Allerlei Amalgamgeschichten

10.09.08 13:31 #1
Neues Thema erstellen

Catwoman ist offline
Beiträge: 310
Seit: 15.10.07
Hallo liebe Teilnehmer!

Da bin ich mal wieder, mir gehts jetzt endlich supergut, hab vor einigen Wochen versucht 70 Tropfen Koriander auf einmal zu schlucken und es ist NICHTS passiert, außer ein leichtes Halsbrennen (daß hatte ich auch immer während der Cutler Tage, ist wohl ein Zeichen daß Quecksilber übers Gehirn in die Halslymphe gelangt o.ä.?!), das nach lutschen von 2 Chlorellas sofort wieder verschwand, dürfte also nur mehr Minimengen intus haben, die mich nicht stören. Zur Erinnerung über 1/2 Jahr bekam ich von 5! Tropfen Koriander Panikzustände vom feinsten!

Mein Mann bekam ja 5 Füllungen unter Schutz raus (also Sauerstoff+spez. Bohrer mit Absaugung und nur zerteilen der Füllung + Natriumthiosulfat usw.+Bioresonanz). Es ging ihm für genau 14 Tage wie immer und danach war er nur mehr müde, depressiv und benommen, lag nur mehr herum, das ganze kam mir sehr bekannt vor ging es mir in den letzten 10 Jahren ja ähnlich (nur vieeeel schlimmer). Er durfte aber kein DMSA o.ä einnehmen, da er erstens einen erh. Kreatininwert hat und zudem noch 3 Riesenamalgamfüllungen im Mund hat. Jetzt hat er wirklich jeden Tag 10-20 Zehen Knoblauch (ja das war Hardcore!! vor allem für mich ) ins Essen verarbeitet und Chlorella, und Glutathion eingenommen. Das mit dem ausbohren ist jetzt ca. 3 Monate aus und jetzt geht es ihm erst wieder so gut wie vorm entfernen, sogar seine Basaltemp. ist jetzt bei 36,2 vorher bei 35,8 herum. Er glaubte ja anfangs nicht daß bei mir alles vom Amalgam kam, jetzt hat er es selber erlebt und hat seitdem Respekt vor Quecksilber...er wartet jetzt lieber noch mit den restl. 3 Füllungen... versteh ich auch irgendwie.

Meine Schwester leitet auch nach Cutler aus, nach 3 Packungen á 45 Stück zu 100 mg DMSA mußte sie von heute auf morgen ihre Schilddrüsentabletten, die sie jahrenlang einnahm absetzen, da sie dadurch eine künstliche Überfunktion bekam, da ihre Schilddrüse wieder völlig selbstständig arbeitet! (während der Cutler Tage hat auch sie dieses Halsbrennen, daß nach lutschen von Chlorella vergeht!). Die Zitteranfälle der Hände sind völlig verschwunden, sie schwitzt auch nicht mehr nachts. Sie ist wieder arbeitsfähig und sucht sich jetzt eine Arbeit.

Eine Bekannte hat seit Jahren eine Amalgamvergiftung (vom Alternativarzt bestätigt). Sie leitet seitdem mit Vulkanerde und hin und wieder Chlorella, Selen, Vit. C und Zink aus. Jetzt wurden wieder Füllungen entfernt, wieder ohne jegl. Schutz, bei ihr wurde jetzt MS im Anfangsstadium diagnostiziert, mit 26 Jahren, sie hat glaube ich aber noch Füllungen.
Was wäre in diesem Fall am besten? Echt schwierig. Geht es irgendwen von Euch ähnlich?

LG Cat

LG Cat

Allerlei Amalgamgeschichten

Carrie ist offline
Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Das Halsbrennen kenn ich auch, ich hab das heute (hab gestern meine 9. Cutler-Runde beendet).
Ich bin immer wieder so froh über solche Berichte, weil sie unglaublich Mut machen. Hab gleich wieder DMSA bestellt und will das jetzt so schnell wie möglich weiter durchziehen. Ich hab genug vom Kranksein.

