Daunderer benutzt Patienten

17.12.08 23:34 #1
Neues Thema erstellen
Daunderer benutzt Patienten
Weiblich KimS
Hallo Zusammen,

Noch mal abgesehen davon wie das nun Gesetzlich ist, ich finde es unethisch, wenn privates von Betroffene ohne deren ausdrücklichen Erlaubnis (egal ob anonymisiert oder nicht) so veröffentlicht werden. Es hat ja für den Otto Normalbürger durchaus alle schein dass Daten wegen der Titel des Doktors vertraulich behandelt werden. Sowas hat auch mit (ehemalig Berufs)Ethik zu tun, da könnte man sich fragen.... ja so einiges.

Herzliche Grüsse
Kim

Daunderer benutzt Patienten
Männlich Bodo
Ein Arzt schließt einen Dienstvertrag ab, keinen Werksvertrag.

Beim Werksvertrag garantiert der Anbieter für einen "Erfolg".

Beim Dienstvertrag (Arzt) wird ordnungsgemäße Arbeit zugesichert.

Ein Arzt, der sich nicht gegen StGB § 203 strafbar macht, bleibt unbescholten.

Gesetzeslink

Damit sollte Utas Anfrage eindeutig beantwortet sein.


Viele Grüße, Bodo

Geändert von Bodo (19.12.08 um 10:28 Uhr)

Daunderer benutzt Patienten

Thunder ist offline
Themenstarter Beiträge: 8
Seit: 17.12.08
Vielen Dank für die nette Begrüßung und eure Antworten!

Logisch, desto mehr kann er zeigen, das eine entgiftung wirkt, bzw was eine Vergiftung bewirkt. Damit soll je schliesslich unesere Vergiftung mit hg entgegengewirkt werden!!
Was soll da schlecht sein? ICH SEHE HIER KEINE BENUTZUNG!!!
Okay dann mal Klartext: Ich habe bei Daunderer eine Erstdiagnostik gemacht und dann stand der Epikutantest an. Den hat er mir dann verweigert und hat aber meine Geschichte, da sie so außergewöhnlich ist, trotzdem ungefragt auf seiner Website veröffentlicht. Ich weiß nicht ob ich das hier einlinken will da da doch viel privates steht, auch wenn Name und Wohnort abgekürzt sind, selbst die Namen der behandelnden Ärzte sind genannt.
Und ja es ist ein schlechtes Zeugnis für ihn sowas zu benutzen, denn die Patienten, die sich auf der toxcenter Seite informieren und von anderen Fällen lesen nehmen an, dass er die Berichte veröffentlicht hat weil er denen geholfen hat und sie von ihm behandelt wurden.
In meinem Fall ist also weder von nicht helfen können noch von Behandlungserfolgen durch ihn die Rede und meine Geschichte benutzt er aber.
Und nein es weiß nicht jeder dass erstens mails oder Ausschnitte davon veröffentlicht werden auf seiner Website oder dass ein Arzt in Rente anscheinend vertrauliche Patienteninformationen öffentlich preisgeben darf.
Aber ich halte mich mit meinen Beschimpfungen über ihn schon zurück, schließlich weiß man ja nicht ob er nicht hier auch seine Leute sitzen hat (bei so manchem Pro-Daunderer post) oder diese gar selber Werbung für seine Vorträge etc. hier im Forum machen.

Gruß, Thunder

Geändert von Thunder (18.12.08 um 23:33 Uhr)

Daunderer benutzt Patienten

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo Thunder

Bin gespannt auf nna wegen dem rechtlichen. Tendiere zu Lons Meinung.
Mehr sage ich dann, moralisch scheint es mir aber so oder so schwach.

Wieso hat er Dir dann diesen test verweigert?
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

Daunderer benutzt Patienten

Hexe ist offline
Beiträge: 3.843
Seit: 13.07.07
Hallo Thunder,

du musst keine links geben wenn sie zu Privates enthalten, ich würde das auch nicht tun.

Gesetzlich kenne ich mich nicht aus, aber auch ich finde es unmöglich etwas zu veröffentlichen ohne die betreffende Person um ihr Einverständnis zu bitten. Auch ohne ein Dr. vorne dran.

Der Frage von beat würde ich mich gerne anschließen: warum wurde dir dieser Test verweigert?

liebe Grüße von hexe

Daunderer benutzt Patienten

Anne S. ist offline
Beiträge: 4.242
Seit: 28.03.05
Hallo Thunder,

es würde mich auch interessieren aus welchen Gründen er den Allergietest verweigert hat.

Wenn Du Daunderer bittest die Veröffentlichung zu löschen wird er das sicher tun.

Liebe Grüße
Anne S.

Daunderer benutzt Patienten

Manno ist offline
Beiträge: 1.141
Seit: 09.09.08
Hallo Leon,
auch wenns jetzt evtl. nicht ganz zum Thema paßt, würde es mich interessieren, wie das unter Ärzten geregelt ist. Ich denke da, an den med. Dienst der Bundeswehr der meinen Hausarzt nach meinen Lebensumständen befragte. Das gleiche gilt für einen Arzt, der die vermutung hatte, daß ich einen Arbeitsunfall hatte, obwohl ich zu der Zeit arbeitslos war. Der schickte dann eine Meldung ans Arbeitsamt (wollte mich wohl anschwärzen) Und als ich von einem Klinikarzt aufgefordert wurde in seiner Schmerz-/Psychotherapie- Gruppe mitzumachen, lehnte ich ab. Daraufhin suchte er alle Arztadressen aus meinen Unterlagen heraus um diesen mitzuteilen, daß ich keine Motivation aufbringe meinen Gesundheitszustand zu verbessern und insofern weitere Krankschreibungen kontraproduktiv sind.

