Es geht nicht voran

07.07.06 05:32 #1
Neues Thema erstellen
Es geht nicht voran

Sportler ist offline
Beiträge: 289
Seit: 29.04.05
das mucedokehl ist das "Psychomittel" von Sanum. Es wird bei Depressionen Angst usw. angewandt.

Es geht nicht voran

Carrie ist offline
Themenstarter Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Mhm...deshalb hat es wohl gestern positiv getestet, da war ich ja wieder voll in der Depression und Angst... bleibt die Frage ob ich es dann auch nehmen soll wenn sich mein Zustand wieder gebessert hat.. man pendelt ja aktuelles aus sozusagen...also hätte ich das Mittel wohl am besten gestern nehmen sollen, als es mir so schlecht ging... sie hat es eigentlich für bzw. gegen den Pilz ausgependelt... na ja, vielleicht "nährt" die Depression ja den Pilz...
Was aber seltsam ist (oder auch nicht): habe heute also das GKE weggelassen... und es geht mir gleich viel besser. Ich habe zwar etwas Blähbauch, Blähungen, aufstoßen, aber kein Sodbrennen und der Durck im Kopf ist weg und die Stimmung gleich viel besser. Also entweder hat das zusammengsmischte Miuttel meiner HP schon Wirkung gezeigt oder es lag am GKE. Vielleicht saugt der Pilz jetzt ungestört die Gifte auf... ist ja einerseits positiv andererseits will ich den Pilz ja trotzdem loswerden..
was mich wieder zud er Frage führt: wenn ich Pilzdurchfall habe und der metallisch riecht...dann wird doch bestimmt Quecksilber ausgeschieden oder? Also müsste ich doch vielleicht nur den Pilz hegen und mit Obst füttern und wenn er sich dann wieder vollgesogen hat mit Giften, dann krieg ich mal wieder übelst Durchfall und dabei gehen dann auch die Gifte raus...
Ist das ne blöde Theorie? Klar sind die Pilzgifte auch nicht so doll...und die Nebenwirkungen wie Blähungen auch übel... aber im Grunde ist der Pilzbefall vielleicht eine Art natürliche Ausleitung? Nur wer weiß wie lange die dauern würde wenn man nicht nachhilft?
Werde also erstmal kein Pilzmnittel nehmen und dann vielleicht nochmal vorsichtig anfangen.Vielleicht muss ich die Mitte finden? Pilze soweit dezimieren dass sie mir nicht doll schaden aber trotzdem Quecksilber aufsaugen?

Es geht nicht voran

Carrie ist offline
Themenstarter Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Von den Symptomen her hab ich jetzt ne akute Quecksilbervegiftung statt ner chronischen. Mir gehts so richtig schlecht und ich weiß nicht was helfen könnte... Hab mir jetzt für Montag noch einen Termin bei einem Umweltmediziner geben lassen... meine große Hoffnung es kann doch nicht ewig andauern....
ich weiß nicht ob mir jetzt für den Moment vielleicht eine große Chlorella-Dosis helfen würde... aber habe Angst es noch schlimmer zu machen als es eh schon ist...
weiß nicht ob ich den Pilz bekäömpfen soll, der ja auch viele Symptome verursacht... aber dann wird wie4der Quecksilber frei gesetzt. Meine armen Nieren sind bestimmt schon ganz kaputt... trinke jetzt viel Nierentee aber ob das alleine so hilft?
Bin völlig fertig. weiß nicht wie ich das WE überstehen soll...

Es geht nicht voran

human ist offline
Beiträge: 969
Seit: 20.01.06
hi carrie,

mach mal nen termin beim dr. kreger in münchen.

greetz
human

Es geht nicht voran

Carrie ist offline
Themenstarter Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Ich wohne im Norden wie stellst Du Dir das vor?
Außerdem wegen der Kiefersache...ich hatte ja nie Amalgamplomben, das muss alles von meiner Mutter stammen und den Impfungen...ergo denke ich dass nix im Kiefer zu machen ist oder?
Trotzdem danke für den Tipp

Es geht nicht voran

Oregano ist gerade online
Beiträge: 63.711
Seit: 10.01.04
Carrie: Du bist wirklich zur Zeit arm dran. Es ist einfach scheußlich, wenn man sich so mies fühlt und keine Ahnung hat, was man tun kann.
Wenn Dich Deine Nieren beunruhigen, dann würde ich eben beim Arzt mal die Nierenwerte machen lassen. Wenn die ok sind, ist das doch einigermaßen beruhigend.
Ich wünsche Dir, daß der Umweltmediziner Dir wieder ein Stück weiterhilft.

