Eiweiß

12.04.08 17:58 #1
Neues Thema erstellen

Carrie ist offline
Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Ich esse seit ein paar Tagen zu meiner Rohkost die Budwig-KOst (Leinöl mit Magerquark) und habe dadurch meiner Meinung nach Entgiftungserscheinungen (Ziehen im UNterkiefer, bei zuviel Quark schlaflose Nächte, teilweise Müdigkeit nach Budwig-Creme).
Man soll ja bei der Entgiftung sehr eiweißreich essen.
Ich hab jetzt mal überlegt...viele Bodybuilder nehmen ja sehr viel Eiweiß zu sich und klagen in dem Zusammenhang über Pickel. Kann es sein dass das eine Entgiftungsreaktion ist? Oder doch eine Vergiftungsreaktion wegen zuviel Eiweißm(ist ja auch nicht gesund? Oder doch?). Viele nehmen dann viel Zink ein um das zu regulieren (Zink als wichtiger Faktor bei Entgiftungen, wird vermehrt verbraucht wenn entgiftet wird).
Ich halte Milchprodukte ja nach wie vor nicht gerade für gesund. Aber woher weiß ich ob ich jetzt ent- oder vergifte?

PS: Allerdings hab ich seit einiger Zeit leichte Nierenschmerzen. Na ja, eher nur so ein Ziehen im unteren Rücken, ich nehme an, es sind die Nieren. Hab ja auch mit der Cutler-Sache angefangen, vielleicht war DMSA plus Magerquark dann ein bißchen zuviel auf einmal? Wenn ich die Budwig-Creme esse, hab ich auch den ganzen Tag tierisch Durst. Ich schätze ich trinke immer noch zu wenig. Will mich da noch bessern.
Was meint Ihr, soll ich an den DMSA Tagen dann besser mit der Budwig-Creme pausieren? Andererseits könnte ich aj vielleicht gerade dann das Leinöl und das zusätzliche Eiweiß gut brauchen?
__________________
Liebe Grüße Carrie

Geändert von Carrie (12.04.08 um 18:18 Uhr)

Eiweiß

Juliette ist offline
Beiträge: 4.666
Seit: 23.04.06
Hallo carrie,

das sind alles keine leicht zu beantwortenden Fragen. Ich habe im Laufe meines Lebens auch einiges Ernährungsformen gemacht. Es war interessant festzustellen, das egal was irgendwer irgendwann einmal dazu geschrieben hat, jeder Mensch individuell ist und das nicht jede Ernährungsform für alle gut sind.
Das hängt von der Genetik, der jeweiligen geistig körperlichen Haltung ab und von der Belastung des Körpers.
Heute baue ich hin und wieder etwas in meine Ernährung mit ein, wenn ich es für gut befinde, halte mich aber nicht strikt an die Vorschriften und damit fahre ich wesentlich besser, als all die Extreme, die ich früher einmal probiert habe.

Gut finde ich das Buch von Henning Müller Burzler, die Methusalem-Ernährung, weil er genau das sagt. Nur eines ist bei mir anders, das ich durchaus Obst und Getreide zusammen essen kann, ohne irgendwelche Symptome zu bekommen. Ansonsten halte ich dieses Buch für hilfreich, da es nicht so Missionarisch ist.

Er schreibt auch das ein hoher Rohkost, Frischkost Anteil gut ist, aber bei einer Belastung des Körpers hält er es für besser Mischkost zu essen. Er erklärt auch genau warum.Und was das Eiweiss angeht, da sollte man schon einiges zu sich nehmen, aber halt auch soviel wie der Körper es auch verstoffwechseln kann. Wenn du mit DMSA entgiftest dann muss du schauen das du Leber und Nieren unterstützt, aber das weißt du sicher selbst.

Zeolithpulver wäre vielleicht nicht schlecht. Es bindet die Schwermetalle im Darm, ohne selbst welche zu lösen, wie das bei den Algen der Fall ist.

Grüsse von Juliette

Geändert von Juliette (13.04.08 um 11:10 Uhr)

Eiweiß

Markus83 ist offline
Beiträge: 937
Seit: 16.11.07
bei zuviel Quark schlaflose Nächte, teilweise Müdigkeit
für mich klingt das eher nach einer unverträglichkeit auf milcheiweiß.
milchprodukte sind meiner meinung nach sowieso gift.

Eiweiß

Carrie ist offline
Themenstarter Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Hi,
ja, ich halte Milch ja eigtl. auch für Gift. Hab es heute wieder stark gemerkt, dass ich nach dem Essen dieser Quark-KOst wieder ins "Koma" gefallen bin, musste mich ins Bett legen und schlafen.
Frage mich halt, ob es Entgiftungserscheinung ist (Leberüberlastung) durch die Schwefelaminosäuren im Quark und so... oder ob es ne Unverträglichkeit auf Milcheiweiß ist.
Ich nehme aber mal an, es ist Letzteres...deshalb muss ich auf FRau Budwig wohl doch wieder verzichten. Dann versuch ich es nochmal mit konsequenter veganer Rohkost... hatte mich nur anfangs sehr fit gefühlt mit der Quark-Leinöl-Sache...schon merkwürdig...vielleicht war es auch nur mein Suchtzentrum dass sich befriedigt gefühlt hat weil ich den Suchtstoff Milch wieder eingeführt hatte?
__________________
Liebe Grüße Carrie

Eiweiß

Alanis ist offline
Beiträge: 2.343
Seit: 02.03.04
hab ich neulich schon gepostet:
Der Murks mit der Milch

da gehts zwar um milch, aber ich denke, das kann man auf milchprodukte ausweiten.

Eiweiß

Carrie ist offline
Themenstarter Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
weißm ich doch alles eigentlich...war ja jetzt auch ein jahr vegan.. denke trotzdem dass die budwig creme gut ist...na ja, zumindest vom prinzip her...aber vielleicht sollt eich das leinöl doch besser mit was anderem kombinieren...
__________________
Liebe Grüße Carrie

Eiweiß

Alanis ist offline
Beiträge: 2.343
Seit: 02.03.04
Zitat von Carrie Beitrag anzeigen
weißm ich doch alles eigentlich...war ja jetzt auch ein jahr vegan.. denke trotzdem dass die budwig creme gut ist...na ja, zumindest vom prinzip her...aber vielleicht sollt eich das leinöl doch besser mit was anderem kombinieren...
ich stehe leinöl sehr kritisch gegenüber. ich hab mittlerweile schon artikel gelesen, in denen stand, dass es nicht für den menschlichen verzehr geeignet ist.

Eiweiß

Carrie ist offline
Themenstarter Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Leinöl pur soll wohl schädlich sein, aber mit dem Quark zusammen soll es supergut sein. Budwigs Krebs-Heilungs-Raten sprechen für sich. Und ich muss sagen, meine Haare sind dadurch superschön geworden. Trotzdem werd ichs wieder lassen wegen der Milch. Werd stattdessen öfter Leinsamen schroten.
__________________
Liebe Grüße Carrie

Eiweiß

patripl ist offline
Beiträge: 342
Seit: 22.01.08
Hallo,
ich halte mich mit Leinöl an zwei USA-Ärzteempfehlungen. Und zwar Dr. Mercola (mercola.com), der selber ein Amlagam-Opfer gewesen ist und an Dr. D,Adamo, der diese Blutgruppen-Diät ausgedacht hat. Ich trinke einen Leinöl-Cokteil:

Obstsaft (am besten schmeckt Orangen aber Apfel macht es auch) ein Glas
Lecithin (Bioladen in Granulatform) ca. 1 EL
Leinöl ca. 1 EL
mixen, schütteln, mischen

Das ganze emulgiert, weil ja Lecithin ein Emulgator ist.
Das soll gut sein für den Aufbau der durhc Hg-geschädigten Nerven und ist ein Zellmembran-Flexifier, macht die Zellmembranen wieder weich und flexibel, bes. bei der Blutgruppe B. Naja, schmeck lecker und das trinken meine Kinder auch.

Leinöl soll die einzige vegetarische Alternative zum Omega-3-Lachsöl, oder Krill-Oil sein. Und diese Fette sind für die Leber und die Darmflora und die Entgiftung besonders wichtig. Ich nehme es auch gegen Depression...


Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo Patripl

Sehr interessant, danke
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso


Optionen Suchen


Themenübersicht