Hilfe bei Ausleitung bzw. wie optimal ausleiten ?

22.11.07 15:19 #1
Neues Thema erstellen
Hilfe bei Ausleitung bzw. wie optimal Ausleiten ?

Professional ist offline
Beiträge: 1
Seit: 22.03.08
Hallo Rübe,

habe deine Beiträge hier kurz überflogen...

Wie geht es dir denn inzwischen?

Ist es evtl. nicht an der Zeit mal zu nem Profi zu gehen, der dieses modern und in gewordene Thema Ausleitung relativ nimmt und zuerst mal eine wirklich professionelle Diagnose, Gankörperdiagnose Dir anbieten kann?

Warum nicht mit dem in der EU führenden , modernsten Gerät mit einem sehr angenehmen Preis-leistungsverhältnis...?

interessiert, sende mir ne email...

LG A.

basiert nicht oftmals vieles auf Mangel an Glutation, dann EDTA-Chelattherapie, (Darmsarnierung) + Vit-C zum Neuaufbau...

Grundlage wird aber immer eine bestmögliche Ganzkörpermessung sein...damit mal erfährst , wo Dein Problem tatsächlich versteckt liegt...

aber, vielleicht und hoffentlich gehts dir schon wieder top viel besser?

Hilfe bei Ausleitung bzw. wie optimal Ausleiten ?

Tito ist offline
Beiträge: 1.429
Seit: 08.07.05
Ist das Werbung ?

Welche ganzkörperdiagnose ? Welches EU weit führende Gerät zur Ausleitung ?

Sehr sehr komisch das ganze !

Hilfe bei Ausleitung bzw. wie optimal Ausleiten ?
Männlich Bodo
Zitat von Professional Beitrag anzeigen
EDTA-Chelattherapie,

EDTA ist eines der gefährlichsten Antidote, wenn es um die Eleminierung von Schwermetallen geht.

Dies wurde längst im Forum erörtert und belegt.

Die Toxikologie ist längst vom EDTA weg und nutzt seit vielen Jahren DMPS bzw. DMSA.

Der Deutsche Hersteller von EDTA zog das Chelat nach gehäuften Berichten
von gravierenden Nebenwirkungen vor Jahren zurück.

Alles hier nachzulesen.




PS: Dies hier ist kein Bazar für obskure "Ausleitungsmittel".



Grüße, Bodo

Geändert von Bodo (22.03.08 um 17:27 Uhr)

Hilfe bei Ausleitung bzw. wie optimal Ausleiten ?

Rübe ist offline
Themenstarter Beiträge: 3.257
Seit: 22.11.07
Danke Bodo!

tito hast ne PN!

@Professional: Wieso so geheimnisvoll?

Im Übrigen denke ich bin ich in absolut professionellen Händen,

bin bei diesem Umweltmediziner :

www.Banzhaf-Nikolaus.de -> Umweltmedizin -> Amalgamproblematik

welcher im Übrigen sehr eng mit Dr. M. zusammenarbeitet.

und mein ZA ist dieser:

Was ist Ganzheitliche Zahnheilkunde? Zahnarzt Dr. med. dent. Helge Rolf Runte - Praxis für ganzheitliche Zahnheilkunde

zu diesem geht übrigens auch Dr. M. in Behandlung.

Also ich denke wirklich im Großen und Ganzen bin ich sehr gut aufgehoben und fühle mich absolut auch so!

Wenn Du uns hier mitteilen möchtest, was das für ein tolles Ding ist,
bitte tu Dir keinen Zwang an!
Die Mitleser sollten doch auch erfahren um was es geht, oder nicht?

Achso, bitte definier uns doch mal Deine Auffasung von einem Profi!

LG
Rübe

Hilfe bei Ausleitung bzw. wie optimal Ausleiten ?

Tito ist offline
Beiträge: 1.429
Seit: 08.07.05
Hey Rübe, bei diesen beiden Ärzten bist du aber wirklich sehr gut aufgehoben !
Kannst du mir mal erklären wie sich die enge Zusammenarbeit von Dr. B mit Dr. M definiert ?

Hilfe bei Ausleitung bzw. wie optimal Ausleiten ?

