Chlorella für Kleinkind

03.03.05 23:28 #1
Neues Thema erstellen
Chlorella für Kleinkind

Sternchen ist offline
Beiträge: 1.231
Seit: 09.11.04
Hallo Lisasmama,

Sorry, aber ich bin bestens über dieses Thema informiert, nachdem mein Bruder vor 3 Jahren nach dem Herausnehmen seiner Amalgameinlagen fast gestorben wäre. Es geht ihm immer noch nicht gut, aber es wird - langsam.
also, ich bin noch nicht soo gut informiert und noch ziemlich unsicher wie es weitergehen soll,
weil ich noch keinen guten Zahnarzt gefunden habe.
Das mit deinem Bruder verunsichert mich noch mehr und macht mir auch angst.
Wenn es dir nicht zu unangenehm ist magst du darüber Genaueres berichten?

LG
Sternchen

Chlorella für Kleinkind

linasmama ist offline
Themenstarter Beiträge: 4
Seit: 27.02.05
Nun, mein Bruder war sicher gut informiert, aber eben nicht gut genug. Und sein Zahnarzt war auch nicht gut genug informiert. Der hat zuwenig Vorsorgemaßnahmen getroffen. Außerdem konnte niemand wissen, dass die Belastung für meinen Bruder so groß wird. (Er hat noch einen Quadranten drinnen)
Mein Bruder vermutet, dass er auf Quecksilber allergisch reagiert, ausgelöst durch den Immunschock beim Herausnehmen. ( Ich muss gestehen, mit der Theorie kenne ich mich nicht gut aus, eher mit der Praxis, die er macht und mir empfohlen hat. - Wobei das momentan fast gar nichts ist, weil er sich nicht mehr getraut, irgendetwas zu nehmen, da es ihm dann jedesmal wieder um soviel schlechter geht.)

Ich denke, begründet auch durch die Erfahrungen meiner Geschwister, dass alle nur möglichen Sicherheitsmaßnamen beim Herausnehmen ausgeschöpft werden sollten.
Ich habe meine Plomben deswegen auch noch drinnen, weil ich erst im Vorabentgiften bin und den geeigneten Zahnarzt noch nicht gefunden habe. (Als Alleinerzieherin kann ich mir einen Totalausfall nicht leisten!)

Ich denke, Angst haben wohl fast alle vor dem Herausnehmen und unseren körperlichen Reaktionen darauf. Aber andererseits will ich mich nicht weiterhin schleichend vergiften und jedes Jahr weniger gesund und leistungsfähig werden. Also beiße ich in den sauren Apfel, informiere mich so gut es geht, stärke mich und mein Immunsystem - und vertraue auf Gott, dass alles gutgeht.

Wichtig sind die positiven Gedanken, die machen stark! Dann schaffen wir das alle "mit links"!

Chlorella für Kleinkind

Sternchen ist offline
Beiträge: 1.231
Seit: 09.11.04
Hallo Linasmama,

vielen Dank für die Antwort, ich glaube ich bin doch nicht so auf dem falschen "Dampfer".
Ich lasse es langsam angehen und hoffe es wird sich das richtige finden.
Da ich einige Lebensmittelallergien oder Unverträglichkeiten habe werde ich mich erst mal darum kümmern und meinen Darm in ordnung bringen.
Meine Nieren sind auch nicht ganz so ok....

Ich habe jetzt auch erstmal mit der Haferkleie angefangen, die vertrage ich auf jeden Fall und werde mich dann langsam an die Algen rantasten.
Ich habe noch 5 Amalgamplomben, die ich erst im Herbst ausbohren lassen möchte da mir jetzt gerade 2 ohne Schutz ausgebohrt wurden. Musste sein da sie Zähne abgebrochen wahren und ich keinen anderen Zahnarzt habe. Ich hoffe dass ich bis dahin einen vernünftigen Zahnarzt finde.

