Chlorella aus Cutlers Sicht

23.03.09 13:20 #1
Neues Thema erstellen
Chlorella aus Cutler's Sicht

Tito ist offline
Beiträge: 1.429
Seit: 08.07.05
danke für die links und die quellen. finde die argumente sehr gut die von ihm genannt werden.
ich habe bisher auch noch kein geld für die algen ausgegeben, und ich werde das wohl auch nicht tun.

Chlorella aus Cutler's Sicht

pregunta ist offline
Beiträge: 167
Seit: 30.07.06
naja,

ich habe andere persönliche erfahrungen gemacht
mit chlorella in kombination mit koriander, bärlauch und knobi
und bin meine amalgam-symtome losgeworden.

schade, dass keiner über die wirkung von chlorella
im zusammenhang mit mobilisatoren spricht
bzw. studien dazu offenlegt ...

lg. karin

Chlorella aus Cutler's Sicht

Günter ist offline
Beiträge: 2.006
Seit: 07.05.04
Hallo dmps123,

warum dieser Feldzug gegen Chlorella? Wenn ich die letzten Wochen betrachte, folgt ein Beitrag nach dem anderen, wo Du massiv gegen Chlorella vorgehst. Warum dieser verbissene missionarische Eifer?

Es gibt hier im Forum einige, denen es durch Chlorella und Bärlauch und Koriander deutlich besser geht, mich eingeschlossen. Das ignorierst Du völlig!

Chlorella wird bei der Abwasserreinigung in der chemischen Industrie eingesetzt, um Schwermetalle zu binden. Das ignorierst Du ebenfalls vollständig.

Ich habe Dir hier vor ein paar Tagen eine vollständige Studie präsentiert, in der klar nachgewiesen wurde, daß Chlorella erhöhte Mengen Quecksilber aus dem Körper schafft. Auch die ignorierst Du vollständig.

Wirst Du dafür bezahlt, daß Du immer und immer wieder das Gegenteil behauptest? Oder bist Du so krank, daß Du das nicht verstehen kannst?

Ich habe es satt, mich jeden Tag mit Dir auseinanderzusetzen. Mir ist meine Zeit einfach zu schade, jeden Tag das gleiche zu schreiben. Andererseits kommen hier jeden Tag neue Leute vorbei, die die alten Beiträge von mir nicht kennen und Deinen unwahren Behauptungen und Suggestionen erliegen.

Es ist einfach, Zitate von Leuten auszugraben, die keinerlei persönliche Erfahrungen mit Chlorella haben und trotzdem ganz genau wissen, daß Chlorella nichts taugt, nicht wirkt oder gefährlich ist. Angefangen mit Daunderer, dem ich persönlich im alten Amalgamforum nachweisen konnte, daß er von der Chlorella-Bärlauch-Koriander-Ausleitung nicht den blassesten Schimmer hat, geschweige denn eigene Versuche angestellt hat, obwohl er über ein hochmodernes Labor verfügte. Nun ist es Curtler, der zitiert wird.

Alles Leute, die sich Verdienste hinsichtlich der Schwermetallausleitung erworben und sich dadurch einen Namen gemacht haben. Aber auch allesamt Leute, die über keinerlei praktische Erfahrung bezüglich der Chlorella-Bärlauch-Koriander-Ausleitung verfügen. Sie haben es weder an sich selbst probiert, noch bei Ihren Patienten, noch haben sie Laborversuche durchgeführt, die die Unwirksamkeit dieser Methode beweisen würden. Aber sie sind die selbsternannten Experten auf diesem Gebiet und mißbrauchen ihren guten Ruf, um eine Methode in Mißkredit zu bringen, von der sie viel zu wenig wissen. Das ist unwissenschaftlich!
Liebe Grüße

Günter
__________________
Obiger Beitrag ist meine Meinung als Laie! Er ersetzt weder das eigene Denken, noch den Gang zum Arzt oder anderen Spezialisten und ist nur als Anregung für eigene Recherchen und Überlegungen gedacht!

Chlorella aus Cutler's Sicht

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo Günther

Die Darstellung von Aussagen eines angesehenen hg Spezialisten und die Untermauerung mit entsprechenden Studien ist kein Feldzug. Sonst wäre die Propagierung der Klinghardtz Methode unzulässige Werbung.

