Cutler Protokoll - Schwefel vs Chelatbildner

16.02.09 15:49 #1
Neues Thema erstellen
Cutler Protokoll - Schwefel vs Chelatbildner

Spooky ist offline
Beiträge: 2.108
Seit: 13.12.06
Meiner Meinung nach wären optimal:

15mg aller B-Vitamine
250-500mg Vitamin C
50mg Dmsa
50mg Ala

Gruß
Spooky

Cutler Protokoll - Schwefel vs Chelatbildner

Hollmann ist offline
Beiträge: 779
Seit: 22.10.06
Prima, langsam kommt Bewegung in die Sache - freue mich -

@ mercurius:
bei 50 DMSA / 50 Ala in Vit C gepuffert mit Mg wäre ich auch gern dabei, natürlich abhängig vom Preis.
Bitte um Deinen bisherigen EK Preis für eine derartige Kombi

@Spooky:
wäre wohl machbar, müßte ich aber nachfragen, ob der Preis mit dieser doch recht hohen Vit B Komplex Dosis vernünftig bleibt. Ich denke nicht.

@Bodo:
mail: ja gerne. Adresse ist bekannt. Mein Problem ist, daß ich so gut wie gar keine Zeit habe, mich hier im Board in alle diesbezgl threads von Dir einzulesen (was sicher sehr aufschlußreich wäre). Deshalb erlaube mir noch 2 Fragen:
1- Der Klösterl Beipackzettel hatte doch nur alle paar Wochen EINE Dosis angegeben. WIR hier reden aber übers Cutler Protokoll, welches alle 3-4 Stunden "nachlegt". Ist das richtig, oder nimmst Du auch alle 3-4 Stunden 100-200 mg für einen Zyklus von 3-21 Tagen?

2- Ein Beipackzettel ist ja von einem Menschen geschrieben worden und reflektiert demzufolge seine pers. Meinung. Als Apotheker dazu hat er keine große Patientenerfahrung, keine Laboranalysen: vor-während- und danach. Und toxikologische Gesichtspunkte gelten ja für Akutvergiftungen und helfen wenig bei Langzeitvergifteten. Ich selbst habe bisher meistens mit 500-1000 DMSA 1x wöchentl gearbeitet, was auch viele sehr gut vertragen.

3- Es gibt ja auch noch viele andere Protokolle zur SM Therapie: Runow: ganz ohne DMSA / DMPS, Klinghardt, Mutter und Kremer/Meyer, Dr. Bayer. Stuttgart usw-usw.
Ich denke ja nicht, daß dieser Thread die einzig wahre Lösung darstellen soll oder kann - und dementsprechend brauchen wir auch bestimmte Diskussionen nur am Rande
Wie gesagt:sympathisch bei Cutler ist die NW Freiheit. Leider habe ich noch keinen hier getroffen, der regelmäßig SM Ausscheidungen misst.
Lieben Gruß

Thorsten

Cutler Protokoll - Schwefel vs Chelatbildner
Männlich Bodo
Hallo Thorsten.

Zitat von Hollmann Beitrag anzeigen
Ist das richtig, oder nimmst Du auch alle 3-4 Stunden
100-200 mg für einen Zyklus von 3-21 Tagen?
Nein, dass ist nicht richtig. Missverständnis Deinerseits.
In Posting 49 ging ich auf die damaligen Einnahme-Abstände
und die Dosierung ein: Ich bin mit dem Chelatieren fertig.

Bezüglich der restlichen Aspekte sendete ich Dir eine PN.
Auch ich habe nicht ständig Zeit, ins Board zu gucken.

Aber in meinen anderen Thread-Postings findest Du in
dortigen Post-Verweisen (Links) bereits die Antworten.

PS: Kaufmännische Aspekte um den potentiellen Geschäftsabschluss
mögen ja spannend sein, gehören aber sicherlich eher per PN geklärt.





HGB

Geändert von Bodo (15.01.10 um 12:34 Uhr)

Cutler Protokoll - Schwefel vs Chelatbildner

mercurius ist offline
Beiträge: 108
Seit: 19.02.08
Zitat von Hollmann Beitrag anzeigen
Prima, langsam kommt Bewegung in die Sache - freue mich -

@ mercurius:

Bitte um Deinen bisherigen EK Preis für eine derartige Kombi
bin selbst Geschäftsmann und weiß, dass man so den für den Verkäufer optimalen Preis ermitteln kann. In diesem Falle bin ich aber potentieller Kunde und möchte, dass du, um mich als solchen zu gewinnen, so knapp wie möglich kalkulierst.

LG

mercurius

Cutler Protokoll - Schwefel vs Chelatbildner

Hollmann ist offline
Beiträge: 779
Seit: 22.10.06
Ich habe ja nichts damit zu tun.
Ich kann lediglich als Vorgabe geben, daß momentan auf dem Markt der günstigste Preis xyz ist. Insofern ist es schon interessant, wenn ihr eure besten Quellen nennt. Man kann realistischerweiser sowieso nur einen Preis erwarten, der etwas unter unserer günstigsten Quelle liegt. So groß sind da ja die Margen nicht mehr. Bisher fand ich am billigsten: Vitaminbestshop: 25 mg, 160 St = 29 Euro
LG

