Chlorella als Mundspülung?

09.11.07 20:58 #1
Neues Thema erstellen

wilimilibili ist offline
Beiträge: 20
Seit: 01.11.07
Hi,

ist es sinnvoll, wenn man noch Amalgam-Plomben im Mund hat, ein paar Tabletten Chlorella in Wasser aufzulösen und dann damit den Mund zu spülen um Quecksilberpartikel zu binden?

Habe gelesen, dass dies nach einer Amalgam-Entfernung sinnvoll ist, aber wie verhält es sich für ab und zu, um z.b. Quecksilber im Speichel zu binden z.b. vor dem Schlafen gehen oder nach dem Aufstehen?

Ist nur eine Idee, aber konnte nichts Genaueres im Internet finden.

Gruß wilimilibili

Chlorella als Mundspülung?

toxdog ist offline
Beiträge: 1.021
Seit: 06.05.07
Hallo w...

vergleiche die Chlorella-Menge mal mit den Mengen an Nahrungsmitteln die du täglich über deine Plomben hinweg mehrmals durchkaust (seit Jahren!!!) und dann herunterschluckst, die heißen Getränke nicht zu vergessen und deinen eigenen Speichel !

Ausleitung beginnt mit dem Entfernen der Giftquelle !!! unter Schutzmaßnahmen.

mfg Thomas

Chlorella als Mundspülung?

nobix ist offline
Beiträge: 1.922
Seit: 30.11.04
Hallo!

Das wird im täglichen Leben vermutlich uneffektiv sein, weil der grösste Anteil des Giftes als Gas über die Schleimhäute direkt ins Blut befördert wird. Amalgam gast aus dem Quecksilber aus und es entsteht ein Gas das ca. 20x giftiger als Hg selbst ist.

Und wer will/kann den ganzen Tag mit einem Chlorellabrei im Mund herumlaufen, um das zu beeinflussen?


Optionen Suchen


Themenübersicht