Darmprobleme bei Entgiftung

11.02.08 18:16 #1
Neues Thema erstellen
darmprobleme bei entgiftung

mezzadiva ist offline
in memoriam
Beiträge: 955
Seit: 06.04.06
Hallo fab,
wenn ich in Entgiftungsphasen bin, habe ich eigentlich auch immer Blähungen und leichte Entzündungen im Darm. Meistens finde ich nichts, was in dieser Phase wirklich Abhilfe schafft, höchstens Erleichterung. Wenn der Schub dann durch ist, gibt erfahrungsgemäß auch der Darm wieder Ruhe.
Gruß
mezzadiva

darmprobleme bei entgiftung

gerold ist offline
Beiträge: 4.805
Seit: 24.10.05
Zitat von mezzadiva Beitrag anzeigen
Hallo fab,
wenn ich in Entgiftungsphasen bin, habe ich eigentlich auch immer Blähungen und leichte Entzündungen im Darm. Meistens finde ich nichts, was in dieser Phase wirklich Abhilfe schafft, höchstens Erleichterung. Wenn der Schub dann durch ist, gibt erfahrungsgemäß auch der Darm wieder Ruhe.
Gruß
mezzadiva
Gestatte einen Hinweis: Bei Blähungen sind Einläufe oftmals schwierig durchzuführen, da es im Regelfall eine Plage ist, die im Dickdarm vorhandenen Gase durch Massieren in geeigneter Weise zu verteilen. Nimmt man dagegen statt dessen Rizinusöl ein, gibt es diesbezüglich keine Probleme.

Alles Gute!

Gerold
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben.

darmprobleme bei entgiftung

Claudia S. ist offline
Beiträge: 619
Seit: 18.05.07
Hallo mezzadiva,

bei mir scheint das ähnlich abzulaufen. Ich habe jetzt 6 Wochen 1x wöchentlich Kohle genommen. Nach dem vierten Mal flammten meine Hämorrhoidenprobleme wieder auf, tut alles ordentlich weh, jeden Tag.

Ich war so froh, dass ich da die letzten Monate einigermaßen Ruhe hatte, denn ich war ein Jahr vorher 10 Monate lang 1x monatlich zur Infrarotkoagulation deswegen, was wegen der Enttündungen immer gehörig weh tut und die Probleme zwar verringerte, aber nicht ganz beheben konnte.
Habe seit den Wechseljahren damit wieder Probleme, schon zwei Jahre lang. Eigentlich habe ich den Beginn der Wechseljahre dadurch erst bemerkt.

Wie auch immer, die Kohleentgiftung scheint die Entzündung wieder heftig zu fördern und ich sehe mich schon wieder bei den schrecklichen Behandlungen. Da die Entgiftung mit Kohle langfristig angelegt ist, gehe ich mal davon aus, dass sich das Elend einige Monate hinziehen wird.

Mir ist auch aufgefallen, dass mein Stuhl seither sehr faserig ist, das hat meine Tochter auch bei sich bemerkt. Vermutlich ist die Verdauung nicht optimal momentan.
Ich könnte mir auch vorstellen, dass Kohle die Schleimhäute etwas reizt. Wir bemerken eine geringe Schärfe beim Schlucken des Kohlegebräus auch im Hals.

Viele Grüße
Claudia

darmprobleme bei entgiftung

Liberty ist offline
Beiträge: 48
Seit: 22.07.07
Habe vor ca. 6 Monaten mit Rizinusöl-Anwendungen und Kohleeinnahme begonnen, in Kombination mit verschiedenen anderen Mitteln.
Anfangs hat mein Darm sehr gut gearbeitet (so wie ich das von früher gewohnt war). In den letzten Wochen war der Stuhl hart, auch hatte ich Blähungen (trotz Einläufen und Rizinusöl).
Auch meine Nebenhöhlenentzündungen sind nur wenig besser geworden.

Übrigens, würde ich Einläufe bei M. Crohn (v. a. mit Darmrohr bei Blähungen) mit dem Arzt absprechen. Bei einer entzündeten Darmwand besteht evtl. Verletzungsgefahr!
Rizinusöl hat den Nachteil, daß man es nur 1x/Woche einnehmen kann.

Habe jetzt mit Ingwertee begonnen, hoffe das hilft.
Gruß,
Liberty

darmprobleme bei entgiftung

fab ist offline
Männlich fab
Themenstarter Beiträge: 35
Seit: 31.12.07
Zitat von Claudia S. Beitrag anzeigen
es kann durchaus sein, dass sich bei Entgiftung jeglicher Art einige Symtome schnell bessern, andere aber eine Weile (bei mir meist 3 Monate) deutlich schlechter werden.
[...]
So kann es kommen, dass es einem zwar besser, zunächst aber auch in anderen Bereichen schlechter geht . Langfristig wird es aber insgesamt besser.
Zitat von mezzadiva Beitrag anzeigen
wenn ich in Entgiftungsphasen bin, habe ich eigentlich auch immer Blähungen und leichte Entzündungen im Darm. Meistens finde ich nichts, was in dieser Phase wirklich Abhilfe schafft, höchstens Erleichterung. Wenn der Schub dann durch ist, gibt erfahrungsgemäß auch der Darm wieder Ruhe.
Zitat von Liberty Beitrag anzeigen
Anfangs hat mein Darm sehr gut gearbeitet (so wie ich das von früher gewohnt war). In den letzten Wochen war der Stuhl hart, auch hatte ich Blähungen (trotz Einläufen und Rizinusöl).
Danke für eure Erfahrungsberichte. Gut zu hören, dass es anderen ähnlich gehnt/ging.

