Chlorella aus Cutlers Sicht

23.03.09 13:20 #1
Neues Thema erstellen
Chlorella aus Cutler's Sicht

Stengel ist offline
Beiträge: 1.482
Seit: 07.04.09
Es hat keinen Sinn mit diesen Menschen zu diskutieren dmp123. Sie sind garnicht daran interessiert herauszufinden was jetzt wahr ist oder nicht.

Ist schrecklich das es so viel Unklarheit und Verwirrung gibt. Dadurch gehen auch die Tatsachen die bewiesen sind im nicht enden wollenden haltlosen Spekulationen unter.

Die Komfortzone des Vertrauten, aber vieleicht wirkungslosen, zu verlassen ist anscheinend sehr schwer. Das ist glaube ich ein Anzeichen der Vergiftung.

Geändert von Stengel (17.04.09 um 11:58 Uhr)

Chlorella aus Cutler's Sicht

dmps123 ist offline
Themenstarter Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
Methylation in Vivo.........

Mercury, inorganic (EHC 118, 1991)

It was stated in WHO (1976) that there is no evidence
in the literature for the synthesis of organomercury com-
pounds in human or mammalian tissues. Minor methylation
may occur in vitro by intestinal or oral bacteria (Rowland
et al., 1975; Heintze et al., 1983). A slight increase in
the concentration of methylmercury in blood and/or urine
has been reported among dentists and workers in the
chloralkali industry (Cross et al., 1978; Pan et al.,

1980; Aitio et al., 1983). These data cannot be taken as
evidence of methylation, however, due to lack of analyti-
cal quality control and possible confounding by exposure
to methylmercury. Chang et al. (1987) did not observe any
methylation in a study of dentists.
Darmbakterien demethylieren Quecksilber auch/ keine signifikante Methylation findet statt im Menschen:
http://www.ehponline.org/members/200...kson-full.html

Studie die auch oft als "Beweis" zitiert wird das unser Körper Quecksilber methyliert.

Biosynthesis of methylmercury compounds by the int...[Arch Environ Health. 1977 Jan-Feb] - PubMed ResultBiosynthesis of methylmercury compounds by the int...[Arch Environ Health. 1977 Jan-Feb] - PubMed Result


Biosynthesis of methylmercury compounds by the intestinal flora of the rat.Rowland I, Davies M, Grasso P.

The contents of the rat cecum and, to a lesser extent, those of the small intestine, synthesized methylmercury from mercuric chloride labeled with Hg 203 in vitro under aerobic or anaerobic conditions. The rate of formation was approximately 18 ng/g cecal contents/20 hr. The synthesis of methylmercury was inhibited by antibiotics and by filtration of the cecal contents through membrane filters, indicating that the bacterial flora of the gut participates in the reaction. Pure cultures of bacteria, isolated from the intestinal tract of the rat, could methylate mercuric chloride. It was estimated that the total amount of methylmercury synthesized from ingested inorganic mercury in man in approximately 400 ng/day.
Also die Forscher schätzen hier das der Menschliche Körper ca. 400ng/Tag an Methylquecksilber herstellt.

Was bedeutet das und wie viel wäre das:

400ng = 0.4 µg

170 Gramm Thunfisch enthält 20 µg Methylquecksilber .

das heisst

In 50 Tagen wird soviel Methyquecksilber hergestellt wie sich in 1 Dose Thunfisch befindet.

Eine RIESIGE Menge....

I denke das Material das in den letzten Beiträgen gepostest wurde zeigt das relativ klar das die Methylation von HG im Menschen kein Problem ist. Wer will kann sich GENAU(!)alle Links und Kommentare durchlesen. Es steht jedem frei zu glauben was er will.

Geändert von dmps123 (17.04.09 um 12:33 Uhr)

Chlorella aus Cutler's Sicht

Rübe ist offline
Beiträge: 3.257
Seit: 22.11.07
Und jetzt?

Wie bekommt man dieses Sche...zeugs denn nun am Besten und Schonendsten raus?

Gruß
Rübe
__________________
Der Gesunde hat viele Wünsche, der Kranke/Vergiftete nur einen!

Chlorella aus Cutler's Sicht

Etru ist offline
Beiträge: 6
Seit: 22.02.09
Ich staune nur, was hier für Märchen erzähllt werden. Es gibt nichts Besseres als Heidelberger Chlorella zur Entgiftung. Ob allerdings das Zeugs aus Taiwan oder Deutschland kommt, das halte ich für diskutabel. Wenn das Zeugs angeblich nach dem ersten Schreiber auch nichts nutzen soll, dann bilde ich es mir eben ein. Die Hauptsache, ich kann wieder lachen. Nur, was hier geschrieben wurde, dass es nicht hilft, ist einfach unwahr. Professor Popp hat mit seiner Regulationsdiagnostik nachweisen können, was es bringt. Ob jetzt allerdings die Regulation aufgrund Einbildung verbessert wurde, ist mir , wie geschrieben, völlig egal!

