Möchte eine DMSA/Cutler-Proberunde starten, bitte um Hilfe

18.03.09 12:07 #1
Neues Thema erstellen
Möchte eine DMSA/Cutler-Proberunde starten, bitte um Hilfe

Carrie ist offline
Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Alles Liebe zum geburtstag, Biene!!

Also ich kann schon sagen dass Cutler mir viel gebracht hat. Hab glaub ich 22 Runden letztes Jahr gemacht. Ich hab meine Periode wieder bekommen nach fast 2 Jahren Funkstille und ich bin insgesamt ausgeglichener geworden, keine Depressionen mehr usw. Hab allerdings nur mit DMSA gearbeitet und nur die letzten 3 Runden mit ALA. Durch das ALA hab ich dann wieder schwere Depressionen bekommen, deshalb hab ich erstmal pausiert. Ich weiß, eigentlich zeigt das ja eher, dass ich weitermachen sollte, aber im Moment mach ich erstmal nur mit Rohkost und Kokoswasser weiter, da bewegt sich ja auch was.
Wollte Euch Cutlern jedenfalls nur Mut machen weiterzumachen und vor allem: meine Hochachtung vor Jedem, der das macht und durchzieht. Ich weiß, das ist echt nicht einfach bei all den Nebenwirkungen.
Wünsche Euch weiter viel Erfolg, ich weiß, er wird sich bei Euch einstellen!
__________________
Liebe Grüße Carrie

Möchte eine DMSA/Cutler-Proberunde starten, bitte um Hilfe

Rübe ist offline
Beiträge: 3.257
Seit: 22.11.07
Hallo Biene,

zu Deinem Geburtstag und alles Gute, v.a. Gesundheit (mehr brauchen wir ja nicht)!

Hier etwas Interessantes zu Viren und Bakterien (wenn´s so einfach wäre ):

Die chronische Epstein-Barr-Virunsinfektion
-- eine Erkrankung mit vielen Gesichtern


Gruß
Rübe
__________________
Der Gesunde hat viele Wünsche, der Kranke/Vergiftete nur einen!

Möchte eine DMSA/Cutler-Proberunde starten, bitte um Hilfe

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo Carrie und andere

Cutler weiss ja richtig darauf hin, dass es keine Belege gebe, dass das Gehirn indirekt durch osmotisches Gefälle etc auch durch einen nicht Gehirngängigen Chelator entgiftet werden kann.
Es gibt aber mehrere Personen wei Carrie, welche auch eine Entgiftung des Gehirns durch DMSA/DMPS beschrieben. Entweder geht es trotz fehlender belege eben doch so, dh indirekt entgiftet auch DMSA und DMPS das Gehirn, oder was m.E. auch möglich wäre, viele hg Belastete haben keine dichts Blut-/Gehirnschranke mehr weshalb DMSA/DMPS bei diesen eben doch ins Gehirn kommen und entgiften kann. Eine weitere Möglichkeit wäre, dass die Körperentgiftung des hg's, den Körper ermöglichen würde, die selbstentgiftung (Gluthadion etc) zu aktivieren, auch im Gehirn. Die letzte mögglichkeit wäre noch, dass DMSA/DMPS gar nicht das gehirn entgiften, sondern die gute Wirkung auf der antioxidativen eigenschaft beruhen und/oder der Schwefelquelle, dh der schwefel ermöglicht einen besseren Metabolismus, der wiederum einem sich besser fühlen lässt.
Was meinst Ihr? Hat jemand Belege oder Gegenbelege für einen der obgenannten Möglichkeiten?
Klar ist für mich DMSA und DMPS es nützt sehr vielen hg belastetetn mit Gehirnproblemen.
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

Möchte eine DMSA/Cutler-Proberunde starten, bitte um Hilfe

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
Hat jemand Belege oder Gegenbelege für einen der obgenannten Möglichkeiten?
Ja. Laut Cutler lässt die BHS selbst wenn undicht kein Hg rein bzw. raus. Wenn sie das tun würde wäre sie so undicht dass du bereits tot wärest.

Andere Erklärungen von Cutler warum das DMSA alleine schon sehr helfen kann:

- Die Schildrüse verursacht bei vielen Vergifteten psychische Symptome, Depressionen und Brain Fog,

- Die Leber verursacht Depressionen und Brain Fog

- Candida und Allergien verursachen psychische Symptome, Depressionen und Brain Fog die durch eine Entgftung des Körpers stark zurückgehen können.

- Durch DMSA kommt zwar kein Hg aus dem Gehirn aber synergistische Toxine wie zb. Blei, Aluminium etc. Auch dadurch wird das Gehirn entlastet.

