Tics während Ausleitung?

18.04.06 13:25 #1
Neues Thema erstellen
Tics während Ausleitung?
u.s.
Zitat von Mike
Hallo Ulf,

kannst Du Dir im Ansatz vorstellen das Dein Katalog nichts für "normalsterbliche" ist ? Ich für meinen Teil könnte mir das nicht erkaufen. Ich finde die Idee gut alles "böse" zu meiden aber sehe mich danach auf einer Insel im Pazifik unter Palmen ohne meinen geliebten Computer und all die andren Spielzeuge an die ich mich so sehr gewöhnt habe. Ich höre zwar schon wieder das gesäusel von "Uneinsichtigkeit der Vergifteten" aber Dein Lebensstil (den ich bestaune!) ist irgendwie in unserer Kommunalpolitik unter gebenen gesellschaftlichen Verpflichtungen kaum zu bewältigen. Würden alle Menschen so handeln wie Du würde hier recht schnell nichts mehr gehen. Alleine die vielen giftigen Stoffe die täglich im Abwasser und in der Mülltonne landen könnten nicht mehr abgeholt werden geschweige denn entsorgt. Und die "Titan" Tabletten passen ja in eine metallfreies Leben irgenwie nicht rein. Willst Du mit dem Übergangsmetall den Übergangsstatus "Krank" für längere Zeit am Leben halten um nicht aus der Rentenversorgung zu fallen ?
Natürlich keine Tabletten einnehmen, in denen Titan ist, erst recht bei Allergie!!! (war vielleicht etwas ungenau ausgedrückt)

Nur eigenes gesundes (Kauf-)Verhalten ändert die Produktion. Wer das nicht schafft sollte weiter in seiner "Matrix" bleiben, dann aber auch die eigentlichen Helfer in Ruhe lassen.

So teuer war die ganze Angelegenheit und die Umstellung bei weitem nicht. Auf gar keinen Fall teurer, als wenn ich für das Geld Substanzen wie NDF, Chlorella, Vitamine usw. ausgegeben hätte.

Tics während Ausleitung?
Anne B.
@ Uta: Ich stimme dir zu, dass es durchaus noch andere Wege gibt. Du bist hier im Forum sehr vielseitig - vielleicht hast du dafür mehr Zeit als andere - wovon auch ich profitiere, indem ich darüber nachdenke und meine Schlüsse daraus ziehe. Jeder wählt für sich ohnehin wohl immer den Weg aus, in dem er sich bestätigt sieht und den er vor allem schafft zu gehen. Deshalb finde ich es wichtig, auch andere Wege aufzuzeigen, denn nicht jeder hat die Kraft, das Geld und den Mut, Daunderers Methode anzuwenden.

Es gibt aber hier im Forum eine Menge Patienten, die die Daunderer-Methode noch nicht kennen. Mir erging es so. Nachdem ich mit einer im KPU-Teil angepriesenen Vitamintherapie auf die Nase gefallen bin, habe ich im Forum weitergesucht. Da Dr. Daunderer hier im Forum oft verleumdet wurde, was ich schade finde, weil es auch ein Weg ist, war ich anfangs kritisch, hatte dann aber trotz einiger Zweifel den Mut mich selbst überzeugen wollen. Am Ende hat er mich überzeugt. Andere sollten jedoch wenigstens die Möglichkeit haben, darüber etwas zu erfahren. Jeder hat hier im Forum seine Meinung, was ihm guttat oder guttun könnte, die er auch immer wiederholt anderen Patienten zur Hilfe vorschlägt. Wir können uns alle jedoch nicht sehen und sind Laien, daher kann ich anderen nur eine einfache aussagekräftige Diagnostik empfehlen, die leider heutzutage so schwer zu haben ist - und keine Präparate oder Untersuchungen, die vielleicht gar nicht nötig sind oder gar von Fall zu Fall schaden können - und unnötige Arztbesuche zur Folge haben, die wieder nur Geld kosten.

