Rückvergiftung

27.11.05 19:08 #1
Neues Thema erstellen

Yv_639 ist offline
Beiträge: 31
Seit: 24.11.05
Hallo zusammen,

Möchte gerne Eure Meinung/Fachwissen/Erlebtes zum Thema Rückvergiftung hören.
Ich habe im Oktober 05 einen Test (Dmps-Urin) gemacht und dabei ist rausgekommen das ich eine höhere Quecksilberbelastung habe als vor 2Jahren. Nur allein durchs Essen kanns ja nicht sein, oder?
Mit der Zahnsanierung bin ich durch.
Evt. falsche Handhabung der Algen etc.? Oder evt. auch eine höhere Belastung weil ich 14Tage vor dem Test wieder mit den Algen angefangen habe?

Danke Euch schon jetzt für Eure Antworten!

Grüsse, Yv

Rückvergiftung

Oregano ist offline
Beiträge: 63.714
Seit: 10.01.04
Hallo Yv,
ist nach dem DMPS-Test nur das Quecksilber bestimmt worden oder auch die anderen Elemente wie z.B. Kupfer, Zink, Zinn...?
Wenn nur das Hg bestimmt worden ist, kann es gut sein, daß inzwischen das Kupfer gesunken ist durch die Entgiftung. Erst wenn Kupfer niedrig ist, steigt das Quecksilber an. Das liegt einfach an der Reihenfolge, wie die Metalle ausgeschieden werden.

Gruss,
Uta
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Rückvergiftung

Yv_639 ist offline
Themenstarter Beiträge: 31
Seit: 24.11.05
Hallo Uta,

Danke für Deine schnelle Antwort.
Die Zinn-Zink-Kupfer Elemente sind auch getestet worden, leider weiss ich die Resultate aber nicht. Da müsste ich den Arzt fragen. Auf jeden Fall hat er mir Zink(Burgerstein) verschrieben, die ich jetzt regelmässig (1mal pro Tag) einnehme.
Ist es denn möglich das es mir jetzt schlechter geht als vor 2Jahren?
Algen / Bärlauch etc nehme ich im Moment keine, da mir davon noch übler wurde als vorher. Bin ein bisschen ratlos im Moment.
Frage mich ob es besser wäre jetzt eine Pause einzulegen oder wieder mit "vollgas" entgiften anfangen.

Wie schon vorher gesagt im Moment nehme ich Zink & Mariendistel & Goldrutentee zur Unterstützung.

Gruss Yv.

Rückvergiftung

Oregano ist offline
Beiträge: 63.714
Seit: 10.01.04
Hallo Yv,
es wäre schon interessant, wenn Du die Werte mal heraussuchen würdest.
(Man sollte sich TEstergebnisse immer mitgeben lassen! ).

Du entgiftest also zur Zeit gar nicht? Keine Algen, Bärlauch etc.?

Zink ist nicht für jeden verträglich, manchmal hilft es aber auch schon, das Präparat zu wechseln. Gleiches gilt für die Mariendistel und den Goldrutentee. Manche Leute sind auch allergisch auf eines dieser Mittel.

Mehr fällt mir leider im Moment nicht ein.

Gruss,
Uta
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Rückvergiftung

Yv_639 ist offline
Themenstarter Beiträge: 31
Seit: 24.11.05
nochmals ich,

Ja das mit den Testergebnissen werde ich mir merken ;-)

Nein im Moment nehme ich keine Algen/Bärlauch. Ich glaube eher nicht das ich eine Unverträglichkeit / Allergie auf eins der Zusatzpräparate habe. Da es mir schon vor dem einnehmen dieser 3 Mittel/Tees schlechter ging.
Ich denke mir eher das es an der gering dosierten Menge Chlorella liegt das es mir schlechter ging, dass ständige abbrechen und wieder aufnehmen. Das bringt wohl alles durcheinander.

es grüsst Yv.

Rückvergiftung

santa ist offline
Beiträge: 1.515
Seit: 30.06.05
Hallo Yv!

Hab ich Dich damit richtig verstanden, das Du schon vor 2 Jahren komplett mit Algen, Bärlauch und Koriander ausgeleitet hast und danach nichts mehr nachweisbar war mittels Psychokinesiologie oder schulmedizinischen Testverfahren an Schwermetallen?
Sicher ist heutzutage durch die hohe Umweltbelastung, das wir immer wieder mal entgiften sollten, denn jeder ist ständig mit Schwermetallen und sonstigen Neuzeitgiften konfrontiert, aber das sich das gleich so auswirkt, das Du schon alleine von Bärlauch und Algen dich wieder elend fühlst.... ?!

Lieber Gruss santa

Rückvergiftung

Yv_639 ist offline
Themenstarter Beiträge: 31
Seit: 24.11.05
hallo santa,

ganz so ist es nicht, sorry habs wohl einwenig falsch beschrieben, ist relativ schwer... :-)
vor zwei jahren war die belastung auch noch da, d.h sie war nie ganz verschwunden. aber man hat mir geraten eine pause einzulegen, was ich jetzt weiss, sehr dumm war.
und jetzt sind die symptome halt alle wieder da.
aber ich hab mich jetzt entschieden chlorella-bärlauch-koriander austesten zu lassen und mit allem wieder zu beginnen. das wird wohl das beste sein, oder was denkst du?

gruss

Rückvergiftung

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo Yv

Würde mir überlegen, anders zu entgiften, zB mittels DMSA. Spätestens nach 2 Jahren entgiftung mittels DMSA und Lipolsäure ist eigentlich praktisch immer der allergrösste Teil raus, so dass klare Besserungen ersichtlich sind
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

Rückvergiftung

santa ist offline
Beiträge: 1.515
Seit: 30.06.05
Hallo Yv!

Uff, bin beruhigt! Wär schon eine schöne Sch....., wenn man nach der Schwermetallausleitung innerhalb von 2 Jahren wieder voll zugemüllt wäre.
Na ja, die ständige Belastung lässt sich nicht leugnen, aber so sollt`s dann doch nicht sein.
Hab auch zwischendurch immer wieder mal 1-2 Wochen Pause gemacht, wenn ich eine akute Infektionssache hatte oder auch einfach eine Woche weggefahren bin. Bin aber auch erst bei Chlorella, Bärlauch, MSM und alpha-Liponsäure. Der Koriander steht mir noch bevor !
Mach einfach weiter mit Deiner Entgiftung, und am besten mit einer oder einem Psychokinesiologischen Therapeuten.
Steter Tropfen höhlt den Stein ... !

Lieber Gruss Karin

Rückvergiftung

Yv_639 ist offline
Themenstarter Beiträge: 31
Seit: 24.11.05
hallo beat,


danke für deine antwort.
es ist eine überlegung wert.
es ist nicht so das mir chlorella etc. überhaupt nichts geholfen hat.
zu beginn meiner symptome gings mir viel schlechter als heute. war nur verwirrt als ich hörte das der quecksilberwert gestiegen ist. aber anhand utes antwort (siehe oben) ist mir schon einiges logischer.

ich muss wohl nur lernen konsequent zu sein:-)

yv.


Optionen Suchen


Themenübersicht