Möchte eine DMSA/Cutler-Proberunde starten, bitte um Hilfe

18.03.09 12:07 #1
Neues Thema erstellen
Möchte eine DMSA/Cutler-Proberunde starten, bitte um Hilfe

mercurius ist offline
Beiträge: 108
Seit: 19.02.08
Hallo Indianerblut,

im Prinzip ja, aber...
je länger deine letzte Exposition zurückliegt, desto wahrscheinlicher ist es, dass dein Hg-Vorrat eh schon in den "tieferen", fester gebundenen Speichern angekommen ist und somit das Bindegewebe sauber genug, damit Ala dir nicht so viel ins Hirn spülen kann; daher Cutler's "3-Monatsregel".
Soviel zur Theorie....Was in der Realität deines Körpers abgeht, weiss niemand. Das kannst du nur selbst austesten.
Meine Ausbohrungen liegen 20 Jahre zurück und trotzdem hatte ich ein ziemlich volles Bindegewebe, weil ein großer Splitter im Zahnfleisch sich im laufe der Jahre immer mehr aufgelöst hatte und somit meine Exposition nie aufgehört hatte.
Ohne Experiment wirst du das auch nie herausfinden können. Fang bei kleinen Ala-Dosen an und schau, wie du sie verträgst. Immer, wenn du 3 Runden ohne Probleme geschafft hast, kannst du um 20-50% erhöhen. So empfiehlt es Cutler und so hat es bei mir auch gut funktioniert.

Möchte eine DMSA/Cutler-Proberunde starten, bitte um Hilfe

Andrew ist offline
Beiträge: 269
Seit: 17.08.09
Zitat von mercurius Beitrag anzeigen
Hallo Indianerblut,

im Prinzip ja, aber...
je länger deine letzte Exposition zurückliegt, desto wahrscheinlicher ist es, dass dein Hg-Vorrat eh schon in den "tieferen", fester gebundenen Speichern angekommen ist und somit das Bindegewebe sauber genug, damit Ala dir nicht so viel ins Hirn spülen kann; daher Cutler's "3-Monatsregel".
Soviel zur Theorie....Was in der Realität deines Körpers abgeht, weiss niemand. Das kannst du nur selbst austesten.
Meine Ausbohrungen liegen 20 Jahre zurück und trotzdem hatte ich ein ziemlich volles Bindegewebe, weil ein großer Splitter im Zahnfleisch sich im laufe der Jahre immer mehr aufgelöst hatte und somit meine Exposition nie aufgehört hatte.
Ohne Experiment wirst du das auch nie herausfinden können. Fang bei kleinen Ala-Dosen an und schau, wie du sie verträgst. Immer, wenn du 3 Runden ohne Probleme geschafft hast, kannst du um 20-50% erhöhen. So empfiehlt es Cutler und so hat es bei mir auch gut funktioniert.
Wie hast du den Splitter aufgespürt?

Möchte eine DMSA/Cutler-Proberunde starten, bitte um Hilfe

Indianerblut ist offline
Beiträge: 350
Seit: 01.06.10
@mercurius

danke für deine Erklärung.
Dann werd ich wohl erstmal nur mit DMSA beginnen.
Dauert vielleicht etwas länger aber dafür macht man nichts falsch.

Möchte eine DMSA/Cutler-Proberunde starten, bitte um Hilfe

mercurius ist offline
Beiträge: 108
Seit: 19.02.08
Zitat von Andrew Beitrag anzeigen
Wie hast du den Splitter aufgespürt?
fiel im Panorama-Röntgenbild auf. Er hatte sich allerdings schon aufgelöst und eine erbsengroße Menge Zahnfleisch war röntgendicht, daher hielt ihn der ZA erst für einen Filmfehler, weil es "so große Splitter nicht geben könnte". 5 Jahre später auf einem Röngenbild zur Klärung einer Spaltkaries war er dann wieder drauf, aus einem anderen Winkel und in 3D. Dann war der Kieferchirurg auch bereit, zu operieren.

Möchte eine DMSA/Cutler-Proberunde starten, bitte um Hilfe

Shelley ist offline
Beiträge: 10.454
Seit: 28.09.05
wo kann ich dmsa-ampullen kaufen?