Die Untersuchungen, die das Toxcenter vorschlägt, habe ich jahrelang auch meinen Ärzten vorgeschlagen (Allergieteste, Herdsuche, Zähne ziehen, Mikrobiologie). Sie haben mir jedoch gesagt, da wäre nichts, anstatt mich kompetent zu untersuchen. Auch ich habe dann zuerst die Wege der "sanften Medizin" beschritten und geglaubt, dass es so besser werden würde. Durch die Entfernung des Amalgams vor 6 Jahren gab es ja auch eine deutliche Verbesserung. Da die meisten Ärzte Chlorella zur Ausleitung empfehlen, glauben viele, dass die plötzliche Verbesserung so schnell durch die Chlorella-Algen vonstatten geht. Habe ich auch gedacht und nicht mehr weiter gesucht. Der Eiter unter meinen Zähnen ist jedoch geblieben, und natürlich auch die Metalle, die sich dort eingelagert haben und auf die mein Körper täglich reagiert. Meine Erschöpfung hatte in den letzten Monaten wieder sehr zugenommen, so dass ich vor dem Einsetzen von 2 geplanten Brücken sicherheitshalber noch einmal auf die Suche ging und hierher gelangte. Wie sich dann durch eine vernünftige Diagnostik herausstellte, habe ich zwischenzeitlich zahlreiche Allergien entwickelt, was mir einerseits Zahnfüllungen oder Brücken unmöglich macht und andererseits meine körperlichen Beschwerden erklärt. Gott sei dank gibt es Foren wie dieses, auch wenn es manchmal Auseinandersetzungen gibt, die ja zum Leben gehören, so daß mir weiteres Leid, gesundheitlich wie finanziell, erspart geblieben ist. Nichts anderes möchte ich anderen vermitteln. Was andere daraus machen, ist ihre Sache.

Sorry, war wieder eine Wiederholung und leider ziemlich lang. Aber carry mc ist ein neues Forumsmitglied, das von dieser Möglichkeit vielleicht noch nichts gehört oder gelesen hat. Weiß ich nicht. Ich würde dir, carry mc, jedenfalls empfehlen erst Untersuchungen machen zu lassen, die belegen oder widerlegen, woher deine Tics kommen, bevor du weiter ausleitest und Präparate aufs Geratewohl einnimmst. Gute Besserung wünsche ich dir!

Viele Grüße
Anne

Tics während Ausleitung?

Wolfgang Jensen ist offline
Gesperrt
Beiträge: 832
Seit: 16.03.06
Hallo u.s.!

Danke für Deine Liste - beim Lesen konnte ich richtig Deine Begeisterung fühlen, mit der Du Dein Leben - scheinbar erfolgreich (!?)umgestellt hast. Fühlte ich da richtig? Wenn Ja melde ich mich noch mal.

In Deinem letzten Beitrag schreibst Du:
Nur eigenes gesundes (Kauf-)Verhalten ändert die Produktion. Wer das nicht schafft sollte weiter in seiner "Matrix" bleiben, dann aber auch die eigentlichen Helfer in Ruhe lassen.

Ich hatte mich nicht getraut, diese Wahrnehmung so klar auszusprechen - darum danke ich Dir besonders herzlich für Deinen Mut für ein klares Statement.

Es gibt ein Phänomen: wenn eine Frau ihren Mann verlassen will, entwickeln die (einige) einen Standpunkt: wenn ich sie nicht mehr besitzen kann, soll sie auch kein anderer haben. Ich bin mir nicht sicher, aber ein ähnliches Verhalten habe ich auch bei Kranken erlebt - wenn ich nicht gesund werden kann, sollen andere auch krank bleiben.

Vielleicht gibt es ja ähnliche Erfahrungen bei Euch.

Hallo Flowerpower, ich freue mich, wieder mehr von Dir zu lesen. Das tut mir gut.

Gruß Wolfgang

@ Wolfgang
Anne B.
Lieber Wolfgang,

es freut mich zu lesen, dass es dir dank mir gut geht! Schön auch, dass du mir nicht böse bist, weil ich dir sofort bei der praktischen Anwendung des ersten Kapitels deines Manuskriptes die "Tour" vermasselt habe. Offenbar war dein geplantes Buch mit der Intention, die du hast, genau an dieser Stelle korrekturbedürftig. Kapitel 1 bzw. Lektion 1: "Der Zweck heiligt nicht die Mittel!"

