Total verwirrt!

10.12.08 17:17 #1
Neues Thema erstellen

hypochonderhaha ist offline
Beiträge: 1
Seit: 10.12.08
Hallo liebe Forums-User,
ich bin neu hier und total verwirrt Nach 4,5 Jahre Arztgerenne, Klinikaufenthalten und und und bin ich mit meinen 27 Jahren nu endlich hinter des Rätsels Lösung all meiner Beschwerden gekommen. Ich bin nämlich kein Hypochonder wie x Ärzte meinten und es sind auch nich (nur) Panikattacken. Ich glaube aber, das ich die nach dem ganzen Mist sehr wohl habe.. Es fing damit an, dass ich plötzlich immer Attacken bekam, zittern, Herzrasen, Schweißausbrüche, Atemnot und nich mehr wusste wie mir geschah. Ohrgeräusche, Schwindel, Übelkeit, Migräneattacken kamen dazu. Die Lymphknoten sind permanent angeschwollen (im Hals), Schluckbeschwerden, Mandelentzündungen, Seitenstrangangina, Nebenhöhlen entzündet, Mittelohrentzündung. Aber is klar.. ich bilde mir alles nur ein - krieg aber trotzdem immer Antibiotikum *Augen verdreh*

2007 bin ich dann zum Ersten mal mit nem Wiki-Ausdruck zum Arzt, mit der Bitte mich auf Hashimoto zu untersuchen (Autoimmunerkrangung der SD) und siehe da ich hatte recht und kurz danach nen neuen Hausarzt ;0)
Nachdem es aber trotz Hormoneinnahme nich besser mit mir wurde, der Heuschnupfen immer schlimmer und Kreuzallergien auftraten, sowie in diesem Jahr noch Laktose- und Sorbitintoleranz diagnostiziert wurden und ich plötzlich immer mit ner angeschwollenen Zunge (Panik!) zu kämpfen hatte, hab ich wieder mal gegoogelt und bin mit nem Wiki-Ausdruck "Amalgam-Vergiftung" zum Doc. Und siehe da, Überweisung zum Allergologen und Epicutantest und.. tataa.. ich bin hochgradig allergen auf Amalgam, Quecksilber, Kupfer und vieles mehr. Und nu zum eigentlich Beitrag hier zum Thema Entfernung und Entgiftung..
Ich habe ein Attest für den Zahnarzt und die Krankenkasse wo die Allergie bescheinigt ist und der ZA und die Allergologin arbeiten öfters zusammen und mir wurde gesagt, ich soll das einfach mitbringen und die rechnet das über die Kasse ab. Prima. Sie arbeitet auch mit Cofferdamm und nem langsam drehenden Bohrer. Ich kriege direkt Kunststoff eingesetzt. Hab ich schon eine seit Jahren und null Probleme. Ich weiß allerdings nicht, ob die auch mit Sauerstoff arbeitet.. Ist das ein Muss???? Anschließend muss ich zur Allergologin zur Infusion (Vitamin C + Ringer-Lösung) zur Erstentgiftung und dann kann ich - wenn ich will - MSM nehmen... Die Ärztin is zwar kompetent aber null redselig ;0( Ich hab keine Ahnung was ich nun machen muss, ob ich an alles gedacht hab, was ich beachten muss. Wie ich am besten entgifte.. AAAAAAAAAAAAAAAAAAAAH, man liest so viel. Und bei MSM und Schwefelallergie muss man aufpassen aber woher weiß ich denn ob ich sowas hab? Und wieviel muss ich davon nehmen und wie lange oder gibt es was besseres oder anderes.. ich bin total verzweifelt und hab einfach nur angst, dass diese unendlcihe Tortur weitergeht oder gar schlimmer wird durchs "Anpacken" ;0( Bin über Ratschläge echt dankbar, weil total verwirrt..
LG Sandra

Total verwirrt!

Oregano ist offline
Beiträge: 63.711
Seit: 10.01.04
Hallo Sandra,

meinen Glückwunsch: Du hast ja schon ein ganzes Stück geschafft auf dem Weg zur besseren Gesundheit . Ein Hoch auf das Internet, aber auch auf Deine Ärzte, die auf Deine Ausdrucke von Wikipedia eingegangen sind. Da gibt es auch andere...

Ich würde schon für Sauerstoff bei der Amalgamentfernung sorgen! Vielleicht liest Du Dich noch ein bißchen mehr ins Forum rein. Irgendwo hat jemand beschrieben, wie er sich seinen Sauerstoff mit Maske selbst mitgebracht hat.
Hat denn der ZA die doppelte Absaugung = Clean-up-System? Auch das ist wichtig. - Alle Schutzmaßnahmen stehen im Forums-Wiki unter "Amalgam".

