Soll ich mehr Algen einnehmen?

25.06.06 18:26 #1
Neues Thema erstellen
Silvia P
Ich mache zur Zeit eine Ausleitung nach Klinghardt. Dabei ist mir aufgefallen, daß es mir viel besser geht, wenn ich am 9. und 10. Tag 50 Stück von den Algen einnehme.
Also ich nehme derzeit 5 Chlorella Vulgaris ( 0,5 g pro Tbl. ) Algen am Tag, und jeden 9. und 10. Tag dann 50 Stück ( 10-fach Menge ) dann 2 Tage Pause .
Habe mit 50 Stück Algen am Tag fast keine Symptome. Wenn ich dann nach den 2 Tagen Pause wieder mit 5 Stück beginne, stellen sich folgende Beschwerden ein: Morgens schon Durchfall, Kieferschmerzen an den Stellen wo meine Amalgamgefüllten Zähne waren, Trigeminusnerv fängt an zu rebellieren ( Schmerzen hinter dem linken Ohr und abwechselnd auch im Gesicht ).
Bin ziemlich unsicher und verwirrt bezüglich der Dosierung der Algen. Zumal ich in dem Buch von Dr. Mutter bei den Fallbeispielen im hinteren Buchbereich auch von höheren Dosen (20 g Algen pro Tag) gesprochen wird.
Wieso macht man dann dieses "Schaukelschema" , könnte man nicht gleich z. B. 3x10 Algen am Tag kontinuierlich über ein paar Monate einnehmen???
Wo soll der Vorteil beim Schaukelschema liegen, da es ja immer heißt, wenn man eine zu geringe Menge Algen nimmt, dann mobilisiert man nur und nimmt nichts weg!
Da Ihr ja alle schon viele Erfahrungen auf diesem Gebiet habt, würde ich mich sehr über eine Antwort freuen.
Wie gesagt: Bei der großen Algenmenge ( 50 Stück a`0,5g täglich) geht es mir gut, aber die restlichen Tage habe ich dann ziemliche Probleme.

Soll ich mehr Algen einnehmen?

Kerstin9 ist offline
Beiträge: 2.455
Seit: 25.10.04
Hallo Silvia,
das zeigt ja eigentlich, dass Du eine größere Menge brauchst!
Wer hat Dir denn gesagt, dass Du 5 Algen nehmen sollst?
Also, ich habe von anfang an 3x 10 Tabletten genommen und alles was darunter war, war zu wenig. Nach ein paar Monaten habe ich einfach nach Gefühl dosiert und vor allem, wenn die Symptome zugenommen haben, habe ich noch welche nachgeworfen .
Versuche es doch mal auf diese Weise und schau, was passiert. Wenn Du so weniger Symptome hast, ist es auf jeden Fall der richtige Weg.
Wenn Du Verstopfung bekommst, kannst Du ja auch mal ein, zwei Tage pausieren oder wieder eine Zeit lang weniger nehmen.

Liebe Grüße von Kerstin

P.S. Dieses Zahnziehen hatte ich am Anfang der Entgiftung auch über Wochen. Durch vermehrte Algennahme konnte ich die Schmerzen aber etwas mildern.

Soll ich mehr Algen einnehmen?
Silvia P
Hallo,Kerstin!
Danke für Deine Antwort, ich dachte mir schon daß ich zu wenig Algen nehme!
Habe diese Dosierung aus einem Klinghardt-Vortrag:
http://members.aol.com/amalgami/klinghardtvortrag.html
Jetzt werd ich mal so 30 Stück am Tag nehmen und sehen was passiert.
Bezüglich der Kieferschmerzen: Hattest Du auch so ein eigenartiges "Knistern" (fühlt sich an als ob Brausepulver prickeln würde) im Kiefer ?
Kennt das jemand auch von sich bei der Ausleitung?
Habe dieses "knistern" aber nur in den Leekieferbereichen, wo die ehemals Amalgamgefüllten Zähne waren.
Ziemlich umheimlich , diese Gefühl!
Werde mal im Forum nachfragen bei wem es auch "geknistert" hat!

Soll ich mehr Algen einnehmen?

Kerstin9 ist offline
Beiträge: 2.455
Seit: 25.10.04
Hallo Silvia,
ich hatte mal bei einer anderen Problematik so ein komisches "Knistern" im Kiefer.
Und zwar hatte ich eine dicke Entzündung am Schneidezahn, und der Zahnarzt öffnete den Zahn und säuberte ihn von außen mit Luft. Leider ist die Luft durch das Loch im Zahn durch den porösen Kiefer in den ganzen Kieferbereich und ins Bindegewebe gelangt und ich sah aus wie ein Luftballon. Es war erschreckend und es dauerte 2 Wochen, bis die Luft wieder resorbiert war.
In dieser Zeit hat es in meinem ganzen Kopf "geknistert".

Vielleicht hat es etwas mit Deiner Ostitis zu tun und mit dem Entgiftungsstoffwechsel an diesen Stellen?

Ich habe auch mehrere Stellen, wo die Zähne extrahiert sind und der Kiefer nicht heilt...der Kiefer ist nochmals ausgeräumt worden, aber es heilt nicht ab. Was machst Du an der Ostitis?

Liebe Grüße Kerstin

Soll ich mehr Algen einnehmen?
Silvia P
Meine Leekieferstellen sind zwar von außen her gut verheilt, aber leider ist der Knochen nicht in Ordnung ! Er ist viel zu grobporig, wie ein Schwamm! Und da wo ich z. B. Wurzelbehandelte Zähne hatte dort schmerzt und brennt es besonders!
Die "Devitalisationspasten" die in den ausgefeilten Wurzelkanal bei der Wurzelausräumung gegeben werden ( sie sollen den Kanal "keimfrei" machen ) enthalten eine Menge Chemie u. a. auch Formaldehyd und Spuren von Arsen hab ich gelesen!
Das ganze Gift wandert dann natürlich in den umgebenden Kieferknochen.
Habe mir schon 3 Bereiche vom Kieferchirurgen ausfräsen lassen.
Ist zwar besser geworden, aber manchmal geht es mir richtig schlecht, wenn z. b. Stress dazu kommt.
Lasse mir in 3 Wochen dann den letzten Bereich noch ausfräsen, und hoffe das es hilfreich bei der Knochenheilung ist.
Aber ich denke schon, denn beim Ausfräsen wird ja auch innen im Kieferknochen ein Teil von dem belasteten Gebiet entfernt ( Giftablagerungen, im Knochen gespeichertes Amalgam ).
Auch habe ich seit der Algeneinnahme oftmals so einen Chemiegeschmack genau an diesen Stellen. Ich hoffe jetzt nur , daß durch die HG Ausleitung auch die anderen Schadstoffe weniger werden.
Bin manchmal auch ganz mutlos und traurig, weil es mir jetzt schon 2 Jahre nicht mehr gut geht, und kein Ende in Sicht ist!!
Weiß aber nicht was ich sonst noch unternehmen soll, Heilpraktikerbehandlungen haben auch nichts gebracht!
Wenn Du noch was wüßtest, dann schreib es mir doch bitte!
Viele liebe Grüsse, Silvia


Optionen Suchen


Themenübersicht