Tito ist offline
Beiträge: 1.429
Seit: 08.07.05
Bitte mal kurz hier vorbeischauen, nur kurz
http://www.symptome.ch/vbboard/amalg...de-fragen.html

Hilfe bei Ausleitung bzw. wie optimal Ausleiten ?

diva 2 ist offline
Beiträge: 81
Seit: 22.03.08
Hallo Rübe und Bodo und auch Tito,
bin ganz neu hier und mache seit einiger Zeit Ausleitung mit Chlorella. Habe mir innerh. von 3 Wo. 11 Amalgamfüllungen rausmachen lassen. Vor 1 Woche bekam ich zum ersten mal DMSA-'Kapseln und DMPS intravenös. Hatte so grosse Hoffnung dass ses mir nach 10 Jahren endlich wiede rbesser geht. Mir gehts aber eher schlechter. Ich hab so die Nase voll von dem städigen Krankheitsgefühl, Magen- Darm Problemen ubnd anderen diversen Zipperlein (bin 41 und fühl mich wie 80). Bitte schreibt mir, wie lang hat es bei euch gedauert, bis es aufwärts ging ?

Danke ! Diva 2

Geändert von diva 2 (22.03.08 um 18:07 Uhr)

Hilfe bei Ausleitung bzw. wie optimal Ausleiten ?
Männlich Bodo
Hallo Diva.

Ich empfehle Dir, einen eigenen Thread aufzumachen.

Dort könntest Du erst einmal eine Kurzanamnese reinstellen und eventuelle
Diagnostik (OPT, MRT, Hautteste usw.) präsentieren.

Auch die Ausscheidungswerte nach DMPS-intravenös sind wichtig.

Deine Infos reichen mir noch nicht aus, um eine kompetente Antwort abzugeben.

Also, lass Dir Zeit und stelle bitte Alles, was Du an Material rund um Deine Amalgamgeschichte hast,
in Deinen neuen und eigenen Thread.




Liebe Grüße, Bodo

Hilfe bei Ausleitung bzw. wie optimal Ausleiten ?

Tito ist offline
Beiträge: 1.429
Seit: 08.07.05
Zitat von Bodo Beitrag anzeigen
Hallo Diva.

Ich empfehle Dir, einen eigenen Thread aufzumachen.
Oder einfach hier weitermachen http://www.symptome.ch/vbboard/amalg...9256-dr-m.html

Hilfe bei Ausleitung bzw. wie optimal Ausleiten ?

Rübe ist offline
Themenstarter Beiträge: 3.257
Seit: 22.11.07
Servus miteinander,

dachte uch melde mich hier mal wieder zu Wort, nachdem ich nun die Ergebnisse des dritten DMPS-Testes habe.

Also das Quecksilber ist jetzt von anfangs 295,6 µg/g Krea auf mittlerweile
33,3 µg/g Krea gesunken!
Genauere Ergenisse hier: http://www.symptome.ch/vbboard/amalg...tml#post166551

Fühle mich mittlerweile so gut, dass ich wieder über 45 Minuten auf meinem Ergometer trainieren kann und sogar eine kleine Runde mit dem Fahrrad fahren kann!
Bis vor vier Monaten konnte ich max. zwei bis drei Tage in der Woche arbeiten und da musste ich oft mittags aufgrund der heftigen Schwindel-, Angst-, Panik- und Übelkeitsattacken nachhause ins Bett.

Nun, ich kann zwischenzeitlich wieder fünf Tage die Woche arbeiten ohne dass ich während eines Arbeitstages nachhause muss.

Ich weiss jetzt auf alle Fälle, dass das die beste Entscheidung (Amalgamsanierung und Entgiftung) war die ich treffen konnte und es mir auf jeden Fall das Leben rettete. Wüsste nicht, wo ich jetzt wäre (will´s auch gar nicht wissen).

Es ist auf jeden Fall der richtige Weg (für diejenigen die es nicht glauben mögen, gell sheep!), da ich es am eigenen Leib erfahre wie ich wieder peu á peu ins Leben zurück finde!

Für alle Amalgamträger, die das lesen:

Bitte lasst es nicht soweit kommen und sorgt rechtzeitig vor, denn wenn das Fass mal übergelaufen ist, wird´s unter Umständen schwierig es wieder abzuschöpfen!

Ansonsten wünsch ich euch noch einen schönen Abend und viel Kraft und
Durchhaltevermögen (es lohnt sich, es ist der richtige Weg)!

Gruß
Rübe


Optionen Suchen


Themenübersicht