Bei Deiner Bekannten sieht man ja auch dass nur ab und zu Heilerde, Chlorella und so nicht so die Erfolge bringen (schon gar nicht wenn noch Füllungen vorhanden). Würde ihr also raten, die restlichen Füllungen unter Schutz (!!!das ist doch so wichtig) entfernen zu lassen und auch mit DMSA anzufangen. Ich weiß nicht, inwieweit das vielleicht die MS verschlimmern könnte anfangs, aber was will man sonst machen? Das Zeug muss ja raus.

Ich freu mich immer noch sehr für Dich und wünsche Deiner Familie und Freunden alles Gute!!
__________________
Liebe Grüße Carrie

Allerlei Amalgamgeschichten

Catwoman ist offline
Themenstarter Beiträge: 310
Seit: 15.10.07
Zitat von Carrie Beitrag anzeigen
Das Halsbrennen kenn ich auch, ich hab das heute (hab gestern meine 9. Cutler-Runde beendet).
Ich bin immer wieder so froh über solche Berichte, weil sie unglaublich Mut machen. Hab gleich wieder DMSA bestellt und will das jetzt so schnell wie möglich weiter durchziehen. Ich hab genug vom Kranksein.

Bei Deiner Bekannten sieht man ja auch dass nur ab und zu Heilerde, Chlorella und so nicht so die Erfolge bringen (schon gar nicht wenn noch Füllungen vorhanden). Würde ihr also raten, die restlichen Füllungen unter Schutz (!!!das ist doch so wichtig) entfernen zu lassen und auch mit DMSA anzufangen. Ich weiß nicht, inwieweit das vielleicht die MS verschlimmern könnte anfangs, aber was will man sonst machen? Das Zeug muss ja raus.

Ich freu mich immer noch sehr für Dich und wünsche Deiner Familie und Freunden alles Gute!!
Hallo Carrie!

Das Problem meiner Bekannten ist, daß sie sich die 3fach Entfernung nicht leisten kann, die Ärzte die das in Österreich machen sind sehr teuer, pro Füllung mit Schutzentfernung verlangen da manche so um die 180 Euro....daß ist das Problem, ich kenn nur eine Zahnärztin, die hat aber nur das spezielle Absaugsystem, die macht das auf Kasse, leider keine Möglichkeit für Sauerstoff während des Ausbohrens...

Dir auch alles Gute!!

LG Cat

Allerlei Amalgamgeschichten

ascona ist offline
Beiträge: 444
Seit: 31.03.06
Hallo Catwoman,

das freut mich sehr, dass es Dir inzwischen so gut geht. Dein Beispiel zeigt, dass es sich lohnt, die Ausleitung konsequent zu betreiben und macht denen Mut, die noch nicht so weit sind.

Was Deine Freundin betrifft, so würde ich ihr dringend raten, mit dem Ausbohren lieber zu warten, bis sie sich die entsprechenden Schutzmassnahmen leisten kann. Gerade bei MS-Verdacht ist es oft schlimmer, ohne Schutz ausbohren zu lassen, als die Füllungen noch drin zu lassen. Dr. Mutter hat dies in seinen Publikationen und Interviews immer wieder betont. Auch Annette Falke (Buch "Lebe lieber amalgamfrei") ist ein Beispiel dafür, dass der Schuss nach hinten losgehen kann, wenn das Amalgam ohne Schutz ausgebohrt wird.

Weiterhin alles Gute und liebe Grüße
Ascona

Allerlei Amalgamgeschichten

ascona ist offline
Beiträge: 444
Seit: 31.03.06
Fast hätte ich es vergessen:

das Halsbrennen habe ich auch immer wieder, oft verbunden mit einem Hustenreiz. Ich denke auch, dass es das Quecksilber ist, das aus den Zellen in die Lymphe gelangt ist.

Liebe Grüße
Ascona

Allerlei Amalgamgeschichten

Catwoman ist offline
Themenstarter Beiträge: 310
Seit: 15.10.07
Zitat von ascona Beitrag anzeigen
Fast hätte ich es vergessen:

das Halsbrennen habe ich auch immer wieder, oft verbunden mit einem Hustenreiz. Ich denke auch, dass es das Quecksilber ist, das aus den Zellen in die Lymphe gelangt ist.

