Gewichtszunahme durch Entgiftung

24.04.08 05:38 #1
Neues Thema erstellen
Gewichtszunahme durch Entgiftung

Carrie ist offline
Themenstarter Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Ich glaube, dass bei jeder Form von Entgiftung ja auch die Leber belastet wird und deshalb ihre Aufgaben nicht richtig durchführen kann. Was dann sicher auch zu Gewichtszunahme führen kann.

Übrigens hat Santa (nicht mehr aktives Forummitglied) soweit ich weiß wieder abgenommen nachdem sie komplette entgiftet hatte.
__________________
Liebe Grüße Carrie

Gewichtszunahme durch Entgiftung

Hania ist offline
Beiträge: 143
Seit: 25.11.08
Zitat von Carrie Beitrag anzeigen
Ich glaube, dass bei jeder Form von Entgiftung ja auch die Leber belastet wird und deshalb ihre Aufgaben nicht richtig durchführen kann. Was dann sicher auch zu Gewichtszunahme führen kann.
Das wäre eine plausible Erklärung für meinen Leberstau und auch meine rapide Gewichtszunahme seit Beginn der Entgiftung.

Liebe Grüße, Hania

Gewichtszunahme durch Entgiftung

Cherry ist offline
Beiträge: 682
Seit: 09.01.08
@ Margie
Wenn es wirklich auf Grund einer Lebererkrankung wäre, müsste es doch schon vorher aufgetreten sein und nicht just zu dem Zeitpunkt, an dem die betreffende Person zu entgiften anfängt.

Gewichtszunahme durch Entgiftung

margie ist gerade online
Beiträge: 4.784
Seit: 02.01.05
Wenn es wirklich auf Grund einer Lebererkrankung wäre, müsste es doch schon vorher aufgetreten sein und nicht just zu dem Zeitpunkt, an dem die betreffende Person zu entgiften anfängt.
Meines Wissens hat Carrie schon vor der Gewichtszunahme entgiftet.

Gruß
margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller

Gewichtszunahme durch Entgiftung

Sternenhimmel ist offline
Beiträge: 37
Seit: 05.06.08
Zitat von Carrie Beitrag anzeigen
Hi,
wie entgiftest Du denn? Ich kämpfe auch immer noch mit den Kilos, obwohl sich sonst schon einiges verbessert hat. Ich denke auch, dass viele der Kilos Wassereinlagerungen sind, weil der Körper versucht, die vielen mobilisierten Gifte zu verdünnen...oder in Fett einzulagern? Letztendlich glaube ich aber, dass sich alle swieder einpendeln wird irgendwann

PS: Alanis ist leider nicht mehr im Forum aktiv.
Hallo Carrie,

schade dass Alanis nicht mehr im Forum ist.
Es wäre wirklich interessant gewesen, wie es danach aussieht.
Sogar nach der Entgiftung.
Ich entgifte mit Chlorella, Bärlauch, MSM und homöopathischem DMPS.
Und ich muss sagen, das die Leber stark beansprucht wird und man beim entgiften ev. deshalb zunimmt könnte wiklich gut möglich sein.
Zu Anfangszeit habe ich ja noch Solidagoren genommen, später hat meine andere Heilpraktikerin getestet, dass ich eher über Haut und Lympe entgifte und deshalb habe ich Solidagoren abgesetzt. Vielleicht sollte ich es als Unterstützung wieder nehmen.
Wie auch immer, lieber 3 Kilo mehr, und ich fühle mich wieder als Mensch, wie rank und schlank und völlig krank.
Ich hab die Hoffnung, dass sich der Körper normalisiert nach der Entgiftung.
Ich jedenfalls werde auf jedenfall auch danach berichten.
Finde es wichtig, auch für andere Betroffene.
Ich war immer froh um ein Feedback.
Danke Jedenfalls für eure Antworten !!

Ach ja, was ich auch noch bemerkt habe, ein paar Wochen nach der Entgiftung hatte ich eine tolle glatte Haut (früher immer kleine Pickelchen..Hauptsächlich Kinn Bereich)
Heute ist es zwar immer noch okay, aber auf meinen Backen habe ich auch mal hier und da eine etwas unreine Haut. Das kannte ich früher auch nicht.

Gewichtszunahme durch Entgiftung

Claudia S. ist offline
Beiträge: 619
Seit: 18.05.07
Hallo Carrie und Co,

ch glaube, dass bei jeder Form von Entgiftung ja auch die Leber belastet wird und deshalb ihre Aufgaben nicht richtig durchführen kann. Was dann sicher auch zu Gewichtszunahme führen kann.

Übrigens hat Santa (nicht mehr aktives Forummitglied) soweit ich weiß wieder abgenommen nachdem sie komplette entgiftet hatte.
Auch ich halte Carries Aussagen für sehr wahrscheinlich, glaube aber, dass es Unterschiede gibt bezüglich der Organbelastung beim Entgiften.

Beim Aderlass als Entgiftungsmaßnahme werden die Organe, und damit auch die Leber, meines Wissens weniger belastet, da der Aderlass nach dem Mondstand erfolgt. An Vollmond gehen nach Hildegard Giftstoffe (vor allem im Bindegewebe gelagerte) vorübergehend in das Blut über und können in den ersten sechs Tagen nach Vollmond durch Aderlass dem Körper entzogen werden. Tut man das nicht, lagern sie sich wieder rein. Soweit ich weiß hat die Leber wenig bis gar nichts mit diesen "mondbedingten Umschichtungen" zu tun. Vielleicht erklärt es sich auch so, dass ich trotz massiver Entgiftung nicht nennenswert zugelegt habe.

