Ist das eine Nebenwirkung von DMPS/DMSA ?

23.07.08 10:10 #1
Neues Thema erstellen

steinmi ist offline
Beiträge: 131
Seit: 04.11.07
Während meiner langen Zeit mit Schwermetallproblematik hatten sich immer wieder Fingernagelprobleme eingeschlichen. Es bildeten sich Löcher in den Nägeln, oder sagen wir besser es gab Stellen an denen sich keine Nagel bildete. Später kam dann auch ein Nagelpilz dazu.

Diese Löcher in den Nägeln habe ich aber schon seit längerer Zeit nicht mehr.

Meine erste DMSA und eine DMPS Spritze habe ich jetzt hinter mir, jeweils mit ein paar Wochen Abstand. Prompt tritt das Problem wieder auf. Da man am Wachstum der Fingernägel etwa erkennen kann, wann dieses Nagelproblem aufgetaucht ist, kann ich den Zeitpunkt ganz gut mit der Gabe von der ersten DMSA Spritze eingrenzen (Die DMPS Spritze ist erst eine Woche her).
Ich habe so das Gefühl, daß das DMSA einen Mangel an was auch immer erzeugt hat oder irgendwelche Vorgänge beeinflußt, die dazu führen.

Ein Bild eines Fingernagels ist unten. Hat jemand von Euch eine Idee?

P1030238_bearbeitet-1.jpg
Gruß Steinmi
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg P1030237_bearbeitet-1.jpg (54,9 KB, 13x aufgerufen)

Ist das eine Nebenwirkung von DMPS/DMSA ?
Männlich Bodo
Hallo Steinmi.

Ich denke nicht, dass hier eine Ursache in den Antidoten zu finden ist.

Diese Nagelproblematik hatte ich in der Jugend, sie verschwand und tauchte
nicht mehr auf. Ob dies an meinen Unithiolspritzen sehr viel später liegt, kann
ich nicht beurteilen.

Es könnte sich in Deinem Fall um einen Mangel an Biotin handeln.

DMPS und DMSA haben hierauf keinen Einfluss.




Viele Grüße, Bodo

Ist das eine Nebenwirkung von DMPS/DMSA ?

masso ist offline
Beiträge: 177
Seit: 19.10.06
Ist es nicht so, dass Zinkmangel Nagelveränderungen hervorrufen kann? Das würde dann passen, DMSA und DMPS leiten große Mengen Zink aus.

LG,
masso

Ist das eine Nebenwirkung von DMPS/DMSA ?
Männlich Bodo
Hallo Masso.

DMPS und DMSA leiten auch Zink aus, stimmt. Aber nicht in einem Ausmaße,
welches zu einem Zinkmangel führt.

Bei einem nachgewiesenen Mangel sollte Zink appliziert werden, zum Beispiel Unizink als Ampulle.

Ein solcher Zinkmangel könnte ebenfalls ursächlich für Steinmis Nagelproblem sein.


LG, Bodo

Ist das eine Nebenwirkung von DMPS/DMSA ?

steinmi ist offline
Themenstarter Beiträge: 131
Seit: 04.11.07
Danke für Eure Hinweise,

Zitat von masso Beitrag anzeigen
Ist es nicht so, dass Zinkmangel Nagelveränderungen hervorrufen kann? Das würde dann passen, DMSA und DMPS leiten große Mengen Zink aus.
Da habe ich leider keine Ahnung. Die Multi-Element-Analyse hat bei mir keine besondere Zinkausscheidung im Urin gezeigt. Im Gegenteil, scheinbar wird zu wenig ausgeschieden.
URIN I: 279 μg/g Krea. (Norm >140),
URIN II: 714 μg/g Krea. (Norm >2000)
Stuhl III: 36300 (Norm 34000-69000)
Vielleicht ist ja nicht genug vorhanden. Das würde Deine These stützen.
Gruß steinmi

Ist das eine Nebenwirkung von DMPS/DMSA ?

