Umkehrosmose zur Entgiftung

04.06.08 12:12 #1
Neues Thema erstellen

Catwoman ist offline
Beiträge: 310
Seit: 15.10.07
Hallo!

Gestern war meine Schwester bei einem Zahnarzt Amalgamfüllungen entfernen. Er machte es mit Clean up und Sauerstoff. Naja billig war das ganze ja nicht gerade Nun zum Thema:
Er hatte da in seiner Praxis ein Umkehrosmosegerät (mit Sangokugeln und irgendwelchen Tonkugeln) welches das Leitungswasser filtert und reinigt.
Und zwar von allen ev. Verschmutzungen, Kalk, Schwermetallen und Mineralsalzen. Er behauptet solch ein Wasser wäre besser zur Ausleitung, da Mineralen und Kalk im Wasser den Körper hindern zu entgiften. Dieses Gerät würde so 1800 Euro kosten und dazu 2-3 x jährlich den Filter.
Was sagt ihr?
Wäre es dann nicht gut ev. zur Ausleitung etwas dest. Wasser zu trinken um der Niere das entgiften zu erleichtern? Angeblich bekommt man ja auch von dest. Wasser erhöhten Harndrang?
Andererseits habe ich gelesen, daß Umkehrosmosewasser nicht so gut sei, da es eben keine Mineralien enthält, wieder woanders heißt es der Körper kann Mineralien im normalen Leitungswasser eh nicht aufnehmen und wieder woanders steht wenn man viel dest. Wasser trinkt zerplatzen die Zellen und man stirbt elendiglich, hilfe, Horrorvorstellung .
LG Cat

Umkehrosmose zur Entgiftung

Tito ist offline
Beiträge: 1.429
Seit: 08.07.05
Für ne Umkehrosmose Anlage musst du keine 1800 € ausgeben. Gute gibts schon für 600 €. Sehr gute für 1200 €
Ich habe mal hier im forum mal einen zeitungsartikel zum thema online gestellt, der sehr interessant ist.

die mineralien die du im wasser hast, neben den ganzen schwermetallen etc., kannst du theoretisch auch weglassen wenn du dich gut ernährst.
schau mal auf die wasserflasche, da steht oft, "geprüft durch institut XY, 1996" - alle 10 jahre in etwa wird mal das wasser kontrolliert ?!?! und immer wieder tauchen meldungen auf von giften im trinkwasser....ich will nicht wissen wieviele sorten voll gift sind, und keiner weiß es.

wir wollen uns irgendwann mal ne umkehrosmose anlage kaufen. erstens renitert es sich nach nem halben jahr, du musst keine kisten schleppen, und du hast reines wasser ohne schadstoffe. ob es entgiftet oder nicht, ist dann auch egal. aber du schadest deinem körper nicht zusätzlich. es gibt viele stimmen, die sagen das man damit besser entgiften kann....ok, wenns so ist dann ists schön.

klar gibts auch stimmen dagegen die sagen das es dem körper die mineralien entzieht... aber da gibts wie gesagt in nem anderen thread hier ne lange diskussion drüber so viel ich weiß

Umkehrosmose zur Entgiftung

Angie ist offline
Beiträge: 3.390
Seit: 18.04.08
Hallo cat,


wir besitzen seit ca. einem jahr eine umkehrosmoseanlage.die anschaffung hat sich wirklich gelohnt. das wasser schmeckt besser,irgendwie weicher.das wasser wird einfach nur mehrfach gefiltert. (kalkfilter, kohlefilter, semipermeable membran). schwermetalle, pestizide, medikamentenrückstände...werden rausgefiltert. die mineralien führt man ja eh durch gesunde ernährung wieder zu. das wasser in supermärkten für babies ist nichts anderes als osmosewasser.

liebe grüße


Angie

Umkehrosmose zur Entgiftung

Catwoman ist offline
Themenstarter Beiträge: 310
Seit: 15.10.07
Zitat von tito Beitrag anzeigen
Für ne Umkehrosmose Anlage musst du keine 1800 € ausgeben. Gute gibts schon für 600 €. Sehr gute für 1200 €
Ich habe mal hier im forum mal einen zeitungsartikel zum thema online gestellt, der sehr interessant ist.

die mineralien die du im wasser hast, neben den ganzen schwermetallen etc., kannst du theoretisch auch weglassen wenn du dich gut ernährst.
schau mal auf die wasserflasche, da steht oft, "geprüft durch institut XY, 1996" - alle 10 jahre in etwa wird mal das wasser kontrolliert ?!?! und immer wieder tauchen meldungen auf von giften im trinkwasser....ich will nicht wissen wieviele sorten voll gift sind, und keiner weiß es.

wir wollen uns irgendwann mal ne umkehrosmose anlage kaufen. erstens renitert es sich nach nem halben jahr, du musst keine kisten schleppen, und du hast reines wasser ohne schadstoffe. ob es entgiftet oder nicht, ist dann auch egal. aber du schadest deinem körper nicht zusätzlich. es gibt viele stimmen, die sagen das man damit besser entgiften kann....ok, wenns so ist dann ists schön.

klar gibts auch stimmen dagegen die sagen das es dem körper die mineralien entzieht... aber da gibts wie gesagt in nem anderen thread hier ne lange diskussion drüber so viel ich weiß

Hallo Tito!

