Wie entgiften wenn man Gold im Mund hat?

27.01.09 14:58 #1
Neues Thema erstellen

enigma ist offline
Beiträge: 47
Seit: 14.12.08
Meine Mutter ist Zahnärztin, hat vor 10 Jahren Amalgam im Mund gehabt und es dann auf Gold ausgewechselt. (ja ich weiss, ist sehr gescheit ) Sind glaube ich so 3-4 große Füllungen.
Laut Daunderer darf man ja weder DMSA noch DMPS spritzen/einnehmen wenn man Gold hat. Was passiert wenn man das doch macht?
Wird dann kein Quecksilber ausgeleitet? oder ist es sogar gefährlich?

Wenn ich nach der Logik gehe, dann sollte es doch kein Problem sein, weil das Gold doch im Mund ist und nicht im Körper, wo das DMSA seine Arbeit machen soll und soviel Gold wird doch nicht durch die Füllungen in den Körper abgegeben, oder?

Was fest steht ist, dass sie ziemlich stark belastet sein muss wenn sie über 30 Jahre lang ohne Schutz Amalgam bohrt. Muss ja eine irre Belastung für einen Zahnarzt sein, wenn Patienten schon nach einmal Bohren über irgendwelche Probleme klagen.

Vertritt Daunderer alleine die Meinung dass man kein Gold im Mund haben darf wenn man Quecksilber ausleiten möchte? Würde mich interessieren was Cutler und Mutter dazu sagen.

Wie entgiften wenn man Gold im Mund hat?

Anne S. ist offline
Beiträge: 4.242
Seit: 28.03.05
Hallo enigma,

Dr. Mutter hat dazu folgendes gesagt:

Frage: Sind Zahnfüllungen aus Gold, das ja auch ein Schwermetall ist, nachweislich weniger gefährlich als Amalgamplomben?

Dr. med. Joachim Mutter:
Sie sind deutlich weniger schädlich und weniger giftig. Doch es kann zu Allergien kommen. Und ehemalige Amalgamträger vertragen Gold oft nicht mehr. Deshalb hat es sich als gut erwiesen, nach der Amalgamentfernung keine Metalle mehr einzubauen. Es wurde auch festgestellt, dass Gold genau wie Amalgam Autoimmunerkrankungen hervorrufen kann.
https://www.kloesterl-apotheke.de/we...cmd.php?we_cmd[0]=show&we_cmd[1]=1796&we_cmd[4]=136

Fibromyalgie Autoimmunkrankheit durch Gold nach Amalgam

Gold und Quecksilber liegen im Periodensystem nebeneinander und wo sich z.B. Goldkronen befinden, wird Quecksilber angezogen werden.

Periodensystem der Elemente

So verstehe ich jedenfalls die Aussage von Dr. D.

Ein Bekannter, der Amalgam und Goldinlays im Mund hatte, hat mir erzählt, dass seine Goldinlays regelrecht schwarz überzogen waren.

Liebe Grüße
Anne S.

Wie entgiften wenn man Gold im Mund hat?

hirn-kaputt ist offline
Beiträge: 473
Seit: 03.10.08
da schliesse ich mich mal an bei der frage ...oder zumindest so ähnlich/auch wichtig in dem punkt

wie bekomme ich das gold wieder raus aus meinem körper ?

weiss da jemand mehr. dmsa/dmps holt das ja nicht raus soweit ich weiss. ich glaube daunderer hatte mal gesagt, dass es keine möglichkeit gebe.

habe nämlich einen freund, der sich einen zahn komplett aus gold entfernen lassen will, nachdem er bei mir in daunderers buch "gifte im alltag" gelesen hat.
__________________
***********************
* je grösser die Lobby, desto korrupter der Inhalt !!!
***********************

Vertraue den Pharmas und du stehst schon mit einem Bein im Grab

Wie entgiften wenn man Gold im Mund hat?

enigma ist offline
Themenstarter Beiträge: 47
Seit: 14.12.08
was würde passieren wenn jemand mit gold plomben im mund den DMSA Test machen würde? würde das ergebnis verfälscht sein?

