Zapper und Quecksilber

27.01.08 21:37 #1
Neues Thema erstellen

Eugen ist offline
Gesperrt
Beiträge: 274
Seit: 01.04.07
Hallo,

weiß jemand ob Zapper nach Clark eine Auswirkung auf Quecksilberausleitung hat?
Ich habe gelesen, dass Bioresonanz sich negativ auf Quecksilberbelastung auswirkt. Hat Zapper etwas mit Bioresonanz zu tun?

Zapper und Quecksilber

santa ist offline
Beiträge: 1.515
Seit: 30.06.05
Hallo Eugen!

Ich kenne jemanden, der gezappt hat mit Pilzbelastung und Schwermetallbelastung.

Sie ist dann auf der Intensivstation geladet, mit einer systemischen Pilzinfektion - wie es ihr heute geht, entzieht sich meiner Kenntnis .

Wir hatten damals einen 2-jährigen Kurs miteinander belegt. Nach einem halben Jahr hab ich sie nicht mehr gesehen.

Mehr weiss ich dazu nicht, aber das hat mir gereicht, dass ich nie zappen wollte.

Vielleicht gibt es ja auch positive Erfahrungsberichte - ich kenn keinen.

Lieber Gruss
Karin

Zapper und Quecksilber

GeorgeT ist offline
Beiträge: 441
Seit: 16.07.06
Zappen geht Parasiten verschiedenster Art an die Wäsche, nur das dadurch dummerweise vermehrt Giftstoffe frei werden...
Wer gründlich entgiftet, entzieht den Parasiten den "Nährboden"...das dauert zwar länger, ist aber die Lösung des Problems...
GeorgeT

Zapper und Quecksilber

Snorri ist offline
Beiträge: 542
Seit: 31.08.07
Zitat von Eugen Beitrag anzeigen
Hallo,

weiß jemand ob Zapper nach Clark eine Auswirkung auf Quecksilberausleitung hat?
Ich habe gelesen, dass Bioresonanz sich negativ auf Quecksilberbelastung auswirkt. Hat Zapper etwas mit Bioresonanz zu tun?
Hallo Eugen,

Zappen und Bioresonanz sind nicht dasselbe, aber beide Therapieformen sind ähnlich und lassen sich wunderbar kombinieren. Ich mache diese Therapie nun schon seit einem Jahr und ich komme ganz gut damit klar.

Du musst nur darau achten, dass Du nicht mehr zappst ald Dein Körper entgiften kann. Beim Zappen werden Erreger aller Art getötet und diese müssen ja irgendwie den Körper verlassen. Ein kranker oder belasteter Körper kann meist nicht so gut entgiften, also musst Du alles ein bisschen mit Gefühl angehen, Dir viel Zeit lassen, lieber ein bisschen zu wenig zappen/entgiften als zu viel.

Wenn Du nicht sicher bist, dann mach erst einmal die Quecksilberausleitung und fange dann mit dem zappen an - Dein Körper wird es Dir bestimmt danken.

Mir geht es jedenfalls so, dass ich, wenn ich zu viele Maßnahmen gleichzeitig betreibe gar nicht weiß woher die Besserung oder auch die Verschlimmerung kommen. Wenn man alles der Reihe nach macht, dann hat man seine Therapie meist besser im Griff.

Mein Zapper wird mit Chipkarten betrieben, die entweder schon fertig gekauft werden können oder die vom Therapeuten bespielt wurden. Ich habe mir gleich zu Anfang der Therapie einen Chip namens DTX (Detox) besorgt, der die wichtigsten Organe entgiftet und den Körper somit unterstützt. Auch hierbei sollte man es nicht übertreiben.

Viele Grüße

Snorri

Zapper und Quecksilber

Eugen ist offline
Themenstarter Gesperrt
Beiträge: 274
Seit: 01.04.07
Danke für Ihre Antworten! Spürt man wirklich die Wirkung oder ist alles nur eine Einbildung?

Zapper und Quecksilber

GeorgeT ist offline
Beiträge: 441
Seit: 16.07.06
Es ist natürlich alles nur Einbildung...wie immer...

Zapper und Quecksilber

Oregano ist offline
Beiträge: 63.699
Seit: 10.01.04
Warum, George bzw. warum nicht?

Gruss,
Uta


Optionen Suchen


Themenübersicht