Ja ich meine auch daß sich das bald rentieren würde, weil man ja kein Wasser mehr kaufen müsste. Wir haben im Haus schon Grander Wasser, dieses ist aber nur energetisch verändert, aber trotzdem voller Kalk, ich habe diese Investition schon bereut, aber mein Mann wollte es unbedingt, weil es angeblich besser schmeckt und die Haut weicher wäre usw. konnte nichts bemerken, leider.
Ich habe bei dem Arzt das Umkehrosmose Wasser gekostet, es schmeckt wirklich besser, weicher irgendwie.
LG Cat

Umkehrosmose zur Entgiftung

Catwoman ist offline
Themenstarter Beiträge: 310
Seit: 15.10.07
Zitat von Angie1 Beitrag anzeigen
Hallo cat,


wir besitzen seit ca. einem jahr eine umkehrosmoseanlage.die anschaffung hat sich wirklich gelohnt. das wasser schmeckt besser,irgendwie weicher.das wasser wird einfach nur mehrfach gefiltert. (kalkfilter, kohlefilter, semipermeable membran). schwermetalle, pestizide, medikamentenrückstände...werden rausgefiltert. die mineralien führt man ja eh durch gesunde ernährung wieder zu. das wasser in supermärkten für babies ist nichts anderes als osmosewasser.

liebe grüße


Angie
Hallo Angie!

Hört sich gut an, habe ja auch das Wasser gekostet, schmeckt wie kohlensäurearmes Mineral, nur besser. Ja ich werd versuchen meinen Mann dazu zu überreden. Hoffentlich paßt es mit der Grander Anlage zusammen, denn die haben wir schon lange Zeit im Haus.
LG Cat

Umkehrosmose zur Entgiftung

Tito ist offline
Beiträge: 1.429
Seit: 08.07.05
Zitat von Catwoman Beitrag anzeigen
Hallo Tito!

Ja ich meine auch daß sich das bald rentieren würde, weil man ja kein Wasser mehr kaufen müsste. Wir haben im Haus schon Grander Wasser, dieses ist aber nur energetisch verändert, aber trotzdem voller Kalk, ich habe diese Investition schon bereut, aber mein Mann wollte es unbedingt, weil es angeblich besser schmeckt und die Haut weicher wäre usw. konnte nichts bemerken, leider.
Ich habe bei dem Arzt das Umkehrosmose Wasser gekostet, es schmeckt wirklich besser, weicher irgendwie.
LG Cat
JAJA, alles auf den Mann schieben

Umkehrosmose zur Entgiftung

Catwoman ist offline
Themenstarter Beiträge: 310
Seit: 15.10.07
[QUOTE=tito;168002]JAJA, alles auf den Mann schieben :zunge


Umkehrosmose zur Entgiftung
lisbe
Ist schon bisschen her der Thread, aber egal.... wisst Ihr zufällig ob bei der Umkehrosmose zuverlässig Fluoride und Chloride entfernt werden? Keiner der Verkäufer weiss das wirklich, in keinem Datenblatt steht es. Jetzt bin ich langsam genervt...

Grüße!

Umkehrosmose zur Entgiftung

Zylo ist offline
Beiträge: 18
Seit: 12.11.10
Zitat von lisbe Beitrag anzeigen
Ist schon bisschen her der Thread, aber egal.... wisst Ihr zufällig ob bei der Umkehrosmose zuverlässig Fluoride und Chloride entfernt werden? Keiner der Verkäufer weiss das wirklich, in keinem Datenblatt steht es. Jetzt bin ich langsam genervt...

Grüße!
kurz... ja
siehe hier:
-google hilft-

habe selbst eine 400 euro teure osmoseanlage seit 2 jahren im einsatz und bin begeistert. nie wieder mineralwasser-kisten schleppen. wenn ich nun normales leitungswasser trinke, wird mir sofort schlecht und ich bekomme sodbrennen, da mein körper besseres gewohnt ist :-)
echt erstaunlich zudem schmeckt osmosewasser ganz anders als normales, und zwar etwas süßer. aber das schmeckt man nur, wenn man noch normale geschmacksnerven hat und ausschließlich/hauptsächlich viel wasser trinkt und nicht aroma und glutamat-"verblödet" ist ;-)

Umkehrosmose zur Entgiftung
lisbe
Vielen Dank! Hast Du zufällig an Deinem Osmosewasser den Leitwert bestimmt? Nur so aus Neugier? Und hast Du Dir auch die Vitalisierung mit installiert? Oder darüber nachgedacht?
Grüße!


Optionen Suchen


Themenübersicht