DMSA wie Dosis steigern nach Cutler?

25.05.08 23:41 #1
Neues Thema erstellen
DMSA wie Dosis steigern nach Cutler?

mercurius ist offline
Beiträge: 108
Seit: 19.02.08
Hallo patripl,
vielleicht liegt deine Misere gar nicht so sehr am DSMA, sondern daran, dass du Ala nur alle 4 Stunden nimmst. Die wenigsten vertragen das so. Ich darf nicht unter 3,3 Stunden Pause gehen, ohne üble Kopfschmerzen zu bekommen.

DMSA wie Dosis steigern nach Cutler?

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
ALA nimmt man alle 3 Stunden, und alle 4 Stunden in der Nacht.

DMSA wie Dosis steigern nach Cutler?

patripl ist offline
Themenstarter Beiträge: 342
Seit: 22.01.08
OK, dann werde ich eben meinen Zeitplan umändern auf alle 3 Std. tagsüber und alle 4 Std. in der Nacht. Welche Uhrzeiten machst du denn?

DMSA wie Dosis steigern nach Cutler?

mercurius ist offline
Beiträge: 108
Seit: 19.02.08
Hallo DMPS,

ALA alle 4 Stunden in der Nacht war nur ein Zugeständnis an den Schlaf, aber nicht unbedingt für jeden empfehlenswert.

DMSA wie Dosis steigern nach Cutler?
chandsen
Zitat von patripl Beitrag anzeigen
ich habe angefangen vor 2 Jahren mit 50, und dann 100 mg DMSA pro Dosis. Mir ging es damals allgemein so schlimm, dass ich die "Verschlimmerungen" am DMSA-Wochenende nicht so sehr empfunden habe. Jetzt ist mir eine kleine Verschlimmerung schon irgendwie zuviel, deswegen habe ich vor, erstmal nur bei ALA zu bleiben. Ausserdem mache ich nicht regelmässig jedes Wochenende.
Hi,

nur mal so aus Neugier. Geht's dir jetzt besser als vor zwei Jahren als du angefangen hast oder schlechter, weil du keine Verschlimmerung mehr ertragen willst?

Gruß
Chandsen

DMSA wie Dosis steigern nach Cutler?

Phil2k ist offline
Beiträge: 923
Seit: 28.10.08
Zitat von patripl Beitrag anzeigen
Halohalo,
ich denke, dass ich es jetzt verstanden habe. (Amalgamblödheit?)
So muss ich also verfahren, wenn meine "Wunschdosis", bessergesagt Therapiedosis 200mg ist:

Freitag morgen erste Dosis 50 mg
nach 3 Std. 100 mg
nach weiteren 3 Std. 150 mg
nach weiteren 3 Std. also abends ist meine Therapiedosis erreicht, nämlich 200 mg, hurra!

und dann geht es weiter im 3-4 Std.Rhytmus weiter. Immer nur mit 200 mg.

Nach der Pause von 4-14 Tagen wird wieder mit der Minimumdosis von 50 mg angefangen und wieder gesteigert.

Bitte - verstehe ich das jetzt wirklich richtig?

Punkt zwei, das stimmt, ich habe nach Absetzen (nach Wochenende halt) immer zwei Tage lang einen "Kater". Diesen hatte ich nicht, wenn ich dazu noch Chlorellas begleitend gefüttert habe. Muss also Umverteilung gewesen sein. Ab heute traue ich es mir, längere Therapiezeiträume zu machen! Ich danke dir für deine Verständnisstütze. LG
Patricia
Hi patripl.
Ist das noch aktuell?Also verfährst du noch nach diesem Schema? Ich denke,das ist so nicht ganz richtig. Du solltest deine Menge konstant halten und nicht innerhalb einer Runde an der Dosis rumschrauben. Es ist wohl eher so gemeint.
Anfangsdosis bspw. 50mg für zwei Monate,dann steigern in 25mg Schritten. Dies ebenfalls einen Monat durchhalten,bis du bei deiner Zieldosis angekommen bist. Verträgst du bspw 100 mg,gibt es keinen Grund,bei der nächsten Runde bei 50mg anzufangen und innerhalb von ein paar Stunden auf 100mg zu steigern.
Ich gestehe,ich verstehe dein System nicht...
__________________
Der Mann der Wissenschaft muss ständig bemüht sein,an seinen eigenen Wahrheiten zu zweifeln

DMSA wie Dosis steigern nach Cutler?

patripl ist offline
Themenstarter Beiträge: 342
Seit: 22.01.08
Hi,

Diese grundsätzliche Frage, "wie einnehmen?" ware von damals noch. Schau bitte auf das Datum. Also ich nehme schon wirklich eine konstante Menge und zwar konstant alle 4 Std.

Meine Menge ist zur Zeit: 100 mg ALA. Null DMSA. Alle 4 Std.
Vor drei Wochen war es noch: 50 mg ALA und 25 mg DMSA. Alle 4 Std.

Immer drei Tage lang und dann Pause von mind. 4 Tagen, meistens mehr.

Und an Vorredner: mir geht es entschieden besser als vor 2 Jahren. Deswegen habe ich nicht immer Lust und Zeit, Verschlimmerungen zu erfahren. Ausserdem gerate ich in Panik: "was ist denn jetzt schon wieder los, es ging doch schon so gut". Körperlich und psychisch geht es mir gut, im Vergleich zu damals. Selbst den Psychotherapieplatz werde ich nach 17 Sitzungen für jemand anders räumen. Auch im Wartezimmer des Hausarztes sieht man mich nur selten (im Vergleich zu 2-mal wöchentlich wegen massiver allerlei Beschwerden).

Lieber Gruß. Patrycja


Optionen Suchen


Themenübersicht