Erfahrungen mit Entgiften nach Dr. Cutler

04.12.07 17:29 #1
Neues Thema erstellen

Catwoman ist offline
Beiträge: 310
Seit: 15.10.07
Hallo liebe Teilnehmer!

Ich will Euch berichten, wie es mir jetzt nach vielen Cutlertagen so geht (glaube diese Woche ist es der 6. oder 7. Durchgang).
Mir gehts super super überdrübersupergut
Und ich kanns wirklich kaum glauben, nach 10 Jahren der Suche nach dem Grund meines schlechten Befindens, nun endlich ein riesen Licht in Sicht.
Meine Schilddrüse arbeitet nach 10 Jahren faulenzens wieder voll mit, meine Temperaturkurve ist konstat, kein tägliches Schwanken mehr, null. Energie ohne Ende, leichte Gewichtszunahme (vorher starkes Untergewicht), mein Gehirn ist entnebelt, jetzt schon, obwohl ich noch keine ALA dazunehme.
Ich konnte jetzt von 20 mg auf 50 mg DMSA steigern, keine Nierenschmerzen dabei mehr.
Alles Gute noch Euch
Catwoman

Erfahrungen mit Entgiften nach Dr. Cutler

Carrie ist offline
Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Das sind meine liebsten Beiträge Ich freu mich für Dich!!
Darf ich fragen wie viele Tage Pause Du zwischen den einzelnen Durchgängen hattest? Hast Du neben DMSA und ALA noch was anderes genommen? Ich frage mich, ob man während der DMSA-Gaben das Depyrrol nehmen kann oder ob das Zink darin eh gleich wieder absorbiert wird?
Liebe Grüße Carrie
__________________
Liebe Grüße Carrie

Erfahrungen mit Entgiften nach Dr. Cutler

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo
Schöne Nachricht.
Würde die Dosis aber nicht über 0.5 gr/ kg Körpergewicht steigern. Dafür jetz ALA in gleicher Dosis dazu nehmen.

Carrie:
Sicher kannst du das Depyroll zwischen den Ausleitetagen nehmen. Denke es geht sogar an den Ausleitetagen
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

Erfahrungen mit Entgiften nach Dr. Cutler

Spooky ist offline
Beiträge: 2.108
Seit: 13.12.06
oder wenn man auf Nummer sicher gehen will das das DMSA nicht erst das ihm zur Verfügung gestellte Zink zuerst chelatiert auf einzelprodukte umsteigen und Zink während und 1 Tag vor der Ausleitung weglassen und am nächgsten Tag nur 10mg nehemn.

Gruß
Spooky

Erfahrungen mit Entgiften nach Dr. Cutler

soultransfer ist offline
Beiträge: 37
Seit: 13.09.07
das klingt ja super !
muss genial sein endlich das richtige gefunden zu haben.

kannst du uns paar erfahrungen zu deiner dosierung, abstände und dauer der einzelnen durchgänge geben.

gruß
soul

Erfahrungen mit Entgiften nach Dr. Cutler

Catwoman ist offline
Themenstarter Beiträge: 310
Seit: 15.10.07
Zitat von Carrie Beitrag anzeigen
Das sind meine liebsten Beiträge Ich freu mich für Dich!!
Darf ich fragen wie viele Tage Pause Du zwischen den einzelnen Durchgängen hattest? Hast Du neben DMSA und ALA noch was anderes genommen? Ich frage mich, ob man während der DMSA-Gaben das Depyrrol nehmen kann oder ob das Zink darin eh gleich wieder absorbiert wird?
Liebe Grüße Carrie
Hallo Carrie!

Ich mache die Kur normalerweise immer am Wochende, dann immer 1 Woche Pause dazwischen, oder 14 Tage, wenn ich keine Zeit habe, bzw. habe auch immer 14 Tage gewartet nach Entfernen meiner Weisheitszähne.
Ich habe jetzt bei den letzten Kuren nur DMSA alleine genommen, ALA nehme ich erst in ca. 1 Monat dazu.
Zink nehme ich zur Zeit nicht ein, da im Clusterspeicheltest ein Zinküberschuß bzw. eine Zinkverwertungsstörung festgestellt wurde. Was immer das heißen mag. Meine AlternativÄrztin hat mir geraten 3 Monate überhaupt keine Zinkergänzungen zu mir zu nehmen.
LG Catwoman

Erfahrungen mit Entgiften nach Dr. Cutler

Catwoman ist offline
Themenstarter Beiträge: 310
Seit: 15.10.07
Zitat von Beat Beitrag anzeigen
Hallo
Schöne Nachricht.
Würde die Dosis aber nicht über 0.5 gr/ kg Körpergewicht steigern. Dafür jetz ALA in gleicher Dosis dazu nehmen.

Carrie:
Sicher kannst du das Depyroll zwischen den Ausleitetagen nehmen. Denke es geht sogar an den Ausleitetagen
Hallo Beat!