Dies gilt insbesondere für deine Äußerung an einer anderen Stelle, an der du berichtest, dass du deinen ganzen Mund voll Amalgam hast und du dieses Gift bewußt nutzen würdest, vermutlich für Sonderbegabungen. Genie und Wahnsinn liegen in der Tat dicht beieinander. Ich denke auch, dass Sonderbegabungen viel mit Nervengiften zu tun hat. Da bestimmte Bereiche des Gehirns nicht mehr normal funktionieren, werden andere Bereiche trainiert, um im Leben bestehen zu können: Wachsamkeit, logisches Denkvermögen, analytische Fähigkeiten, Stärken auf zwischenmenschlichen Gebiet.... Der Schein trügt aber: Hinter den Sonderbegabungen und dem vermeintlichen Glück stecken viel Schmerz und Leid. Die Sonderbegabten sind keineswegs auserwählt und gesund sind sie auch nicht.

Jemand der unbedingt ein Heiler sein will, braucht Kranke. Zitat Wolfgang: Ich bin mir nicht sicher, aber ein ähnliches Verhalten habe ich auch bei Kranken erlebt - wenn ich nicht gesund werden kann, sollen andere auch krank bleiben. Das trifft m. E. auf dich zu.

Fakt ist, dass es Millionen Menschen gibt, die an diesen Giften kranken und elendig verrecken. Sie haben keine Chance auf ein normales und gesundes Leben. Jeder der krank wird, ist ein kranker Mensch zuviel. Deshalb darf es bei Giften keine Kompromisse geben, selbst wenn du der Meinung bist, dass man Gifte "nutzen" kann. Mach mal ein MRT und schau mal, an welcher Stelle im Gehirn du Ablagerungen hast (ich habe natürlich auch welche und viele andere auch). Ist nicht böse gemeint, erklärt aber sicher einiges.

Anne

PS: Mein Beitrag paßt zwar nicht ganz hierher, aber ich schreibe keine PN's. Entschuldigung. (Bitte jetzt keine Diskussion entfachen. Ich habe alles gesagt, was ich sagen wollte.)

Tics während Ausleitung?

Wolfgang Jensen ist offline
Gesperrt
Beiträge: 832
Seit: 16.03.06
Hi Flowerpower!

Obwohl ich Dich "offiziell" nicht kenne, fühle ich von Anbeginn eine Beziehung zwischen uns. Deine intensive (mitfühlende) Antwort auf meinen kleinen Gruß bestätigt das erste (soll ja meist das Richtige sein) Gefühl.

Bist Du interessiert an einem Neuen Thema? Könnte was mit "Opfer" oder "Diener" sein - ja, mein Vorschlag: Das Opfer als Diener.

Das könnte dazu beitragen, die Schöpfung als Entwicklungsprozeß besser zu verstehen. Aber da ich meine, Dein Beitrag sollte an erster Stelle stehen, wäre es besser, Du gestaltest das Thema - wenn Du Lust und Mut hast. Mir wäre es wichtig.

Eien lieben Gruß an Dich Wolfgang

Tics während Ausleitung?
u.s.
Zitat von Wolfgang Jensen
Hallo u.s.!

Danke für Deine Liste - beim Lesen konnte ich richtig Deine Begeisterung fühlen, mit der Du Dein Leben - scheinbar erfolgreich (!?)umgestellt hast. Fühlte ich da richtig? Wenn Ja melde ich mich noch mal.

[...]
Gruß Wolfgang
Naja, Begeisterung... - ich hätte mir sicher auch schöneres vorstellen können, weil man ja starke pesönliche Einschränkungen ertragen muss, aber in der Situation ging es nicht anders. Sich schnell neu orientieren zu können ist dafür wichtig, denke ich. Aber du hast Recht - mittlerweile haben sich viele Beschwerden deutlich gebessert. Natürlich freue ich mich über die Besserungen, da ich jetzt wieder für die Zunkunft planen kann, in der ich die Umwelt irgendwann wieder vertrage. (Umwelt-Allergien verschwinden nach einer (oft langen) Zeit der Meidung) Sobald ich neuere Ergebnisse habe, z.B. zurückgegangene Allergien und Autoimmunteste, habe ich auch den klaren schulmedizinischen Nachweis für die Besserung. Alles werde ich dann insgesamt ans TOXCenter schicken und dort wird es dann unter den Falldarstellungen zu lesen sein.