Bisher wurde Klinghardt ohne Studienbelege propagiert, weshalb es ausgewogen ist, auch Gegenteilige Ansichten zu schreiben, speziell wenn es dafür sogar Studien gibt.

Es gibt hier im Forum einige, denen es durch Chlorella und Bärlauch und Koriander deutlich besser geht, mich eingeschlossen. Das ignorierst Du völlig!
Nein, das wird damit nicht gemacht. Das sich jemand besser fühlt, kann auch andere Gründe haben:
1. Algen sind sehr gute NEM's
2. Bärlauch hilft gegen Schwefelmangel
3. Der Effekt von Koriander könnte auch helfen
4. andere Sachen die gleichzeitig gemacht wurden, könnten helfen
5. Placebo ist ein sehr hilfreiches Mittel
6. Chlorella hat aufgwirbelt und so hat sich das hg an einem weniger schlimmen Ort abgesenkt.
Oder es liegt eben an Chlorella

Ich habe Dir hier vor ein paar Tagen eine vollständige Studie präsentiert, in der klar nachgewiesen wurde, daß Chlorella erhöhte Mengen Quecksilber aus dem Körper schafft. Auch die ignorierst Du vollständig.
genial, die ahbe ich verpasst. Wo kann ich die sehen?

Alles Leute, die sich Verdienste hinsichtlich der Schwermetallausleitung erworben und sich dadurch einen Namen gemacht haben. Aber auch allesamt Leute, die über keinerlei praktische Erfahrung bezüglich der Chlorella-Bärlauch-Koriander-Ausleitung verfügen.
Das ist richtig

Sie haben es weder an sich selbst probiert, noch bei Ihren Patienten, noch haben sie Laborversuche durchgeführt, die die Unwirksamkeit dieser Methode beweisen würden.
Das stimmt hingegen nicht ganz. Die Laborversuche wurden ja erwähnt.

Aber sie sind die selbsternannten Experten auf diesem Gebiet und mißbrauchen ihren guten Ruf, um eine Methode in Mißkredit zu bringen, von der sie viel zu wenig wissen. Das ist unwissenschaftlich!
Das ist nicht korrekt! Sie haben theoretische Gründe und eben eine Untersuchungen hat dies auch bestätigt.

Hoffe auf weitere aber hilfreiche Diskussionen darüber, am besten mit Laboruntersuchungen und Studien
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

Chlorella aus Cutler's Sicht

dmps123 ist offline
Themenstarter Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
warum dieser Feldzug gegen Chlorella? Wenn ich die letzten Wochen betrachte, folgt ein Beitrag nach dem anderen, wo Du massiv gegen Chlorella vorgehst. Warum dieser verbissene missionarische Eifer
Ganz einfach, die Fakten sind relativ klar das Chlorella nicht das kann was manche Behaupten. Ich finde man sollte das schon sagen da im Internet sehr viel desinformation verbreitet wird und die ich finde dass die Leute informiert werden sollen.

Es gibt hier im Forum einige, denen es durch Chlorella und Bärlauch und Koriander deutlich besser geht, mich eingeschlossen. Das ignorierst Du völlig!
Ich glaube dir und diesen Leuten. ich glaube allerdings nicht das mit Chlorella Schwermetalle ausgeleitet werden können.
Es tritt alleine durch Amalgamentfernung schon eine langsame Besserung ein.

Ich habe Dir hier vor ein paar Tagen eine vollständige Studie präsentiert, in der klar nachgewiesen wurde, daß Chlorella erhöhte Mengen Quecksilber aus dem Körper schafft. Auch die ignorierst Du vollständig.
Ohne jetzt arrogant wirken zu wollen aber ich würde eine "Dissertation" nicht unbedingt als "solide" Studie bezeichnen.

Ich habe mir das ganze durchgelesen übringens und entdeckt das in dem Text falsch referenziert wurde.

zb. Wurde behauptet das "Camara und Madrid" belegt haben das Chlorella in der Lage ist Schwermetalle aus lebendingen Organismen ausgeleiten können.

In Wahrheit haben das diese Forscher niemals behauptet bzw. untersucht. Alle ihre Arbeiten waren über Algen, Pilze und deren Anwendung um in der Industrie/Abwässern Metalle zu binden. Also frage ich dich warum das falsch referenziert wurde?

Wirkt nicht als wäre man sorgfältig vorgegangen. Von Abwässern auf den menschlichen Körper zu schliessen ist vollkommen falsch.

Ich habe selbst eine Studie gebracht die von DR. David Quig Metalltoxikologe von Doctorsdata. durchgeführt wurde die ausdrücklich das Ziel hatte festzustellen ob Chlorella entgiftet oder nicht. Die Studie besagte eindeutig das Chlorella nicht entgiftet.

Doctorsdata ist in der Gemeinschaft der Ärzte und Forscher die sich mit Quecksilberentung beschäftigen sehr bekannt und sogar Boyd Haley(Weltweit bekannter Chemiker und Quecksilberexperte erwähnte den Versuch)

Also das hat Glaubwürdigkeit und Gewicht finde ich. Mehr als die Arbeit von einem Studenten der nicht einmal richtig referenziert hatte.(Kannst du selbst mit Suchmaschinen von Wissenschaftlichen arbeiten wie zb. Elsevier nachprüfen)

Jetzt sagst du mir natürlich dass der Versuch nicht gültig war weil Quecksilber zuerst durch einen anderen Agenten mobilisiert werden muss um dann vom Chlorella gebunden zu werden.
Das ist jedoch vollkommen irrelevant da diese Leute Amalgamträger waren und auch ganz natürlich erhöhte Quecksilberausscheidung hatten.
Chlorella hat deren Ausscheidungsrate nicht erhöht.

Das bedeutet das entweder Chlorella gar nichts im Darm bindet, oder das die oft postulierte Wiederaufnahme von Quecksilber im Darm gar nicht in relevanter Art und Weise stattfindet. In beiden Fällen ist Chlorella wertlos.

Bei diesem Versuch waren glaubwürdige unabhängige Leute involviert von denen man weiss dass sie das nötige Hintergrundwissen und Erfahrung besitzen.

Das ist die relevanteste Studie die ich finden konnte. Du solltest dich auch fragen warum es kaum Studien an lebendigen Organsimen gibt und du deshalb eine Dissertion herbeiziehen musst ohne irgendeine Arbeit von einer Universität zu posten.

Genau das halte ich Chlorella vor:

Man findet so gut wie nichts zu dem Thema. Chlorella wird zur Industriellen Reinigung studiert. Es gibt viele Behauptungen aber so gut wie nichts um das wirklich zu belegen das auch Lebenwesen effektiv entgiftet werden können.

Oder bist Du so krank, daß Du das nicht verstehen kannst?
Ich präsentiere hier nur die Fakten alles ist nachvollziehbar und logisch was ich hier behauptet wird. Fällt dir als Antwort nichts besseres ein als zu sagen ich sei krank weil ich deine Meinung nicht teile?


Aber sie sind die selbsternannten Experten auf diesem Gebiet und mißbrauchen ihren guten Ruf, um eine Methode in Mißkredit zu bringen, von der sie viel zu wenig wissen. Das ist unwissenschaftlich!
Die Leute von denen du sprichst sind Wissenschaftler und an Fakten nicht Ideen, Wünschen oder Überzeugungen interessiert. Das mangelnde Interesse kommt daher dass sie keine wissenschaftliche Basis bei diesen Behauptungen erkennen können.

Ps.

Ich weiss das du mir das alles nicht glaubst und ich will dich auch gar nicht Überzeugen oder sonst irgendwas, glaube auch nicht dass das möglich ist.

Möchte bitte auch nicht die Diskussion wieder ins endlose ziehen. Habe nur versucht die Dinge so gut als möglich zu erklären. Du kannst von mir aus glauben DMPS123 ist böse, geisteskrank und hat sich der Chemieindustrie verschrieben aber die Wahrheit ist das ich einfach nur versuche die Dinge so zu erklären wie sie zu sein scheinen und ich denke was ich sage hat auch Substanz und es steckt viel Wahres darin.

Chlorella aus Cutler's Sicht

Phil2k ist offline
Beiträge: 923
Seit: 28.10.08
Zitat von dmps123 Beitrag anzeigen
Ganz einfach, die Fakten sind relativ klar das Chlorella nicht das kann was manche Behaupten. Ich finde man sollte das schon sagen da im Internet sehr viel desinformation verbreitet wird und die ich finde dass die Leute informiert werden sollen.



Ich glaube dir und diesen Leuten. ich glaube allerdings nicht das mit Chlorella Schwermetalle ausgeleitet werden können.
Es tritt alleine durch Amalgamentfernung schon eine langsame Besserung ein.



Ohne jetzt arrogant wirken zu wollen aber ich würde eine "Dissertation" nicht unbedingt als "solide" Studie bezeichnen.

Ich habe mir das ganze durchgelesen übringens und entdeckt das in dem Text falsch referenziert wurde.

zb. Wurde behauptet das "Camara und Madrid" belegt haben das Chlorella in der Lage ist Schwermetalle aus lebendingen Organismen ausgeleiten können.

In Wahrheit haben das diese Forscher niemals behauptet bzw. untersucht. Alle ihre Arbeiten waren über Algen, Pilze und deren Anwendung um in der Industrie/Abwässern Metalle zu binden. Also frage ich dich warum das falsch referenziert wurde?

Wirkt nicht als wäre man sorgfältig vorgegangen. Von Abwässern auf den menschlichen Körper zu schliessen ist vollkommen falsch.

Ich habe selbst eine Studie gebracht die von DR. David Quig Metalltoxikologe von Doctorsdata. durchgeführt wurde die ausdrücklich das Ziel hatte festzustellen ob Chlorella entgiftet oder nicht. Die Studie besagte eindeutig das Chlorella nicht entgiftet.

Doctorsdata ist in der Gemeinschaft der Ärzte und Forscher die sich mit Quecksilberentung beschäftigen sehr bekannt und sogar Boyd Haley(Weltweit bekannter Chemiker und Quecksilberexperte erwähnte den Versuch)

Also das hat Glaubwürdigkeit und Gewicht finde ich. Mehr als die Arbeit von einem Studenten der nicht einmal richtig referenziert hatte.(Kannst du selbst mit Suchmaschinen von Wissenschaftlichen arbeiten wie zb. Elsevier nachprüfen)

Jetzt sagst du mir natürlich dass der Versuch nicht gültig war weil Quecksilber zuerst durch einen anderen Agenten mobilisiert werden muss um dann vom Chlorella gebunden zu werden.
Das ist jedoch vollkommen irrelevant da diese Leute Amalgamträger waren und auch ganz natürlich erhöhte Quecksilberausscheidung hatten.
Chlorella hat deren Ausscheidungsrate nicht erhöht.

Das bedeutet das entweder Chlorella gar nichts im Darm bindet, oder das die oft postulierte Wiederaufnahme von Quecksilber im Darm gar nicht in relevanter Art und Weise stattfindet. In beiden Fällen ist Chlorella wertlos.

Bei diesem Versuch waren glaubwürdige unabhängige Leute involviert von denen man weiss dass sie das nötige Hintergrundwissen und Erfahrung besitzen.

Das ist die relevanteste Studie die ich finden konnte. Du solltest dich auch fragen warum es kaum Studien an lebendigen Organsimen gibt und du deshalb eine Dissertion herbeiziehen musst ohne irgendeine Arbeit von einer Universität zu posten.

Genau das halte ich Chlorella vor:

Man findet so gut wie nichts zu dem Thema. Chlorella wird zur Industriellen Reinigung studiert. Es gibt viele Behauptungen aber so gut wie nichts um das wirklich zu belegen das auch Lebenwesen effektiv entgiftet werden können.



Ich präsentiere hier nur die Fakten alles ist nachvollziehbar und logisch was ich hier behauptet wird. Fällt dir als Antwort nichts besseres ein als zu sagen ich sei krank weil ich deine Meinung nicht teile?




Die Leute von denen du sprichst sind Wissenschaftler und an Fakten nicht Ideen, Wünschen oder Überzeugungen interessiert. Das mangelnde Interesse kommt daher dass sie keine wissenschaftliche Basis bei diesen Behauptungen erkennen können.

Ps.

Ich weiss das du mir das alles nicht glaubst und ich will dich auch gar nicht Überzeugen oder sonst irgendwas, glaube auch nicht dass das möglich ist.

Möchte bitte auch nicht die Diskussion wieder ins endlose ziehen. Habe nur versucht die Dinge so gut als möglich zu erklären. Du kannst von mir aus glauben DMPS123 ist böse, geisteskrank und hat sich der Chemieindustrie verschrieben aber die Wahrheit ist das ich einfach nur versuche die Dinge so zu erklären wie sie zu sein scheinen und ich denke was ich sage hat auch Substanz und es steckt viel Wahres darin.
Ähm,ich finde es recht merkwürdig von dir,wenn du eine Dissertation angreifst und als nichtig betrachtest,mal abgesehen davon,ob du nun recht hast oder nicht,dann aber gleichzeitig auf eine Studie verweist,die mit ca.20 Leuten durchgeführt wurde,wenn ich mich recht erinnere.Das ist statistisch gesehen,alles andere als relevant und eher witzlos,weil nicht repräsentativ.
Haley sagt desweiteren nur,dass ihm keine Studien bezüglich Chlorellas Eigenschaften zur Entgiftung bekannt sind und er deswegen dies nicht empfehlen würde.Eine genauere Begründung liefert er nicht oder negiert einen möglichen Wirkungsmechanismus.Ich weise auch darauf hin,dass Studien bezahlt werden möchten.Für einen Naturstoff,auf den keine Patente gültig gemacht werden können,lohnen sich große empirische Studien einfach nicht.Weder für noch wider.So viel ich weiss,gibt es auch keine große empirische Studie,die das Gegenteil faktisch nachweisen würde und dabei Chlorella isoliert betrachtet oder aber das Klinghardt Protokoll anwendet.Also,DMPS,deine angebliche Faktenlage sehe ich nicht unbedingt.Es bleibt wohl wie so oft,bei dem Vetrauen auf Meinungen.Auch Cutler hat nicht die Möglichkeit,eine große Studie durchzuführen.Das ist ganz einfach so.Deswegen beschränkt er sich auf gemachte Beobachtungen.
Klinghardt ist im Groben auch Wissenschaftler,DMPS oder warum sollte er weniger Wissenschaftler sein,als Cutler?Auch er wird von seinem Protokoll wissenschaftlich und beobachtungstechnisch überzeugt sein.Du argumentierst zweischneidig.

Geändert von Phil2k (31.03.09 um 15:03 Uhr)

Chlorella aus Cutler's Sicht

dmps123 ist offline
Themenstarter Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
.
Für einen Naturstoff,auf den keine Patente gültig gemacht werden können,lohnen sich große empirische Studien einfach nicht.
Falsch, es gibt jede Menge Studien über Chlorella Verwendung in Industrie/Abwässern, aber totaler Mangel an Studien über Chlorella im Menschen/Tieren usw. Ausser eben der Doctorsdata Studie. Liponsäure ist auch eine natürliche Substanz die man nicht patentieren kann troztdem gibt es Studien und Versuche damit die schön beweisen können das es Schwermetalle ausleiten kann.

Das 15 Leute die durch Chlorella nicht mehr ausscheiden als vorher, nicht statistisch relevant wäre ist lediglich deine Meinung.

Die genannte Dissertation eines Studenten hat lediglich eine einzige Testperson verwendet. Bei den anderen Ergebnissen handelt es sich um 4 Leute unmittelbar nach Amalgamentfernung, nach der auch von alleine mehr Quecksilber ausgeschieden wird.

Was ist jetzt statistisch relevant... 1 Person in einer Dissertation oder 15 Personen in einer Studie eines Labors?

Haley sagt desweiteren nur,dass ihm keine Studien bezüglich Chlorellas Eigenschaften zur Entgiftung bekannt sind und er deswegen dies nicht empfehlen würde
Haley erwähnt eben die Doctorsdata Studie, und bemerkt nebenbei das es es sich bei Chlorella seiner Meinung nach nur um einen geschickten Betrug handle.

Klinghardt ist kein Wissenschaftler sondern praktizierender Arzt mit Doktorat in Psychologie.

