Ausleitung nach einer antibiotikatherapie

27.01.06 09:55 #1
Neues Thema erstellen

clemens ist offline
Beiträge: 22
Seit: 19.08.05
hallo allerseits
ich bin auf der suche nach ausleitungsmittel nach einer antibiotikatherapie (intravinös, 10 tägig ) über rege tipps bin ich sehr dankbar.
liebe grüße aus wien
clemens

Ausleitung nach einer antibiotikatherapie

santa ist offline
Beiträge: 1.515
Seit: 30.06.05
Hallo Clemens!

Mir fällt speziell für ein Antibiotikum kein spezifisches Ausleitungsmittel ein.
Durch die dem Antibiotikum vorausgegangene wahrscheinliche bakterielle Infektion sind vermutlich auch noch Stoffwechseltoxine der Bakterien jetzt noch im "Umlauf" deines Körpers.

Am besten Du stärkst Deine Ausleitungsorgane Leber und Nieren, und zum Rausspülen musst Du natürlich auch genügend Flüssigkeit zu Dir nehmen.
Für Leber und Nieren gibt es sehr gute Mittelchen, ich zum Beispiel nehm die von Soluna, andere die von Phönix oder Nestmann ...

Auch ein gutes Lymphmittel sollte immer mit dabei sein, meiner Meinung nach, egal was man ausleiten möchte.

Vielleicht auch eine Kur mit Indian/Flor Essenz. Hab ich zumindest gemacht, als ich aufgrund eines dicken Lymphknotens Antibiotikum brauchte und mir hat sie schon gut getan, zusammen mit den anderen spagyrischen Mittelchen.

Hast Du spezielle Beschwerden jetzt nach Deiner Antibiotikatherapie oder möchtest Du es allgemein wissen?
Mehr fällt mir leider dazu im Moment nicht ein.
Vielleicht weiss jemand anderes noch eine Möglichkeit... .

Lieber Gruss Karin

Ausleitung nach einer antibiotikatherapie

HGZ ist offline
Männlich HGZ
Beiträge: 24
Seit: 27.01.06
Hallo Clemens,

Santa hat dir ja schon hilfreiche Tipps gegeben.

Aus meiner Erfahrung kann ich dir zusätzlich noch raten was für den Darm zu tun um die Flora wieder aufzubauen. Gute Präparate sind Mutaflor plus Omniflora aus der Apotheke oder Probiotik immun von ViaBiona. Des Weiteren kann ich dir noch Chlorella - da solltest du aber auf gute Qualität achten - und Bärlauch wie Baerlau von Nestmann empfehlen und natürlich eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr von 2-3 Liter Mineralwasser pro Tag.

Weitere Informationen zur Immunsystemstärkung und Entgiftung findest du in meinem Artikel zur Begleittherapie bei Borreliose: http://www.borrelioseweb.de/Borrelio...ittherapie.pdf
Diese kann man ohne Weiteres auch auf andere bakterielle und virale Krankheiten übertragen und dient u.a zur Entsorgung des "Erregermülls".

Gruß,
Neo

Ausleitung nach einer antibiotikatherapie

clemens ist offline
Themenstarter Beiträge: 22
Seit: 19.08.05
danke für die tipps
lg clemens

Ausleitung nach einer antibiotikatherapie

Shelley ist offline
Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
wobenzym

--------

Der eingegebene Text ist zu kurz. Du solltest den Text auf die minimale Länge von 20 Zeichen erweitern.

--------

OK

gemacht



Optionen Suchen


Themenübersicht