Carrie ist offline
Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Auch wenn DMSA und DMPS nicht direkt Stoffe ausspülen wie z. B. Biotin, so mobilisieren sie doch Hg, was indirekt zu Mängeln führt, weil Hg doch die Verwertung behindert. Es ist leider nicht so dass da alles sauber gebunden und nebenwirkungsfrei abtransportiert wird.
__________________
Liebe Grüße Carrie

Ist das eine Nebenwirkung von DMPS/DMSA ?
Männlich Bodo
Zitat von Carrie Beitrag anzeigen
Auch wenn DMSA und DMPS nicht direkt Stoffe ausspülen wie z. B. Biotin, so mobilisieren sie doch Hg, was indirekt zu Mängeln führt, weil Hg doch die Verwertung behindert. Es ist leider nicht so dass da alles sauber gebunden und nebenwirkungsfrei abtransportiert wird.
Hi Carrie.

Kannst Du dies bitte näher erläutern bzw. belegen?

DMPS wird im übrigen vollständig ausgeschieden.

Hier kannst Du noch mal das Wesentliche über DMPS nachlesen:

DMPS 1 / DMPS 2 / DMPS 3 / Wirkungscharakter, Stoffwechselverhalten




Herzliche Grüße, Bodo

Ist das eine Nebenwirkung von DMPS/DMSA ?

Petri ist offline
Beiträge: 5.315
Seit: 27.10.07
Hallo Steinmi,

ich würde dir "braune Hirse" empfehlen. Diese enthält sehr viel Kieselsäure und sorgt für "rasantes" Nagel- und Haarwachstum. Die braune Hirse wird wunderbar vom Körper aufgenommen und verwertet


Die Hirse ist auch das einzige Getreide, welches basisch verstoffwechselt werden kann.

Hirse enthält die Vitamine A, E, B1, B2, B6 und u.a. die Mineralstoffe Kalium, Kalzium, Phosphor, Eisen, Magnesium und Fluor.

Es ist auch längst kein Geheimnis mehr, daß Hirse im Vollwert- und Rohkostzustand hilfreich bei Arthrose an großen und kleinen Gelenken, sowie auch an der Wirbelsäule ist. Dies gilt natürlich auch zur Vorbeugung gegen diese Erkrankung.

In der Hirse sind die Mineralstoffe, Spurenelemente und Wirkstoffe in einer feinen, bald homöopathischen Form vorhanden, welche ein Wiedergesunden von Knochen und Knorpeln in optimaler Weise ermöglicht. Und gerade diese Form wird von unserem Organismus in einzigartiger Weise aufgenommen. Da die Wirkstoffe in feinster und natürlichster Form dem Körper zur Verfügung stehen, kann dieser die notwendige Regeneration der Gerüsteiweiße leicht einleiten.


Aktiv-Vital-Gesund | Braune Wildhirse

Wann Zinkmangel

steinmi ist offline
Themenstarter Beiträge: 131
Seit: 04.11.07
Wann hat man denn einen Zinkmangel ? Wenn im Urin zu wenig Zink gemessen wird ? Oder wird das ülicherweise mit Blut analysiert?


Vielen Dank für Eure Hinweise.

steinmi

Ist das eine Nebenwirkung von DMPS/DMSA ?
Binnie
Zu den von Carrie angesprochenen möglichen Probleme bei DMPS/DMSA steht u.a. hier etwas:
http://www.torstenengelbrecht.com/ar...CoMed_0508.pdf
http://www.whale.to/v/haley.pdf

Bei Steinmi würde ich als erstes aber auch mal auf einen Zinkmangel tippen. Ich hatte früher immer weiße Flecken auf den Nägeln, die aber dann mit der Zinkeinnahme verschwanden. Ich nehme abends vor dem Zubettgehen 1-2 Tabletten Zinkorot 25. (2 nehme ich nur, wenn ich wöchentlich DMPS bekomme...). Aber Du, Steinmi solltest eine zeitlang ruhig mal höhere Dosen nehmen.

Außerdem besteht bei Amalgamis aber meist noch ein Mangel an vielen anderen Stoffen auch wie Vitamin-B-Mangel, Magnesium-Mangel, Vitamin-D-Mangel, usw. usf. Aber der Zinkmangel dürfte schon auch meist einer der vordringlichsten sein...


Optionen Suchen


Themenübersicht