Möchte mein Amalgam entfernen!

28.01.08 17:06 #1
Neues Thema erstellen

Homer ist offline
Beiträge: 8
Seit: 28.01.08
hallo liebe forumsgemeinde. auf anraten eines users habe ich mich nun hier registriert um mein problem zu schildern.

ende 2005 habe ich erstmals leider und sehr naiv mir vom arzt amalgan füllungen andrehen lassen damals wusste ich leider nicht was quecksilber im körper für folgen haben könnte. gesagt getan, im sommer 2006 habe ich erstmals lichtes haar und starken haarausfall bemerkt. stark erblich vorbelastet bin ich bis auf geheimratsecken nicht. natürlich nehme ich nun auch mittelchen wie finasterid und minoxidil um dem haarausfall entgegenzuwirken. letzteres auch mit gutem erfolg. das problem ist, dass sich die haare auch über den ohren und am nacken bei mir ausdünnen..sprich diffuser haarausfall. dies passiert nie bei erblich bedingtem haarausfall da diese haare bzw der haarkranz dihydrotestosteron-resistent sind. meine hormone wie schilddrüse, eisen, sexualhormone usw sind vollkommen ok.
lange rede kurzer sinn, ich habe nun den verdacht das die amalgan füllungen mitverantwortlich sein könnten. daher möchte ich die amalganfüllugen gerne entfernen. das problem ist, dass ich nicht weiss wie ich die ganze sache angehen soll. wo soll ich die schwermetalltests machen lassen? bei hausarzt? soll ich einen zahnarzt darauf ansprechen das ich gerne meine amalganfüllungen entfernen würde? ausserdem möchte ich das ganze quecksilber falls ich denn belastet bin aus meinem körper. was für kosten würden auch mich zukommen? wenn ich ehrlich bin, habe ich als studierender nicht sehr viel geld zur verfügung.

zu meiner person: ich bin männlich, 23 jahre alt, studierender und habe anscheinend wenn ich als laie beurteilen kann 8 zähne mit amalganfüllungen. ausserdem wohne ich im Ruhrgebiet nähe Dortmund.

zum alten zahnarzt möchte ich nicht wieder gehen da dieser sehr habgierig ist sprich bei manchen zahnzuständen wäre mit sicherheit bei mir keine füllung notwendig gewesen. dieser arzt wollte auch meiner großmutter die für ihr alter einen hervorragenden und makellosen zahnzustand hat mehrere zähne ziehen um ihr implantate einzusetzen.

ich denke ich werde die nächste zeit hier aktiver sein.

ps: manches habe ich dick markiert unm einen leichteren überblick zu verschaffen.

schöne grüße

Homer

Geändert von Homer (28.01.08 um 17:06 Uhr) Grund: -

Möchte mein Amalgan entfernen!!!

Tito ist offline
Beiträge: 1.429
Seit: 08.07.05
hey ya, bekomm ich jetzt ne provision weil ich nen neuen user hier her gelockt habe ?
ich werd mir deinen beitrag später durchlesen und antworten, aber bis dahin haste schon andere die dir helfen.
wie gesagt, installiere ICQ und ich kann dir auch mal so nebenbei fragen beantworten.

bis später

Möchte mein Amalgan entfernen!!!
Männlich Bodo
Hallo Homer.

Gute 2 Jahre hast Du also Deine 8 Amalgam-Füllungen. Eine ehr kurze Liegezeit. Sei froh.

Entfernen nur unter Dreifachschutz: Absauger, Kofferdam, Sauerstoffzufuhr über Maske.

Dreifachschutz zur Metallentfernung bei Allergie, Kieferentgiftung, Amalgamentgiftung

Durchforste Zahnärzte in Deiner Umgebung, die wenigstens Mitglieder der GZM sind.

Die sind in der Regel sensibilisiert und nehmen Amalgam ernst.

Rufe dort an und spreche über Dein Anliegen - insbesondere die Bedingung Deinerseits - Sauerstoff zu verwenden.

Zusätzlich lese Dich hier weiter ein - unter der Oberrubrik Amalgam findest Du alles Wichtige.

Den DMPS-Test kann jeder Internist oder Allgemeinmediziner durchführen.

http://www.symptome.ch/vbboard/amalg...html#post81939

Haarausfall kann mit den Füllungen zusammenhängen, muss nicht.

Wenn dieser aber kurz nach Legen der Hg-Füllungen einsetzte, ist das ein ernstzunehmendes Indiz.

