Möchte eine DMSA/Cutler-Proberunde starten, bitte um Hilfe

18.03.09 12:07 #1
Neues Thema erstellen
Möchte eine DMSA/Cutler-Proberunde starten, bitte um Hilfe

Angie ist offline
Beiträge: 3.390
Seit: 18.04.08
Da fehlen einem wirklich die Worte.

Nach der Geburt gehts los mit Impfen; im Ki.-garten kriegt der arme Tropf dann Ritalin und im Schulalter werden dann noch ordentliche Amalgamplomben gelegt usw. usf. So lebt der brave Bürger!

LG

Angie

P.S. Sorry an Biene fürs off Topic.

Möchte eine DMSA/Cutler-Proberunde starten, bitte um Hilfe

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
Nach der Geburt gehts los mit Impfen
Aluminium und Ethylquecksilber.

im Ki.-garten dann Ritalin
Kokain.

dann noch ordentliche Amalgamplomben gelegt
Noch mehr Quecksilber.

So hat man dann schon mit 20 Alzheimer.

Möchte eine DMSA/Cutler-Proberunde starten, bitte um Hilfe
Biene67
Uijuijui!
Danke für die Statements -
ich finds auch nicht toll, aber da ich nun mal letztes Jahr schon die 2 hab machen lassen,
mache ich die letzte jetzt auch noch.
Werde die dann in die Woche Cutlerpause legen.

Möchte eine DMSA/Cutler-Proberunde starten, bitte um Hilfe
Biene67
Jippiiiiieh!
Wollte nur mal schnell berichten, dass ich das Methusalem-Ernährungsbuch heut für 10 Euro bei Ebay geschossen habe-
immerhin nur die Hälfte des Preises.

Möchte eine DMSA/Cutler-Proberunde starten, bitte um Hilfe

hirn-kaputt ist offline
Beiträge: 473
Seit: 03.10.08
hi bienchen...

da ich gerade ein höchstinteressantes und dazu noch sehr wissenschaftliches buch über die auswirkungen von handystrahlung auf den menschen lese komme ich gerade nicht drumrum als dir noch einen kleinen denkanstoss zu geben wegen deinem anhaltenden schwindel.

ich meine nach all dem was ich gelesen hab wäre es zumindest ne möglichkeit....und da du wie ich mich erinnere in einem relativ kleinem ort lebst auch naheliegend.

lebst du vielleicht in der nähe einer sendeanlage für handys, radio oder TV ???

weil zu denen sollte man einen mindestabstand von mindestens 300-400 metern einhalten. das ist nach etlichen epedemiologischen studien bewiesen, dass menschen im umkreis dieser anlagen an sehr spezifischen symptomen leiden. neben depression, konzentrationsproblemen, reizbarkeit auch SCHWINDEL.
frauen sind übrigens häufiger betroffen.

und ich denke quecksilberbelastete aufgrund der tasache, dass ihr körper aufgrund des metallgehaldes noch besser als antenne fungieren kann, noch wesentlich häufiger.


dect telefone stellen auch eine zusätzliche gefahr dar. die sollte man weil die stationen dauernd strahlen und die strahlung deswegen in gefährlichkeit sogar noch handys übertrifft auch abschaffen. wenn man sich schon von der "freiheit" kabellos telefonieren zu können nicht trennen kann sollte man zumindest auf ein dect telefon, welches den "FULL-ECO"-modus beherrscht, zurückgreifen.
diese stellen die strahlung ab, während das telefon nicht in benutzung ist und die intensität der strahlung reguliert sich automatisch je nach abstand, den man zur basis hat.

weil ich einen kompromiss eingehen wollte hier im haushalt mit der "ich will aber umbedingt schnurlos telefonieren!"-fraktion, habe ich uns neulich dieses telefon geholt:

"swissvoice eurit 758" (isdn, full-eco)

oder wer einen analogen anschluss hat alternativ: "swissvoice avena 758"

nach langer recherche fand ich das dieses telefon den ansprüchen am besten gewachsen war....
__________________
***********************
* je grösser die Lobby, desto korrupter der Inhalt !!!
***********************

Vertraue den Pharmas und du stehst schon mit einem Bein im Grab

Geändert von hirn-kaputt (23.06.09 um 00:50 Uhr)

Möchte eine DMSA/Cutler-Proberunde starten, bitte um Hilfe

Rübe ist offline
Beiträge: 3.257
Seit: 22.11.07
Zitat von hirn-kaputt Beitrag anzeigen
weil ich einen kompromiss eingehen wollte hier im haushalt mit der "ich will aber umbedingt schnurlos telefonieren!"-fraktion, habe ich uns neulich dieses telefon geholt:

"swissvoice eurit 758" (isdn, full-eco)

oder wer einen analogen anschluss hat alternativ: "swissvoice avena 758"

nach langer recherche fand ich das dieses telefon den ansprüchen am besten gewachsen war....
Dieses hier ist glaub ich noch etwas besser: strahlungsarme-telefone.esnord.de/Strahlungsarme-Schnurlostelefone/Orchid-LR7610-ECO-LOW-RADIATION-Graustufendisplay::69.html



Am Besten wäre natürlich dieses:

Gruß
Rübe
__________________
Der Gesunde hat viele Wünsche, der Kranke/Vergiftete nur einen!

Möchte eine DMSA/Cutler-Proberunde starten, bitte um Hilfe
Biene67
Hallo HK,
schön, von dir zu lesen!
(wie geht es dir? )

Danke für deinen Anreiz!

An Strahlungskram hab ich früher schon mal gedacht, da mein Vater Funkamateur ist (die wohnen im Haus eine Etage unter mir)
und ein Mast im Garten steht.
Als ich mich damit mal vor Jahren beschäftigt habe, sagten mir alle Fachleute/Ärzte, dass das keinen Meniere
mit nur Drehschwindel-PHASEN auslösen könne.
Mein Ohr hat ja nachweislich innen einen Schaden und auch beim jetzigen Schwindel sagte man mir,
dann hätte ich eine vollkommene Benommenheit und Nebel
und keinen Schwindel, der in Ruhesituationen wie Sitzen/Liegen komplett weg ist-
okay, leuchtet mir ein.

Ich hab es zumindest so eingerichtet, dass z.Bsp. mein Handy nie im selben Raum ist (Radiowecker hab ich schon 15 Jahre nicht mehr im Schlafzimmer).
Das Handy nutze ich auch kaum, ich hatte letzten Monat wieder kein einziges Gespräch auf der Rechnung.

Aber ich denke auch, der ganze Strahlenkram ist nicht zu unterschätzen.

Möchte eine DMSA/Cutler-Proberunde starten, bitte um Hilfe

voster ist offline
Beiträge: 364
Seit: 09.05.07
Zitat von Biene67 Beitrag anzeigen
Hallo HK,
schön, von dir zu lesen!
(wie geht es dir? )

Danke für deinen Anreiz!

An Strahlungskram hab ich früher schon mal gedacht, da mein Vater Funkamateur ist (die wohnen im Haus eine Etage unter mir)
und ein Mast im Garten steht.
Als ich mich damit mal vor Jahren beschäftigt habe, sagten mir alle Fachleute/Ärzte, dass das keinen Meniere
mit nur Drehschwindel-PHASEN auslösen könne.
Mein Ohr hat ja nachweislich innen einen Schaden und auch beim jetzigen Schwindel sagte man mir,
dann hätte ich eine vollkommene Benommenheit und Nebel
und keinen Schwindel, der in Ruhesituationen wie Sitzen/Liegen komplett weg ist-
okay, leuchtet mir ein.

Ich hab es zumindest so eingerichtet, dass z.Bsp. mein Handy nie im selben Raum ist (Radiowecker hab ich schon 15 Jahre nicht mehr im Schlafzimmer).
Das Handy nutze ich auch kaum, ich hatte letzten Monat wieder kein einziges Gespräch auf der Rechnung.

Aber ich denke auch, der ganze Strahlenkram ist nicht zu unterschätzen.
Es gibt von der Methusalem Ernährung ne 2009er Ausgabe. gehe mal davon aus das auch in der 2003er alles drin ist und sich das nicht so wesentliich geändert hat. Das Buch war ein weiteres, das mich dazu gebracht haat mich mit dem "Strahlenkram" mal wieder auseinanderzusetzen.

Dr. Mutter ist da auch groß im Thema.
Mobilfunk-Sensitivität soll sich über einen erhöhten Melatonin-Spiegel bemerkbar machen und testen lassen. An einigen Orten wurden darüber Vorher-Nacher Studien an einigen Mobilfunkanlagen beim Aufstellen gemacht.

Eine CB-Funkanlage oder Richtfunkanlage ist technisch was anderes.
Hg-Patienten sind allerdings oft empfindlich was elektromagnetische Strahlung allgemein betrifft.

Als angehender Ingenieur bin ich da immer skeptisch, allerdings geben meine eigenen Erfahrrungen da eher Dr. Mutter recht. Handys, Bluetooth-Geräte, Strom in der Nähe vom Schlafplatz sorgen bei mir für Kopfschmerzen, Schwindel und Unwohlsein. Ich fühle nicht die Strahlung, aber ich nehme eine ungesunde Wirkung war, hauptsächlich im Gehirn. Das geht aber teilweiise unter den allgemein Quecksilbersymptomen eher als Grundbelastung unter.
Obwohl vieles davon leicht zu meiden ist. Das Handy selbst ist oft mehr ein Problem als ein Funkmast.

