Brauche dringend Hilfe!

15.10.08 14:22 #1
Neues Thema erstellen

Tiigaa29 ist offline
Beiträge: 1.232
Seit: 18.01.08
Hallo liebes Forum!!

Ich heisse Martin bin 29 Jahre!!

Ich bin schon längere Zeit hier angemeldet,habe jedoch nie die Kraft gefunden um einen Beitrag über meine Erkrankung zu schreiben!
Im Moment bin ich jedoch soweit unten das ich dringend Hilfe sowie euren Rat benötige!!

Ich versuche mich so kurz wie möglich zu fassen,bekomme niemals alles hier untergebracht!!

Angefangen hat meine ganze Symptomatik mit Durchfall,erbrechen und hohem Fieber,kurz darauf schloss sich das Pfeiffersche Drüsenfieber an,und dazu noch eine Toxoplasmose!! Das war 1999!!

Mir ging es damals schon sehr schlecht,ich hatte 4 Monate fast 39 Fieber,war in zig Unikliniken,bekam jedoch keine Hilfe!!

Seit diesem Zustand habe ich mich nicht mehr erholt,im Gegenteil,die Beschwerden und einzelnen Krankheitsphasen sind so dermaßen schlimm geworden das ich oftmals dachte ich müsse sterben!!

Ich schleppte mich seit 1999 so dahin,konnte nicht mehr arbeiten,und versuchte mein Leben zu leben,mit all den einschränkungen!!

Es kam direkt im Anschluss an das EBV das Chronische Müdigkeitssyndrom hinzu,wenig später begann es das ich kein Parfum,Benzin etc mehr riechen konnte,sofort wurden die Augen dick und mir ging es sehr schlecht.

Die massiven Darmprobleme blieben bis heute,mit teilweise blutigen Durchfällen und gelb bis weisslichem Stuhl!!

Hohe entzündungswerte wurden jetzt im Darm
nachgewiesen!!

Im übrigen hatte ich seit beginn meiner Erkrankung ständig einen Metallgeschmack im Mund,das ging soweit das ich kein blankes Metall mehr anfassen konnte,mir wird davon direkt übel und es schmeckt als hätte man einen angeriebenen Silberlöffel im Mund!!
Auch wenn ich schwitze,riecht es merkwürdig,wie ein alter Eisenzaun. Jedoch habe ich die ganzen Symptome nie richtig wahrgenommen!!

Im Sommer 2005 kurz vor meinem absoluten Zusammenbruch,fuhr ich mit meiner Freundin in den Urlaub ins Tessin!!

Wochen vorher schon war mir einer meiner Amalgamzähne in der Mitte direkt in der Füllung durchgebrochen,auch da dachte ich mir noch nichts bei!!

Im Urlaub bekam ich nach 4 Tagen einen dermaßen schlimmen zusammenbruch,das ich dachte ich komme nicht mehr lebend nach hause.
Absolute schwäche,extreme Unterzuckerungsgefühle,Durchfall,erstmalig weisser Stuhl,doppelbilder,verschwommenes sehen.

Wir sind dann sofort abgereist und nach hause gefahren!!

In der Uniklinik stellte man die Diagnose Morbus Reiter.
Ich musste hochdosiert AB nehmen,davon wurde es jedoch immer schlimmer,meine Beschwerden nahmen soweit zu das ich fast ein Jahr nur im Zimmer liegen konnte,extremste Wahrnehmungsstörungen traten auf,Todesangst,immer wieder Durchfall,erbrechen,nächtliches Schwitzen.

Ich kann hier gar nicht aufzählen bei wie vielen Ärzten ich war,wieviel Sprüche ich sei ein Spinner etc. ich mir anhören konnte!!

Etwas später fing an einem Abend mein abgebrochener Amalgamzahn an zu Strahlen,es fühlte sich an als hätte man eine Batterie im Mund,meine Sehstörungen und der Tinnitus wurden immer schlimmer,ich wollte diesen Zahn nur raushaben.
Am nächsten Tag fuhr ich direkt in die Nahgelegene Zahnklinik,dort wurde mit zuerst an dem durchgebrochenen Zahn das Amalgam hochdrehend ohne jeglichen Schutz ausgebohrt,erst dann wurde der Zahn gezogen,an dem daneben liegenden Zahn wurde ebenfalls ohne Schutz das Metall herausgebohrt.
Beim aufstehen nach der Behandlung ging nichts mehr.
Zum Glück war meine Mutter mit!

In der darauf folgenden Nacht sollte es jedoch richtig losgehen.
Ich hatte schon mehrere Jahre immer Kopfschläge gehabt wenn ich in dem übergang zur festen einschlafphase war,es war ein elektrisches knallen im Kopf auf das eine Art Krampf folgte.