Vorschlag der Vorgehensweise:

1. DMPS-Arzt suchen, Test durchführen lassen

2. Über GZM geeigneten Zahnarzt in der Umgebung ermitteln, anrufen


PS: Beim nächsten Mal Amalgam schreiben (auch sagen). Kommt besser als Amalgan.

Ein Amalgam (griech. μαλακός, „weich“ mit Alpha privativum, d. h. das „Nicht-Erweichende“; nach anderer Etymologie arab. 'al malagma' = erweichende Salbe) ist in der Chemie eine Legierung des Quecksilbers. Als Amalgam im weiteren Sinne werden oft auch nicht (ohne weiteres) umkehrbare Vermischungen anderer Stoffe bezeichnet, meist die Legierung mehrerer Metalle.
Amalgam - Wikipedia

Grüße, Bodo

Möchte mein Amalgan entfernen!!!

Homer ist offline
Themenstarter Beiträge: 8
Seit: 28.01.08
Zitat von Bodo Beitrag anzeigen

PS: Beim nächsten Mal Amalgam schreiben (auch sagen). Kommt besser als Amalgan.


ok lese mich ein und dann schreibe ich weiter.

danke

sg

homer

Möchte mein Amalgan entfernen!!!
Männlich Bodo
Brauchst Dich nicht zu schämen, lieber Homer.

Amalgan habe ich früher auch gesagt.

Gutes Vorhaben - Einlesen und dann wieder fragen.

So kommt das Runde in das Eckige.

Ich hoffe, du verzeihst mir diesen Kalauer.


Liebe Grüße, Bodo

Möchte mein Amalgam entfernen!

Tito ist offline
Beiträge: 1.429
Seit: 08.07.05
Der gute Bodo hat als erstes zu geschlagen
Ich würde erst den zahnarzt aufsuchen und dann den DMPS Test machen.
Da er den mist eh aus dem Mund haben will, sollte er sich primär drum kümmern einen zahnarzt zu finden der ihm die füllungen unter 3 fach schutz ausbohrt.

die frage ist auch: wieviele km bist du bereit für solch einen zahnarzttermin zu reisen. es gibt hier ärzte mit denen man wirklich gute erfahrungen gemacht hat. leider gibts nicht sehr viele davon in deutschland, deswegen kann es natürlich sein das du einige km fahren musst um einen arzt besuchen zu können der das gift entfernt, ohne dich noch mehr zu belasten.

Möchte mein Amalgam entfernen!

Homer ist offline
Themenstarter Beiträge: 8
Seit: 28.01.08
Zitat von tito Beitrag anzeigen
die frage ist auch: wieviele km bist du bereit für solch einen zahnarzttermin zu reisen. es gibt hier ärzte mit denen man wirklich gute erfahrungen gemacht hat. leider gibts nicht sehr viele davon in deutschland, deswegen kann es natürlich sein das du einige km fahren musst um einen arzt besuchen zu können der das gift entfernt, ohne dich noch mehr zu belasten.
nrw ist groß, kölner und düsseldorfer raum + umland wäre kein problem. ruhrgebiet sowieso nicht da ich eh hier wohne.

habe mich ein wenig eingelesen in die thematik und kann daraus schließen das ich mit meinen +-2 jahren amalgam noch glück habe. oder?

ja ich möchte das amalgam eh raus haben. daher kann ich direkt den zahnarzt aufsuchen. doch wo finde ich denjenigen? immerhin ist das ganze garnicht so ungefährlich für beide parteien (arzt+patient) und erfordert die ein oder andere erfahrung des zahnarztes. vielleicht kann mir ein user einen arzt empfehlen der unter 3fachschutz entfernt und noch erschwinglich ist?

ich habe jedoch eine verständnisfrage: wie ist es zb mit amalgamfüllungen die die verjähren und irgendwann mal durch keramikfüllungen getauscht werden? muss das amalgam in dem fall nicht raus? oder kommt die keramikfüllung auf die alte amalgamfüllung drauf???

ohhhh... wie ärgerlich, hätte ich das ganze vor einigen jahren gewusst, hätte ich mir eine menge ärger ersparen können.

schade das man nicht von zahnärzten auf die folgen von amalgamfüllungen hingewiesen wird...

Möchte mein Amalgam entfernen!

Rübe ist offline
Beiträge: 3.257
Seit: 22.11.07
Servus Homer,

ärgerlich ist, wie ich finde noch ziemlich gelinde ausgedrückt.