Den hier fand ich ganz interessant:

Tricks der Mobilfunk-Forschung: Elektrosensible verschwinden lassen

Handy telefonier ich prinzipiell nur noch mit Headset und grundsätzlich nicht abgeschirmt in Fahrzeugen oder Gebäuden mit dicken Mauern. Da ich das Handy, sowie WLAN leider beruflich nicht ganz vermeiden kann ist das schöne alte Bakelit-Schmuckstück leider nur zu Hause eine Option. Arbeite neben dem Studium als IT-Berater.

Das Headset sorgt für Abstand und ein gutes wirkt dabei nicht noch zusätzlich als Antenne. Das keulenförmige Feld des Mobilfunkmasten bedeutet das man unter dem Mast kaum was merkt, erst im Abstand davon. Das selbe passiert beim Handy, allerding ist hier der Kopf eventuell je nach Ausrichtung zu empfangenden Mast direkt in dem Sendekegel der Antenne.

Die Wirkung wird auf eine Öffnung der Blut/Hirnschraanke zurückgeführt.
Das ist für jeden Amalgami der Supergau. Alle zerstörten Enzyme gelangen ungefiltert in das Gehirn. Da der meiste Stoffwechsel in Richtung Hirn läuft, ist klar wo die meisten Schäden entstehen.

Überlege umzuziehen, da in meiner Wohnung ziemlich viele WLANs aktiv sind.
Erstmal alles in meiner Nähe abzuschalten hat jedenfalls sehr viel gebracht.
Meinen Nachbarn kann ich damit allerdings nicht kommen

Das Thema ist vielleicht nicht für jeden kurzfristig ein Problem. Langfristig weiß man nichts, wie immer. Wer zahlt schon Langzeitstudien.
Für einige, besoonders Amalgamis, ist es ein ernstes Thema. Es gibt wenig Grund das als lächerlich zu betrachten.

Mir sind Veröffentlichung vom Bundesamt für Strahlenschhutz bekannt, die bei einem Umweltarzt auslagen. Leider habe ich kein Exemplar mehr davon. Heute steht davon nichts mehr auf deren Webseite über eine Öffnung der Blut/Hirnschranke. Jetzt kann man das als widerlegt betrachten oder nicht. Der Link oben zeigt, wie man mit den Studien umgeht und wie die Politik dahinter ist.

Ob und wie er Handys, WLAN, Bluetooth nutzt entscheidet am Ende jeder selbst. Man muss nicht alles machen, nur weil es bequem ist. Was die Taschen-Strahlenkanone betrifft bin ich bis auf weiteres deutlich vorsichtiger geworden.

Der WLAN Seuche entkommt man da schlechter, Das lässt sich bei den meisten Routern über eine Internetseite ausschalten. Hängt dann davon ab wie viele Nachbarn man hat.

Mit der Richtfunkanlage kannst Du ausprobieren, ob Du nach 2 Wochen Schlafen im Keller Besserung verspürst. Sofern Du nicht das WLAN bei dir übersehen hast, lohnt sich das Experiment.

Möchte eine DMSA/Cutler-Proberunde starten, bitte um Hilfe
Biene67
In den Keller geh ich lieber nicht, da hat mein Daddy seinen Hobbyraum mit 148000 Funkgeräten und Co. , grins...
Der hat ja damals schon zum Mond gefunkt und war damit in der Zeitung-
man macht sich kein Bild, was der da alles in seinem Funkraum hat (stapelt!), schmunzel.

Ich hab ja auch beim "auswärts schlafen" nie Änderung gehabt, auch über 10 Tage lang nicht.
Aber ein interessantes Thema, finde ich.

Möchte eine DMSA/Cutler-Proberunde starten, bitte um Hilfe

daria80 ist offline
Beiträge: 36
Seit: 04.11.08
Es gibt seltenere Öle die EPA/DHA enthalten
Volker,

kannst du mir sagen,welche Öle das sind? Welche seltenen Öle meinst du,die das enthalten sollen?
Wär für jeden Tipp dankbar.

2. Habe seit kurzer Zeit sehr unübliche Symptome,die ich mir nicht erklären kann.
Ich vertrage keine tierischen Fette mehr, ganz besonders schlimm sind Sahne,Butter,Sour cream etc. sowie einige Fleischsorten ( z.B. Schweinefleisch).
Kennt ihr jemanden,der so etwas hat? Woran könnte das leigen?


Optionen Suchen


Themenübersicht