Geändert von dmps123 (31.03.09 um 15:18 Uhr)

Chlorella aus Cutler's Sicht

Phil2k ist offline
Beiträge: 923
Seit: 28.10.08
Zitat von dmps123 Beitrag anzeigen
.

Falsch, es gibt jede Menge Studien über Chlorella Verwendung in Industrie/Abwässern, aber totaler Mangel an Studien über Chlorella im Menschen/Tieren usw. Ausser eben der Doctorsdata Studie. Liponsäure ist auch eine natürliche Substanz die man nicht patentieren kann troztdem gibt es Studien und Versuche damit die schön beweisen können das es Schwermetalle ausleiten kann.

Das 15 Leute die durch Chlorella nicht mehr ausscheiden als vorher, nicht statistisch relevant wäre ist lediglich deine Meinung.

Die genannte Dissertation eines Studenten hat lediglich eine einzige Testperson verwendet. Bei den anderen Ergebnissen handelt es sich um 4 Leute unmittelbar nach Amalgamentfernung, nach der auch von alleine mehr Quecksilber ausgeschieden wird.

Was ist jetzt statistisch relevant... 1 Person in einer Dissertation oder 15 Personen in einer Studie eines Labors?



Haley erwähnt eben die Doctorsdata Studie, und bemerkt nebenbei das es es sich bei Chlorella seiner Meinung nach nur um einen geschickten Betrug handle.

Klinghardt ist kein Wissenschaftler sondern praktizierender Arzt mit Doktorat in Psychologie.
Cutler ist auch nur Chemiker.Das sagt nichts darüber aus,ob diese nun wissenschaftlich tätig sind oder nicht.Was willst du mir jetzt damit sagen?Dass es keine Ärzte mit Medizinausbildung gibt,die Forschungen betreiben?Ganz ehrlich,ob ich nun eine Person nehme oder fünfzehn.Beides hat keinerlei statistischen Wert.Im Übrigen negiert diese eine Person bereits die Aussage der Doctorsdata Studie und führt diese ad absurdum.Und das ganz massiv.Das ist eben das Problem an solchen relativ kleinen Studien.Diese können relativ schnell widerlegt werden,da statistisch gesehen,für die Hose sind.Wenn du aber fünfzehn Leute schon als Beweis siehst,schön,dann leiten Braunalgen faktisch auch aus.Das wurde ja mit den DMSA Vergleichstest bewiesen und die Beobachtungen bestätigen dieses Ergebnis,so auch die internen Statistiken.Von daher stimmt,laut deiner Argumentation,diese Aussage.Nachzulesen im Braunalgenthread.
Wenn jetzt jemand mit dem Klinghardt Protokoll oder nur mit Chlorella nachweislich nach einiger Zeit weniger Quecksilber im Körper hat,auch dann ist das Quecksilberausleitungspotential bewiesen,nicht?Ich wette,ich könnte hier ein paar Leute aufzählen,die die Doctorsdata Statistik sprengen würde.Nichts anderes ist diese Studie gewesen,als eine Statistik aus gemachten Beobachtungen.Das ist mir zu schwach,um faktische Aussagen treffen zu können.
Noch ein Punkt.In Vitro Studien sind selbstverständlich weit kostengünstiger,als in vivo Studien.Welchen Nutzen sollte eine groß angelegte In Vivo Studie an Menschen haben?Für wen?Das Gebiet ist technisch gesehen mit DMSA,DMSP gänzlich abgedeckt.Es bedarf keiner Alternative,mit der sich ein Wissenschaftler ernsthaft befassen müsste.Es würde auch keinen Aufschrei in der Forschungswelt geben.Weswegen also massiv in die Forschung bezüglich Chlorella investieren?Welche zahlreichen Studien gibt es denn,die die Schwermetallausleitung von LA in vivo beweisen?Auch über LA gibt es sehr wenige Studien,was aber ein generelles Manko von naturbelassenen Stoffen darstellt.Meist kannst du solche Studien an einer Hand abzählen.
Mal abgesehen davon,dass das nun mal gar nichts darüber aussagt,dass Chlorella ineffektiv arbeiten würde.
Auch Klinghardt oder Muter ziehen sich ihre Statements bestimmt nicht aus den hinteren Regionen. Haley hat seine Meinung lediglich damit begründet,dass ihm keine Studien bekannt sind und daraus seine Schlüsse gezogen.Natürlich geht es nicht,dich als krank zu beschimpfen.Das liegt mir auch fern,aber ich kann Günther schon verstehen,warum er schreibt,was er schreibt.
Du solltest auch konträre Standpunkte akzeptieren,die nun mal gegeben sind.Als Faktisch kann in der Amalgamproblematik relativ wenig gesehen werden.Schon gar nicht,wenn Thesen auf derart wackeligen Beinen stehen.Allerdings finde ich deine Gegenüberstellung von Meinungen und Standpunkten recht gut