Zitat von Liberty Beitrag anzeigen
Übrigens, würde ich Einläufe bei M. Crohn (v. a. mit Darmrohr bei Blähungen) mit dem Arzt absprechen. Bei einer entzündeten Darmwand besteht evtl. Verletzungsgefahr!
Rizinusöl hat den Nachteil, daß man es nur 1x/Woche einnehmen kann.
Momentan habe ich noch keine zusätzlichen Trinkturen (Rizinusöl) oder Einläufe angewendet.
Ich möchte dies zuerst mit meinem Arzt absprechen, da ich nicht so sicher bin ob überhaupt eines der beiden gut tut in Anbetracht meiner Darmsituation (Morbus Crohn).

Die Darmprobleme haben sich jedoch noch verschlechtert. Letzte Woche hatte ich enorme Verstopfungen (nur alle 2-3 Tage Stuhlgang).
Zudem sind Bauchschmerzen und Krämpfe an der Tagesordnung.
Laut Petri (Private Nachricht) Kann es am Anfang der Entgiftung zu Schüben kommen.

Ich werde sicherlich meine Kortisiondosis, die ich erst gerade kürzlich heruntergesetzt (nach Absprache mit meinem Arzt natürlich) habe wieder hochfahren.
Sollte sich in den nächsten Tagen keine grosse Besserung bzw. noch mehr Verschlechterung zeigen, so werde ich sicherlich den Magen- Darm-Spezi. aufsuchen.

Grüsse
Fab

darmprobleme bei entgiftung

mezzadiva ist offline
in memoriam
Beiträge: 955
Seit: 06.04.06
Hallo Fab,
als Morbus Crohn-Betroffener ist es sicher wichtig, dass du eine eingmaschige Kontrolle hast während der Entgiftungszeit. Schon ein gesunder Darm kann da heftig Probleme bekommen, mit deiner Situation musst du natürlich noch viel mehr aufpassen.

Ich wünsche dir, dass du das gut in den Griff bekommst - vermutlich musst du langsamer drangehen und entsprechend mehr Zeit investieren als manch anderer bei der Entgiftung. Ein nachhaltiger Effekt davon könnte langfristig sein, dass die chronische Darmkrankheit sich deutlich bessert oder sogar ausheilt, wenn die Gifte raus sind.

Gruß
mezzadiva

darmprobleme bei entgiftung

mezzadiva ist offline
in memoriam
Beiträge: 955
Seit: 06.04.06
Ach, noch was wegen der Verstopfung:
verträgst du Sauerkrautsaft? Oder ist das kontraindiziert bei Morbus Crohn? Hilft mir immer 100% gegen Verstopfung (nur reiner Sauerkrautsaft ohne Zusätze, gibt's in Bioläden und manchen Drogeriemärkten).

Gruß
mezzadiva

darmprobleme bei entgiftung

Petri ist offline
Beiträge: 5.315
Seit: 27.10.07
Hallo,

bei allem was die Darmtätigkeit anregt wäre ich äußerst vorsichtig.

Ich würde einen Facharzt fragen der mit Morbus Chron Erfahrung hat und evtl doch mit einer Darmspiegelung nachschaun lassen. Diese Fistelgänge durch M. Chron sind nicht ungefährlich. Ich denke diese Schübe müssen auch kontrolliert werden.

darmprobleme bei entgiftung

fab ist offline
Männlich fab
Themenstarter Beiträge: 35
Seit: 31.12.07
Zitat von mezzadiva Beitrag anzeigen
als Morbus Crohn-Betroffener ist es sicher wichtig, dass du eine eingmaschige Kontrolle hast während der Entgiftungszeit.
Ja das wäre wahrscheinlich nicht schlecht. Super fände ich ein Magen-Darm-Spezi. der auch auf dem Bereich der Entgiftung Erfahrungen hat.
Mein momentaner Magen-Darm-Spezi ist ein 0-8-15-Schulmediziner, werde aber so bald als möglich wechseln. Bin mit ihm alles andere als auf einer Wellenlänge

Zitat von mezzadiva Beitrag anzeigen
[...]Ein nachhaltiger Effekt davon könnte langfristig sein, dass die chronische Darmkrankheit sich deutlich bessert oder sogar ausheilt, wenn die Gifte raus sind.
Das denke bzw. hoffe ich auch, denn der M.C. kam erst vor kurzem nachdem ich schon ca. 1.5 Jahre chronische Probleme - die meisten wahrscheinlich von der Vergiftung - hatte, welche viele schon jetzt besser geworden bzw. auf dem Wege zur Besserung sind.

Zitat von mezzadiva Beitrag anzeigen
Ach, noch was wegen der Verstopfung:
verträgst du Sauerkrautsaft? Oder ist das kontraindiziert bei Morbus Crohn? Hilft mir immer 100% gegen Verstopfung (nur reiner Sauerkrautsaft ohne Zusätze, gibt's in Bioläden und manchen Drogeriemärkten).
Sauerkraut(-saft) sollte ich trotz (temporärer) Fructose- und Glutenintoleranz vertragen.
Danke für den Tipp, werd ich mir besorgen...

Grüsse
Fab

darmprobleme bei entgiftung

Petri ist offline
Beiträge: 5.315
Seit: 27.10.07
Hallo Fabian,

Dr J am Tegernsee hat sehr viel Erfahrung mit Entgiftung bei Darmerkrankungen + Erfolge!

Weiterlesen
Ausgewähltes aus Amalgam Entgiftung
Euer Erfolg mit der Ausleitung
 
Meine Erfahrung mit DMSA
 
Germanium


Optionen Suchen


Themenübersicht