Wie entgiften wenn man Gold im Mund hat?

hirn-kaputt ist offline
Beiträge: 473
Seit: 03.10.08
DMSA chelatiert Blei, Quecksilber, Cadmium, Arsen, Wismut, Zinn,
Nickel und Thallium.

gold wird nicht ausgeleitet.....das war deswegen ja auch meine frage, ob jemand weiss, wie man gold chelatiert. ich glaube daunderer meinte garnicht.


aber ich rate trotzdem für diesen hochdosierten dmps/dmsa provokationstests ab.
wenn dann würde ich einen test nach "cutler-vorschrift" machen (soweit habe ich mich aber noch nicht durch das buch gekämpft...deswegen dauert das auch noch mit der aktualisierung des wiki-eintrages)
__________________
***********************
* je grösser die Lobby, desto korrupter der Inhalt !!!
***********************

Vertraue den Pharmas und du stehst schon mit einem Bein im Grab

Wie entgiften wenn man Gold im Mund hat?

patripl ist offline
Beiträge: 342
Seit: 22.01.08
Chelatbildner sind auch im Speichel vorhanden.
Sie würden also evtl. Schwermetalle vom Mund mitchelatieren.
Meine Vorredner haben gesagt, dass die bekannten Amalgam-Gurus behaupten, Gold wird nicht chelatiert. Soviel ich noch aus der Schule weiss, macht Gold eine chemische Verbindung mit einer speziellen Mischung von zwei stärksten Säuren... Das kann man ja nicht einnehmen.

Ich habe eine Studie gelesen, dass Gold im Mund die Darmflora negativ beeinflusst. Dan muss es ja dort irgendwie gelangen. Nun nehme ich an, dass wenn man es vom Mund entfernt, und das Hg mit Chelatbildnern wegbefördert, wird sich schon ein Selbstreinigungsmechanismus im Körper finden, was via Darm Gold ausscheidet.

Ich persönlich, würde alle "sichtbare" Metalle aus dem Körper entfernen, bevor eine Therapie anfängt. Einen Mobilisations-Test würde ich jedoch noch mit Gold im Mund machen. Welchen Mobilisations-Test, dass muss man sich auch zuerst überlegen.

Wie entgiften wenn man Gold im Mund hat?

gerold ist offline
Beiträge: 4.739
Seit: 24.10.05
Zitat von enigma Beitrag anzeigen
Meine Mutter ist Zahnärztin, hat vor 10 Jahren Amalgam im Mund gehabt und es dann auf Gold ausgewechselt. (ja ich weiss, ist sehr gescheit ) Sind glaube ich so 3-4 große Füllungen.
Laut Daunderer darf man ja weder DMSA noch DMPS spritzen/einnehmen wenn man Gold hat. Was passiert wenn man das doch macht?
Wird dann kein Quecksilber ausgeleitet? oder ist es sogar gefährlich?

Wenn ich nach der Logik gehe, dann sollte es doch kein Problem sein, weil das Gold doch im Mund ist und nicht im Körper, wo das DMSA seine Arbeit machen soll und soviel Gold wird doch nicht durch die Füllungen in den Körper abgegeben, oder?

Was fest steht ist, dass sie ziemlich stark belastet sein muss wenn sie über 30 Jahre lang ohne Schutz Amalgam bohrt. Muss ja eine irre Belastung für einen Zahnarzt sein, wenn Patienten schon nach einmal Bohren über irgendwelche Probleme klagen.

Vertritt Daunderer alleine die Meinung dass man kein Gold im Mund haben darf wenn man Quecksilber ausleiten möchte? Würde mich interessieren was Cutler und Mutter dazu sagen.
Sofern man sich dazu entschließt, mit Rizinusöl zu entgiften, ist es ohne jede Bedeutung, ob man Gold im Mund hat.

Alles Gute!

Gerold
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben.

