Schwerstvergiftete braucht dringend Hilfe!!

30.12.07 18:49 #1
Neues Thema erstellen
Schwerstvergiftete braucht dringend Hilfe!!

Alanis ist offline
Beiträge: 2.343
Seit: 02.03.04
st. leonhards ist ein sehr gutes wasser. dr.g. empfiehlt es auch.

Schwerstvergiftete braucht dringend Hilfe!!

Tito ist offline
Beiträge: 1.429
Seit: 08.07.05
bekommt man das leonhards überall oder nur in bestimmten läden ?

Schwerstvergiftete braucht dringend Hilfe!!

Petri ist offline
Themenstarter Beiträge: 5.315
Seit: 27.10.07
Hallo,

ich habe jetzt die Erlaubnis der Klinik daß ich die Adresse ect veröffentlichen darf!!
Übrigens diese Klinik gibts erst seit kurzem daher ist sie auch so unbekannt. Das wird sich schnell ändern bestimmt.

Dr med Ursula Jacob
Privatklinik Dr. U. Jacob GmbH
c/o Klinik im Alpenpark
Defreggerweg 2 - 6
83707 Ringsee am Tegernsee

Büro: 08022 / 846430
Fax: 08022 / 8597699

E-Mail: jacob.ursula@yahoo.de

Viele Grüße Petra

Schwerstvergiftete braucht dringend Hilfe!!

Petri ist offline
Themenstarter Beiträge: 5.315
Seit: 27.10.07
Hallo,

in München bekommt man es in jedem Getränkehandel. Aber am Bodensee, wo ich öfters bin, bekommt man es nur im Ökoladen sonst nirgendwo.

Viele Grüße Petra

Schwerstvergiftete braucht dringend Hilfe!!

Tito ist offline
Beiträge: 1.429
Seit: 08.07.05
hab grad gesehen das es dieses im reformhaus bei uns gibt.

hier noch zur klinik:
Klinik-Alpenpark

Schwerstvergiftete braucht dringend Hilfe!!

Petri ist offline
Themenstarter Beiträge: 5.315
Seit: 27.10.07
Hallo,

ich bestells mir immer über meine Ökokiste und bekomme es direkt vor die Tür geliefert. Wer weiß evtl geht das bei dir auch. Einfach beim Link Ökokiste eingeben dann kommst Du auf eine Seite bei der Du deine Postleitzahl eingeben mußt und prompt bist Du bei einem Lieferanten bei dir.

Viele Grüße Petra

Schwerstvergiftete braucht dringend Hilfe!!

margie ist offline
Beiträge: 4.784
Seit: 02.01.05
@alle:
Was ich in diesem Thread absolut vermisse, sind Angaben zu genauen Laborwerten.
Es wird davon ausgegangen, dass eine junge Frau schwerst vergiftet sei.

Ich lese eingangs einige Symptome, die auf einige Krankheiten passen. Myasthenia gravis wurde schon genannt.
Morbus Wilson nicht nicht, aber ich würde den dringenden Verdacht äußern, dass die Frau M. Wilson haben könnte.

Die Sondenernährung kenne ich von M. Wilson-Fällen, Schluckstörungen kommen auch oft vor, manche Wilson-Fälle haben gleichzeitig Myasthenia gravis. Eine Kombination von beiden Krankheiten ist also denkbar.

Ich habe nur eine Angabe zu Laborwerten finden können, die meine Vermutung ("Kupfervergiftung") bestätigt:
Und ihr werdet es mir nicht glauben, ich konnte heute die Schwermetalltest-Analyse einsehn.
Sie hat eine nachgewiesene Vergiftung von Quecksilber, Palladium, Titan, Kadmium und Blei. Außerdem eine Kupfervergiftung, die ist aber zumindest nicht als toxisch angegeben. Das alles ist seit über 3 Monaten dieser Familie bekannt!!!
M. Wilson ist nichts anderes als eine Kupfervergiftung und solche massiven Probleme, wie sie die junge Frau hat, sind bei M. Wilson öfters schon vorgekommen.
Also M. Wilson wäre meiner Meinung nach dringend auszuschließen.
Und wenn sie M. Wilson haben sollte, dann kann es tatsächlich sein, dass sie nicht mehr lange lebt. Denn unbehandelt verläuft M. Wilson tötlich.

Aber ich würde mal raten, doch Laborwerte einzustellen. Wie hoch sind denn die beim DMPS-Test gemessenen Werte? Gibt es Auffälligkeiten bei der Leber? Auffällige Blutwerte?
Ich finde in diesem Thread wird sehr viel spekuliert, d. h. ohne handfeste Untersuchungsergebnisse kann man doch nicht eine Schwerstvergiftung unterstellen.

Gruß
margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller

Schwerstvergiftete braucht dringend Hilfe!!

Petri ist offline
Themenstarter Beiträge: 5.315
Seit: 27.10.07
Hallo,

Ich habe keine Werte, wenn ich sie hätte würde ich sie auch schreiben.
Im Moment gehts um`s Überleben. Egal was sie hat ob es Wilson oder Myasthenia oder was auch immer ist mir im Moment wirklich egal. Die Gifte müssen raus und die Giftquelle muß gefunden werden das hat jetzt Priorität.

Viele Grüße Petra

Schwerstvergiftete braucht dringend Hilfe!!

Oregano ist offline
Beiträge: 63.697
Seit: 10.01.04
Das liegt wahrscheinlich daran, daß Petra nicht die Betroffene ist sondern ihre Freundin. Also hat sie keinen direkten Zugriff zu irgendwelchen Untersuchungsergebnissen...

Gruss,
Uta

Schwerstvergiftete braucht dringend Hilfe!!

margie ist offline
Beiträge: 4.784
Seit: 02.01.05
Hallo Petra,

ja, wenn sie Wilson haben sollte, d. h. eine Kupfervergiftung dann wird sie im Toxcenter vollkommen an der falschen Adresse sein, denn dort weiß man nicht, was M. Wilson ist und wie diese Krankheit festgestellt wird.
Dazu müßte sie zu Wilson-Experten, z. B. in Heidelberg, Düsseldorf, Regensburg wären gute Ärzte, auch in an der Uniklinik in Wien gäbe es gute.
www.morbus-wilson.de/klinik.html

Und das Kupfer bekäme sie mit den Medikamenten für M. Wilson (Trientine zum Beispiel) am schnellsten raus. Aber das muss von Experten ärztlich überwacht werden, weil in einem solchen Fall man vorsichtig vorgehen muss, d. h. eine zu hohe Ausleitung auf einmal könnte auch gefährlich sein.
Ich sage nicht, dass sie den M. Wilson auf jeden Fall hat, dazu fehlen einfach weitere für die Diagnose wichtige Angaben.
Aber ich sehe aus dem, was bisher bekannt ist, auch keinen Grund, weshalb sie eine Amalgamvergiftung haben sollte.

Vielmehr könnte sie ein Problem mit der Leber haben, wenn sie hohe Giftwerte hat und ein Leberproblem hat man, wenn man M. Wilson hat.

Gruß
margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller


Optionen Suchen


Themenübersicht