ciao

Ulf

Tics während Ausleitung?

human ist offline
Beiträge: 969
Seit: 20.01.06
mal ne andere frage, wenn man es nun geschafft hat, dem arzt die vom toxcenter geforderten untersuchungen durchzuführen...wer fräst dann eigentich den kiefer aus, behandelt den patienten weiter mit dmsa,dpms,etc.???

oder muss man dafür dann persönlich zum toxcenter fahren?

und letztens: was halten die daunderers eigentlich vom cutlerprotokoll?

greetz
human

Tics während Ausleitung?
Ringelblume
Hallo carry mc,

Du fragst,

"Hat jemand Erfahrung damit im Zusammenhang Amalgam/Dioxin ???? Besonders bei der Ausleitung ?"

Ich habe Erfahrung damit. Das Problem ist nur, dass ich nicht einen allgemein gültigen Vorschlag unterbreiten kann. Jeder Mensch ist individuell. Auch in seiner Krankheit. Das bedeutet, dass auch die Gesundung eine individuelle ist. Es gibt zwar im Rahmen eines Krankheitsmodells einen roten Faden, also Gemeinsamkeiten, andererseits auch immer individuelle Koponenten. Gerade bei einer Entgiftung muss man sorgsam vorgehen, um das Körpersystem nicht zu überfordern. Nach meiner Erfahrung muss Dioxin weitesgehend vor Hg entgiftet werden. Das sind lediglich meine kinesiologischen Beobachtungen, die jedoch positiv durch Erfolge bestätigt werden. Es kann auch in Stufen ablaufen. Mal PCB, Dioxin, dann wieder ein bisschen Hg, oder etwas anderes. Was gerade geht. Ich fürchte, bei Dir ist zuviel mobilisiert worden. Der Körper kann es nicht bewältigen. Möglicherweise gehörst Du zu den Menschen, die ein Entgiftungsdefizit haben, enzymatisch. Keine Ahnung. So aus der Entfernung. Ich würde zunächst erstmal wieder alles meiden, den Körper ruhen lassen.

Grüsse von Ringelblume

Tics während Ausleitung?

Wolfgang Jensen ist offline
Gesperrt
Beiträge: 832
Seit: 16.03.06
Ulf, Danke für Deine Rückmeldung!

Marcel hat ja ein Thema "Zielsetzung" aufgemacht. Das kam irgendwie bei Dir rüber, wie Du plötzlich einen Willen hattest, einen Plan gemacht und diesen Schrittweise umgesetzt hast. Für Deine Zukunft, oder? War das nicht gewissermaßen eine Inspiration (aus der Zukunft?), Weichen zu stellen für ein lebenswertes Leben ohne Belastungen? Du machst bei mir jedenfalls einen sehr straighten Eindruck, ein gesundes Selbstbewußtsein.

Vielleicht sind meine Worte nicht besonders geschickt/treffend gewählt, aber es war auch schwer, mein Empfinden in Worte zu kleiden.

Schließlich berührt Dein Weg auch irgendwie das Thema "Selbstprophezeiung". Vielleicht könnten andere auch von Deinem Weg profitieren, wenn Du genauer beschreiben kannst, wie es war, als Du beschlossen hast, dein Leben (trotz vieler Widerstände) zu ändern.

Ich freue mich für Dich und wünsche Dir weiterhin gute Verbesserung.

Wolfgang

Tics während Ausleitung?

Anne S. ist offline
Beiträge: 4.242
Seit: 28.03.05
Hallo carry me,

Ringelblume spricht das Entgiftungsdefizit an , von dem etwas 5 - 10 % der Belvölkerung betroffen ist,dies finde ich ein wichtiges Kriterium. Ich weis es aus eigender Erfahrung.
Es wäre auf jeden Fall sindvoll die Glutathions-S-Transferasen untersuchen zu lassen. Dann hat man Gewissheit zu welchem Typ Entgifter man zählt.

Liebe Grüße
Anne S.


Optionen Suchen


Themenübersicht