt,wenn Quecksilber Jod im Körper verdrängen kann,warum kann dann eine natürliche Jodtherapie nicht das Quecksilber verdrängen?

Geändert von Phil2k (26.03.09 um 15:36 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht