Entgiftung trotz Nebennierenschwäche möglich?

13.05.14 00:13 #1
Neues Thema erstellen

Vivi80 ist offline
Beiträge: 164
Seit: 07.10.10
Hallo an Alle!

Ich habe eine bestätigte NNS und nehme nun schon seit drei Jahren Prednison und Astonin H. Die NNS ist leider noch immer stärker vorhanden. Ich habe auch Hashi, das ebenfalls mit Hormonen behandelt wird. Weil ich nicht denn gewünschten Erfolg durch die Hormone bekommen habe, habe ich mir die Amalgamsache vorgenommen. Ich habe mir meine sechs Amalgafüllunge raus machen lasssen unter Schutz und habe mit der Ausleitung von Dr. Klinghard angefangen. Mir ging es während die Ausleitung mit Chlorelle und Bärlauch zu meiner Überraschung viel besser. Als ich Zwangspausen einlegen musste wegen Finanzen hab ich nach 1-2 Wochen gemerkt dass es mir immer schlechter geht.

Ich möcht nun nach fast einem Jahr Ausleitung mit Chlorella und Bärlauch + mit Koriandet anfangen aber ich habe Bedenken, wegen der NNS. Kann es sein, dass ich meinen Nebennieren mit der Ausleitung mit Koriander schade?


Danke fürs Lesen!

Freu mich über jede Antwort!

Liebe Grüsse! Vivien

Geändert von Vivi80 (13.05.14 um 00:16 Uhr)

Entgiftung trotz Nebennierenschwäche möglich?

julisa ist offline
Beiträge: 1.798
Seit: 20.03.09
Hallo Vivien,

was hast Du denn an Deiner Lebensweise geändert seit der Diagnose NNS?
Wie schaut Dein Tagesablauf aus, wann gehst Du ins Bett?
Wie ernährst Du Dich und wann jeden Tag?

Denn eine angepasste Lebensweise ist das wichtigste zum Regenerieren, die Mittel sind nur Beigabe. Wird die Lebensweise nicht geändert, können sich die NN nicht erholen.
Wie wird die NNS bei Dir diagnostiziert? Was waren die letzten Werte?

3 Jahre erscheint mir sehr lang, wenn sich das noch nichts geändert hat, da würde ich auch die Mittel in Frage stellen.

Was machst Du gegen den Hashimoto ausser Hormone?

VG
julisa

Geändert von julisa (13.05.14 um 14:01 Uhr)

Entgiftung trotz Nebennierenschwäche möglich?

Vivi80 ist offline
Themenstarter Beiträge: 164
Seit: 07.10.10
Hallo julisa!

Danke für Dein Schreiben!

Als ich die NNS Diagnose bekam war ich schon Bettlegerig und durch Prednison,Astonin, Progesteron von Dr. Lee und auch den Schilddrüsenhormonen wurde es mir so weit besser, dass ich nach fast einem Jahr endlich auf stehen konnte. Es war eine mühsame und sehr schlimme Zeit.

Die Diagnose hat ein Hertoghe Arzt aus Deutschland über 24Stunden Sammelurin ersetellt (cortisol: -2.6 ug/24Std norm: 10-100). Seit dem wurde kein erneuter Test gemacht, weil ich in Budapest (Ungarn) lebe und hier gibt es nur Tests, bei denen ich das Cortison für minimum 3-4 Monate absetzen müsste. Was ich mir garnicht vorstellen kann, weil man ja Cortison lange Monate ausschleichen muss.

Ich bin seit vier Jahren arbeitsunfähig und dem endsprechend bin ich zu hause und kann mich ausruhen, wenn die Symptome mich nicht zu sehr belasten.

NEM's hab ich schon viele ausprobier, aber ich habe eine Unverträglichkein auf viele NEM's obwohl ich immer darauf geachtet habe,dass es sich um ein natürlicheres Produkt handelt,ohne viele Zusatzstoffe!

Wegen der NNS hab ich auch ein Hypoglikämi weswegen ich mein Essverhalten ganz umstellen musste. Ich esse mehr Fleisch, weil diese den Hunger am meisten stillt. Auserdem ess ich viel mehr Gemüse, keine Kartoffeln, Nudeln, Weissbrot, Reis. Aber ich ess auch mal Roggenbrot, Dinkelbrot usw. Ich verzichte auf süsse Getränke und trinke meistens Wasser oder Früchtetee ohne Zucker.

Ich mach mir mittlerweile auch Sorgen, wieso mein Befinden sich nicht bessert!??
Wie meinst Du ich sollte die Mittel in Frage stelln?ich hatte vor Prednison Hydrokortison versucht, aber diese Medi hab ich garnicht vertragen, ich musste ganz schnell absetzen. Ich hatte schlimmste Panikattacken, Ohnmach. Ich habe mal als Ergänzug Cytozime AD veprsucht, aber leider ohne Erfolg. Ich habe es dann abgesetzt als ich vermehrt Unterzuckerungen bekam.

Ich nehme wegen der SD Unetfunktion Erfa thyroid, weil die syntetischen Hormone keine Besserung brachten. Ich hatte lt pur und Novothyral versucht, keine Besserung. Durch Novo wurde es nur schlimmer, weil ich einen Megabusen bekam. Sehr, sehr schmerzhaft. Das Schweinehormon soll angeblich den autoimmun vorgang etwas lindern. Sonst mach ich nichts dafür.

Liebe Grüsse! Vivien

Geändert von Vivi80 (13.05.14 um 15:45 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht