DMSA-Einnahme an immer nur einem Tag?

01.06.08 22:29 #1
Neues Thema erstellen

masso ist offline
Beiträge: 177
Seit: 19.10.06
Hallo zusammen,

ich nehme erst seit kurzem DMSA. Das Cutler-Protokoll mit den Einnahmen auch nachts ist mir zu mühsam, ich brauche meinen Schlaf weil ich sonst zu KO bin.
Deshalb nehme ich das DMSA immer nur an einem Tag ein, jeweils Donnerstags und Sonntags. 4 x täglich, d.h. eine 100 mg Kapsel alle 4 Stunden. Ich fühle mich gut dabei, keine Nebenwirkungen.
Was haltet Ihr von dieser Art der Einnahme?

DMSA-Einnahme an immer nur einem Tag?

Tito ist offline
Beiträge: 1.429
Seit: 08.07.05
Hmm, halte ich für sehr gewagt ein komplett anderes Schema auf eigene Faust zu verwenden.
1. Die Dosierung: 100mg 4 mal am tag = 400 mg. ich weiss ja nicht wieviel du wiegst. rechnen wir mal mit 85 kg. 20-80 mg alle 4 stunden wäre vertretbar. weil du anfänger bist, wohl eher 40-50 mg alle 4 stunden. das wären dann rund 270 mg pro tag. da liegst du mit 400 mg schon weit drüber. aber naja, alanis z.b. wirft sich mehr DMSA ein so viel ich weiss und ihr tuts gut.

2. Das Schema: Donnerstag und Sonntag ? halte ich für sehr schlecht. wieso nicht samstag, sonntag und montag und rest der woche frei ? wieso nicht eine woche am stück und eine kompeltte woche frei ? ich würde sagen das durch ein zu häufiges absetzen von DMSA einfach Hg welches im umlauf ist dadurch die möglichkeit besitzt sich umzuverteilen. nimmst du dagegen DMSA mehrere tage am stück so wird erstmal ne ganze menge gebunden, was dann nach dem absetzen eine sogwirkung verursacht. das frei gewordene Hg wird dann aber durch die nächste DMSA phase gut beseitigt. deswegen finde ich dein schema einfach für unkontrolliert und unüberlegt.

ist es nicht möglich die kapseln umzufüllen ? und zwar eine auf zwei 50mg kapseln ? und dann dich streng nach cutler zu halten ?
was ist dir wichtiger, deinem körper durch eine kontrollierte entgiftung nicht zu schaden, oder an wochenenden paar mal weniger aufzustehen ?
ich würde mir diese frage nicht stellen. wenn mir meine gesundheit wichtig ist, dann steh ich in der nacht halt mal um 4 uhr auf und werf mir ne kapsel DMSA ein. für den tag trink ich halt nen kaffe mehr oder mach ein nickerchen !

du musst bedenken das hinter dem cutler protokoll ne menge überlegungen stecken. der mann hat nicht mal so aus spaß an der freud gesagt, steht alle 4 stunden in der nacht auf

Geändert von Tito (02.06.08 um 00:59 Uhr)

DMSA-Einnahme an immer nur einem Tag?

Carrie ist offline
Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Soweit ich weiß, empfiehlt Dr. Mutter aber auch einen Tag 3x500 und dann 3 Tage Pause, dann wieder ein Tag 3x500 usw.
Ich bin auch noch am Überlegen was jetzt die bessere Methode ist.
Eine Woche lang Cutler klingt zwar gut, aber ich weiß nicht ob dadurch nicht mehr Mineralien flöten gehen als wenn ich nur einen Tag DMSA nehme und dann ein paar Tage Pause mache.
Ich hab bisher 6 Runden Cutler gemacht und jeweils 3 Tage alle 4 Stunden genommen und ich hab jetzt arge Probleme mit Candida.
__________________
Liebe Grüße Carrie

DMSA-Einnahme an immer nur einem Tag?

masso ist offline
Themenstarter Beiträge: 177
Seit: 19.10.06
Danke für Eure Rückmeldungen.
Ich habe mir das Buch von Cutler nicht durchgelesen und hier im Forum sehe ich, dass die Leute das DMSA doch recht individuell einnehmen und sich einige nicht an das Cutler Protokoll halten. Zudem hat mir ein Arzt empfohlen, jeden zweiten Tag DMSA zu nehmen, allerdings nur 1 Kapsel zu 100 mg.

