Ausleitung schon vor abgeschlossener Sanierung... etc.??

09.11.04 11:02 #1
Neues Thema erstellen

syvell ist offline
Beiträge: 34
Seit: 31.10.04
Hallo,

ich habe noch 2 Amalganfüllungen im Mund, die hoffentlich auch bald entfernt werden.
In dem Buch von Dr. Mutter steht ja, daß man mit der Einnahme von Chlorella schon 2 Wochen vor Entfernung der Füllungen anfangen soll und dann am Tag der Entfernung 25 Tabletten (wie's dann weitergeht konnte ich nicht so wirklich rauslesen).
Habt ihr das so gemacht oder erst mit dem Ausleiten angefangen, NACHDEM alle Füllungen entfernt wurden? Wer hat dabei noch andere Nahrungsergänzungsmittel eingenommen?
Welche Einflüsse haben Kaffee und Alkohol und andere Medikamente (z.B. Hormone) auf die Ausleitung?? Fragen über Fragen...

Gruß,
syvell
;)

Ausleitung schon vor abgeschlossener Sanierung... etc.??

Günter ist offline
Beiträge: 2.006
Seit: 07.05.04
Hallo syvell,

ob man vor der Amalgamentfernung schon entgiften darf, darüber wird überall heftigst gestritten.
Mein Standpunkt dazu:
Ja, Du solltest sogar schon vorher anfangen. Dein Körper ist wie ein Giftfaß, niemand weiß, wieviel schon drin ist und wieviel noch hineinpaßt, bis es überläuft. Dietrich Klinghardt wäre nach dem Ausbohren seiner Füllungen beinahe an beiderseitigem Nierenversagen gestorben. Auch mit der schonendsten Ausbohrmethode kommt ein erheblicher Giftschwall. Deshalb schaff vorher aus Deinem Giftfaß etwas heraus. Mir ist keine Studie bekannt, daß Chlorella, Bärlauch und Koriander verstärkt Quecksilber aus einer Füllung lösen können. Auch in Ländern mit hohem Koriander- und Knoblauchverbrauch halten Amalgamfüllungen und lösen sich nicht auf. Koriander und Co. sind keine Säuren! Der Wirkmechanismus in und zwischen den Zellen ist ein anderer! Und selbst wenn es so wäre, könnten Koriander und Co. nur das Quecksilber von der Oberfläche der Füllung ablösen. Das ist aber genau jenes Quecksilber, was ohne Koriander und Co. eh beim nächsten Essen gelöst wird. Nur daß Du bei einer Ausleitung dieses Gift dann mit Chlorella abfängst.
Ich habe ein halbes Jahr vor dem Entfernen meiner Füllungen angefangen, zu entgiften und würde es immer wieder so tun.
Liebe Grüße

Günter

Ausleitung schon vor abgeschlossener Sanierung... etc.??

syvell ist offline
Themenstarter Beiträge: 34
Seit: 31.10.04
Hallo,

hast Du erst mit Chlorella angefangen, dann Bärlauch und dann Koriander? Wie lange hast Du das gemacht und hast Du gleichzeitig noch andere Nahrungsergänzungsmittel eingenommen? Ich bin mir nämlich einfach nicht sicher, ob ich aufhören sollte NEM zu nehmen, wenn ich mit Chlorella anfange oder ob ich die trotzdem weiter nehmen kann.

Gruß,
syvell

Ausleitung schon vor abgeschlossener Sanierung... etc.??

Günter ist offline
Beiträge: 2.006
Seit: 07.05.04
Hallo syvell,

Du must immer erst mit Chlorella anfangen, um die kreisenden Neurotoxine zu binden und rauszuschaffen. Dann kommt Bärlauch dazu und später Koriander. Man kann mit Bärlauch und Koriander schon gut den Körper entgiften, da normale Zellen eine begrenzte Lebensfähigkeit haben und immer wieder erneuert werden (Zellmauserung). Beim Tod der Zelle werden die Giftstoffe frei. An die Nervenzellen kommst Du aber nur mit Koriander ran. Der darf aber nicht zu früh gegeben werden, um die Nieren und Leber nicht zu überlasten. Beide Organe solltest Du unbedingt unterstützen (medikamentös oder Tees). Koriander darf auch deshalb nicht zu früh gegeben werden, und um nicht aus den Nicht-Nervernzellen zu viel Quecksilber zu mobilisieren, das dann auch noch in den Nervenzellen landet.
Chlorella wird eine halbe Stunde vor dem Essen eingenommen, Bärlauch und Koriander zum Essen.
Am besten testet man alles kinesiologisch aus (was benötige ich wann in welcher Dosis).
Hinter jeder Schwermetallvergiftung stehen immer auch ein oder mehrere Unerlöste Seelische Konflikte (USK). Werden diese gelöst, kann Dein Körper verstärkt Gift abgeben. Diese USKs löst Dir ein Klinghardt-Therapeut. Er wird ebenfalls eine Desensibilisierungsbehandlung auf das Quecksilber durchführen (PK-DT). Dein Körper lagert verstärkt die Stoffe ein, auf die er allergisch ist. Desensibilisierst Du das, kann verstärkt abgegeben werden. Ein Klinghardt-Therapeut behandelt Dich ganzheitlich, schaut, ob Deine Regulation offen ist, kein Switching und keine Psychologische Umkehr vorliegt.
Nahrungsergänzungsmittel können die Ausleitung unterstützen, aber auch behindern (z.B. Vitamin C und Chlorella zum gleichen Zeitpunkt). Ich bin z.B. Kryptopyrroliker und brauche mein hochdosiertes Vitamin B6 und Zink.
Liebe Grüße

Günter


Optionen Suchen


Themenübersicht