DMSA Gabe - Nebenwirkungen und falsches Testergebnis

08.07.08 21:34 #1
Neues Thema erstellen
DMSA Gabe - Nebenwirkungen und falsches Testergebnis

kanga15566 ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 06.07.08
Zitat von steinmi Beitrag anzeigen
Nach der allgemeinen Meinung hier im Forum hast Du viel im Gehirn aufgewirbelt, aber nicht abtransportiert. Ich kann mir das schon gut vorstellen.
Gruß steinmi
Kann man denn den Abtransport unterstützen (abgsehen von viel trinken)?

Viele Grüße
Kanga15566

DMSA Gabe - Nebenwirkungen und falsches Testergebnis

KnuddelBär ist offline
Beiträge: 61
Seit: 12.08.06
Hallo Claudia,
beim Cutler-Protokoll wird DMSA in 4-Stunden-Abständen auch nachts eingenommen. Dabei ist die Einhaltung des Rythmus der Dosis wichtig. So sollen die beschriebenen Probleme vermieden werden, weil ein gleichmäßiger DMSA-Spiegel im Blut entsteht und über 3-4 Tage aufrecht erhalten wird.
Lies Dich darüber evtl. mal ein bischen ein. Der Herr Cutler vertreibt unter "Amalgam Illness:" Diagnosis and Treatment of Mercury Poisoning, Fibromyalgia, Allergies, Chemical Sensitivity and Chronic Fatigue sein englisches Buch. Aber es gibt auch so schon viel zu finden.
KnuddelBär


Optionen Suchen


Themenübersicht