Der Thread ist inzwischen so lang, daß ich nicht mehr weiß, ob Deine Schilddrüsenwerte alle ok sind. Denn Zunehmen kann auch mit der SD zu tun haben.

Gruss,
Uta
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Es geht nicht voran

Carrie ist offline
Themenstarter Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Danke, das letzte Mal im April waren die SD-Werte noch ok...
Ja dieses Gefühl das ich gerad hab wünsche ich nicht meinem ärgsten feind... ich setze auch alle Hoffnungen auf den Umweltmediziner.. nd auf das Rizol vielleicht...bin gerade meine ausleitungspläne nochmal durchgegangen... im Grunde ging es mir während der Rizol-Einnahme ausgesprochen gut... komisch dass mir nie aufgefallen ist, dass es danach bergab ging... jetzt besorgt mir meine HP bis Dienstag ein neues Fläschen... dieses ewige Warten... aber in der Apotheke ist es so teuer... aber das kann ich ja auch nicht ewig nehmen... aber es scheint den Pilz gut bekämpft zu haben, anschenend ist das GKE zu schwach alleine...
hab auch wenig Ablenkung zur zeit weil ich mich einfach zu nix fähig fühle... denke den ganzen tag ans essen...
also seit ich Rizol abgesetzt hab, kam der Pilz währned der ausleitung wieder stärker zurück und seit ich Chloerlla abgesetzt ahbe ist es nochmal so schlimmm. wirkt Chlorella auch gegen Pilze? Ist der Hauptfaktor meines schlechten befindens doch eher der Pilz als das Quecksilber??

Es geht nicht voran

human ist offline
Beiträge: 969
Seit: 20.01.06
diese frage ob quecksilber oder pilz fürs unwohlsein verantwortlich ist wird dir glaub ich keiner beantworten können, wie auch.

wenn ich solche "vergiftungssymptome" gehabt hab, hab ich einfach gut 10 chlorellas geschluckt und ne halbe stunde danach 2 tropfen koriander auf die handfläche gekippt, danach abgeschleckt, mit viel wasser runtergespühlt u handakkupresur gemacht.

danach war der spuk wieder vorbei.

wegen candida: ja der macht sicher auch seine symptome, aber ihn zu bekämpfen mit biegen u brechen, wenn das gift (quecksilber, zahnherde, div. infektionen, etc) noch nicht ganz raus ist find ich persönlich fast überflüssig, da candida doch ein symptom einer von vielen ursachen ist. desweiteren bleibt bei so ner elendslangen 100%igen candidadiät meines erachtens die lebensqualität auf der strecke.

da muss man schon abwegen.

meine ansätze für dich wären: weiterhin ausgewogen essen (vitamine, gute fette, und manchmal einfach etwas das schmeckt)
basenpulver in deinen tag fix einbauen (auch wenn du keinen mangel hast); da ist der ansatz von wero hier im forum ein sehr guter.
achja trinken, trinken, trinken

und mit deiner entgiftung sanft bzw angepasst an dein befinden fortfahren. vielelicht auch mal msm einbauen, alfaliponsäure,etc. vielleicht sind ja daunderes methoden die ide letztendlich wirkung zeigen oder klinghardts od cutlers........

unverträglichkeiten von nahrung sind auch sehr oft schuld an vielen symptomen.
kpu/hpu haben auch viele amalgamis=also testen.

seelische hygiene, freunde treffen, dich amüsieren (ich weiß, ist schwer), sporteln im aeroben bereich.

da kreger im süden bist u du im norden, naja. ich weiß ja nicht wieviel du für deine hp ausgibst, aber investier mal in ein zugticket und lass dir von ihm den kiefer ansehen bzw ruf an ob er sichs ansehen kann wenn dus per post schickst.

achja schon mal auf borreliose u coerreger (yersinen, etc. aber auch viren (herpes, etc)) getestet worden bzw dir die symptomliste der div infektionskrankheiten durchgelesen?

sorry wenn hier etwas dabei war, dass du in diesem laaangen thread schon für dich ausgeschlossen hast.
das wichtigste-nicht aufgeben.