Schade, dass viele ihre Erfahrungen nicht mehr mitteilen, wenn es ihnen endlich besser geht. Ich finde, man hat eine gewisse Verpflichtung, zumindest noch mitzuteilen, was einem geholfen hat, weil man doch sehr viele Tipps aus dem Forum gezogen hat und auch dadurch gesünder geworden ist.
Andererseits kann man das auch nachvollziehen: Wir alle beschäftigen uns ja nicht wirklich "freiwillig" mit unseren Problemen und lesen und schreiben stundenlang im Forum. Das kostet Zeit und Energie. Es ist ein befristetes Zweckbündnis.

Ist man seine Sorgen einigermaßen los, kann man sich endlich wieder dem widmen, wozu man wegen der vielen gesundheitlichen Probleme und dem zeitaufwendigen Selbststudium vorher nicht gekommen ist.
Mir geht es genauso: Seit ich dank Forum weiß, wie mein Entgiftungsweg zu gestalten ist, bin ich auch nur noch selten im Forum, nutze die Zeit lieber anders. Trotzdem schreibe und lese ich noch gelegentlich, damit andere aus meinen Erfahrungen profitieren können. Außerdem lerne ich immer noch etwas dazu.

@ Margie: Das mit dem Carnitin haben wir auch ein Jahr lang probiert, hatten aber keinen Erfolg. Möglicherweise hat mein Mann auch zu wenig genommen (500mg L-Carnitin pro Tag). Es gibt da auch Co-Faktoren wie Vitamin C glaube ich, die ausreichend vorhanden sein müssen, damit Carnitin auch wirklich gut aufgenommen werden kann.

Alles Gute
Claudia

Gewichtszunahme durch Entgiftung

Carrie ist offline
Themenstarter Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Zitat von Claudia S. Beitrag anzeigen

Schade, dass viele ihre Erfahrungen nicht mehr mitteilen, wenn es ihnen endlich besser geht. Ich finde, man hat eine gewisse Verpflichtung, zumindest noch mitzuteilen, was einem geholfen hat, weil man doch sehr viele Tipps aus dem Forum gezogen hat und auch dadurch gesünder geworden ist.
Das haben Santa, Alanis und catwoman ja getan. Man kann in ihren Beiträgen lesen wie sie entgiftet haben und dass es ihnen dann besser ging. Es ist ja auch ein bißchen frustrierend, wenn immer die gleichen Fragen gestellt werden und man immer die gleichen Antworten nur geben kann. Ich denke es ist immer ein gutes Zeichen, wenn man nichts mehr von ihnen hört. Und ich gönne es ihnen dass sie sich jetzt mit anderen Dingen beschäftigen können. Obwohl ich auch gerne mal wieder besonders von Alanis und Santa hören würde.
__________________
Liebe Grüße Carrie

Gewichtszunahme durch Entgiftung

Claudia S. ist offline
Beiträge: 619
Seit: 18.05.07
Hallo Carrie,

Man kann in ihren Beiträgen lesen wie sie entgiftet haben und dass es ihnen dann besser ging
Das Problem ist, dass "alte" Beiträge mit der Zeit sehr eeit nach unten verschoben werden. Ich habe eben mal Santas gesammelte Werke aufgerufen, mehr als 1000, und ich habe natrülich nicht den/die Threads gefunden, wo sozusagen eine "Abrechnung" drin stand, obwohl ich die letzten Beiträge von 12 /08 angesehen habe, das ist das Problem .

Man kann höchstens über Suchwörter Glück haben. Ich habe eine PN an Santa geschickt und sie zu unserem Thema befragt, vielleicht meldet sie sich.

Gruß
Claudia

Gewichtszunahme durch Entgiftung

Carrie ist offline
Themenstarter Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Es gibt oben in der Amalgamrubrik einen Thread namens "Euer Erfolg mit der Ausleitung", da sind auch schon gesmamelte Werke drin. Ansonsten werd ich mich mal bemühen, ein bißchen weitere Erfolgsberichte zusammenzufassen. Auf meine PN hatte sie sich nicht mehr gemeldet leider.
__________________
Liebe Grüße Carrie

Gewichtszunahme durch Entgiftung

margie ist gerade online
Beiträge: 4.784
Seit: 02.01.05
Hallo Claudia,

Das mit dem Carnitin haben wir auch ein Jahr lang probiert, hatten aber keinen Erfolg. Möglicherweise hat mein Mann auch zu wenig genommen (500mg L-Carnitin pro Tag). Es gibt da auch Co-Faktoren wie Vitamin C glaube ich, die ausreichend vorhanden sein müssen, damit Carnitin auch wirklich gut aufgenommen werden kann.
Das mit dem Vitamin C wußte ich noch nicht. Denkbar, dass Carnitin nur aufgenommen wird, wenn andere Stoffe ausreichend vorhanden sind.
Gelesen habe ich, dass Bakterien, insbesondere E.coli die Aufnahme von Carnitin verhindern. Ich nehme schon seit Jahren sehr oft Mutaflor, also E. coli und auch Tabletten gegen Magensäure, die ja im Magen ein Milieu schaffen, das für Bakterien günstig ist. Beides könnte mit dazu beitragen, dass ich bisher meinen Carnitin-Wert im Blut nicht habe anheben können, trotz der Einnahme von Carnitin.
Aber ich habe den Eindruck, dass es mir gut tut, d. h. dass ich mich fitter fühle - auch, was das Denkvermögen angeht.
Ich nehme bis zu 1000 mg tgl. (als flüssiges Carnitin - Nefrocarnit).

Gruß
margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller


Optionen Suchen


Themenübersicht