Diese Krämpfe waren die Hölle ich hatte sie die ganze nacht durch,dazu kamen lähmungserscheinungen,ich sah überall Spinnennetze,ich hatte Angst zu sterben,habe Stundenlang gebetet.

Der zustand hielt so extrem 3 Wochen an,dann klang es leicht ab,ich konnte seit dem Monatelang nicht mehr schlafen,die Wunde des gezogenen Zahnes schmeckte wie Metall.

Ich kam dann über das Buch von Andreas Bosch an den Dr.W in Unterensingen,der mir sofort die Wunde des Amalgamzahns ausfrässte und tamponierte,das strahlen wurde dadurch besser!! Der eingeschickte Knochen ergab eine massive belastung mit Quecksilber!!

Dr.W zog mit noch den 36er Weissheitszahn der massiv belastet war,hatte seit 1999 eine schlecht gemachte Wurzelkanalbehandlung darunter!!

Ich muss dazu sagen das ich vorher schon ein OPG an Daunderer geschickt hatte,der 9 Zähne zum ziehen angekreuzt hatte,sowie 2 Zysten in beiden Kiefernhöhlen entdeckt hatte!!

Ich wechselte auf mehrfaches anraten dann zu Dr. K in München-Germering,er frässte sofort die Amalgamwunde nochmal nach,abends trat ein dermassen schlimmer chemischer Geschmack aus der Wunde,welcher sich durch das tamponieren etwas besserte,den 36er Zahn frässte Dr.K auch nochmal nach.....und zog mir noch 2 Weissheitszähne!

Als keine ruhe in den 36er zu bekommen war ging ich in eine Kieferchirurgische Klinik,welche mir den ganzen Dreck aus dem 36er holen sollte,der Arzt meinte er wolle die Kiefernhöhle mit verschliessen,die von dem Amalgamzahn leicht offen war,aber meiner Ansicht nach längst verheilt zu sein schien.
Ich sagte ihm er solle es nur unten säubern!!
Eine Woche später war die Op,der Arzt war dermaßen unfreundlich,weil er angeblich so viele Patienten hätte,es müsse jetzt schnell gehen,und er würde mich nur operieren wenn er beides machen würde,Kiefernhöhle sowie die 36er Wunde!
Da ich wollte das es endlich besser wird im Mund stimmte ich zu,ich war an dem Tag sowieso am Ende mit meiner Kraft!
Nur leider stellte sich heraus das der Chirurg nichts konnte,er hat mir fast den ganzen oberen Knochen weggefrässt,seit dem habe ich eine eitrige Kiefernhöhlenentzündung,wo keiner mehr operieren will!!

Ich bin mittlerweise 21 mal an den Zähnen operiert worden!

Ausser den Weissheitszähnen scheint nichts zu heilen.
Ich denke fast das die ganze fräserei alles nur noch schlimmer gemacht hat!

Vor 5 Monaten war ich so am Boden das meine Eltern mit mir in die Inus Klinik in Niederbayern fuhren!

Dort wurde eine Apharese gemacht,wonach es mir nochmal schlechter ging,im nachhinein weiss ich das es an dem Glutathion lag was mir vorher infundiert wurde.
Ein Neuroborrelliose wurde auch noch festgestellt!!

Bei der Apharese wurden massivst Schwermetalle gefunden.
Quecksilber etc. sowie Lösungsmittel,ich denke aber das Lösungsmittel bei vielen vorkommen werden!!

Es ist einfach zu viel alles aufzuschreiben,da mir das schreiben auch schwerfällt!!

Ich habe nun hier einen guten Arzt in meiner Nähe,er will inbedingt mit DMPS entgiften.
Er stellte eine Thiomersalallergie fest und einen GST Mangel,ich kann also keine Schwermetalle entgiften sowie eine Pilzinfektion des Darms und des Mundes!

Ich bin wirklich am Ende,ich halte diese Hirnsymptome nicht mehr aus,ebensowenig den Eiter und Metall geschmack.

Ich bekomme jetzt Baseninfusionen da ich auch total übersäuert bin,dann soll ein DMPS Test gemacht werden!!

Nur habe ich da Angst weil Daunderer ja sagt das DMPS bei Eiter im Kiefer schadet,jedoch geht es so für mich nicht weiter!!

Ich hoffe ihr könnt mir da weiterhelfen!!

Die ganzen Ärzte,Krankenhäuser,Klinik die ich in meiner Not anreiste lassen sich gar nicht mehr aufzählen,ebensowenig die ganzen beschwerden,aber ich scheine nicht alleine zu sein,so wie ich es in diesem Forum lese!!

Gruss Martin

Geändert von Tiigaa29 (15.10.08 um 14:24 Uhr)

Brauche dringend Hilfe!!

Rübe ist offline
Beiträge: 3.257
Seit: 22.11.07
Hallo Martin,

willkommen im Forum!

Die Geschichte kommt mir sehr bekannt vor (schon viele ähnliche gelesen und von den Sympomen ist meine auch fast gleich, gewesen).

Du bist, wie Du sicherlich gemerkt hast nicht alleine.

Für mich eine der vielen typischen Amalgam-Geschichten.

Hast Du denn noch Amalgam im Mund? Wo kommst Du denn her (wg. Therapeutenempfehlungen)?

Du schreibst, dass Du schon längers hier angemeldet bist. Dann hast Du sicherlich schon viel gelesen und weisst was zu tun ist.

Würde Dir empfehlen, erst mal den Säure/Basenhaushalt anzugehen:
www.naturepower.ch/saeure-basen-haushalt.html
und evtl. schon mal versuchen ob Du die Indoor-Chlorellas verträgst.
Haben mir sehr bei meinen Darmproblemen geholfen.

Zur Borreliose (hab ich leider auch) gibt´s hier gute Beiträge:

http://www.symptome.ch/vbboard/borreliose/

Bücherempfehlungen:

Bücher von Amazon
ISBN: 3426873923


Bücher von Amazon
ISBN: 3777614785


Bücher von Amazon
ISBN: 3981184602


Bücher von Amazon
ISBN: 2959979702


Bücher von Amazon
ISBN: 3898815226


Bücher von Amazon
ISBN: 3867310068


Bücher von Amazon
ISBN: 3830421230


Bücher von Amazon
ISBN: 3833493739


und natürlich dieses hier, falls es eines Tages doch noch erscheinen sollte:

Bücher von Amazon
ISBN: 3898815269


Es ist ein langer und schwerer Weg der vor Dir liegt, der aber gegangen werden muss!

Wir sind hier für Dich da.
Ansonsten wenn Du Fragen hast, leg einfach los!

Gruß
Rübe
__________________
Der Gesunde hat viele Wünsche, der Kranke/Vergiftete nur einen!

Brauche dringend Hilfe!!

Tiigaa29 ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.232
Seit: 18.01.08
Hallo Rübe

Danke für deine Antwort!!

Amalgam ist alles raus!!

Bekomme zur Zeit Basen Infusionen,nehme Basenpulver und Basenbäder!!

Zu den chlorellas,Daunderer warnt ja davor,ich muss gestehen das ich dadurch erst total blockiert an alles rangehe!

Welche Chlorellas sind denn gut,es sollen ja sogar in Algen Schwermetalle sein,das ist mir schon wichtig!

Ja von den Büchern habe ich einige gelesen(vorlesen lassen)!

Solangsam glaube ich das das alles nicht mehr wird mit mir...

Soviele Op s am Kiefer und immer noch Eitergeschmack,und nicht ausgeheilte Wunden!

Darf ich denn trotz allem endlich DMPS nehmen?

Denn ich denke das Entgiften ist momentan das wichtigste!!

Ich komme aus dem Sauerland!!

Bei Dr. M war ich in Freiburg im August,kurz bevor er wegging!!

Aber er ist nicht zu erreichen und Antwortet auch nicht auf E Mails!!

Ach ja eine Kryptopyrrolurie habe ich auch noch!!

Nehme Zink,B6 und B12 dagegen!!

Nein ich weiss leider überhaupt nicht was zu tun ist,da wirklich jeder Therapeut was anderes sagt!!

Gruss Martin

Geändert von Tiigaa29 (15.10.08 um 16:29 Uhr)

Brauche dringend Hilfe!!

gerold ist offline
Beiträge: 4.721
Seit: 24.10.05
Zitat von Tiigaa29 Beitrag anzeigen

... Nein ich weiss leider überhaupt nicht was zu tun ist, da wirklich jeder Therapeut was anderes sagt!!

Gruss Martin
Martin,

immer wieder ist hier im Forum dargestellt worden, daß es kein Ausleitungsverfahren für Gift- und Schwermetalle gibt, das für einen jeden Anwender in gleicher Weise bestmöglich ist. Vielmehr hat jeder für sich herauszufinden, welches für ihn persönlich bei größter Wirkung am besten anspricht. Dieses vermag ein jeder nur durch systematisches Studieren und Probieren herauszufinden. Damit ist es auch ohne Bedeutung, daß "wirklich jeder Therapeut was anderes sagt", da jeder letztlich für sich selbst verantwortlich ist. Hierzu wünsche ich guten Mut.

Pack's an!

Gerold
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben.

Brauche dringend Hilfe!!

Tiigaa29 ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.232
Seit: 18.01.08
Ja Gerold ich weiss!!

Es ist nur unglaublich schwer in einem sowieso schon so kaputten Zustand Sachen zu entscheiden,die die Symptomatik vielleicht sogar noch verschlimmern können.

Meine wichtigste Frage wäre im Moment ob man Dmps bei Eiter im Kiefer nehmen darf?

Und warum von einigen davon abgeraten wird es bei Eiterherden zu geben?

Gruss

Brauche dringend Hilfe!!

wurstbrot ist offline
Beiträge: 122
Seit: 16.01.08
hallo martin,
hast du schon mit einem therapeuten bezgl. kohle befragt, damit wirst du kaum was falsch machen und vitamin c als infusion soll die symptome vermindern.
zu den ansichten von daunderer solltest du bodo kontaktieren der könnte dir vielleicht den grund sagen wg. eiter/dmps.
ich persönlich halte mehr von der cutler-methode von kontinuierlicher gabe von chelatbildnern in einer geringen dosis die man ohne starke nebenwirkung verträgt.
da du einen pilzbefall hast (wie eh wahrscheinlich jeder hier) solltest du auf jeden fall dagegen etwas nehmen um ihn zumindest zu dezimieren, weil loswerden wirst du ihn vorerst eh nicht. caprylsäure finde ich persönlich gut und sehr verträglich.

lg

Brauche dringend Hilfe!!

maarit ist offline
Beiträge: 422
Seit: 13.05.06
Hallo Martin,
was mir noch eingefallen ist und was ich Dir hier öffentlich mitteilen wollte ist, dass Dir (und auch mir) die Paraffinöl-Kohle-Entgiftung wahrscheinlich als eine Art der ungiftigsten Ausleitung zu empfehlen ist.
Prof. D vom TC hat mir das geraten, anbei die Anleitung,
Gruß
Maarit
Angehängte Dateien
Dateityp: pdf Entgiftung Paraffinöl-Kohle TC.pdf (33,4 KB, 85x aufgerufen)
__________________
Kranksein ist Ausruhen vom Gesundsein....

Geändert von maarit (30.10.08 um 21:56 Uhr)

Brauche dringend Hilfe!!
Biene67
Hallo Martin,

das ist ja eine grausame Krankengeschichte, die du da hinter dir hast-ich kann mir vorstellen, wieviel Kraft dich das kostet, diese Zeilen zu schreiben.
Ich würde dir auch am ehesten zu Kohle oder Rizinusöl raten,
wobei die Frage ist, ob du mit DER Krankengeschichte wichtige Medikamente nehmen musst (was ich vermute) -
dann kommt Kohle für dich nicht in Frage, da diese alles an Medis und Vit.-Präparaten bindet!!
Deshalb hab auch ich nach 4 Monaten Kohle-Anwendung die Kohle-Einnahme abgebrochen, mittlerweile beginne ich mit Rizinus.

Dass jeder Therapeut was anderes sagt, ist normal-
lass dich davon nicht entmutigen!!

LG, Biene

Brauche dringend Hilfe!!

Tiigaa29 ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.232
Seit: 18.01.08
Hallo

Danke für eure Antworten!

Kohle etc. nehme ich schon aber ohne Erfolg!

Habe jetzt einen Termin bei einem Kieferchirurgen zum entfernen der schlimmsten Herde!

Im Moment geht es mir derart schlecht das ich echt Panik habe es nicht bin Montag zu schaffen.

Ich schmecke im ganzen Mund nur Eiter und Chemie!

Ausgehend aus 2 Zahnwunden!

Es ist ein absoluter Notstand das es dafür keine Kliniken gibt,ambulant packe ich das nicht mehr lang!

Aber bei dem Eiter darf man kein DMPS geben oder?

@Biene ich nehme nichts an Medikamenten,nur abends Melatonin,was aber seit 3 Tagen auch nicht mehr hilft,das starke knallen im Kopf ist wieder da beim übergang in die einschlafphase!

Brauche dringend Hilfe!!

Leli ist offline
Beiträge: 71
Seit: 09.03.07
Hallo Tiigaa

das klingt schon heftig.
Hast du in der Zwischen zeit was rausbekommen ob DMPS bei Eiter anwendbar ist??
Ich hab einen sehr netten Arzt in Würzburg, der auf DMPS Infusionen spezialisiert ist und auch ein buch darüber geschrieben hat. Wenn du willst kann ich dir die Telefonnummer sagen.

Dir alles Gute, Leli


Optionen Suchen


Themenübersicht