Meiner Meinung nach ist das die allergrößte Sauerei, was da den Menschen angetan wurde und noch immer wird!

Das Thema Amalgam wird halt von der Schulmedizin einfach untern Tisch gekehrt. Hab noch von keinem gehört, dass er aufgrund seiner Symptome vom Arzt gefragt wurde, wie es denn im Mund aussieht (Füllungen, Zustand der Zähne, usw.). Das ist die Sache des Zahnarztes, welche auch sehr oft keine Ahnung haben bzw. haben wollen, was sie da tun.
Mein Hausarzt meinte letzte Woche zu mir, er denke nicht dass es eine organische Ursache hat aber vom Amalgam kann´s seiner Meinung nach auch nicht kommen. Und als ich ihm sagte, dass ich seit Anfang November von 93 auf 78kg abgenommen hätte, meinte er nur lapidar, tja unterernährt sähe ich ja gerade nicht aus.
Ja, noch nicht, so ein Ar.......
Sei froh, dass Deine Füllungen noch nicht so lange liegen. Such Dir einen
guten ganzheitl. Zahnarzt und lass Dir die Füllungen peu á peu mit 3-fach Schutz rausmachen!
Meine ersten Vergiftungsplomben (13 Stück) hab ich mit 8 Jahren bekommen, liegen also schon über 25 Jahre. Meine Mutter hatte auch schon immer Amalgam (bekommt ja sogar das Ungeborene übern Mutterleib "geschenkt").
Der DMPS-Test, welcher heute nachmittag genauer mit meinem Umweltmediziner besprochen wird, sagt schonmal aus, dass ein "Quecksilberproblem" bei mir vorliegt.
Bei mir werden Sie jetzt wahrscheinlich ab nächste Woche innerhalb zwei Wochen quadrantenweise entfernt und danach bekomme ich noch einen toten Zahn gezogen.
Danach soll anschliessend gleich mit DMPS i.V. begonnen werden.
Hoffe dann echt das dieser Alptraum bald ein Ende hat und es wirklich "nur" die Zähne bzw. diese Giftfüllungen waren.

@Bodo: Hast Du evtl. noch einen Tipp, worauf auf jeden Fall noch zu achten ist (scheinst ja leider auch schon Erfahrung zu haben)?
Bin mir nicht sicher, ob es zu schnell geht mit der Entfernung aber mein ZA meint, dass es in meinem Zustand besser wäre, die vier Quadr. in 2 Wochen "auszuräumen" bzw. nicht mehr länger zu warten.
Naja, hoffe dass ich nicht daran zu Grunde gehen werde. Man liest halt immer soviel (vielleicht sollte man dies etwas weniger tun, bzw. sich weniger verrückt machen, was für mich sehr schwierig ist). Und ich bin nun auch endlich froh, wenn das Zeug so schnell wie möglich rauskommt (psych. Komponente, man macht sich einfach kirre).
Nur was ist wenn es danach nicht besser werden sollte bzw. noch schlechter, was macht man dann?
Mir gehen zur Zeit soviel (schlechte Sachen) durch den Kopf.

Also Homer, Du siehst soweit muss es bei Dir nicht kommen.
Also raus mit dem Teufelszeug!


Möchte mein Amalgam entfernen!
Biene67
Hallo, Rübe!

ALLES innerhalb von 2 Wochen raus?
Ich hab nächste Woche auch einen Termin bei einem ganzheitlichen ZA, der dann entscheidet, wie wir mit meinen 7 Füllungen vorgehen.

Überall wurde mir geraten, die unbedingt nach und nach rausnehmen zu lassen-
bin jetzt wieder etwas irritiert!

LG, Biene

Möchte mein Amalgam entfernen!
Männlich Bodo
Hallo Rübe.

Warte mal den Test ab.

Der Abstand von 2 Wochen ist OK, auf die Quadranten bezogen.

Spüle während des Bohrens mit Natriumthiosulfat (erhältlich in jeder Apotheke).

Die Lösung schluckst Du portionsweise, sie bindet verschluckte Partikel im Darm.

Es ist auch kein Fehler, eventuell vor dem Entfernen DMPS in den Muskel spritzen zu lassen.

Sauerstoff ist immens wichtig. Bitte drauf bestehen. Ich tat es 97 nicht.

Hier schildere ich die fatalen Konsequenzen:
Das Amalgam-Forum: Re: Selen - nur, wenn Zeit und Muse . . . , BH am 03.10.2006 00:00


Grüße, Bodo


Optionen Suchen


Themenübersicht