Geändert von Phil2k (31.03.09 um 16:02 Uhr)

Chlorella aus Cutler's Sicht

dmps123 ist offline
Themenstarter Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
ganz ehrlich,ob ich nun eine Person nehme oder fünfzehn.Beides hat keinerlei statistischen Wert.
Ich denke da David Quig ständig in einem Labor arbeitet wo jeden Tag Metallausscheidungen gemessen werden und selbst Metalltoxikologe ist wird er wohl besser wissen als DU oder ICH wie man solche Ergebnisse auswertet und was relevant ist oder nicht.

Chlorella aus Cutler's Sicht

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo Phil

Cutler ist auch nur Chemiker.Das sagt nichts darüber aus,ob diese nun wissenschaftlich tätig sind oder nicht.
Er ist Dozent an einer höchst angesehenen Uni, an der u.a. Einstein war, die müssen bekanntlich auch wissenschaftlich arbeiten.

Ganz ehrlich,ob ich nun eine Person nehme oder fünfzehn.Beides hat keinerlei statistischen Wert.
Jein, wenn die Aufteiklung 1:2 wäre dann ja, wenn es ein medikament wäre, bei dem eine wirkung auf die Krankheit beschrieben werden soll, dann vieleicht ja, aber schon da ist 0 von 15 zu tief. Grosstudien werden zur statistischen Relevanz gemacht, dh damit man herausfindet, ob es 20% oder 80% hilft. Hier geht es hingegen um eine Wirkungsweise und die ist zumindest höchst unwahrscheinlich wenn bei 0 von 15 absolut keine festgestellt wurde.

Im Übrigen negiert diese eine Person bereits die Aussage der Doctorsdata Studie und führt diese ad absurdum
Nein, weil das studiendesign nicht wissenschaftlich war.

Das mit den Braunalgen ist interessant und prüfenswert, wo ist die Studie?

Wenn jetzt jemand mit dem Klinghardt Protokoll oder nur mit Chlorella nachweislich nach einiger Zeit weniger Quecksilber im Körper hat,auch dann ist das Quecksilberausleitungspotential bewiesen,nicht?
Unmöglich. Da der Quecksilbergehalt im Körper nicht bestimmt werden kann und schon gar nicht eine Differenz.

Ich wette,ich könnte hier ein paar Leute aufzählen,die die Doctorsdata Statistik sprengen würde.
Wäre interessant, bitte darum

Nichts anderes ist diese Studie gewesen,als eine Statistik aus gemachten Beobachtungen.
Nein, es wurde eben dei Ausscheidung gemessen. Es wurde nicht beobachtet wie gut oder schlecht es den Patienten vor oder nachher geht, weshalb die studie auch nichts dazu sagen kann, sondern nur, on wirklixch etwas ausgeschieden wurde. Nur das oder eben gerade das, wurde beurteilt.

Auch Klinghardt oder Muter ziehen sich ihre Statements bestimmt nicht aus den hinteren Regionen.
Klinmghard aus industriestudien und Erfahrungen das es besser geht, Mutter sagt, dass Algen zumindest zu wenig effizient sind.

Haley hat seine Meinung lediglich damit begründet,dass ihm keine Studien bekannt sind und daraus seine Schlüsse gezogen.
Nicht ganz, Haley erwähnt eben auch die Doctorsdata Studie.

Bin auf die Braunalgenstudie gespannt.
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso


Optionen Suchen


Themenübersicht