Ringer-Lösung und Vitamin C zur ersten Entgiftung? Darüber kann ich nichts sagen, aber auch dazu findest Du hier Informationen, z.B. gleich mit Natriumthiosulfat den Mund spülen, Dimaval nehmen, viele Chlorellas nehmen, einen Einlauf mit Kohle machen oder Rizinusöl nehmen.

Leider mußt Du Dich da durcharbeiten, denn Du mußt auch selbst entscheiden, was Du optimal findest. Wenn Du dann noch fragen hast, kannst Du hier wieder fragen.
Nur lieber jetzt nichts überstürzen und erst gut informieren!

Grüsse,
Uta

Total verwirrt!

sanita ist offline
Beiträge: 50
Seit: 07.02.09
Hallo Sandra,

ich kann gut nachfühlen, wie es dir geht, auch mit den Ärzten und so, manchmal muss man wiklich einfach nur lachen, weil man sonst durchdreht, oder so was in der Artmacht!
Ich kann dir ein Buch angeben, dass ich recht gut finde zum Thema Amalgam:
Amalgam - Risiko für die Menschheit
Quecksilbervergiftungen richtig ausleiten
fit fürs Leben Verlag, von Dr. med Joachim Mutter

Chlorella ist sehr gut für die Ausleitung, aber Achtung billige Importprodukte z.B. aus Asien sind oftmals schon mit Schwermetallen belastet. FA Biokin (ich hoffe das fällt nicht unter unerlaubte Werbung) hat ein recht gutes allerdings auch teures Produkt.
Daneben Bärlauch, als Pesto oder Tinktur.
Wenn du schon länger Ausgeleitet hast kommt dann noch Koriander hinzu, Tinktur aus dem frischen Kraut (z.B FA. Ceres) soweit mir bekannt das einzige Mittel, das Schwermetalle aus dem Nervensystem ins Gewebe verschieben kann, wo es dann weiter mit Chlorella und Bärlauch ausgeleitet wird.

Bei mir hat ein Heilpraktiker den Verdacht einer Amalgamvergiftung geäussert, wobei ich eher denke das meine Symptome von einer Instabilität im bereich der Kopfgelenke verursacht werden, was zu fast identischen Symptomen führen kann.

Ich hoffe sehr, dir mit meinen Angaben etwas weiterhelfen zu können, viel Kraft.

LG Anita

Total verwirrt!

Rübe ist offline
Beiträge: 3.257
Seit: 22.11.07
Hallo Sandra,

schau mal hier: 3-fach Schutz

Der Sauerstoff ist dabei das Wichtigste, dann das Clean-up Saugsystem, langsame Bohrer, Kofferdam. Am Besten alles.

Würde Dir zu einem DMPS-Test raten und mit DMPS auch entgiften (die Zeitabstände je nach Belastung und Ausscheidung).
Später (nach ein paar Monaten) kannst Du dann nach Cutler DMSA ALA auleiten.

Von MSM würde ich die Finger lassen, da noch nicht 100% geklärt ist, ob es mehr schadet (nur mobilisiert/verschiebt und nicht bindet).

www.heilkraft-der-natur.de/chlorella.html sind auch in Ordnung.
Koriander würde ich die ersten paar Monate auf alle Fälle mal weglassen.
Später kannst Du ja mal mit ein bzw. zwei Tropfen versuchen, ob Du es verträgst.
Ansonsten später für die intrazelluläre bzw. Hirnentgiftung das Cutler-Protokoll anwenden.

Ach ja, Rizinusöl nicht zu vergessen.

Viel gutes Wasser trinken, viel Gemüse, gutes Basenpräparat einnehmen und viel moderate Bewegung an der frischen Luft.
E-Smog so gut wie möglich meiden bzw. verringern!

Zeolith und Kohlepulver sind auch recht gut zur (Darm-)Entgiftung.

Gruß
Rübe
__________________
Der Gesunde hat viele Wünsche, der Kranke/Vergiftete nur einen!

Geändert von Rübe (08.02.09 um 17:54 Uhr)

Total verwirrt!

gerold ist offline
Beiträge: 4.808
Seit: 24.10.05
Sandra,

es besteht keinerlei Anlaß, total verwirrt zu sein. Vielmehr liegt hier in zahlreichen Beiträgen sowohl in Wiki als auch im Forum ein derartiger Schatz an Erfahrungswissen vor, daß es nach einiger Zeit des Studierens dieser Beiträge leicht sein dürfte, einen möglichst effizienten und dabei praktikablen Weg zu finden, um zum Ziel zu gelangen.

Hierzu wünsche ich guten Mut!

Gerold
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben.


Optionen Suchen


Themenübersicht