T

Cutler Protokoll - Schwefel vs Chelatbildner

Zitrone ist offline
Beiträge: 1.026
Seit: 12.10.09
Ich bin immer wieder erstaunt, wie niedrig dosiert viele arbeiten... ich habe mit 100 mg DMSA angefangen und natuerlich hatte ich ein paar Problemchen wie Muedigkeit, brain fog, Pickelage um den Mund rum ... aber letztlich hab ich keine POSITIVE Wirkung gross gespuehrt (und darum geht es doch). Muedigkeit, brain fog und sonstigen Mist hab ich eh. Ich kann damit ganz gut leben, wenn sich das dann in den 4 Tagen der Ausleitungsrunde eben nochmal minimal verschlimmert. Solang ich danach endlich mal ein Vorwaertskommen festgestellen kann. ALA hab ich mit 200 mg losgelegt. Etwas zu frueh, aber wenn ich noch viel laenger gewartet haette, dann haett ich neben meiner Telefonnummer auch meinen Namen moeglicherweise nicht mehr gewusst. Komme damit gut klar und merke MIT ALA auch endlich (leichte) positive Veraenderungen, aber muss pingelig genau auf die 3 STunden achten. Ansonsten: fiese Kopfweh.

Wie sieht es bei euch aus? Woher nehmt ihr die Geduld? Ich bin zur Zeit nicht wirklich arbeitsfaehig wegen Muedigkeit und co. Hormonsystem spinnt auch. Ich mag mich nicht noch 4 Jahre so weiter fuehlen, bis eine niedrige Dosierung mal anschlaegt.... und das hg noch mehr Schaden angerichtet hat. Bin ich zu ungeduldig? Was kann da schlimmstenfalls passieren, wenn man so hochdosiert ausleitet?

Cutler Protokoll - Schwefel vs Chelatbildner
chandsen
@Zitrone

Du missverstehst das. Diejenigen, die niedrig dosiert ausleiten machen das nicht weil sie so viel Geduld haben, sondern weil sie müssen. Ich habe mit 5mg ALA mehr Nebenwirkungen als scheinbar du mit 200mg. Wenn ich könnte, würde ich auch 200mg nehmen.

Viel hilft viel stimmt bei der Ausleitung nicht und kann dir auch schaden. Wenn du dir mal die Niedrigdosierer im Cutlerforum genauer ansiehst, wirst du feststellen dass viele von ihnen ebenfalls höher angefangen haben und dann mit der Dosis runter gehen mussten weil sie immer mehr Symptome bekamen. Was relativ häufig vorkommt, ist, dass die Nebennieren den Ausleitungsstress nicht mehr mitmachen und crashen.

Starke NW während den Runden einfach aushalten zu wollen halte ich falsch. Nimm eine Dosis mit der du klar kommst, und erhöhe, sobald die NW weniger werden. Man sollte den Rest Gesundheit den man noch hat, nicht auch noch aufs Spiel setzen.

Geändert von chandsen (16.01.10 um 16:28 Uhr)

Cutler Protokoll - Schwefel vs Chelatbildner

Hollmann ist offline
Beiträge: 779
Seit: 22.10.06
@Chandsen
hast Du einen Vorschlag für "unser" Mittel?
Aktuelle Version (kann sich tgl ändern):
- DMSA: 50 mg
- ALA: 50 mg
- Magnesium ascorbat xyz mg
- mit und ohne B-Kplx

LG

T

Cutler Protokoll - Schwefel vs Chelatbildner

chrissi33 ist offline
Beiträge: 194
Seit: 18.05.08
Hallo
Gibt es nicht die Möglichkeit, wie auch bei Vitaminen, eine retardierte Form
(so ne Art Zeitperlen) zur entwickeln das DMSA nach und nach in den Organisum freigegeben wird ? Ich z.B. scheue im Augenblick, neben
dem psychischen Zustand das Cutlern, da ich eh schlechten Schlaf
habe und froh bin über jeden Stunde des Nichtaufwachens.

Frage hierzu: Dr. Mutter sagt auf Seite 178 im Neuen Buch, DMSA-Gaben
sollen alle acht Stunden (100-500mg) für drei Tage genommen werden,
anschließend Urin sammeln für test und für Ausleitungszyklus das ganze
für 11 Tage. Also würde das in diesem Rhytmus auch erfolgreich gehen ?

Desweiteren schreibt er auf der gleichen Seite über das auf meinem
Nachfragen, vor ein paar Monaten hier im Forum verteufeltes Liposomales
EDTA wie z.B. PEGysomal Chelation Detox , das hier zumindest
in Kombination mit DMSA gar nicht schlecht sein soll.

Hätte auch den Vorteil nur 3 mal eingenommen werden zu müssen.
Was meint ihr ?

Cutler Protokoll - Schwefel vs Chelatbildner
chandsen
Zitat von Hollmann Beitrag anzeigen
@Chandsen
hast Du einen Vorschlag für "unser" Mittel?
Aktuelle Version (kann sich tgl ändern):
- DMSA: 50 mg
- ALA: 50 mg
- Magnesium ascorbat xyz mg
- mit und ohne B-Kplx

LG

T
Wie ich schon schrieb, ALA + DMSA.

Ich weiß nicht wie, aber die Ausleitung hat mir im Sommer übel mitgespielt und vertrage fast keine NEM's wie B-Vitamine mehr. Mit Mg-Citrat hatte ich auch keine gute Erfahrung gemacht.

Auf mich muss aber nicht zwingend Rücksicht genommen werden, denn ich bin zu sehr am Filter um überhaupt momentan auszuleiten, und wenn dann wirklich im <5mg Bereich.


Optionen Suchen


Themenübersicht