Da gerade darüber geschrieben wird, würde mich jetzt doch mal interessieren, ob sowas überhaupt legal ist.

Zitat von Leòn Beitrag anzeigen
1. über den Paragraphen 35, SGBI: „Jeder hat einen Anspruch darauf, dass seine persönlichen und sachlichen Verhältnisse von Leistungsträgern als Sozialgeheimnis gewahrt und nicht offenbart werden."

Dies gilt nach meiner Auffassung für jeden Träger ärztlicher Leistungen, unabhängig, ob er sich im Ruhestand befindet oder nicht. Es tritt dann ein, wenn eine ärztliche Leistung erbracht wird. Das betrifft meiner Ansicht nach auch die Leistung einer Beratung.

2. über den § 2 StGB:
(1) Wer unbefugt ein fremdes Geheimnis, namentlich ein zum persönlichen Lebensbereich gehörendes Geheimnis oder ein Betriebs- oder Geschäftsgeheimnis, offenbart, das ihm als
1. Arzt, Zahnarzt, Tierarzt, Apotheker oder Angehörigen eines anderen Heilberufs, der für die Berufsausübung oder die Führung der Berufsbezeichnung eine staatlich geregelte Ausbildung erfordert,..........

.....anvertraut worden oder sonst bekanntgeworden ist, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft.
§ 203 StGB Verletzung von Privatgeheimnissen

Daunderer benutzt Patienten
Anne B.
Wenn Du Daunderer bittest die Veröffentlichung zu löschen wird er das sicher tun.
Bei mir hatte er es gemacht.

Ansonsten hat Dr. D. das Recht, die Allergietestversendung zu verweigern. Begründen muss er das nicht. Z. B. wird immer um Vorkasse gebeten. Geht das Geld nicht ein, wird grundsätzlich nichts versandt.

Und ganz ehrlich, wenn ich das lese

Aber ich halte mich mit meinen Beschimpfungen über ihn schon zurück, schließlich weiß man ja nicht ob er nicht hier auch seine Leute sitzen hat (bei so manchem Pro-Daunderer post) oder diese gar selber Werbung für seine Vorträge etc. hier im Forum machen.
dann denke ich, war seine Entscheidung richtig. Wenn du dich hier nur mit Beschimpfungen zurückhältst, weil im Forum Leute schreiben, die seine Hilfe dankbar angenommen haben, dann weiß ich auch nicht... Beschimpft wird nämlich in diesem Forum gar nicht, siehe Nettikette.

Viele Grüße, Anne B.

Daunderer benutzt Patienten

margie ist offline
Beiträge: 4.665
Seit: 02.01.05
Hallo Thunder,

Ich weiß nicht ob ich das hier einlinken will da da doch viel privates steht, auch wenn Name und Wohnort abgekürzt sind, selbst die Namen der behandelnden Ärzte sind genannt.
Und ja es ist ein schlechtes Zeugnis für ihn sowas zu benutzen, denn die Patienten, die sich auf der toxcenter Seite informieren und von anderen Fällen lesen nehmen an, dass er die Berichte veröffentlicht hat weil er denen geholfen hat und sie von ihm behandelt wurden.
Das ist doch ungeheuerllich!!!
Aber es passt zu dem Eindruck, den ich von Daunderer habe.
Siehe:
http://www.symptome.ch/vbboard/zahnm...tml#post232411
Er ist meinem Eindruck nach ein Fanatiker und dass Fanatiker übers Ziel hinausschießen, weiß man ja.
Ihm scheinen auch illegale Mittel wie diese Recht zu sein, wenn es um seine "Miission" geht, so ist mein Eindruck. Es geht ihm meiner Meinung nach weniger um die Patienten, sondern um "Recht damit haben zu wollen, dass vom Amalgam alle Krankheiten kommen sollen".

Ich denke, dass diese Vorgehensweise Daunderers die zuständige Staatsanwaltschaft sicher interessieren würde. Vielleicht machst Du denen eine Meldung darüber, Thunder?

Gruß
margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller

Geändert von margie (20.12.08 um 12:08 Uhr)

Daunderer benutzt Patienten
Binnie
Hallo Margie,

was Daunderer betrifft, bin ich mit Dir einigermaßen einig. Was allerdings die Amalgam-Problematik anbetrifft, sehe ich die Dinge ganz anders. Und das ist auch genau das, was ich Daunderer heute vorwerfe, nämlich, dass er mit seinem Dogmatismus und seiner Radikalität, "der Sache" eigentlich inzwischen viel mehr schadet als nützt ! Auch wenn seine Ansätze früher einmal sicher auch sehr gut waren.

Dr. Mutter ist eigentlich der einzige, der die Amalgam-Problematik heute noch wirklich ernsthaft in Deutschland vertritt. Leider bekommt er viel zu wenig Unterstützung. Aber es ist auch schwierig, von kranken und angeschlagenen Leuten Unterstützung zu erwarten...

Jedenfalls ist Quecksilber das giftigste nichtradioaktive Element, das im menschlichen Körper, auch in Spuren, nichts verloren hat! Wer sich wirklich einmal mit dem Thema beschäftigt hat, wird das Thema Amalgam und die Wirkungen von Quecksilber im menschlichen und tierischen Organismus, nicht so einfach so beiseite schieben können. Besonders auch, was die Wirkung von Quecksilber, durch die Blockade von Aminosäuren, Enzymen und anderen Vitalstoffen anbetrifft, und somit auch besonders die Wirkung auf die Neurotransmitter im Gehirn!

Weiterlesen
Ausgewähltes aus Amalgam Entgiftung
Euer Erfolg mit der Ausleitung
 
Meine Erfahrung mit DMSA
 
Germanium


Optionen Suchen


Themenübersicht