Schwermetallausleitung

06.06.08 14:22 #1
Neues Thema erstellen

pleanyhespe ist offline
Beiträge: 6
Seit: 06.06.08
Hallo, ich bin neu hier und habe folgendes Problem:
Ich würde gern eine Schwermetallausleitung durchführen, habe bereits sämtliches Amalgan entfernen lassen, aber 2 Brückem mit Metall sind noch im Mund, kann ich trotzdem mit der Ausleitung beginnen und wie?
Danke

Schwermetallausleitung

pregunta ist offline
Beiträge: 167
Seit: 30.07.06
hallo p,

ausser dmps/dmsa kannst du mit deinen brücken sicher verschiedene entgiftungsmethoden anwenden,
zb chlorella, kohle, rhizinus.
es besteht allerdings ein fieses restrisiko, dass sich unter den brücken
noch amalgam versteckt...

da die meinungen, was methoden betrifft weit auseinandergehen,
würde ich mir vorher die mühe machen,
dich eingehend in diesem forum mit dem thema zu beschäftigen und unbedingt
ein gutes buch zu lesen, zb dieses:
Amazon.de: Amalgam. Risiko für die Menschheit: Quecksilbervergiftungen richtig ausleiten. Neue Fakten und Hilfe, auch nach der Amalgamentfernung. (Gesundheit): Joachim Mutter: Bücher

lg karin

Schwermetallausleitung

Oregano ist offline
Beiträge: 63.707
Seit: 10.01.04
Außer dem oben genannten Buch wäre auch das Forums Wiki gut zu lesen:
http://www.symptome.ch/wiki/Amalgam

Auch dieses Wiki könnte interessant sein:
http://www.symptome.ch/wiki/Rizinus%C3%B6l

Gruss,
Uta
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Schwermetallausleitung

nobix ist offline
Beiträge: 1.922
Seit: 30.11.04
"Im Prinzip ja"
Aber besser/sicherer ist es, metallfrei zu sein!

Ich habe es so gemacht mit 2 Goldkronen, die erst 2-3a später ersetz wurden durch eine Zirkonbrücke. Habe drauf geachtet wie es mir geht bei der aktiven Ausleitung nach Klinghardt und hatte keine Befindlichkeiten. Im Nachhinein hat sich gezeigt das keine Amalgamunterfüllungen vorhanden waren. Ein Dritter Zahn der vorweg extrahiert wurde, hatte dies aber wohl.

Solche Zähne/Kronen nicht wegschmeissen oder zum einschmelzen sofort verkaufen, bevor der ZA mal schwarze Stellen angeschliffen hat, um zu sehen welches Metall da verarbeitet wurde. Amalgam glänzt dann silbern hervor!

Es gilt aber zu bedenken, das Gold (etc.) nach Amalgam Folgesymptome auslösen kann, was bei mir auch der Fall war(Fibromialgie in der gesamten Beinmuskulatur und Gelenkprobleme kamen erneut auf). Das hat Daunderer auch ausdrücklich auf seiner HP beschrieben und ich kann es bestätigen!

Deshalb ist die schnelle Entfernung zusätzlicher Zahnmetalle, sicher die beste Lösung um dergl. zu verhindern oder zu minimieren!

Schwermetallausleitung

pleanyhespe ist offline
Themenstarter Beiträge: 6
Seit: 06.06.08
Danke, habe das Buch bestellt.


Optionen Suchen


Themenübersicht