Liebe Grüße
Ascona
Hallo Ascona!

Ja den Hustenreiz hatte ich immer nachts, ganz schlimm, der Hals war oft sehr trocken, bzw. ich hatte oft zuwenig Speichel. War damals sogar beim HNO, der konnte keinerlei Entzündung o.ä. feststellen. Ich fragte ihn dann nach dem aus der Arbeitsmedizin bekannten Quecksilberrachen. Er meinte dann nur da kenne er sich nicht so aus, aber es könnte schon sein...typisch Schulmediziner halt...
LG Cat

Allerlei Amalgamgeschichten

Rübe ist offline
Beiträge: 3.257
Seit: 22.11.07
Freut mich sehr, dass es Dir wieder so gut geht!

Bei mir und meiner Therapie geht´s auch langsam aber stetig aufwärts (natürlich auch mit kleineren Rückschlägen, aber es geht vorwärts).
Habe gestern das erste Mal wieder mit dem Mountainbike unseren Hausberg in Angriff genommen (immerhin 300 Hm). Bin echt so froh, dass man wirklich spürt, dass es funtioniert (zwar langsam aber sicher).

War heut morgen bei meinem Arzt zum 4. DMPS-Test, bin echt mal gespannt was dabei rauskommt (bisher 296, 70 und zuletzt 33.3 µg/g Krea.).

Werde auf alle Fälle berichten, was der vierte Test erbracht hat.

Achso, das mit dem trockenen Hals kenne ich auch, muss dauernd Räuspern bzw. habe einen leichten Hustenreiz.

An alle Amalgam-Träger (welche Beschwerden haben oder auch noch nicht),
packt die Sanierung (aber nur unter 3-fach Schutz) und Entgiftung an, es lohnt sich auf alle Fälle!


Gruß
Rübe
__________________
Der Gesunde hat viele Wünsche, der Kranke/Vergiftete nur einen!

Allerlei Amalgamgeschichten

Carrie ist offline
Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Ich frage mich nur manchmal warum es mir nicht so recht voranwill...
nach 4 1/2 Dosen DMSA, sprich 9 Cutler-Runden, ca. 20-25 Rizinustagen und ein paar Kilo Chlorella hat sich bisher nix getan. Irgendwie scheint meine Leber völlig blockiert zu sein...
Hab auch gerad wieder ne Mandelentzündung und fühl mich fiebrig-krank (gestern die letzte Cuitler-Runde beendet.
ich möchte auch endlich mal Fortschritte sehen, schnief.
__________________
Liebe Grüße Carrie

Allerlei Amalgamgeschichten

Martinus ist offline
Beiträge: 229
Seit: 29.03.06
Hallo Catwoman und Rübe,

es freut mich, endlich mal von richtigen Ausleitungserfolgen zu hören, die zudem auch noch relativ zügig gekommen zu sein scheinen.

@ Carrie, du solltest nicht verzagen, auch bei dir werden bestimmt noch Erfolge eintreten. Bist du sicher, dass du mit allen Vitaminen und Spurenelementen gut versorgt bist? Vielleicht liegt es ja daran, aber wahrscheinlich achtest du bestimmt auch darauf.

Eine Frage an Euch, auch wenn ich das vielleicht wissen müsste oder könnte: Was ist denn die Ausleitung nach Cutler? Wie funktioniert die genau? Und woher bekommt ihr euer DMSA?

Entschuldigt bitte diese Anfängerfragen, aber in der Ausleitung bin ich noch blutiger Anfänger

Weiterhin gute Erfolge und Danke im Voraus für alle Infos.

LG Martinus

Allerlei Amalgamgeschichten
Biene67
Hallo, Catwoman!

Boah, das hört sich toll an, das freut mich so für dich!

Ich hab ja inzwischen auch mein Amalgam raus, aber null Verbesserung- hab ich mir irgendwie aber schon vorher gedacht.

Das mit dem Halsbrennen hab ich fast jedes Mal nach der Kohle-Einnahme, gleich ziemlich schnell danach.
Als wenn man Halsschmerzen bekommt, geht aber relativ schnell wieder weg.

LG; Biene


Optionen Suchen


Themenübersicht