Schwerstvergiftete braucht dringend Hilfe!!

30.12.07 18:49 #1
Neues Thema erstellen
Schwerstvergiftete braucht dringend Hilfe!!

Petri ist offline
Themenstarter Beiträge: 5.315
Seit: 27.10.07
Hallo Uta,

sie habe sich geweigert das Wasser nochmals untersuchen zu lassen

Das Wasser wird jährlich genau untersucht, das reicht ihnen. Aber es wird nicht auf Palladium getestet, aber auf Quecksilber immerhin.

Außerdem fließt nicht weit weg die Isar und die ist alles andere als eine Heilquelle. Und ein Bach fließt noch näher am Haus vorbei, auch alles andere als sauber. Aber sie sind sich überzeugt daß das Wasser eine Heilquelle ist und unmöglich mit der Isar oder dem Bach in Kontakt kommen kann.

Ich kann daran nichts ändern. Ist ihre Entscheidung.
Ich bin mir überzeugt daß irgendwo im Haus noch eine Giftquelle sein muß!!

Schwerstvergiftete braucht dringend Hilfe!!

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.783
Seit: 26.04.04
Hallo Petri,

woher kommt Deine Überzeugung, dass es im Haus noch eine Giftquelle geben muss? (Und NOCH eine würde ja heissen, es gibt schon eine? Welche - wenn es das Wasser nicht ist? Immerhin wurde es untersucht und ist nicht auffällig.)
Sind denn noch andere Familienmitglieder erkrankt?

Liebe Grüsse,
uma

Schwerstvergiftete braucht dringend Hilfe!!

Petri ist offline
Themenstarter Beiträge: 5.315
Seit: 27.10.07
Hallo Uma,

eine Amalgamplombe war 10 Jahre im Zahnfleisch eingewachsen. Und dort bildet sich immer wieder Eiter im Kiefer nach. Das Gift dieser Plombe wirkt ewig. Bereits nach 4 Wochen nachdem ausgefräst worden ist hatte sich der "Eitersee" wieder neugebildet. Leider ist sie im Moment körperlich nicht in der Lage diese Protzdedur des Ausfräsens durchzustehn.
Lt Dr J kann das Amalgam nicht allein für ihre Vergiftung verantwortlich sein.
Bei der Wasseranalyse wird nie Paladium kontrolliert, was auch Lähmungen verursachen kann.
Wenn es nicht das Wasser ist dann würde ich eben alles andere kontrollieren. Es ist eine sehr altes Haus. Da kann schon irgendwo was "versteckt" sein, wie auch alte alte Bleileitungen. Es wird die Quelle analysiert nicht das Wasser aus der Leitung!! Nur um sicher zu gehn, würde ich überall wie nur möglich schaun. Was bringt denn die Entgiftung wenn zu Hause nachgefüllt wird??

Schwerstvergiftete braucht dringend Hilfe!!

Kathy ist offline
Beiträge: 3.384
Seit: 06.03.07
Zitat von Petri Beitrag anzeigen
Hallo Uma,

eine Amalgamplombe war 10 Jahre im Zahnfleisch eingewachsen. Und dort bildet sich immer wieder Eiter im Kiefer nach. Das Gift dieser Plombe wirkt ewig. Bereits nach 4 Wochen nachdem ausgefräst worden ist hatte sich der "Eitersee" wieder neugebildet. Leider ist sie im Moment körperlich nicht in der Lage diese Protzdedur des Ausfräsens durchzustehn.
??
Hallo Petra

könnte deine Freundin diesem "Eitersee" nicht mit täglichem "ÖLZIEHEN" zu Leibe rücken? Hat sie die Kraft dazu?

Lieben Gruss
Kathy

Schwerstvergiftete braucht dringend Hilfe!!

Petri ist offline
Themenstarter Beiträge: 5.315
Seit: 27.10.07
Hallo Kathy,

unmöglich da die Zunge größenteils gelähmt ist. Daher kommt auch die Schlucklähmung.
Sie würde es gerne tun wenn es möglich wäre.
Außerdem denke ich nicht daß ein Eitersee damit weniger werden würde.

Schwerstvergiftete braucht dringend Hilfe!!

Tito ist offline
Beiträge: 1.429
Seit: 08.07.05
Hallo Petri, darf ich mal nachfragen wie es deiner freundin nun geht ?
weißt du mittlerweile mehr was genau bei deiner freundin gemacht worden ist bezüglich entgiftung (anzahl der DMPS spritzen, wieviel µg selen...) ?

Schwerstvergiftete braucht dringend Hilfe!!

Petri ist offline
Themenstarter Beiträge: 5.315
Seit: 27.10.07
Hallo Tito,

sie kann absolut nicht mehr sprechen, wegen der Verschlechterung der Zungenlähmung.
Am Freitag fahren ihre Familie mit ihr nach Göppingen zu Dr S. in eine große Spezialklinik für Myasthenia gravis. Mit der Hoffnung daß dieser Spezialist meiner Freundin helfen kann.

Als sie in der Klinik stationär war bekam sie tgl DMPS, zu Hause nur noch 1 x wöchentlich. Sie hat Selen bekommen, aber welche Dosis weiß ich nicht. Die Familie weiß es nicht und die Ärztin sagt es mir nicht.

Bitte nicht wundern falls die nächsten Wochen von mir keine Antwort kommt, ich bin in Italien bis 18.Juni

Schwerstvergiftete braucht dringend Hilfe!!

Petri ist offline
Themenstarter Beiträge: 5.315
Seit: 27.10.07
Hallo,

sie ist in einer Klinik in München zur Plasmapharesetherapie. Es wurde sogar bischen besser, konnte bischen die Finger wieder bewegen. Hatte dort einen Atemstillstand und Herzstillstand, wurde reanimiert und liegt nun auf der Intensivstation im Koma. Es sind kaum noch Hirnströme messbar. Die Ärzte schätzen daß sie die nächsten Tage sterben wird.

Ich denke für sie ist es eine Erlösung der unglaublichen Qualen.

Schwerstvergiftete braucht dringend Hilfe!!

Alanis ist offline
Beiträge: 2.343
Seit: 02.03.04
das tut mir sehr leid. für dich, die du so sagenhaften einsatz geleistet hast, und auch für die kranke, obwohl du wahrscheinlich recht hast und der tod eher eine erlösung sein wird.
kein verständnis habe ich nach wie vor für die bucklige verwandtschaft, die sich so nachhaltig geweigert hat, hilfreich zu sein.

Schwerstvergiftete braucht dringend Hilfe!!
Binnie
Hallo Petri,

ich möchte mich Alanis anschließen. Es tut mir sehr leid für Dich und Deine Freundin und ich kann mir vorstellen wie Du Dich fühlst! Aber, wie Du schon selber sagst, wird sie jetzt endlich auch von ihren Qualen erlöst sein! So traurig es für die Angehörigen normalerweise ist, so erlösend ist es in so einem schweren Fall für den Betroffenden meistens selber! Ich kenne einige schwere Fälle, die sich zum Schluss nichts sehnlicher gewünscht haben, als endlich erlöst zu werden. Aber das kennst Du sicherlich von Deiner Tätigkeit her selbst zu genüge.

Alles Gute und viele Grüße!


Optionen Suchen


Themenübersicht