Fluorlack

25.09.08 11:45 #1
Neues Thema erstellen

ascona ist offline
Beiträge: 444
Seit: 31.03.06
Hallo,

mein Zahnarzt hat mir wegen empfindlicher Zahnhälse Fluorlack empfohlen. Da ich mitten in der Quecksilberausleitung bin, habe ich das abgelehnt, weil ich mich zu erinnern glaube, dass Fluor in Verbindung mit Quecksilber nicht zu empfehlen ist.

Weiss jemand, ob das so stimmt und wo man das nachlesen kann? Und ob es dazu - möglichst naturheilkundliche - Alternativen gibt?

Danke und Gruß
Ascona

Fluorlack

Jessi1 ist offline
Beiträge: 13
Seit: 13.09.08
Hallo Ascona,

ein weiser Entschluss. Habe auch irgendwo gelesen wie schädlich Flour ist. Hab dann nochmal auf der Toxcenter Seite von Dr. Daunderer nachgesehen und folgendes gefunden :

1988 28. Amalgamlüge Fluor würde Amalgamvergifteten nicht schaden

Fluor fördert stark die Hirnvergiftung in Form von Quecksilberfluorid und anderer metallischer Gifte vom Amalgam und anderer Metalle aus der Umwelt, es ist liquorgängig.

Andererseits war Amalgam die wichtigste Ursache des Fluor-Mangels, denn Amalgam reißt das ganze Fluor aus dem Körper, um über die körpereigene Umgiftung ins Gehirn es „unschädlich“ zu machen.

Nicht eine Fluorzufuhr hätte der Bevölkerung zum Knochenaufbau geholfen, sondern ausschließlich der Stopp der Vergiftung mit Amalgam.

Im Gegensatz dazu hat die globale Verseuchung der Nahrungsmittel mit dem Stoffwechselgift Fluor die Hirnvergiftung mit Amalgam wesentlich gesteigert und damit der Intelligenz der gesamten Bevölkerung wesentlich geschadet.

Der Zusammenhang ist jedoch nur ganz wenigen Wissenschaftlern bekannt. Da man mit der reinen Ursachenbeseitigung sich keine goldenen Nasen verdienen kann, haben auch hier die Vergifter einen riesigen Vorsprung.

In unsere Nahrung gehören keine vermeintlich gesunden Chemiezusätze!



Ich selbst hab mir jetzt eine Zahnpasta ohne Flour besorgt.


Viele Grüsse

Fluorlack

Cherry ist offline
Beiträge: 682
Seit: 09.01.08
Ölziehen könnte helfen.
Oder Solespülungen?

Fluorlack

Elfe ist offline
Beiträge: 719
Seit: 08.10.04
Hallo!

So wie ich gelesen habe, gibt es zwei verschiedene Arten von Fluorid:

1. das weit gebräuchliche Aminfluorid in den normalen Zahnpastas / Fluor-Gels. Dieses Fluorid ist anscheinend ein Abbauprodukt bei der Aluminiumindustrie. (Muss dazu nochmals googeln, habs noch irgendwo auf meiner Liste).

2. Jetzt hab ich aber letzthin die Zahnpasta von Lavera gekauft, da ist Natriumfluorid drin, was anscheinend das natürliche, gesunde Fluorid sein soll.

Weiss jemand mehr dazu, oder hat gerade den passenden Link dazu? Finde ich nämlich sehr wichtig, gerade wenn man Kinder hat und ihnen keine schädliche Zahnpasta geben möchte.
__________________
Seid lieb gegrüsst von Elfe

Fluorlack

Murlimaki ist offline
Beiträge: 26
Seit: 06.10.08
Hallo Ascona
Eine Überempfindlichkeit der Zähne hat oft mit einer Übersäuerung des ganzen Körpers zu tun. Vielleicht ein Ansatzpunkt?

Liebe Grüsse
Nicole

Weiterlesen
Ausgewähltes aus Amalgam Entgiftung
Euer Erfolg mit der Ausleitung
 
Meine Erfahrung mit DMSA
 
Germanium


Optionen Suchen


Themenübersicht