- Durch eine Körper Entgiftung kommt die körpereigene Engiftung wieder in Schwung und der Körper kann viele Toxine von alleine ausscheiden.

- Die Nebennieren versursachen viele psychische Symptome. Wenn der Körper entgiftet ist müssen die auch weniger arbeiten.

Wie Beat auch richtig gesagt hat steigt durch eine Entgiftung auch Glutathion an, das ja auch im Gehirn wirkt. Ein "entgifteter" Körper verbraucht weniger Nährstoffe, dadurch bleibt mehr für das Gehirn übrig usw. Es gibt viele Möglichkeiten.

Zitat von Beat
und/oder der Schwefelquelle, dh der schwefel ermöglicht einen besseren Metabolismus, der wiederum einem sich besser fühlen lässt.
Ja Cutler sagt Leute die zu wenig Schwefel haben(niedriges Cystein im Plasma) fühlen sich besser wenn sie ALA, DMSA(?) nehmen. Allerdings nur so lange wie sie die Substanz im Blut haben.

Geändert von dmps123 (29.06.09 um 15:19 Uhr)

Möchte eine DMSA/Cutler-Proberunde starten, bitte um Hilfe

Stengel ist offline
Beiträge: 1.482
Seit: 07.04.09
Falls sich jemand wundert wie DMSA Blei aus dem Gehirn schaffen kann, bei Blei gibt es ein osmotisches Gefälle da es andere chemische Eigenschaften als Quecksilber besitzt.

Zumindest soweit mein Verständnis.

Möchte eine DMSA/Cutler-Proberunde starten, bitte um Hilfe

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Besten Dank Ihr beiden, sowohl für die Widetlegung gewisser Thesen wie die Bestätigung anderer Thesen. Speziell aber für die Konkretisierung

Ja Cutler sagt Leute die zu wenig Schwefel haben(niedriges Cystein im Plasma) fühlen sich besser wenn sie ALA, DMSA(?) nehmen. Allerdings nur so lange wie sie die Substanz im Blut haben.
Und was tut man dann in den Zwischentagen? NAC nehmen?
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

Möchte eine DMSA/Cutler-Proberunde starten, bitte um Hilfe

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
Und was tut man dann in den Zwischentagen? NAC nehmen?
Genau. Vorsichtig NAC zuführen. Die richtige Dosis hilft, wenn man zu viel erwischt verstärkt es die Schäden die Hg im Körper verursacht.

Leute mit normalem/erhöhtem Schwefel dürfen das natürlich auf keinen Fall tun.

Geändert von dmps123 (29.06.09 um 16:11 Uhr)

Möchte eine DMSA/Cutler-Proberunde starten, bitte um Hilfe

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
auch wenn mit verdopplung der dosis ca die quadratwurzel mehr Hg ausgeleitet wird......im einzelfall heißt das schon, dass die entgiftung statt 2 jahren 4 jahre dauert, nur weil man sich nicht getraut hat auch mal über 50-100mg ALA zu kommen
Ich mir hier nicht sicher. Das meiste Hg das ausgeschieden wird kommt aus dem Körper, im Gehirn ist nur sehr wenig aber das verursacht in vielen Fällen die meisten Probleme.

Als Cutler das Buch geschrieben hat, hat er noch sehr hohe Dosen angegeben. Später schien er dann der Meinung zu sein dass die Dosis gar nicht so entscheidend ist wie ursprünglich gedacht.

Die primäre Funktion von ALA ist ja nicht die Ausscheidung zu erhöhen sondern die BHs durchlässig zu machen so dass das Hg raus kann.

Dafür wird nicht unbedingt eine grosse Menge benötigt.

Möchte eine DMSA/Cutler-Proberunde starten, bitte um Hilfe

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Da ALA ja auch ein Antioxidant ist, hätte es nebst der vieleicht nur geringen mehrentgiftung noch eine andere meist positive wirkung. Aber welche mögliche Nebenwirkungen von ALA sprechen gegen eine Erhöhung von ALA?
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

Möchte eine DMSA/Cutler-Proberunde starten, bitte um Hilfe

Stengel ist offline
Beiträge: 1.482
Seit: 07.04.09
Die sind individuell.

Was typisch für ALa zu sein scheint:

Müdigkeit, Vergesslichkeit, noch geringere Konzentrationsfähigkeit, Obsessive Gedankengänge. Und es wirkt leicht diuretisch (oft urinieren müssen)

Verschwindet alles wieder schnell. Ausser wenn die Müdigkeit eigentlich die Nebennieren sind die abstürzen durch den Stress der Entgiftung. Das kann aber mit allen Cherlatbildnern passieren bei Menschen die schon schlechte Nebennierenfunktion haben.

Geändert von Stengel (29.06.09 um 16:32 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht