Umkehrosmose für Trinkwasser, welche Anlage?

14.10.08 14:44 #1
Neues Thema erstellen
Umkehrosmose für Trinkwasser, welche Anlage?

Rübe ist offline
Beiträge: 3.257
Seit: 22.11.07
Hier mal die Antwort eines UO-Anlagen-Herstellers:

vielen Dank für Ihr Interesse an OsmoFit Wasseraufbereitern!

Die Qualität des Osmosewassers ist abhängig von der Qualität des Eingangswassers. Ein weiches, kalkarmes Eingangswasser erzielt z.B. bessere Ergebnisse als ein stark chlor- oder kalkhaltiges Leitungswasser.

Unsere Geräte erzielen i.d.R. Messwerte von 15 bis 40 TDS bei gemessenen Eingangswerten von 250 bis 700 TDS. Der TDS-Wert ("total dissolved solids") gibt Auskunft über die im Wasser gelösten Salze. Ein Wert von 15 TDS bedeutet, dass 15 mg Salze/Mineralien in 1 Liter Wasser gelöst sind.

Der pH-Wert wird durch Aufbereiten von Wasser mit unseren Geräten nicht verändert, d.h. er entspricht dem des Eingangswassers. Osmosewasser passt sich jedoch im Gegensatz zu Leitungs- oder Mineralwasser dem pH-Wert des Körpers an.
Auch das Redoxpotential (es errechnet sich u.a. aus dem pH-Wert) wird durch eien Aufbereitung mit Umkehrosmosetechnologie nicht verändert, da keinerlei chemische Zusätze zugeführt werden.

Eine Testmessung hat Folgendes ergeben:

Leitungswasser: 392 TDS, Widerstand 1,7 Kiloohm, Leitwert: 586 µS
Osmosewasser (OsmoFit Vitessa S 200): 12 TDS, Widerstand 53,8 Kiloohm, Leitwert 17 µS

Da mir die genauen Werte der von Ihnen genannten Wässer nicht bekannt sind, kann ich diese nicht eingehend vergleichen.
Kennzeichen eines natürlichen Quellwassers ist jedoch neben der Reinheit seine Mineralarmut, es ist daher so bekömmlich und weich im Geschmack.
Mit unseren Geräten filtern Sie nicht nur jegliche Schadstoffe, sondern auch Mineralien aus dem Leitungswasser heraus. Osmosewasser ist nicht völlig mineralfrei (es müsste sonst einen TDS-Wert von 0 besitzen), aber doch sehr mineralarm. Es ist daher mit einem natürlichen, hochwertigen Quellwasser vergleichbar - probieren Sie selbst!
Gruß
Rübe
__________________
Der Gesunde hat viele Wünsche, der Kranke/Vergiftete nur einen!

Umkehrosmose für Trinkwasser, welche Anlage?

Tito ist offline
Beiträge: 1.429
Seit: 08.07.05
Zitat von ADo Beitrag anzeigen
Hallo,
wenn das Gerät macht, was es soll, nämlich alles außer Wasser rausfiltern, dann muss es wohl saurer sein, weil ja auch die Mineralien fehlen, die basisch machen.
LG
Reines Wasser hat einen pH Wert von 7. Mineralwasser hat dagegen einen pH Wert von 6. Daher ist sauberes, gefiltertes Wasser basischer als Handelsübliches Mineralwasser

Umkehrosmose für Trinkwasser, welche Anlage?

Tito ist offline
Beiträge: 1.429
Seit: 08.07.05
Das DirectFlow, was hier gepostet wurde ist gar nicht teuer, 200 EUR.
Warum hast du Tito nur noch sehr teure Anlagen in deinem vorherigen Post ausgesucht? zu 700-900 EUR?
Weil wir ne Übertischanlage wollten. Aber damals war diese 200 euro minialnage noch garnicht drinnen. Muss mal schauen was die alles kann. So eine ist letzten bei eBay neu für rund 60 euro weggegangen.

Tinaruhrgebiet hat ja geschrieben:
"Ich hatte mal den Watermaker II in Betrieb. Das Wasser schmeckte erst sehr gut. Aber später roch ich Schimmel am Filterklemmer, der direkt an den Wasserhahn geklemmt wurde. Seitdem habe ich ihn nicht mehr benutzt.
War mir nicht sicher, ob ich die Schimmelkeime wieder komplett beseitigen kann. Wollte kein Risiko eingehen."
Ich kenne den Watermaker nicht, aber wenn er nur an den Wasserhahn geklemmt wird, dann wirds wohl nichts gescheites oder nur ein carbonfilter sein.

Umkehrosmose für Trinkwasser, welche Anlage?

Spooky ist offline
Beiträge: 2.108
Seit: 13.12.06
Zitat von tito Beitrag anzeigen
Weil wir ne Übertischanlage wollten. Aber damals war diese 200 euro minialnage noch garnicht drinnen. Muss mal schauen was die alles kann. So eine ist letzten bei eBay neu für rund 60 euro weggegangen.


Ich kenne den Watermaker nicht, aber wenn er nur an den Wasserhahn geklemmt wird, dann wirds wohl nichts gescheites oder nur ein carbonfilter sein.
Nei der Watermaker ist schon nen vernünftiger Osm,osefilter. Wird auch von den gnazen Clark Therapeuten empfohlen hier mal nen Link:

shop.strato.de/epages/61092277.sf/de_DE/?ObjectPath=

Ich nutze ihn jetzt kanpp seit 6 Monaten und bin sehr zufrieden werde aber irgendwann auf eine Direktflow Anlage umsteigen aufgrund der Schnelligkeit des Filterns so dauert es 35 min für einen Liter Wasser.

Gruß
Spooky


Optionen Suchen


Themenübersicht