LG
Sternchen

Chlorella für Kleinkind

Mike ist offline
Beiträge: 1.855
Seit: 16.02.05
@Sternchen

Wenn Dir nochmal sowas passiert ist ja noch was bis Herbst!), dann lüg dem was vor und sag Ihm das Du Kofferdamm haben willst. Denk Dir aus warum und dann wird er wenigsten den auf Deine Rechnung (sollte um die 10-20 Euro liegen) anlegen. Besser als völlig ohne Gummi. :D (boah der war flach...) . Vielleicht öffnen wir mal einen Thread mit Geschichten die man beim Zahnarzt erzählen kann warum man was haben möchte. Ich würde was von einer aktuellen Allergieprüfung beim Dermatologen erzählen wo gerade die Verträglichkeit von Amalgam getestet wird und die Laborergebnisse in den nächsten Wochen kommen und man deshalb auf Nummer sicher gehen will. Das sollte jeder ZA verstehen und keine Fragen stellen. Kofferdamm sollte eigentlich jeder ZA haben aber das weiss ich nicht 100% weil ich nicht weiss wozu der mal ursprünglich gedacht war. man könnte ja auch erzählen das der letzte Zahnarzt das so empfohlen hat, weil Du immer Zahnfleischprobleme bekommen hat nach dem ausbohren und das das bei letzen mal gut geklappt hat. Dann kriegst Du zwar die "Hypochonder"-Kappe vom ZA aufgesetzt aber er wird sich nciht dagegen aussprechen können. Wie gesag, gute Sprüche parrat zu haben kann nicht schaden. Auch sollte man das Atmen in so einem Fall geübt haben. Richtigens Atmen durch die Nase rein und durch den Mund raus kann sicher auch schon eine Menge draussen halten ohne Kofferdamm. Das stelle ich aber mal zur Diskussion weil ich das gerade malausprobiert habe und das vieelcht auch nicht so gut ist. Jemand mit Erfahrungen anwesend ?

Gruß

Mike

Chlorella für Kleinkind

Oregano ist offline
Beiträge: 63.697
Seit: 10.01.04
Sinn des Kofferdams ist es, Metallstücke von der Mundschleimhaut abzuhalten, damit die sie nicht verletzen oder man evtl. sogar das Pech hat, dass sich sowas richtig in die Mundschleimhaut reinbohrt %) .
http://www.dent.med.uni-muenchen.de/...kofferdam.html

Bei der Amalgam-Plomben-Entfernung entwickeln sich durch das Bohren aber auch Quecksilberdämpfe, bei denen der Kofferdam nichts nützt. Damit man diese Dämpfe nicht einatmet, soll eine Sauerstoff-Zuführung in die Nase verwendet werden, damit aber auch gar nichts in die Nasengänge und von dort aus direkt ins Hirn kommt. Es gibt Patienten (Elisabeth beschrieb das hier mal), die mit eigener Sauerstoffversorgung beim ZA ankamen. Der hat das - wahrscheinlich mit staunenden Augen - akzeptiert...
Wichtig ist das Clean-Up-System http://Wie entfernt man Amalgam?<br ....<br /> <br />
Hier wird auch die Goldmaske genannt, die noch eine Möglichkeit ist, sich zu schützen. Auch darüber hatte Elisabeth mal geschrieben...
Auch wenn diese Schutzmaßnahmen zum Teil von den ZÄ kleingeredet werden, würde ich nicht darauf verzichten.

@Mike: die Idee, hier mal aufzuschreiben, was man alles erzählen kann, damit der ZA macht, was man sich wünscht, finde ich gut.

Gruß,
Uta

Chlorella für Kleinkind

Oregano ist offline
Beiträge: 63.697
Seit: 10.01.04
Sinn des Kofferdams ist es, Metallstücke von der Mundschleimhaut abzuhalten, damit die sie nicht verletzen oder man evtl. sogar das Pech hat, dass sich sowas richtig in die Mundschleimhaut reinbohrt %) .
http://www.dent.med.uni-muenchen.de/...kofferdam.html

Bei der Amalgam-Plomben-Entfernung entwickeln sich durch das Bohren aber auch Quecksilberdämpfe, bei denen der Kofferdam nichts nützt. Damit man diese Dämpfe nicht einatmet, soll eine Sauerstoff-Zuführung in die Nase verwendet werden, damit aber auch gar nichts in die Nasengänge und von dort aus direkt ins Hirn kommt. Es gibt Patienten (Elisabeth beschrieb das hier mal), die mit eigener Sauerstoffversorgung beim ZA ankamen. Der hat das - wahrscheinlich mit staunenden Augen - akzeptiert...
Wichtig ist das Clean-Up-System [URL]Wie entfernt man Amalgam?
Die Entfernung alter Amalgamfüllungen ist sicher ein kritischer Moment, der besondere Aufmerksamkeit verdient. Untersuchungen haben gezeigt, dass die Quecksilberbelastung des Patienten unmittelbar nach dem Herausbohren des Amalgams stark ansteigt. Verantwortlich dafür ist das vom Bohrer pulverisierte Metall, das im Munde des Patienten verbleibt und verschluckt wird. Ausserdem können sich gefährliche Quecksilberdämpfe bilden, wenn beim Bohren nicht ausreichend gekühlt wird.
Aus diesem Grund wenden wir in unserer Praxis routinemässig folgende Schutzvorkehrungen an:

Bild 1
Bild 2

Bild 1: Eine undurchlässige Folie (Kofferdam) wird vor der Amalgamentfernung um die zu behandelnden Zähne gelegt. Dadurch wird das Arbeitsfeld hermetisch von der Mundhöhle isoliert.
Bild 2: Eine gute Alternative ist das innovative Clean-up-System aus Schweden. Eine flexible Kunststoffkappe umschliesst den Zahn von vier Seiten und ist mit einem leistungsfähigen Sauger verbunden. Feste Amalgampartikel und Gase werden so rückstandslos abgesaugt.

Hier wird auch die Goldmaske genannt, die noch eine Möglichkeit ist, sich zu schützen. Auch darüber hatte Elisabeth mal geschrieben...
Auch wenn diese Schutzmaßnahmen zum Teil von den ZÄ kleingeredet werden, würde ich nicht darauf verzichten.

@Mike: die Idee, hier mal aufzuschreiben, was man alles erzählen kann, damit der ZA macht, was man sich wünscht, finde ich gut.

Gruß,
Uta
www.dr-schulte.ch/amalgamersatz.php

Chlorella für Kleinkind

ania ist offline
Beiträge: 3
Seit: 10.01.06
Hallo!

Weiss nicht, ob dieses Thema noch aktuell ist, aber habe das gerade gelesen und würde gerne wissen, wie diese Geschichte weitergegangen bzw. geendet hat. Ich meine, die mit der kleinen Tochter, die Neurodermitis hat.

Warum mich das so fürchterlich interessiert, liegt auf der Hand. Auch ich habe mehr oder weniger dieselbe Vorgeschichte und eine 2-jährige Neurodermitis-kranke Tochter.

Hier noch unsere Geschichte:
Ich bin amalgambelastet über 3 Amalgamplomben (die ich seit ca. 20 Jahren habe) und habe seit ca. 8 Monaten Neurodermitiserscheinungen auf den Händen, was sich noch im Rahmen hält. Auf die Idee, dass es an Amalgam liegen könnte, bin ich erst recht spät gekommen (wird einem ja auch nirgendwo erzählt!! ) und den Ska-Sys-Test, der die Vergiftung belegt hat, habe ich erst vor einem Monat gemacht.

Meine Tochter hat es aber viel schlimmer erwischt, obwohl sie natürlich selbst noch keine Amalgamfüllungen hat. Sie hat seit ihrem 4. Lebensmonat Neurodermitis, fast am ganzen Körper. Nun ja, leben können wir trotzdem noch normal, aber eine Heilung haben wir bis jetzt noch nicht gefunden. Für meine Tochter haben wir verschiedenes ausprobiert, von Schulmedizin bis Homöopathie, aber Kortison haben wir schnell fallenlassen.
Seitdem ich selber weiss, dass ich amalgambelastet bin, bin ich auf die Idee gekommen, dass auch meine Tochter über mich bereits im Mutterleib diese Krankheit bekommen haben könnte. Inzwischen habe ich u.a. auch hier darüber gelesen, dass das möglich ist.

Im Momemt werden wir beide von einem Komplementärmediziner behandelt. Ich werde jetzt mit der Entgiftungstherapie von Phönix beginnnen, um mich zu stärken und vorauszuleiten und danach die Füllungen rausmachen + weiter ausleiten.
Mein Tochter hat bis jetz Colibiogen-Tropfen bekommen zur Verbesserung der Darmschleimhaut, was allerdings nicht geholfen hat. Beim nächsten Gespräch werde ich eine Ausleitung für sie ansprechen. Daher hätte ich gerne gewusst, was deiner Tochter nun geholfen hat und ob es überhaupt besser geht.

Danke!
ania


Optionen Suchen


Themenübersicht