Ich glaube würde mich nicht trauen, mit der Dosierung höher zu gehen, mir gehts ja jetzt super mit 50mg. Anfangs hatte ich ja irrsinnige Nierenschmerzen mit der Dosis 20 mg, das wurde aber von Kur zu Kur besser.
Die R-ALA bekomme ich ca. in 4 Wochen vom Supersmart.com geliefert. Werde ich dann dazunehmen. Ich habe von ALA so ein billiges Apothekenprodukt was nur 17 Euro gekostet hat genommen. Jedenfalls habe ich von dieser Marke starkes Sodbrennen bekommen und zwar jedesmal nach Einnahme, mal schauen was mir R-ALA passiert, das soll ja besser verwertbar sein.
LG Catwoman

Erfahrungen mit Entgiften nach Dr. Cutler

soultransfer ist offline
Beiträge: 37
Seit: 13.09.07
du nimmst also alle 4h 50mg.....und zu beginn 20mg?
und das ca 3 tage lang?

Erfahrungen mit Entgiften nach Dr. Cutler

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo

Catwoman: 50 mg sind schon sehr hoch, das maximum wenn man 50 kg ist.

Soul: Nimm 0.25 bis 0.5 gr / kg Körpergewicht zu beginn, eher 0.25 als 0.5
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

Erfahrungen mit Entgiften nach Dr. Cutler

Catwoman ist offline
Themenstarter Beiträge: 310
Seit: 15.10.07
Zitat von soultransfer Beitrag anzeigen
das klingt ja super !
muss genial sein endlich das richtige gefunden zu haben.

kannst du uns paar erfahrungen zu deiner dosierung, abstände und dauer der einzelnen durchgänge geben.

gruß
soul
Hallo Soultransfer!

Ich habe mit 10 mg DMSA und 10 mg ALA begonnen da haben sich aber meine Beschwerden verschlimmert, meine Alternativärztin hat damals gemeint ich soll vorerst die ALA weglassen, da diese vom Gehirn Quecksilber in den Körper bringt und mir das dann zuviel wird. Ich soll vorher mit DMSA einmal den restl. Körper entgiften. Alleine mit DMSA gings dann, hatte aber ganz leichte Angstzustände jedesmal nach Beendigung der Kur, war aber nicht so schlimm und auch nicht extrem, nur ein paar Stunden jeweils, so ein undefinierbares Gefühl es könnte was schlimmes passieren, das hört sich jetzt vielleicht blöd an ist auch schwer zu beschreiben.
Angstzustände kenne ich schon ewig und viel, viel schlimmer, anscheinend wurden sie bei mir durch Quecksilber ausgelöst, vor dem ausbohren meiner ganzen Füllungen kannte ich es jedenfalls nicht. Waren teilweise so schlimm, daß ich unbeschreibliche Angst hatte außer Haus zu gehen. Ist jetzt seit der vermehrten Cutlerausleitung nicht mehr aufgetreten
Nachdem ich mit 10 mg keine Nebenwirkungen (also die blöde Ängstlichkeit) mehr feststellen konnte, ging ich auf 20 mg, davon bekam ich aber irrsinnige Nierenschmerzen, jeweils für ein paar Minuten und ziemlich heftig. Getrunken habe ich während der Ausleitung aber immer 3 Liter (Nieren und Drüsentees, also Goldrute, Storchenschnabel und Klettenwurzel usw. und Lymphomyosot für die Drüsen vor allem meine arme gebeutelte Schilddrüse).
Dann habe ich wieder auf 10 mg reduziert, da hatte ich keine Nierenschmerzen, nach 2 Durchgängen habe ich wieder 20 mg genommen, da waren keine Schmerzen mehr festzustellen. Nach einiger Zeit bin ich dann auf 50 mg gegangen nur um zu sehen, was passiert und es ging. Höher gehe ich aber sicher nicht mehr um mich nicht unnötig zu belasten. Dauern soll das ganze ja eh ca. ein Jahr, beschleunigen kann man das Ganze eh nicht mit Megadosen. Nur die R-ALA nehme ich in 4 Wochen dann dazu.
Dauer der Kur:
Meistens fange ich Samstag morgens um 9 Uhr an, alle 4 Stunden 1 Dosis, Sonntag bis Montag abend durch. Dann 1 Woche, wenn aber was dazwischen kommt bis 14 Tage Pause.

Jedenfalls hat es am ärgsten meine Schilddrüse getroffen, sie ist ja nach Entfernen der vielen Amalgamfüllungen völlig entgleist und keiner wußte warum. Hashimoto war nicht nachweisbar, Jod vertrug ich aber nicht mehr, Kropf habe ich auch keinen und die Schilddrüsentabletten halfen auch nicht wirklich vor allem gegen den unangenehmen Kopfnebel (Insider wissen wovon ich rede, er hielt bei mir jeden Tag bis 15 Uhr an! Kaffee usw. unwirksam).
Mein Schulmediziner konnte mir nicht helfen, ich ließ mir dann ein Kombi verschreiben und dann sogar die Schweineschilddrüse leider alles mit mäßigem Erfolg. Seit der Ausleitung konnte ich schon um einiges die Schilddrüsentabletten reduzieren und nehme jetzt wieder ein normales Präparat. Auch meine morgentliche Temperatur ist merklich gestiegen.
LG Catwoman


Optionen Suchen


Themenübersicht