Chlorella aus Cutler's Sicht

Phil2k ist offline
Beiträge: 923
Seit: 28.10.08
Zitat von Etru Beitrag anzeigen
Ich staune nur, was hier für Märchen erzähllt werden. Es gibt nichts Besseres als Heidelberger Chlorella zur Entgiftung. Ob allerdings das Zeugs aus Taiwan oder Deutschland kommt, das halte ich für diskutabel. Wenn das Zeugs angeblich nach dem ersten Schreiber auch nichts nutzen soll, dann bilde ich es mir eben ein. Die Hauptsache, ich kann wieder lachen. Nur, was hier geschrieben wurde, dass es nicht hilft, ist einfach unwahr. Professor Popp hat mit seiner Regulationsdiagnostik nachweisen können, was es bringt. Ob jetzt allerdings die Regulation aufgrund Einbildung verbessert wurde, ist mir , wie geschrieben, völlig egal!
Was ich nicht nachvollziehen kann,ist,dass sich oftmals zwei Lager bilden,deren Funktion es ist,sich zwanghaft bekriegen zu müssen,bis hin zur völligen Kapitulation.Gewinner ist derjenige mit der grössten Kanone und der besten Munition und/oder Durchhaltevermögen/Strategie/Verbündeten.Ein Friedensvertrag scheint mir nicht beabsichtigt,noch ein Konsens möglich.
Wenn es dich stört,dass Chlorella hier zerissen werden,dann verstehe ich nicht,warum du im gleichen Atemzug,wieder die Superlativen auspacken musst (es gibt nichts besseres,als...).Die Aussage möchte ich doch bezweifeln,was aber nichts damit zu tun hat,dass ich Chlorella die Wirkung absprechen möchte.Allerdings begibst du dich in Beweispflicht,provozierst selbstverständlich eine Gegenreaktion und arbeitest mit ähnlichen,meist subjektiven Mitteln,wie die beharrenden Meinungsbildner. Objektiv ist das sicher nicht und ist der Sache auch nicht dienlich.Man spricht vom Bärendienst.
Könntest du die Studie des Prof.Popp bitte hier verlinken?
@dmps123,Stengel
Könnt ihr die AlA Studie posten,auf die sich Cutler bezieht?Er sprach m.W. von einer russischen Studie,die ich aber nicht finden konnte,für das Konzept des Cutler Protokolls aber essentiel wäre.Ich finde es unfair,dass hier nach stichhaltigen Studien verlangt wird (was sicherlich legitim ist),auf der anderen Seite haben wir aber gar nichts handfestes,was Cutler angeht,bis auf eigene Erklärungen und Aussagen aus Sekundärquellen.Das ist mir zu wenig,zumal sich wohl auch Boyd Haley gegen ALA ausgesprochen haben soll,laut Onibasu.com.Bei Boyd Haley bin ich jedoch sowieo etwas zwiegespalten,da er prmär auf die körpereigene Eigenenftgiftung (Vit C.,Gluthanion i.v.) setzt und auch DMSA und DMSP verurteilt,was m.E. ineffektiv wäre.Ist die Studie im Buch abgedruckt?Meins ist leider noch nicht angekommen.Scheiss Buchladen.Braucht ne Woche,um das Buch abzuschicken...grrr
Gerne möchte ich dem Cutler-Protokoll folgen,da es mir sympathisch erscheint,allerdings ist mir der reine Glaube daran zu wenig und es würde auch keinen Unterschied machen,ob ich nun an Chlorella glaube oder Klinghardt verehre.
Jetzt bedarf es Fakten.Kann Cutler diese liefern,in Form von Primärquellen? Es würde mich freuen

Geändert von Phil2k (21.04.09 um 15:03 Uhr)

Chlorella aus Cutler's Sicht

dmps123 ist offline
Themenstarter Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
Nur, was hier geschrieben wurde, dass es nicht hilft, ist einfach unwahr.
Die Frage ist nicht ob es hilft oder nicht ob es Krebs heilt oder du dich toll fühlst, die Frage ist ob es die Quecksilberauscheidung erhöhen kann.

Chlorella aus Cutler's Sicht

dmps123 ist offline
Themenstarter Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
@ phil

Hier gibt es einige infos zu ala..

ALA - OnibasuWiki

Hier ist glaube ich auch was dabei:

http://onibasu.com/wiki/Cutler_protocol

Geändert von dmps123 (21.04.09 um 14:57 Uhr)

Chlorella aus Cutler's Sicht

Stengel ist offline
Beiträge: 1.482
Seit: 07.04.09
Hallo Phil

ALA ist wenig erforscht als Chelatbilder, das ist wahr. Studien gibt es trotzdem, sind allerdings schwerer zu finden als für die länger bekannten Substanzen. Ich habe hier eine rausgesucht (die russische glaube ich die du wolltest):