und: vielleicht mal ein tagebuch führen, wanns dir wie geht. bzw hast du schlüsselerlebnisse wanns dir nicht gut ging bzw wann das alles anfing?

bei mir wars in der entgiftung die einnahme eines antibiotikums.

alles gute

greetz
human

Es geht nicht voran

Carrie ist offline
Themenstarter Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Hallo,lieben dank für deine Mühe...
also richtig gut ging es mir mit Rizol wie ich gerade festgestellt hab beim durchblättern meiner Notizen... das soll Pilze abtöten und auch etwas ausleiten. Also DAS Supimittel ... komisch mir ist nie aufgefallen, dass ich nach dem absetzen schon bald wieder depri hatte und Durchfall...
ich hoffe ja mal dass der Doc am Montag ne Menge testen wird und mir dann sagt wie ich optimal ausleite...
Die Verschlimmerung der symptome...ich hoffe es hängt wirklich nicht mit meinem neuen Partner zusammen... von wegen neue Ansteckung und so...
ich weiß der Pilz wird nicht verschwinden wenn ich noch belastet bin... aber als ich nur Pilzbekämpfung gemacht hab ging es mir einfach saugut... ich denke das gehört zusammen...
Heute abend geht es schon wieder einigermaßen (ich will ja nix beschreien), aber vorher war ich echt kurz vorm abdrehen, echt da hab ich mir ein starkes Beruhigungsmittel gewünscht um einfach nur zu schlafen bis es besser geht...
hab heute viel Nierentee getrunken, SEHR candidagerecht gegessen und nur einen Kaffee getrunken...
Hab ein bißchen GKE genommen...das Mucedokehl und die Tropfen meiner HP...
aber es fühlt sich noch wackelig an...
Chlorella und Koriander trau ich mich im MOment gar nicht zu nehmen.. ich warte jetzt erstmal auf Montag.
LG Carrie

Es geht nicht voran

Carrie ist offline
Themenstarter Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Die Depression ist etwas besser, aber der Durck im Kopf ist noch da... habe aber ruhig und fest 8 Stunden geschlafen, wunderbar...
Überleg doch mit Chlorella weiterzumachen, nachdem ich mal wieder weitere Einträge hier gelesen hab... denn anscheinedn wird ja in der reihenfolge Kupfer, Blei, Arsen, Zink ausgeschieden und das waren alles Stoffe, die in meiner Haaranalyse hoch angegeben waren...heißt das nu, dass ich über die Haare ausgeschieden habe? Quecksilber war noch gar nicht angegeben..
Entgiftet man über die Haare?
ich warte jetzt erstmal Montag ab...denn irgendwas muss auch mit dem Pilz passieren, sonst wird die weitere Entgiftung noch grausiger glaube ich...
Ich hoffe jetzt einfach mal, dass das alles heißt dass ich gut entgiften kann... und dass ich vielleicht auch immer noch dabei bin... vielleicht alleine schon durch die Zinkgabe...gesunde Ernährung...
bin gespannt auf Montag... versuche weiter zu machen Tag für Tag... Das zeug hat mir schon die Jugend versaut, das restliche Leben hol ich mir aber zurück... Es tut mir aber endlos leid wenn ich dann meine Mutter sehe, die schwer vergiftet sein muss.. hat viele Amalgamplomben, muss auch vorbelastet sein, denn sie hatte seit Kindheit schwere Neurodermitis, jetzt zat sei gerade einen Bandsacheibenvorfall, schwerste Depressionen... sie tut mir so leid, was für ein schpönes Leben hätte sie haben können... kann sie natürlich immer noch, aber sie hätte zum Beispiel wenig Geld um sich die Zähne sanieren zu lassen und dann die Entgfitung... das wäre harte Arbeit mit vielen noch schlimmeren Nebenwirkungen als ich sie jetzt wahrscheinlich habe. Und wenn ich so an meine Stimmung gestern denke, und das nochmal schlimmer vorstelle... hilfe...
Aber sie muss was tun sonst wird sie bis zum Tod nur dahin vegetieren...
Ich versuche jetzt erstmal selbst gesund zu werden und wenn ich dann irgendwann viel Geld verdiene (ha ha) werde ich versuchen ihr zu helfen wie es geht...sie ist 51 da muss doch noch was zu machen sein...
LG carrie


Optionen Suchen


Themenübersicht