Effektivste Schwermetallausleitung aus dem Gehirn

20.01.09 15:51 #1
Neues Thema erstellen
Was ist effektiver zur Gehirnausleitung?

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo Carrie

Wenn Du ALA nimmst, brauchts Du Algen nicht dazu zu nehmen, da ALA auch bindet
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

Was ist effektiver zur Gehirnausleitung?

Snorri ist offline
Beiträge: 542
Seit: 31.08.07
Zitat von Beat Beitrag anzeigen
Hallo Snorri

An den Beweis glaube ich noch nicht, ausser Dui hast entsprechende unterlagen bzw Link.
Generell bin ich äusseerst Skeptisch mit homöpathie und Entgiftung, selbst Klinghardt der homöpath ist es ja.
Den Tip mit der Amalgamausleitung mittels Hepar Sulfuris habe ich hier im Wiki gefunden - Homöopathie - Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Hilfe, Tipps zu Gesundheit - und meine HP hat mittels Bioresonanz bestätigt, dass dieses Mittel die Ausleitung gut unterstützt.

Klar kann man sich darüber streiten. Ich habe bloß keine Lust dazu mich schon wieder über das Thema Homöopathie zu streiten, das nervt. Was Klinghart macht oder empfielt ist mir relativ egal, ich möchte möglichst nebenwirkungsfrei meinen Körper von Schadstoffen befreien und meinen derzeit guten Energielevel nicht aufs Spiel setzen. Ich gebe hier lediglich meine Erfahrungswerte zum Besten, und wenn's jemanden interessiert, dann ist es gut, wenn nicht, ist es auch gut.

Ich habe mit der Homöopathie auf diversen Gebieten grandiose Erfolge erzielt, warum soll ich damit nicht auch die Ausleitung von Amalgam unterstützen können?

Im Produktkatalog der Firma Heel steht übrigens, dass es wissenschaftliche Belege dafür gibt, dass Lymphomyosot Amalgam ausleitet. Lymphomyosot ist ein rein homöopathisches Komplexmittel. Die Fa. Heel wird Skeptikern sicherlich gerne nach Anfrage die Studienergebnisse zukommen lassen.

Was ist effektiver zur Gehirnausleitung?

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo Snorri

Na ja das Grundprinzip ist kaum allgemein und schon gar nicht spezifisch auf Hg Belastung belegt.
Und mit der unbelegten bioresonanz etwas unbelegtes zu belegen, ist auch sehr fragwürdig

Ich habe mit der Homöopathie auf diversen Gebieten grandiose Erfolge erzielt, warum soll ich damit nicht auch die Ausleitung von Amalgam unterstützen können?
Unterstützen oder wirklich ausleiten/entgiften ist etwas anderes.
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

Was ist effektiver zur Gehirnausleitung?

Günter ist offline
Beiträge: 2.006
Seit: 07.05.04
Meine Symptome haben sich verstärkt. Selbst einen Tag nach der letzten Einnahme wird es nicht besser. Woran kann das liegen?
Hallo Micha,

mir geht es genauso. Ich hatte mal 4 Jahre lang mit Chlorella, Bärlauch und Koriander ausgeleitet. Und ich hatte nicht annähernd so viele Probleme wie mit DMSA. Ich mache derzeit eine DMSA-Ausleitung, weil ich nach dem Quecksilber nun auch noch mein Blei ausleiten will (Chlorella, Bärlauch und Koriander lassen Blei unangetastet). Ich habe gerade meine 90ste 100mg-Kapsel DMSA hinter mir. Ich hatte pro Tag nur eine Kapsel genommen, mehr hätte ich nicht vertragen. Auch mußte ich immer mal wieder eine Pause von mehreren Tagen einlegen, weil es mir zu schlecht ging (müde, kaputt, antriebslos, Herzschmerzen, Herzstolpern).
Da ich selbst kinesiologisch austeste, wußte ich, was mir fehlt und habe deshalb substituiert:
bis zu 80mg Zink pro Tag (trotzdem kamen die weißen Flecken auf den Fingernägeln wieder)
Vanadium
Selen
Molybdän
Magnesium
Basenpulver (war das erste Mal nach langer Zeit wieder übersäuert und brauche viel Basenpulver)
alle Vitamine

Ich habe KPU und deshalb schon von Natur aus große Mängel an Spurenelementen, Mineralien und Vitaminen. Deshalb habe ich ein ganz großes Problem mit DMSA und muß sehr vorsichtig sein. Trotz der obengenannten Substitution brauche ich nach einem Einnahmestopp viele Tage, bis ich mich wieder erholt habe.

DMSA ist das effektivste Antidot zur Entgiftung des Gehirns von Quecksilber.
Diese Daunderer-Meinung kann ich nicht unwidersprochen lassen. Die Mehrheit der Alternativmediziner ist der Meinung, daß DMSA maximal nur einen Teil des Gehirns entgiften kann. Dafür funktioniert Koriander in allen Nerven und im gesamten Hirn.

