Schwerstvergiftete braucht dringend Hilfe!!

30.12.07 18:49 #1
Neues Thema erstellen
Schwerstvergiftete braucht dringend Hilfe!!

margie ist offline
Beiträge: 4.784
Seit: 02.01.05
Hallo,

Zunächst tut es mir sehr leid um die Frau.

Ich will diesen Fall doch kurz analysieren, denn immer wenn ich in den Thread reingeschaut habe, dachte ich mir, das kann doch nicht gutgehen, was man mit der Frau alles macht.
In meinen Beiträgen #147 und #150 habe ich diese Bedenken auch zum Ausdruck gebracht und darauf hingewiesen, dass sie, wenn sie MW haben sollte, nicht mehr lange lebt, es sei denn, sie würde auf MW behandelt. Eine Behandlung auf MW würde auch eine Lebertransplantation nicht ausschließen als letzte rettende Maßnahme.

Als sie in der Klinik stationär war bekam sie tgl DMPS, zu Hause nur noch 1 x wöchentlich.
Man darf, wenn jemand vergiftet ist, nicht den Chelatbildner so unregelmäßig geben. Wenn man ihn tgl. gibt, kann man nicht einfach damit aufhören und ihn wöchentlich nur weitergeben. Das wäre bei MW, wo man eine Kupfervergiftung hat, lebensgefährlich.
Bei einer evtl. Kupfervergiftung und den Symptomen der Frau wäre DMPS sicher auch falsch gewesen. Bei MW gibt man in solchen Fällen Trientine, weil dieser Chelatbildner am wenigsten Nebenwirkungen hat, was bei neurologischer Symptomatik wichtig ist.
DMPS kann als Nebenwirkung auch eine Hämolyse machen und die kann gefährlich sein, denn mit einer (Kupfer-)Vergiftung hat man oft bereits eine latente Hämolyse.

Habe mal die letzten Beiträge überflogen:
Atemprobleme hat sie gehabt, das könnte auch auf eine Hämolyse passen, die man bekommen kann, wenn man eine Vergiftung hat und wenn die Therapie nicht korrekt erfolgt. Schluckstörungen hat man bei der Kupfervergiftung (MW) auch.
Leider vermisse ich in dem gesamten Thread Laborwerte.

Unter #150 schrieb ich:
Und das Kupfer bekäme sie mit den Medikamenten für M. Wilson (Trientine zum Beispiel) am schnellsten raus. Aber das muss von Experten ärztlich überwacht werden, weil in einem solchen Fall man vorsichtig vorgehen muss, d. h. eine zu hohe Ausleitung auf einmal könnte auch gefährlich sein.
Aber, sollte sie nicht vergiftet gewesen sein, denn zu den Daten zur Vergiftung fand ich auch schon früher nichts genaues in dem Thread (siehe mein Beitrag v. 9. 1. 08. #147), dann wäre DMPS und jeder andere Chelatbildner auch, auch extrem schädlich gewesen.


Nun ja, man kann aus der Ferne nur spekulieren, aber mir riecht es danach, als seien da (evtl. aus Unwissenheit) einige Fehler passiert.

Nun, vielleicht wäre die Patientin auch ohne die von mir vermuteten Fehler gestorben.

Es tut mir leid für sie, dass sie ärztliches Versagen so büßen muss.

Gruß
margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller

Schwerstvergiftete braucht dringend Hilfe!!

Petri ist offline
Themenstarter Beiträge: 5.315
Seit: 27.10.07
Hallo Karolus,

es sind noch keine Analyse-Ergebnisse bekannt.
Sobald ich etwas weiß werde ich es posten.

Schwerstvergiftete braucht dringend Hilfe!!

Karolus ist offline
Beiträge: 1.941
Seit: 29.05.08
Vielen Dank, Petra!

Grüße
Karolus
__________________
Schreibe nur von meinen Erfahrungen. Bin kein HP, Arzt oder Jurist!

Schwerstvergiftete braucht dringend Hilfe!!

Heather ist offline
Beiträge: 9.809
Seit: 25.09.07
Hallo Petra,

heute morgen bin ich aufgewacht und musste gleich an Deine Freundin denken, keine Ahnung warum. Also, dachte ich mir, ich schau hier unbedingt mal wieder rein, hatte ich doch schon so lange nichts mehr von diesem Thread gelesen.

Es tut mir unendlich leid, ich bin regelrecht geschockt, habe ich das Sterben von ihr damals gar nicht mitbekommen. Eigentlich weiß ich gar nicht was ich schreiben soll, ich bin einfach traurig.

Du hast oben geschrieben Du würdest es posten wenn Du etwas über die Ergebnisse wüsstest. Es sind seither etliche Wochen vergangen, hast Du denn schon irgend etwas erfahren?


Liebe, mitfühlende, Grüße.

Heather
__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

(Albert Einstein)

Schwerstvergiftete braucht dringend Hilfe!!

Petri ist offline
Themenstarter Beiträge: 5.315
Seit: 27.10.07
Hallo Heather,

ja, es ist schlimm und sehr traurig.

Ich habe immer noch keine Ergebnisse
Ich werde es nochmals bei der Familie versuchen. Dr M hat ja eigentlich schweigepflicht. Daher macht es denke ich wenig Sinn wenn ich ihn frage.

Schwerstvergiftete braucht dringend Hilfe!!

Heather ist offline
Beiträge: 9.809
Seit: 25.09.07
Liebe Petri,

danke für Deine Nachricht.

Ich wünsche Dir sehr, dass Du doch noch etwas erfährst. Das mit der Schweigepflicht ist klar, jedoch, vielleicht ist ihre Familie bereit Dir einen Einblick in die Ergebnisse zu gewähren.


Ich drücke Dich .

Heather
__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

(Albert Einstein)

Schwerstvergiftete braucht dringend Hilfe!!

Petri ist offline
Themenstarter Beiträge: 5.315
Seit: 27.10.07
Hallo Heather,

vielen dank

Schwerstvergiftete braucht dringend Hilfe!!

Heather ist offline
Beiträge: 9.809
Seit: 25.09.07
Hallo Petri,

ich möchte ehrlich nicht Deine Trauer schüren, aber weißt Du denn inzwischen etwas genaueres über die Untersuchungsergebnisse Deiner lieben Freundin oder ist es endgültig so, dass die Familie oder die Ärzte darüber schweigen.

Hoffentlich ärgerst Du Dich nicht über meine Fragen .


Liebe Grüße .

Heather
__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

(Albert Einstein)

Schwerstvergiftete braucht dringend Hilfe!!

Petri ist offline
Themenstarter Beiträge: 5.315
Seit: 27.10.07
Hallo Heather,

leider wurden sämtliche Untersuchungsergebnisse/Analysen unter den Tisch gekehrt. Dr M sowie die Familie haben bis heute nichts von den Untersuchungsergebnissen, bzw Analysen gesehn!! Unfaßbar aber wahr !!!

Es darf jederzeit jemand Fragen stellen Kein Problem
Mach dir keine Gedanke Heather

Schwerstvergiftete braucht dringend Hilfe!!

Heather ist offline
Beiträge: 9.809
Seit: 25.09.07
Hallo Petri,

danke .

Hat denn ihre Familie nun resigniert und akzeptiert die Zurückhaltung der Ergebnisse oder versuchen sie sich zu wehren? Ich könnte schon verstehen wenn sie nach vorne blicken und eben mit dieser unausweichlichen Tatsache versuchen wollen klar zu kommen ohne noch einen Krieg mit den Ärzten zu führen .


Liebe Grüße .

Heather
__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

(Albert Einstein)


Optionen Suchen


Themenübersicht