Welche Chlorella-Tabletten kann man empfehlen?

20.09.08 18:35 #1
Neues Thema erstellen
Welche Chlorella-Tabletten kann man empfehlen?

Günter ist offline
Beiträge: 2.006
Seit: 07.05.04
Es ist nicht entscheidend, welche Stückzahl Du kaufst, sondern wieviel Gramm. Leider wird immer nur über Stückzahlen diskutiert. Was nützt es Dir, wenn jemand schreibt, er nimmt 3 x 10 Stück. Ich kenne Pressungen von 0,2g bis 0,5g pro Stück. Im obigen Beispiel sind das dann 3 x 2g bis 3 x 5g! Das ist ein deutlicher Unterschied!
Die Reinhildis hat früher 0,4g-Tabletten gepreßt, heute sind es 0,5g pro Tablette.
Liebe Grüße

Günter
__________________
Obiger Beitrag ist meine Meinung als Laie! Er ersetzt weder das eigene Denken, noch den Gang zum Arzt oder anderen Spezialisten und ist nur als Anregung für eigene Recherchen und Überlegungen gedacht!

Welche Chlorella-Tabletten kann man empfehlen?

ascona ist offline
Beiträge: 444
Seit: 31.03.06
Hallo,

Günter hat recht. Wenn man das Gewicht der Reinhildis-Chlorella (500 mg pro Tablette) in Relation zum Preis setzt, sind sie für eine qualitativ gute Alge relativ günstig.

Gruss
Ascona

Welche Chlorella-Tabletten kann man empfehlen?

Cherry ist offline
Beiträge: 682
Seit: 09.01.08
Die von GSE hatte ich auch mal ausprobiert. Weder Wirkung noch Nebenwirkungen .

Warum nimmst du nicht einfach noch einmal von denen, die du hast? Ich hatte Anfangs auch Schwierigkeiten, das legte sich aber dann schnell mit einer Dosiserhöhung.

Welche Chlorella-Tabletten kann man empfehlen?
Biene67
Ja, das was Günter schrieb, meinte ich auch- hab mich doof ausgedrückt.

@Cherry: ja, vielleicht hast du Recht- vielleicht sollte ich auch die, die ich hab nochmal probieren.
Aber ich hab Megaschiss, dass ich wieder Schwindel kriege, der dauert bei mir leider wochenlang an und wo meine Mutter jetzt an Brustkrebs erkrankt ist, kann ich mir das absolut nicht leisten, wieder wochenlang auszufallen.
Deshalb bin ich so "memmig", schmunzel

LG, Biene

PS: hab jetzt nochmal geschaut: meine, die ich hab, sind in der Tat nur zu 200 mg gepreßt.

Geändert von Biene67 (24.09.08 um 00:31 Uhr)

Welche Chlorella-Tabletten kann man empfehlen?

Günter ist offline
Beiträge: 2.006
Seit: 07.05.04
Eigentlich gehört es nicht in diesen Thread, denn ich kann diese Clorellas hier nicht ehrlichen Herzens empfehlen:
www.bienenschwarmmm.de
1kg Tabletten für 64,90 Euro und 1kg Pulver für 59,90 Euro.

Ich empfehle die Algen der Reinhildis-Apotheke, da Indoor und ohne Hilfsmittel gepreßt. Und, man achtet dort auf einen hohen Vitamin B12-Gehalt (gezielte "Verunreinigung" mit nützlichen Bakterien und Kobalt).

Aber: besser schlechtere Algen als gar keine. Wer sich die Reinhildis-Algen nicht leisten kann, findet dort eine brauchbare Alternative. Wenn man wenig Geld hat, sollte man auch über medizinische Kohle nachdenken. Für etwa 60 Euro/kg zu haben.
Liebe Grüße

Günter
__________________
Obiger Beitrag ist meine Meinung als Laie! Er ersetzt weder das eigene Denken, noch den Gang zum Arzt oder anderen Spezialisten und ist nur als Anregung für eigene Recherchen und Überlegungen gedacht!

Welche Chlorella-Tabletten kann man empfehlen?

Mausi68 ist offline
Beiträge: 24
Seit: 08.05.08
Das ist ja witzig, ich habe Biene gerade eben in einem anderen Thread auch die Chlorellas von Bienenschwarmmm empfohlen! Allerdings nehme ich die Bio-Variante. Im Vergleich zu anderen Anbietern ist die aber auch günstig.

Liebe Grüße, Mausi

Welche Chlorella-Tabletten kann man empfehlen?

wurstbrot ist offline
Beiträge: 122
Seit: 16.01.08
hallo,
hat jemand von euch erfahrung wie die verträglichkeit verschiedener algensorten ist. ich meine die von "bienenschwarm" sind ja von der gattung pyrenoidosa und die reinhildischen sind vulgaris. meines wissens nach wirken die pyren. stärker.
mag sein das sie anders vertragen werden wenn man empfindlich ist und nicht nur dass es an der qualität liegt. sollte bei evt. unverträglichkeiten beachtet werden.

lg

Welche Chlorella-Tabletten kann man empfehlen?

Günter ist offline
Beiträge: 2.006
Seit: 07.05.04
Genuntersuchungen haben gezeigt, daß es gar keine Chlorella pyrenoidosa gibt:
Das bedeutendste Ergebnis in diesem Zusammenhang ist die Feststellung, daß das Taxon "Chlorella pyrenoidosa" nicht existent ist. D. h, bei den bisher unter dem Begriff "Chlorella pyrenoidosa" beschriebenen Algen handelt es sich nicht um Vertreter einer eigenen Art, sondern um verschiedene (!!!) Stämme anderer, definierter Chlorella-Arten, und zwar der: Chlorella vulgaris, Chlorella sorokiniana und der Chlorella fusca var. vacuolata.
Quelle: WidukindApotheke Wolfsburg
Liebe Grüße

Günter
__________________
Obiger Beitrag ist meine Meinung als Laie! Er ersetzt weder das eigene Denken, noch den Gang zum Arzt oder anderen Spezialisten und ist nur als Anregung für eigene Recherchen und Überlegungen gedacht!

Welche Chlorella-Tabletten kann man empfehlen?

wurstbrot ist offline
Beiträge: 122
Seit: 16.01.08
Zitat von Günter Beitrag anzeigen
Genuntersuchungen haben gezeigt, daß es gar keine Chlorella pyrenoidosa gibt:

Quelle: WidukindApotheke Wolfsburg
Liebe Grüße

Günter
interessant,
aber trotzdem sagt das für mich aus, dass es sich um eine andere art als chlorella vulgaris handeln kann. nämlich die Chlorella sorokiniana oder Chlorella fusca var. vacuolata.
bezeichnet wird sie dan halt als "chlorella pyrenoidosa".
vielleicht kann ein empfindlicher mensch sie dann eben nicht vertragen

lg

Welche Chlorella-Tabletten kann man empfehlen?

ascona ist offline
Beiträge: 444
Seit: 31.03.06
Hallo,

es gibt Bio-Chlorella und normale Chlorella von Bienenschwarmm.

Die Bio-Chlorella sind von Naturland zertifiziert wie die Chlorella von GSE und nach Auskunft von Naturland von der Qualität her vergleichbar. Beides sind Freilandzüchtungen.

Über die Qualität und Herkunft der normalen Chlorella ohne Bio-Siegel, die preislich günstiger sind, ist mir nichts bekannt.

Eigene Erfahrungen habe ich mit den Chlorella von Bienenschwarmm noch nicht.

Gruss Ascona


Optionen Suchen


Themenübersicht