Leistungssport während Entgiftung (Cutler) ?

12.02.09 13:29 #1
Neues Thema erstellen
Leistungssport während Entgiftung (Cutler) ?

Yazz ist offline
Beiträge: 307
Seit: 01.10.06
hier geht es um leistungssport, während einer ausleitung nach cutler.
beim ausleiten mit dmsa/ala sollte man bestimmte sachen beachten.
wie das bei klinghardts methoden ist, musst du deinem protokoll entnehmen.
ich wäre vorsichtig hier mit ratschlägen wie "wenn es sich gut anfühlt, dann mach es". klar gilt es auch bei cutler auf seinen körper zu achten, aber gerade deswegen warnt er ja vor leistungssport, weil eben hier der körper einem einen streich spielen kann. während dem sport geht es einem gut weil das beim training freigesetzte adrenalin die warnsignale überdecken kann und danach kann es einem auf einmal tierisch schlecht gehen, sodass man sich stunden bis tage lang nicht davon erholt.

deswegen würde ich mich wirklich vorsichtig rantasten und nicht gleich in die vollen gehen. ich denke die häufigkeit spielt hier sicher auch eine rolle...ob man jetzt täglich sport macht oder 4 mal die woche.
@hirn-kaputt
Jupp. Danke für die Richtigstellung. Mein Beitrag ist unpassend!

Leistungssport während Entgiftung (Cutler) ?

steinmi ist offline
Themenstarter Beiträge: 131
Seit: 04.11.07
@Tiigaa29

Also, nur weil ich noch Sport treiben kann, heißt es leider nicht, daß ich keine Probleme habe. Aber mir ist sehr bewußt, daß es sehr unterschiedliche Krankheitszustände und Vergiftungsgrade der Quecksilbervergiftung gibt und, ja, ich bin sehr glücklich, daß ich wieder Sport treiben kann.

Aber meine Probleme haben vor etwa 30 Jahren begonnen. Die "rheumatischen" Probleme hatten dazu geführt, daß ich kaum mehr gehen konnte. Ich lief teilweise nur herum wie im Nebel und war nur müde.
Die Ernährung hat dann etwas geholfen. Aber aus welchen Gründen auch immer haben sich die Gelenksprobleme im Laufe der Jahre mehr in Richtung Fibromyalgie verschoben. Dafür wurden die Hirnsymptome stärker. Wie auch immer - mit viel Quälerei fing ich wieder an zu laufen, weil ich merkte, daß es mir gut tat und es besser ging.

Aber ich bin mir sicher, daß es mit allem, was wir hier anpacken, uns in irgendeiner Art und weise besser gehen wird.

Gurß
steinmi

Geändert von steinmi (13.02.09 um 13:08 Uhr)

Leistungssport während Entgiftung (Cutler) ?

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
Zitat von steinmi Beitrag anzeigen
Also, nur weil ich noch Sport treiben kann, heißt es leider nicht, daß ich keine Probleme habe.
Ja manche Leute haben nur bestimmte Teile ihres Stoffwechels vergiftet und können vielleicht Sport treiben sind aber trotzdem durch die Vergiftungsymptome total eingeschränkt.

Ein wenig Sport ist sicher immer gut weil hg unter anderem das Immunsystem schwächt und Bewegung es stärkt.

Trotzdem würde ich es nicht übertreiben selbst wenn man das subjektive Gefühl hat man übernimmt sich nicht kann es wie oben schon beschrieben wurde einem kurz helfen die Symptome ein wenig zu übertauchen und langfristig geht es einem dann nur schlechter.

Leistungssport während Entgiftung (Cutler) ?

gerold ist offline
Beiträge: 4.808
Seit: 24.10.05
Empfehlenswert ist die Erfahrung, sich morgens früh auf nüchternen Magen eine angemessene Dosis Rizinusöl einzuverleiben, um sich unmittelbar anschließend zum Leistungssport zu begeben.

Guten Erfolg!

Gerold
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben.

Leistungssport während Entgiftung (Cutler) ?
Männlich Bodo
Der Begriff Leistungssport ist problematisch.
Er bedeutet: Intensives, regelmäßiges Aufbautraining mit dem Ziel,
an einem Wettkampf teilzunehmen. Darum geht es ja wohl eher nicht.

Eine regelmäßige, sportliche Betätigung, die nicht überfordert (also die
Ressourcen übermäßig beansprucht) ist ratsam und hilfreich, grade während
einer Entgiftung. Die Zellen arbeiten besser, die Durchblutung wird gesteigert
und die Entschlackung funktioniert besser.

Ich machte diesbezüglich sehr gute Erfahrungen mit dem Mix aus Fahrrad, Joggen, Schwimmen.
Und dies während der regelmäßigen Applikation mit Unithiol - zeitversetzt DMSA.


HGB

Leistungssport während Entgiftung (Cutler) ?

Shelley ist offline
Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
hallo tiigaa29,

lass sie doch!

die haben eben nicht so lange gewartet, bis sie so ein wrack sind wie wir, sondern denken prophylaktisch an ihre gesundheit und machen eben schon in zeiten von "noch leistungssport treiben können" ihre entgiftung.

hilft es nicht, schadet es nicht.

viele grüsse, shelley
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Leistungssport während Entgiftung (Cutler) ?

Shelley ist offline
Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
hallo steinmi,

laut deinem beitrag 12 frage ich mich:

macht ihr hier eigentlich nen wettlauf darum, wer wie krank ist und wen es wohl wann schlimmer getroffen hat?

*kopfschüttel*

aber es scheint ein toller sport zu sein?

grüsse, shelley
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Leistungssport während Entgiftung (Cutler) ?

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
Zitat von Shelley Beitrag anzeigen
die haben eben nicht so lange gewartet, bis sie so ein wrack sind wie wir
Bist du auch HG vergiftet? Was für Probleme hast du?

Leistungssport während Entgiftung (Cutler) ?

Shelley ist offline
Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
hallo dmps,

meine geschichte zu erzählen, ginge zu lange.

viele liebe grüsse von shelley
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Leistungssport während Entgiftung (Cutler) ?

Wissen ist Macht ist offline
Beiträge: 990
Seit: 25.05.06
Schaut her, ich kann auch (über das letzte halbe Jahr) keinen Sport machen, träume auch davon völlig schmerzfrei zu laufen.

Es klingt einfach hart, wenn man schwer krank ist, daß andere diesbezüglich gesund sind.

Ich habe alle meine Beschwerden unfreiwillig und über Nacht bekommen.
Trotzdem kann man mit Gesundwerden auch Alles lindern.

Selbstverständlich, und jetzt beleuchte ich die Gegenseite, sollte man prophylaktisch was für die Gesundheit tun, Gesundheit bedeutet Wohlbefinden, und nicht, ausschließlich Sport machen zu können.
Es gibt halt leicht krank und schwerst krank, es spielt aber eine wesentliche Rolle, ob man berufstätig sein kann/lernfähig ist, und ob man beziehungsfähig ist. (Man denkt sich mit der Zeit wirklich, ob die schlimmste Vergiftung nicht die des Gehirns ist, denn wenn Therapeuten "vergiftet" sind, ziehen sie einen noch herunter, weil sie nicht adäquat handeln. Man muß dann intelligente Therapeuten finden, oder welche mit Behandlerglück/in die Wiege gelegt, oder mit einer hervor-hervorragenden Schule).

Jeder Mensch, der noch arbeiten kann, sollte sich meiner Meinung nach Entgiften.


Optionen Suchen


Themenübersicht