PROTECTIVE EFFECT OF LIPOIC ACID AMIDE IN EXPERIMENTAL MERCURIALISM - G.E. Leskova

The possibility of using the amide of lipoic acid (lipoamide) as a prophylactic agent in cases of mercury vapor inhalation was explored in a 5-month experiment on rats inhaling mercury vapor in a concentration of 0.8 to 1.0 mg/m3. SH groups in hemolysates and homogenates of internal organs, mercury levels in the liver and kidneys, mercury elimination in the urine and feces, hemoglobin, thyroid function, changes in body weight, relative weight of internal organs, total protein in the hemolysates and homogenates, and morphologic alterations in tissues were recorded. The lipoamide diminished the toxic effect of mercury vapors, its protective action being attributable to the binding and elimination of mercury from the body and to the protection of thiol groups of certain biologically active compounds.
Andere Studien die von Cutler genannt werden sind Gregus, Biewenga und Grunert aber da habe ich keine Lust das Material jetzt rauszusuchen.

Siehe auch die Molekularstruktur von DHLA:

Und die von Dmsa und Dmps


Was Dmsa und Dmps zu Chelatbildern macht ist bekanntlich die Präsenz zweier "zangenmässig angeordneter" Sulfhydrylgruppen (SH oder HS).

Wie gut es im Vergleich wirkt zu Dmsa/Dmps? Die allgemeine Meinung ist das es schwächer ist. Daher auch Boyd Haleys Meinung.

Der Vorteil von ALA ist wie gesagt das es überall in den Körper gelangen kann wo es innerhalb der Zelle zu Dihydroliponsäure umgewandelt wird.
Die Halbwertszeit vom DHLA ist gering, aber lang genug um damit alleine entgiften zu können wenn nötig.
Die Kombination Dmsa/Dmps+ALA ist besonders effektiv da erstere stärker binden und länger im Organismus bleiben und so losgelöstes Quecksilber das Lipoamide fallen gelassen hat auffangen können.

Wenn du dich in den Diskussionsgruppen umschaust gibt es jede Menge Erfolgsberichte. Die verlässlichsten sind die von Eltern mit autistischen Kindern, denn bei den Kindern spielt der Plazebo Effekt eine geringere Rolle. (und Autismus ist bekanntlich unheilbar).
Die genannte Diskussionsgruppen sind "frequent-dose-chelation" "adult-metal-chelation" und "autism-mercury" auf groups.yahoo.com. Erfolgsberichte werden unter "Files" in denjenigen Gruppen gesammelt.

Also es gibt sowohl die theoretische Grundlage als auch den Erfolg in der Praxis. Hoffe das kann dir weiterhelfen.

Wenn dich das Thema weiter interessiert, es gibt Diskussionen darüber die auf Onibasu.com in den Archiven der jeweiligen Diskussionsgruppen gespeichert sind, auch welche in denen Cutler über die Studien spricht die ihn dazu gebracht haben ALA als Chelatbilder zu verwenden.

Geändert von Stengel (21.04.09 um 16:31 Uhr)

Chlorella aus Cutler's Sicht

Phil2k ist offline
Beiträge: 923
Seit: 28.10.08
Danke Stengel,genau das habe ich gesucht...

Dr.Mutter widerspricht dem Protokoll im Übrigen energisch,er tut dies aber auch z.T. bei Daunderer,indem er bei DMPS von einer Verschiebung und Umverteilung spricht.Vielleicht kann Bodo sich dazu äussern. Boyd Haley ist gleich mal komplett durchgefallen...
Fraglich ist,auf welche Literatur Mutter sich stützt oder,ob diese Erkentnisse auf Beobachtungen fußt.Welche Studien hat er bemüht?Mutterkenner an die Front.

"Auch andere Chelatbildner (z.B. DMPS und DMSA) verhüten die giftigen Wirkungen von Cd++ (Cadmium) und Pb++ (Blei), aber nicht von Hg++ (Quecksilber).Natürliche körpereigene Chelatoren wie Vitamin C, Glutathion oder alpha-Liponsäure, als Medikamente eingesetzt, haben nicht die Fähigkeit, Quecksilberablagerungen aus dem Nervengewebe zu entfernen.
DMPS führte bei Tieren zu einer Erhöhung der Quecksilber-Konzentration im Rückenmark. DMPS oder DMSA steigern sogar die Hemmung von Enzymen durch Quecksilber und Cadmium, nicht aber durch Blei."
Ist Amalgam gefährlich?
Finde ich recht interessant,wie andere Ärzte dem gegenüberstehen.Das fand ich auch bei Chlorella recht produktiv,auch wenn diese Wertungen nichts heissen müssen,da diese erst einmal unbegründet sind.

Chlorella aus Cutler's Sicht

dmps123 ist offline
Themenstarter Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
Phil, es werden leider keine Quellen angegeben habe ich gesehen, also weiss man nicht ob das eine persönliche Meinung ist oder sonst was...

Mir kommen einige von den Aussagen bekannt vor bin mir aber nicht 100% von wo diese Aussagen kommen könnten.

Wenn keine Referenzen gemacht werden kann man die Behauptungen auch nicht überprüfen.


Optionen Suchen


Themenübersicht