Amalgam, Leber Laborwerte erst bei 80% Schädigung schlecht?

14.06.14 19:13 #1
Neues Thema erstellen

PatrickK ist offline
Beiträge: 289
Seit: 18.05.13
Hallo Allerseits,

Ich lese gerade das Buch von Sigi Nesterenko "Amalgam frisst meine Seele".

Darin schreibt sie, dass trotz bereits kaputter Leber die Laborwerte einer Leberuntersuchung unauffällig sein können. Die Grenzwerte seien so angesetzt, dass sie erst Alarm schlagen, wenn die Leber bereits zu 80% geschädigt ist?!
Ich kann mir nicht vorstellen, dass das wirklich stimmt. Aber als Amalgamgeschädigter musste ich die vergangenen Monate einige Male neu auf die Welt kommen in unserem *feinen* Gesundheitssystem...

Also meine Frage:
-hat S. Nesterenko hier Recht?
-wenn ja: wie kann man die Leber untersuchen, damit definitive Gewissheit über den tatsächlichen Zustand der Leber besteht, was für Testverfahren gibt es hier noch?

LG,
Patrick

Amalgam, Leber Laborwerte erst bei 80% Schädigung schlecht?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.974
Seit: 10.01.04
Hallo Patrick,

ich kenne diese Aussage auch zur Niere: die Werte zeigen erst ziemlich spät an,d aß etwas nicht stimmt .

Hier eine Seite, auf der eine ausführliche und sehr genaue Leber-Diagnostik beschrieben wird; - evtl. kannst Du Dir da einiges davon heraus nehmen?

http://www.mh-hannover.de/fileadmin/...loads/gaessler

Schon allein die "laborchemischen Befunde bei Leber-Erkrankungen" (Tabelle) ist ja ein halbes Buch.

Da ist diese Seite wesentlich knapper:
Diagnose von Lebererkrankungen — Deutsche Leberstiftung

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Zuverlässiger Leber-Test (nicht GOT, GPT etc.)?

PatrickK ist offline
Themenstarter Beiträge: 289
Seit: 18.05.13
Hallo Miteinander,

Ich entgifte schon seit ca. 11 Monaten (DMSA + ALA) und habe jetzt hier im Forum gelesen, dass die Standard-Tests für Leber und Nieren sehr spät anschlagen und erkennen lassen, wenn es Probleme gibt.

Besser für die Nieren ist offenbar: Cystatin C Test (soll auch den Kreatitin Blindbereich abdecken).

Wie sieht es mit der Leber aus? Kann jemand einen wirklich zuverlässigen Leber-Test empfehlen, damit ich da Gewissheit habe über den tatsächlichen Zustand meiner Leber?

Ich mache mir Sorgen, da sich immer wieder etwas Müdigkeit einschleicht bei mir. Und offenbar kann hierfür die Leber verantwortlich sein.

Ultraschall war bei meiner Leber OK, und die Standardwerte für Leber bei der BLutuntersuchung (GOT, GPT, etc.) waren auch OK (aber eben diese sind offenbar nicht wirklich zuverlässig...).

Grüsse,
Patrick


Optionen Suchen


Themenübersicht