Ich nehme zum DMSA Koriander dazu, da ich denke, daß sich im Laufe der Jahre wohl wieder einiges angesammelt hat. 50 ml kosten 7,19 Euro, das ist gut angelegtes Geld. http://www.symptome.ch/vbboard/kryptopyrrolurie-hpu-kpu/1701-medikamenten-preise-günstige-medikamente-bezugsquellen.html
Liebe Grüße

Günter
__________________
Obiger Beitrag ist meine Meinung als Laie! Er ersetzt weder das eigene Denken, noch den Gang zum Arzt oder anderen Spezialisten und ist nur als Anregung für eigene Recherchen und Überlegungen gedacht!

Was ist effektiver zur Gehirnausleitung?

mic_007 ist offline
Themenstarter Beiträge: 89
Seit: 15.05.08
Hallo Günther,

deine Erfahrungen kann ich nur bestätigen. Obwohl ich mit DMSA
keinerlei Probleme habe (hatte 3 Wochen lang 1500mg DMSA genommen, danach 3 Tage Pause). Ich habe jetzt meine erstes Wochenende mit
DMSA und Alphaliponsäure (Cutler-Protokoll) hinter mir.
Die Alphaliponsäure hat sich in meinem Hinterkopf bemerkbar gemacht.
Habe auch jetzt noch ein "ziehen" und "leichten druck".
Du musst wissen das ich auf E-smog empfindlich reagiere, und dies immer
wieder mit Metallablagerungen im Gehirn in Verbindung gebracht wird.
Genau im Hinterkopfbereich hab ich die meisten Symptome.

Hoffe nur das es Entgiftungssymptome sind, nicht das ich noch Gifte zusätzlich ins Gehirn einleite!! Wegen den verstärkten Symptomen.

Wie kombinierst du den Koriander zu DMSA, wahrscheinlich nicht nach Cutler Protokoll?


LG Micha

Was ist effektiver zur Gehirnausleitung?

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo Günter

Du solltest die Dosis DMSA reduzieren, dafür gleichmässiger nehmen. Siehe Cutlerprotokoll im WIKI
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

Was ist effektiver zur Gehirnausleitung?

Carrie ist offline
Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Ich hab auch noch Tage nach den Cutler-Runden Beschwerden (Völlegefühl, Aufgeblähtsein, allgemein Bäh). Hatte aber bisher den Eindruck, dass wenn ich konsequent nur 3 Tage Pause mache, sich das Ganze nach ein paar Wochen bessert. Die ersten Runden waren Hölle, die letzten in einer Reihe von Runden sind dann erheblich erträglicher.
Vom ALA die letzte Runde hab ich aber sonst nichts weiter gemerkt, auch nichts im Kopf.
__________________
Liebe Grüße Carrie

Was ist effektiver zur Gehirnausleitung?

mic_007 ist offline
Themenstarter Beiträge: 89
Seit: 15.05.08
Danke carrie,

deine Schilderung macht mir Mut mit DMSA/ALA weiterzumachen.


Lg Micha

Was ist effektiver zur Gehirnausleitung?

Snorri ist offline
Beiträge: 542
Seit: 31.08.07
Zitat von Beat Beitrag anzeigen
Hallo Snorri

Na ja das Grundprinzip ist kaum allgemein und schon gar nicht spezifisch auf Hg Belastung belegt.
Und mit der unbelegten bioresonanz etwas unbelegtes zu belegen, ist auch sehr fragwürdig

Ich habe mit der Homöopathie auf diversen Gebieten grandiose Erfolge erzielt, warum soll ich damit nicht auch die Ausleitung von Amalgam unterstützen können?
Unterstützen oder wirklich ausleiten/entgiften ist etwas anderes.
Schade, dass Du immer wieder alles anzweifeln und niedermachen musst. Du magst zwar viel Ahnung haben auf einigen Gebieten, aber den Stein der Weisen hast Du auch nicht gefunden. Ich denke, man sollte die Erfahrungswerte anderer respektieren, auch wenn diese nicht offiziell belegt und anerkannt sind.

Was ist effektiver zur Gehirnausleitung?

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo Snorri

Schade, dass Du immer wieder alles anzweifeln und niedermachen musst.Ich denke kritisch sein, ist nicht schädlich. Es gibt hunderte von angeblichen Entgiftungsmöglichkeiten. Eine kritische Hinterfragung ist die einzige Möglichkeit, wenn man nicht nach dem Prinzip Zufall wählen will.
Es ist schade, dass Du mein Posting als Niedermachen empfindest. Ich kann nicht erklennen, wo ich was niedergemacht habe, bzw nur weil ich kritisch auf unbelegtes hinweise ist das noch lange nicht neidermachen.

Ich denke, man sollte die Erfahrungswerte anderer respektieren, auch wenn diese nicht offiziell belegt und anerkannt sind.
Von anerkannt schrieb ich nichts, nur von belegt, das ist eine Stufe weniger. Ausserdem hat Anerkennung mit mehr zu tun als Wirkungsbelegen (Politik, Lobbing etc)
Welche Erfahrungswerte? Das Problem ist, dass diese
- ja nicht einheitlich sind
- auch rein auf Placebo zurückzuführen sein könnten
- auf ganz anderer Wirkungen als auf die Entgiftung zurückzuführen sein könnten
-Ausserdem hat man mit belegten Wirkungen weniger finanzielles und gesundheitliche Risiko als mit unbelegten.
Diese Punkte sprechen natürlich nicht generell gegen eine Methode, aber im Vergleich zu anderen Methoden sollte man sie sdoch auch beachten.
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso


Optionen Suchen


Themenübersicht