__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Möchte eine DMSA/Cutler-Proberunde starten, bitte um Hilfe

Sternschnubbe ist offline
Beiträge: 48
Seit: 06.01.09
Hallo Mercurius,

im Prinzip ja, aber...
je länger deine letzte Exposition zurückliegt, desto wahrscheinlicher ist es, dass dein Hg-Vorrat eh schon in den "tieferen", fester gebundenen Speichern angekommen ist und somit das Bindegewebe sauber genug, damit Ala dir nicht so viel ins Hirn spülen kann; daher Cutler's "3-Monatsregel".
Wollte mal was zu der Empfehlung von Cuttler sagen,.... also ich habe das so verstanden, daß er auf jedenfall empfiehlt 3 Monate lang OHNE ALA auszuleiten, da es seeehr lange dauert bis sich alles Quecksilber ins Gehirn verlagert hat!
Leider finde ich diesen Abschnitt im Buch grad nicht,.... war irgendwo recht weit hinten. Werde nochmal nach dem Abschnitt suchen (oder kennt jemand die Seite auswendig )

Gruß
Tanja

Möchte eine DMSA/Cutler-Proberunde starten, bitte um Hilfe

hirn-kaputt ist offline
Beiträge: 473
Seit: 03.10.08
Zitat von Sternschnubbe Beitrag anzeigen
Hallo Mercurius,



Wollte mal was zu der Empfehlung von Cuttler sagen,.... also ich habe das so verstanden, daß er auf jedenfall empfiehlt 3 Monate lang OHNE ALA auszuleiten, da es seeehr lange dauert bis sich alles Quecksilber ins Gehirn verlagert hat!
Leider finde ich diesen Abschnitt im Buch grad nicht,.... war irgendwo recht weit hinten. Werde nochmal nach dem Abschnitt suchen (oder kennt jemand die Seite auswendig )

Gruß
Tanja
drei monate nach exposition sind die level im blut soweit abgesunken, dass es als sicher angesehen werden kann ALA mit ins "spiel" zu nehmen. ansonsten ist das risiko hoch, dass es zu einer umverteilung kommt und nach der ausleitung mehr quecksilber im hirn ist als vorher.

lg
__________________
***********************
* je grösser die Lobby, desto korrupter der Inhalt !!!
***********************

Vertraue den Pharmas und du stehst schon mit einem Bein im Grab

Möchte eine DMSA/Cutler-Proberunde starten, bitte um Hilfe

Sternschnubbe ist offline
Beiträge: 48
Seit: 06.01.09
habe jetzt die Seiten gefunden, die mich stutzig gemacht haben, Seite 202/203,.... da steht doch was von 2 Jahren nach Vergiftung drin?
Also wenn das Amalgam entfernt wurde und kein DMSA zur Ausleitung genommen wurde, dann kann erst nach 2 Jahren mit ALA begonnen werden.
So würde ich diese Seiten Interpretieren.

Wie seht ihr das?

Gruß
Tanja

Möchte eine DMSA/Cutler-Proberunde starten, bitte um Hilfe

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
Hallo,

ich glaube du hast das nicht ganz richtig übersetzt er schreibt ca. folgendes:

Zitat von s.203 Amalgam Illness
Ich empfehle Liponsäure nicht zu verwenden bis Blut oder Urinspiegel von Quecksilber 80% gefallen sind wenn der Beginn der Vergiftung innerhalb der der letzten 2 Jahre stattfand oder um 50% gefallen ist wenn der Beginn der Vergiftung viel früher stattgefunden hat und wenn man glaubt dass die derzeitigen Mengen die ausgeschieden werden niedriger sind als am Anfang der Vergiftung.
Als das Buch geschrieben wurde war noch nicht so viel bekannt deshalb sind die ursprünglichen Empfehlungen konservativ gewesen. Ursprünglich war vorgesehen 3 Monate mit DMSA auszuleiten und dann mit ALA weiterzumachen.

Mittlerweile wird einfach empfohlen mindestens 3 Monate bis nach Expositionsstopp zu warten bis man mit der ALA Therapie beginnt.

Wenn du vor der ALA Therapie ein paar Monate mit DMSA bzw. DMPS entgiftet hast ist das Risiko dass etwas ins Gehirn zurückfällt natürlich geringer.

Möchte eine DMSA/Cutler-Proberunde starten, bitte um Hilfe

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
Was noch geschrieben wird:

Zitat von s.89 Amalgam Illness
Einige Monate nach der Amalgam Entfernung die sollten die kurzfristgen Körperspeicher stark reduziert sein und dann ist es an der Zeit die langfristigen Speicher zu mobilisieren. Das kann mit Liponsäure gemacht werden.


Optionen Suchen


Themenübersicht