Wie entgiften wenn man Gold im Mund hat?

hirn-kaputt ist offline
Beiträge: 473
Seit: 03.10.08
Zitat von enigma Beitrag anzeigen

Wenn ich nach der Logik gehe, dann sollte es doch kein Problem sein, weil......
nach logik gehen ist ein kapitaler fehler, wenn es um entgiftung geht!! das sage ich immer wieder. tatsache ist nämlich, dass diese prozesse so komplex sind, dass keiner von uns laien es tatsächlich durchschaut.

deswegen hilft nur der weg, dass man der "wissenschaftler seines vertrauens" findet (in meinem fall cutler) und ihm das überlässt "nach logik zu gehen".
damit fährst du dann weitaus sicherer...du musst dann nur noch diese logik nachahmen.

Zitat von enigma Beitrag anzeigen

Was fest steht ist, dass sie ziemlich stark belastet sein muss wenn sie über 30 Jahre lang ohne Schutz Amalgam bohrt. Muss ja eine irre Belastung für einen Zahnarzt sein, wenn Patienten schon nach einmal Bohren über irgendwelche Probleme klagen.
http://freenet-homepage.de/amalgam/hypohirn.gif

ich glaube diese statistik macht es mehr als deutlich

quelle: Psychoforme Störungen bei Amalgam- Zahnärzten

ich rate deiner mutter dazu laaange zeit nach cutler auszuleiten (mit dmsa/dmps+ALA) dann bekommt sie ihr hirn schon wieder reingewaschen.....es wird aber schon viel zeit in anspruch nehmen.

und es kann durchaus sein, dass die hochgradig vergiftete person die eigene vergiftung nicht merkt, weil HG ist ein neurotoxin. daunderer sagt "vergiftete nerven tuen nicht weh"....womit er bis zu einem gewissen grad recht hat. weil irgendwann tuen sie dann richtig weh....aber dann ist es fast schon zu spät.

wie in der quelle die ich angegeben hab steht, kann HG sogar wie eine droge wirken.....wie seriös diese quelle ist habe ich alledings nicht überprüft, ist nur etwas worüber ich im internet gestolpert bin.
__________________
***********************
* je grösser die Lobby, desto korrupter der Inhalt !!!
***********************

Vertraue den Pharmas und du stehst schon mit einem Bein im Grab

Geändert von hirn-kaputt (02.02.09 um 15:27 Uhr)

Wie entgiften wenn man Gold im Mund hat?

nobix ist offline
Beiträge: 1.922
Seit: 30.11.04
Hallo ENIGMA !

Informiere dich mal über Zeolith (bzw. evtl. auch DynamSi)
Beides wirkt über SiO2 und soll sogar bei radioaktiver Belastung entgiften können. Wird auch nach Chemo eingestzt zur Immunsystemneuaktivierung...

www.zeolith.org/Stellungnahme.pdf

Wie entgiften wenn man Gold im Mund hat?

annouk ist offline
Beiträge: 304
Seit: 05.09.07
Hallo enigma,
Dr. M. rät vor der Anwendung von dmps/dmsa dringend zur Entfernung der Goldkronen, da sie die Ausleitung blockieren/verhindern.
Man könnte aber parallel schon mit Chlorella und Co., Kohle oder Rhizinus (bei letzteren kenne ich mich nicht aus, bitte die Experten hier fragen!) arbeiten. Meine Erfahrung mit Chlorella ist, dass das sehr viel bringt, trotz Gold im Mund...
Zeolith, das nobix vorgeschlagen hat, ist auch eine gute Möglichkeit.
Wichtig ist meiner Ansicht nach auch, nicht nur einfach die Füllungen auszutauschen, sondern vorher die dazugehörigen Organe (Zahn-Organ-Beziehung) zu stärken, um die Eingriffe damit zu unterstützen.
Direkt vor/nach den Eingriffen "pfundweise" Chlorella oder andere "Binder" nehmen, um die freiwerdenden Gifte abzufangen. Und da kann eine Menge losgetreten werden...
Dann Ersatzmaterialien per LTT austesten lassen. Vielleicht auch über "Zwischenfüllungen" aus Zement nachdenken.

LG
annouk


Optionen Suchen


Themenübersicht