Wegen dem Mobilisieren von Hg: Ich verstehe nicht, warum DMSA Hg sozusagen "aufwirbelt" und ungebunden läßt. Ich dachte immer, ein Chelatbildner saugt das Hg auf das er binden kann und was er nicht bindet, das bleibt an Ort und Stelle. Mir ist deshalb nicht klar, warum es zu einer Hg-Umverteilung kommen soll, wenn DMSA nach einen Einnahmetag wieder abgesetzt wird.
Weiß hier jemand mehr? Bzw. wäre das eine Frage für Dr. Mutter?

Zudem nehme ich neben dem DMSA noch Chlorella und esse, so wie an dem DMSA-Tag gestern, viel Bärlauchpesto. Und generell sehr vitamin- und mineralstoffreich. Gestern waren es 4 x 100 mg DMSA, ich wiege 86 kg.
Jedenfalls hatte ich an den bisherigen DMSA-Tagen keine Probleme, mache sogar Sport und merke keine Beeinträchtigung.
Ich tue mir immer relativ schwer zu merken was meinem Körper gut tut und was nicht, weil ich in der Regel weder nach DMSA, noch bei Koriander oder Bärlauch etwas Negatives spüre (heute spüre ich allerdings ein leichtes Ziehen in der linken Nierenregion, das kann aber auch daher kommen dass ich irgendwie blöd im Bett gelegen bin heute Nacht).

Aber ich werde mit dem DMSA wohl doch vorsichtiger sein bzw. noch mehr Informationen einholen bevor ich damit fortfahre.

LG,
masso

DMSA-Einnahme an immer nur einem Tag?

Carrie ist offline
Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Das DMSA bindet zwar das Hg, aber dadurch kommt es zu einer Umverteilung. Es gibt wohl so eine Art Gefälle im Körper und das Gewebe wird zuerst vom Hg entgiftet, und dann kommt "Nachschub" aus dem Hirn oder Drüsen der sich dann wieder im gewebe verteilt.
Nierenschmerzen können bei DMSA-Einnahme vorkommen weil Du hauptsächlich über die Nieren entgiftest dabei. Versuch mehr zu trinken.
__________________
Liebe Grüße Carrie

DMSA-Einnahme an immer nur einem Tag?

masso ist offline
Themenstarter Beiträge: 177
Seit: 19.10.06
Ja, ich weiß dass es dieses Hg-Gefälle zwischen Gewebe und Zentralnervensystem gibt; aber gerade durch die Tatsache, dass das Hg im Gewebe bzw. Gehirn durch DMSA gebunden wird, verstehe ich nicht, warum es zu einer Umverteilung kommen soll.
Oder ist das so gemeint, dass das vom DMSA gebundene Hg (also die DMSA-Hg-Komplexe) sich irgendwo anders ablagern, also umverteilt werden?
Getrunken habe ich eigentlich recht viel, werde heute noch besonders viel trinken.

DMSA-Einnahme an immer nur einem Tag?

Carrie ist offline
Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Nein, ich verstehe es so, dass das DMSA Hg bindet, und dann rückt an die freigewordenen Stelle Hg von einer anderen Stelle, so dass esw zu Umverteilungsprozessen im Körper kommt. Keine Ahnung.
__________________
Liebe Grüße Carrie

DMSA-Einnahme an immer nur einem Tag?

Tito ist offline
Beiträge: 1.429
Seit: 08.07.05
wusste garnicht das Dr. M es anders empfiehlt. ist ja interessant. habe mich mit ihm noch nie über DMSA unterhalten.

DMSA-Einnahme an immer nur einem Tag?

masso ist offline
Themenstarter Beiträge: 177
Seit: 19.10.06
Ah ja carrie, verstehe. Das wäre logisch.
Aber dann ist mir wiederum nicht klar, warum es schlecht sein sollte das DMSA nur einen Tag lang zu nehmen und warum es andererseits gut sein soll, es an zwei Tagen plus eine Nacht durchgehend zu nehmen.
Das Problem des Umverteilens habe ich ja in beiden Fällen, nur mit dem Unterschied, dass bei der Einnahme nach Cutler pro Runde insgesamt mehr Hg ausgeschieden wird weil man länger einnimmt - dafür muss man allerdings auch wieder länger Pause machen zwischen den Zyklen.

DMSA-Einnahme an immer nur einem Tag?

Alanis ist offline
Beiträge: 2.343
Seit: 02.03.04
Zitat von tito Beitrag anzeigen
wusste garnicht das Dr. M es anders empfiehlt. ist ja interessant. habe mich mit ihm noch nie über DMSA unterhalten.
ich dachte, du hättest meinen thread gelesen
da steht nämlich genau das drin.


carrie: von einer umverteilung kann man in diesem fall nicht sprechen, da das mobilisierte hg gebunden und ausgeschieden wird. es handelt sich mehr um ein nachrücken aus dem gewebe - entgiftung eben.


Optionen Suchen


Themenübersicht